Coronavirus in Salzburg
Corona-Verdacht in Wals negativ – Volksschule morgen wieder geöffnet

Für das Vorgehen bei einem Corona-Verdachtsfall in einer Schule, wie gerade in Wals, gelten klare Regeln, so Bildungsdirektor Rudolf Mair und LR Maria Hutter.
2Bilder
  • Für das Vorgehen bei einem Corona-Verdachtsfall in einer Schule, wie gerade in Wals, gelten klare Regeln, so Bildungsdirektor Rudolf Mair und LR Maria Hutter.
  • Foto: LMZ/Neumayr/Leo
  • hochgeladen von Bettina Buchbauer

Update Mittwoch 13:00 Uhr:

Die Volksschule in Wals-Siezenheim ist morgen wieder offen. Nachdem heute, Mittwoch, die Volksschule in Wals-Siezenheim geschlossen wurde, wegen eines Coronavirus-Verdachts, öffnet sie morgen, Donnerstag, wieder regulär. Die Gesundheitsbehörde hat nach genauer Abklärung keinen Hinweis auf eine Erkrankung einer Person durch das Corona-Virus gefunden.

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Update – Dienstagnachmittag 17:00 Uhr:

Bei der elften Corona-Erkrankung in Salzburg handelt es sich um eine 65-jährige Britin. Sie befindet sich in ihrem Appartement in Kaprun gemeinsam mit ihrem Begleiter in Quarantäne, teilte Bezirkshauptmann Bernd Gratz mit. Bei diesem privaten Appartement handelt es sich um eine abgeschlossene Einheit. Das Paar hat auch genügend Lebensmittel, um sich in der nächsten Zeit selber zu versorgen.

Heute wurden vom Landessanitätsdirektion 28 Personen in Salzburg negativ auf den Erreger SARS-CoV-2 getestet.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Dienstagnachmittag 14:00 Uhr:

Am gestrigen Montag wurden zwei Proben positiv getestet. Dabei handelt es sich um ein norwegisches Urlauberehepaar. Die beiden befinden sich im Hotel in Saalbach-Hinterglemm in Quarantäne. Kontaktpersonen wurden isoliert. Vorsorglich wird ein Holzhaus für eine Corona-Quarantäne errichtet. Neues von der britischen Reisegruppe. Zahl der Corona-Fälle in Salzburg steigt auf elf Personen.

SAALBACH-HINTERGLEMM. Die Zahl der am Coronavirus erkrankten Personen in Salzburg stieg auf Elf. Laut der Webseite des Landes Salzburg ist im Pinzgau eine weitere Person positiv auf Covid-19 getestet worden. Am Sonntagabend wurden Proben eines norwegischen Urlauberehepaars (eine 64-jährige Frau und ein 55-jähriger Mann) positiv auf den Erreger SARS-CoV-2 getestet. Sie befinden sich im Hotel in Saalbach-Hinterglemm in Quarantäne. Die beiden Skandinavier sind am Samstag in Salzburg angekommen und wurden mit einem Shuttle nach Saalbach-Hinterglemm gebracht. Da sich die Beiden von Anfang an nicht sehr wohlgefühlt haben, haben sie auch ihr Hotelzimmer nicht mehr verlassen und keinen engeren beziehungsweise längeren Kontakt mit anderen Gästen gehabt. „Die Behörde hat ihre Ermittlungen heute abgeschlossen. Der Lenker des Shuttles, mit dem die beiden Norweger vom Flughafen in den Pinzgau gebracht wurden, sowie die mitfahrende Reiseleiterin sind bereits ebenfalls in häuslicher Isolation“, berichtet der Pinzgauer Bezirkshauptmann Bernhard Gratz.

Quarantäneholzhaus wird vorbereitet

Beim Flussbauhof in der Stadt Salzburg wird in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz ein Holzhaus für eine eventuelle Corona-Quarantäne vorbereitet. Es bietet 44 Personen Platz, elf Wohneinheiten für je vier Personen. Es handelt sich hierbei aber um eine reine Vorsichtsmaßnahme, alls Gäste von einer Quarantäne betroffen sind und weder nach Hause reisen noch in der jeweiligen Unterkunft versorgt werden können, teilt das Land Salzburg mit.

Neues zur britischen Reisegruppe

Insgesamt wurden heute neun Personen der britischen Reisegruppe in ein speziell ausgestattetes Quartier im Bezirk Zell am See gebracht. 3 von ihnen konnten heute das Krankenhaus verlassen, eine Person verbleibt im Uniklinikum Salzburg.

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Montagvormittag:

Am vergangenen Wochenende sind drei weitere Mitglieder der britischen Reisegruppe, die sich in einem Hotel in Saalbach-Hinterglemm in Quarantäne befindet, am Coronavirus erkrankt. Damit erhöhte sich die Zahl der auf den Erreger SARS-CoV-2 positiv getesteten Personen in Salzburg auf acht. 

SALZBURG/SAALBACH. Am vergangenen Donnerstag wurde ein 61-jähriger Brite, der in Saalbach-Hinterglemm auf Urlaub war, positiv auf den Erreger SARS-CoV-2 getestet. Er war zu diesem Zeitpunkt der vierte Corona-Fall im Bundesland Salzburg. Erst befand sich der Mann im Hotel in Quarantäne, wurde aber am vergangenen Samstag vorsorglich ins Uniklinikum Salzburg gebracht. Genauso wie zwei seiner Reisegefährten, die am Wochenende positiv auf den Coronavirus getestet wurden. Dabei handelt es sich um zwei Männer im Alter von 44 und 49 Jahren. Ein viertes Mitglied der britischen Reisegruppe wurde am gestrigen Sonntag positiv auf COVID-19 getestet. Der Mann befindet sich im Hotel in Quarantäne. Damit stieg die Zahl der erkrankten Personen in Salzburg auf acht. Alleine vier Fälle davon betreffen die britische Reisegruppe in Saalbach-Hinterglemm.

Mann wieder in häuslicher Quarantäne

Der Lebensgefährte der ersten Person, die in Salzburg am Coronavirus erkrankte, eine 36-jährige Frau in Fusch, konnte den stationären Aufenthalt im Uniklinikum Salzburg beenden und befindet sich seit dem Wochenende wieder in häuslicher Quarantäne.

Am gestrigen Sonntag wurden insgesamt zwölf weitere Proben negativ getestet und in drei Fällen laufen noch die Tests. Ein weiterer Verdachtsfall wurde der Landessanitätsdirektion gemeldet.

Weitere Informationen zum Coronavirus in Salzburg:
Ereignisse der vergangenen Woche
Infos vom Land Salzburg
Coronavirus in Salzburg

Für das Vorgehen bei einem Corona-Verdachtsfall in einer Schule, wie gerade in Wals, gelten klare Regeln, so Bildungsdirektor Rudolf Mair und LR Maria Hutter.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Daniel Schrofner aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen