Ein Text geht um die Welt

Bei der Eröffnung ließen sich auch Erzbischof Franz Lackner und Landesrat Heinrich Schellhorn (beide links im Bild) die Besichtigung nicht entgehen.
4Bilder
  • Bei der Eröffnung ließen sich auch Erzbischof Franz Lackner und Landesrat Heinrich Schellhorn (beide links im Bild) die Besichtigung nicht entgehen.
  • Foto: Kulturverein Blaues Fenster – Selina Flasch
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Bis 2014 war das rund 230 Jahre alte Pflegerschlössl in Wagrain noch bewohnt. Danach ging das denkmalgeschützte Haus in den Besitz der Gemeinde über. Für Gemeinde und den Wagrainer Kulturverein "Blaues Fenster", der den Nachlass betreut, war klar, dass dieses Haus eine kulturelle Bestimmung erhalten müsse. So wurde in einer dreijährigen Planungs- und Umbauphase aus dem Pflegerschlössl ein Museum, das kürzlich eröffnet wurde. Zu sehen ist eine Dauerausstellung über Joseph Mohr sowie die Ortsgeschichte. Auch eine Uhrenausstellung aus dem Nachlass der Inhaberfamilie ist im Obergeschoss aufbereitet.

Modernes und Altes

"Das Besondere an dem Projekt ist die Verbindung des modernen Zubaus, mit dem restaurierten Pflegerschlössl", erklärt Kunsthistorikerin und Geschäftsführerin des Kulturvereins, Carola Schmidt. "Im Gebäude waren unvergleichbar gut erhaltene Stuckdecken aus der Bauzeit vorhanden. Manche Fenster aus mundgeblasenem Glas sind ebenso original erhalten, wie die Türschlösser, Bauernkästen und die barocken Dacheinbauten. All das wurde restauriert und ist als architektonisches Highlight im Museum zu sehen", so Schmidt.

Die ganze Welt singt sein Lied

Der Fokus der Ausstellung liegt auf Josepf Moher, der als Pfarrer in Wagrain arbeitete. Ausgestellt sind Textdokument, Sprachaufzeichnungen von Mohr sowie einige original Predigten. Natürlich widmet sich ein ganzer Raum dem Text von "Stille Nacht", der in viele Sprachen übersetzt wurde und auf der "ganzen Welt" gesungen wird. "Wir haben unterschiedlichste interaktive Elemente eingesetzt", so die Kunsthistorikerin. "Auf einem großen Globus, der eine Sonderanfertigung ist, lassen sich alle Hauptstädte der Welt berühren. Auf einem Bildschirm werden Fotos gezeigt, wie dort Weihnachten gefeiert wird." An einer Audiostation kann man sich das Lied "Stille Nacht" in diversen Sprachen anhören. Die Übersetzungen dazu – mit allen Übersetzungs-Variationen – sind visuell aufbereitet. "Stille Nacht ist zwar bei uns ein Lied für den Heiligen Abend aber in vielen Ländern ist es ein Lied, das den gesamten Advent hindurch gesungen wird – in manchen Region sogar das ganze Jahr über", erklärt die Fachfrau. Aufgrund der unterschiedlichen Übersetzungen, handle das Lied vielerorts z.B. von den Sternen und sei daher nicht unbedingt an Weihnachten gebunden.

Was ist Zeit für dich?

Ganz oben im Pflegerschlössel widmet sich eine Ausstellung dem Thema Zeit. Zentrale Motive dafür liefern die Uhren aus dem Nachlass der Inhaberfamilie. An einer Audiostation erzählen (bekannte) Persönlichkeiten von ihrem Zeitverständnis, das sich durch das Alter, die Lebensumstände, den Beruf usw. verändert. "Wir sind sehr stolz auf unser Museum, das nicht nur in der Adventszeit sehenswert ist", lacht Carola Schmidt. Außerdem tut uns ein bisschen "Heiliger Abend" doch das ganze Jahr über gut.

Zur Sache:

Öffnungszeiten: Bis Ostern ist das Museum im Pflegerschlössl noch dienstags, donnerstags und sonntags jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen