11.09.2018, 13:52 Uhr

Unterkagerer sunnseitn: 1.300 Leute entschleunigten auf der Obstwiese

Die Gruppe widawö! mit Gastmusiker Rudi Pfann(r) spielten am Vormittag schon zum Frühschoppen auf. (Foto: alle Bilder önj Unterkagerer/Binder)

Buntes, multi-kulturelles Treiben bei herrlichem Wetter herrschte vergangenen Sonntag bei der 22. Unterkagerer sunnseitn rund um den Denkmalhof in Auberg.

AUBERG (hed). Alt und Jung hatten ihre Decken auf der Obstwiese ausgebreitet und lauschten den fröhlichen Klängen: Experimentelles war genauso dabei wie Traditionelles. Einige tanzten, andere träumten vor sich hin. Familien jonglierten in der Obstwiese, bunte Riesenseifenblasen gaukelten durch die Luft. Ein Highlight in der Stube: Klaus Falschlungers Sitarklängen.

Eselswanderungen und Sterndal schaun

Besonders entschleunigend waren die Eselwanderungen mit Gunter Fuchs aus Peilstein und die angebotenen Massagen. Großen Anklang fanden auch die „Sterngucker“ von den Astrofreunden oberes Mühl4tel, die mit ihren Teleskopen einen Blick in die Sonne ermöglichten. Bunt auch die Speisenauswahl: Mit regionalen Gerichten, afghanischen Schmankerln und Bratwürsten von Hermann Fleischlos verwöhnten die Standler ihre Gäste. Der Unterkagererhof wurde damit wieder zu einem Ort der Begegnung der Kulturen, ein Ort zum Sonne tanken für trübere Tage und ein Ort zum Träumen und Seele baumeln lassen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.