Guter Start für Tourismus in die Wintersaison

Oberösterreichs Skigebiete bieten derzeit beste Bedingungen

350.000 Ankünfte und 856.000 Nächtigungen wurden im November und Dezember 2016 in Oberösterreich registriert. Das sind um 5,4 Prozent mehr Ankünfte bzw. 4,9 Prozent mehr Nächtigungen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Zuwächse werden sowohl bei den Inländern (+ 4,6 Prozent Nächtigungen) als auch bei den ausländischen Gästen (+ 5,5 Prozent Nächtigungen) verzeichnet, insbesondere etwa bei Gästen aus Tschechien (+ 8,7 Prozent), Ungarn (+ 14,9 Prozent), Italien (+ 12 Prozent) oder Polen (+ 7,8 Prozent). Das Kalenderjahr 2016 schließt mit einem vorläufigen Ergebnis von 2,8 Millionen Ankünften (+ 4,2 Prozent) und 7,4 Millionen Nächtigungen (+3 Prozent) ab, auch hier liegen die Nächtigungen der in- und ausländischen Gäste über dem Niveau des Vorjahres.

Neben den Urlauberinnen und Urlaubern zieht die winterlich verschneite Landschaft derzeit auch viele Tagesausflügler an, die beim Skifahren, Langlaufen, Schneeschuhwandern, Rodeln und Spazieren gehen die Bewegung in der Natur genießen. „Die stimmungsvollen Winterbilder, gepaart mit hervorragenden Pistenbedingungen vom Hochficht bis zum Dachstein machen große Lust auf Oberösterreich. Das beweist auch die sehr gute Anfragen- und Buchungssituation für die Semesterferien“, unterstreicht Landesrat Strugl.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen