OÖ Radrundfahrt führt durch Altmünster

ALTMÜNSTER (km). Aus heimischer Sicht ist die Oberösterreichrundfahrt das mittlerweile spannendste Radrennen der Saison. Die 475,4km lange Schleife von der Linzer voest alpine Stahlwelt nach St. Georgen im Attergau ist die finale Hürde im Kampf der fünf heimischen Profi Teams um die überlebenswichtigen Startplätze bei der Österreichrundfahrt.

Unvergessen ist der Fight des Welser Gourmetfein Teams gegen die Profis aus Vorarlberg aus dem Jahr 2011. Die Oberösterreicher sind damals knapp gescheitert. Heuer scheint das heimische Top Team bereits fix qualifiziert. Eng wirds hingegen für unseren zweiten Spitzenclub ARBÖ Gebrüder Weiss Oberndorfer.

Packend für das Publikum ist das alljährliche Kräftemessen nationaler Speichenhelden wie Markus Eibegger oder Josef Benetseder gegen namhafte internationale Konkurrenz aus über 10 Nationen. Sogar im Ausland ist das zur “Europa Tour” zählende Etappenrennen durchs “Land ob der Enns” mittlerweile zur fixen Größe geworden. Die Rennfahrer schätzen die Rundfahrt nicht nur wegen der ausgewogenen Streckenführung, sondern vor allem auf Grund der wunderbaren Landschaft durch welche die Tour führt.

Kurz: mit der Oberösterreichrundfahrt ist es gelungen weit mehr als ein spannendes Radrennen für den österreichischen Radsport zu schaffen, nämlich unser Bundesland weit über die Landesgrenzen hinaus als echtes Radland zu positionieren.

Hier ein paar Zeiten, wann Zuschauer am Sonntag, 17. Juni, auf dem Gemeindegebiet von Altmünster die Rundfahrt hautnah erleben können:
Ab 9:30 Uhr Start des Vorprogramms (mit interessanten Infos zu den Teams, Bike-Trial-Show und Möglichkeit zur Besichtigung des Radmueseums) beim Radmuseum/Gasthof Reisenberger
11:00 Uhr Start des gesamten Feldes beim Radmuseum über Bahnhofstraße,Großalmstraße bis Lagerhaus, Pichlhofstraße,B145 bis zum Radmuseum
11:15 Uhr zweite Durchfahrt mit selber Strecke
11:22 Uhr dritte Durchfahrt beim Radmuseum, weiter über die Edt nach Reindlmühl (11:28), nach Neukirchen (11:32), Richtung Großalm, Taferklause (11:45), weiter nach Steinbach (11:54)

Der Tour-Tross:
ca. 150 Starter
ca. 80 Betreuer
90 Mitarbeiter Organisation
15 Polizisten
80 Autos und Transporter
25 Motorräder

Autor:

Kerstin Müller aus Salzkammergut

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.