Prangerschützenkreuz
Vom Versprechen zur Umsetzung

Vlnr.: Gottfried Schachinger, Karl Schuller, Elmar Rudics, Herbert Hahn
16Bilder
  • Vlnr.: Gottfried Schachinger, Karl Schuller, Elmar Rudics, Herbert Hahn
  • hochgeladen von Wilfried Fischer

Was als Versprechen zum Geburtstag begann, konnte nun umgesetzt und fertiggestellt werden. Das Prangerschützenkreuz bei der Kalvarienberg Kapelle in Neukirchen/Altmünster.

Im Oktober 2017 feierte Herbert Hahn, Hauptmann der Prangerschützen, seinen 68sten Geburtstag. Im Zuge der Feier machte Herbert folgendes Versprechen: „Wenn alle Schützen gesund bleiben und nichts passiert, spende ich zum 70er ein Kreuz!“ – Aber zu diesem Datum wird nicht nur der Runde von Herbert gefeiert, sondern auch das 20ste Gründungsjahr der Neukirchner Prangerschützen.
Natürlich wurde dieses Versprechen nicht vergessen; so bekam er Oktober 2019 vom begnadeten Schnitzer Elmar Rudics (85) einen geschnitzten Herrgott (Korpus) geschenkt. So nun müssen den Worten auch Taten folgen: Herbert Hahn baut nun für den Herrgott eine passende Einhausung; die Inspiration dazu fand er in Tirol und machte von verschiedensten Materl unzählige Fotos. So entstand nach Tiroler Vorbild, mit Herberts Ideen und ohne Bauplan das christliche Symbol.
Nach nur 3 Monaten Bauzeit war das Werk vollendet. Nun begann die Suche nach einem passenden Standort, der am Neukirchner Kalvarienberg schnell gefunden wurde.
Herbert Hahn: „Ich habe mit der Grundstücksbesitzerin Kontakt aufgenommen, die mich dankenswerter Weise bei meinem Vorhaben unterstützt und die Erlaubnis zum Aufbau erteilte.“
Die Mitglieder der Neukirchner Prangerschützen standen bei der Aufstellung hilfreich zur Seite und so wurde das Kunstwerk im Oktober 2020 fertiggestellt.
„Leider konnte die Einweihung aufgrund der Corona-Verordnungen nicht sofort durchgeführt werden“ so der nachdenkliche Erbauer.
Doch nun ist es so weit: Bei der Kalvarienberg Kapelle wird am 7. August um 18 Uhr das Prangerschützenkreuz vom Pastoralassistenten Rudolf Kanzler und Pfarrer Josef Marscherbauer feierlich eingeweiht. Die musikalische Umrahmung machen die „Gebirgsbirnbambeidla“ und ein Salut der Prangerschützen wird die Feier beschließen.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen