18.08.2016, 07:12 Uhr

Unken: Ein Auto stürzte sechs Meter tief auf einen Geh- und Radweg - zwei Verletzte

Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg

UNKEN. Ein 68-jähriger tschechischer Staatsangehöriger fuhr gestern, am 17. August 2016, gemeinsam mit seiner auf dem Beifahrersitz mitfahrenden Ehefrau mit seinem Fahrzeug auf der Loferer Straße (B 178) im Gemeindegebiet von Unken in Richtung Staatsgrenze bzw. Salzburg.

Das Fahrzeug Überschläge sich

Auf der Umfahrungsstraße von Unken kam der Tscheche mit dem Pkw nach links auf die Gegenfahrbahn und streifte ein neben der Fahrbahn befindliches Metallgeländer. Das Fahrzeug stürzte schließlich auf eine etwa sechs Meter unter der Bundesstraße verlaufende Geh- und Radwegunterführung. Dabei überschlug sich der Pkw und kam auf dem Geh- und Radweg auf den Rädern zum Stillstand.
Andere Fahrzeuglenker kümmerten sich sofort bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes und des Rettungshubschraubers "Martin 6"um die beiden Insassen.

Leichte (Fahrer) und schwere (Beifahrerin) Verletzungen

Der 68-jährige Lenker wurde bei dem Unfall lediglich leicht verletzt und vom Rot-Kreuz-Team ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht.
Die 66-jährige Beifahrerin musste von der Freiwilligen Feuerwehr Unken mit der Bergeschere aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde nach der Erstversorgung mit schweren Verletzungen ebenfalls ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen.
Ein mit dem Lenker noch an Ort und Stelle durchgeführter Alkotest verlief negativ (0,0 Promille).

Straßensperre für etwa 35 Minuten

Die Freiwilligen Feuerwehren Unken und Lofer waren mit insgesamt vier Fahrzeugen und ca. 35 Mann am Unfallort eingesetzt. Die B 178 war im Bereich der Unfallstelle für etwa 35 Minuten für den gesamten Verkehr gesperrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.