Corona-Virus
Corona-Alarm in Scheibbs: Jetzt ist Ihre Solidarität gefragt!

Alle Veranstaltungen im Bezirk abgesagt: Auch der Flohmarkt des Lions Clubs Wieselburg musste auf Juli verschoben werden.
  • Alle Veranstaltungen im Bezirk abgesagt: Auch der Flohmarkt des Lions Clubs Wieselburg musste auf Juli verschoben werden.
  • Foto: Roland Mayr
  • hochgeladen von Philipp Pöchmann

Das Coronavirus hat auch unseren Bezirk fest im Griff: Jetzt ist der Zusammenhalt wichtiger denn je!

BEZIRK SCHEIBBS. Die Corona-Krise hat unser Land fest im Griff. Vielerorts steht das Leben still. Die unsichtbare Gefahr macht natürlich auch nicht an den Grenzen unseres Bezirks halt.

Schulbetrieb wurde eingestellt

Der Betrieb an den Bildungseinrichtungen wurde eingestellt. Schüler und Studenten sollen nun zu Hause lernen. "Wir haben hier schon ein System entwickelt. Die Schüler bekommen Material und Hausübungen über das Internet zugesendet. Manche Stunden werden über Skype abgehalten. Natürlich wird es für die Hausübungen auch festgelegte Abgabezeitpunkte geben. Die Betreuung der Kinder ist bei Kindern aus der Unterstufe eher relevant. Wenn das Kind selbstständig ist, sollte das kein Problem sein. Zurzeit soll der Lehrbetrieb an den Schulen bis Ostern eingestellt werden. Die Erfahrungen aus China zeigen, dass es vermutlich länger dauern wird", erzählt die Obfrau des Elternvereins vom Wieselburger Gymnasium, Eva Lanzenberger.
Der Betrieb an den Bildungseinrichtungen wurde eingestellt. Schüler und Studenten sollen nun zu Hause lernen. "Wir haben hier schon ein System entwickelt. Die Schüler bekommen Material und Hausübungen über das Internet zugesendet. Manche Stunden werden über Skype abgehalten. Natürlich wird es für die Hausübungen auch festgelegte Abgabezeitpunkte geben. Die Betreuung der Kinder ist bei Kindern aus der Unterstufe eher relevant. Wenn das Kind selbstständig ist, sollte das kein Problem sein. Zurzeit soll der Lehrbetrieb an den Schulen bis Ostern eingestellt werden. Die Erfahrungen aus China zeigen, dass es vermutlich länger dauern wird", erzählt die Obfrau des Elternvereins vom Wieselburger Gymnasium, Eva Lanzenberger.
"Der Schulbetrieb wurde natürlich eingestellt. Der Bedarf, wie viele Eltern Betreuung für ihre Kinder brauchen, wurde bereits erhoben", gibt die Direktorin des Bundesgymnasiums in Wieselburg, Sigrid Fritsch, Auskunft.

Hochbetrieb im Bezirk

In der Bezirkshauptmannschaft Scheibbs herrschte am Freitag Hochbetrieb. "Es kommen zig Anrufe rein, mit angeblichen Verdachtsfällen. Denen wird allen genau nachgegangen. Das ist natürlich ein großer Ermittlungsaufwand", betont der Scheibbser Bezirkshauptmann, Johann Seper, der praktisch ständig in Kontakt mit Amtsärztin Barbara Eppensteiner steht.

Journaldienst eingerichtet

Immer wieder gibt es auf der Bezirkshauptmannschaft kleinere Sitzungen, an denen Johann Seper, sein Stellvertreter Christian Pehofer, Juristin Anja Salber, Bürodirektor Reinhard Riegler und Amtsärztin Barbara Eppensteiner teilnehmen. "Wir koordinieren die Vorgehensweise und aktualisieren die Vorgaben laufend, die seitens des Landes oder der Bundesregierung hereinkommen", so Seper. Am Wochenende ist ein Journaldienst eingerichtet. Im Bedarfsfall wird der engere Stab einberufen.

Die Scheibbser sollen helfen

"Wir haben bereits auf Notbetrieb umgestellt. Wir haben relativ früh reagiert in Scheibbs. Am Freitag wurde bereits unser Hallenbad gesperrt. Die Gemeindemitarbeiter wurden nach Hause geschickt. Wir haben hier einen EDV-Spezialisten, damit unsere Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten können. Manche Mitarbeiter sind auf Rufbereitschaft. Wir versuchen den Betrieb auf der Gemeinde so gut es geht unter den derzeitigen Bedingungen fortzuführen. Hochzeiten wurden natürlich abgesagt. Von der Gemeinde aus organisieren wir Einkäufe für Leute, die das nicht selbst bewerkstelligen können. Essen auf Rädern wird es jetzt vermehrt geben. Da haben wir auch zusätzliche Leute, die mit anpacken. Ich appelliere an die Scheibbser Bürger in diesen Zeiten so gut es geht zusammenzuhelfen und sich auch beim Nachbarn zu erkundigen, ob man helfen kann", appelliert der Scheibbser Bürgermeister Franz Aigner an seine Bevölkerung.

Solidarität ist jetzt gefragt

Und genau so ist es: In Zeiten wie diesen ist die Solidarität jedes Einzelnen gefragt. Man sollte ältere Menschen in der Nachbarschaft mit Einkäufen unterstützen und sich vor allem an die Vorgaben der Regierung halten, die zurzeit hervorragende Arbeit leistet. Denn nur durch die Reduktion unserer sozialen Kontakte auf ein Minimum können wir die Ausbreitung dieses Virus in den Griff bekommen.

Verhalten beim Coronavirus:

  • kein Händedruck
  • einen Meter Abstand halten
  • Husten/Niesen in Armbeuge
  • Händewaschen/desinfizieren
  • soziale Kontakte reduzieren
  • keine Veranstaltungen über 100/500 Personen erlaubt
  • Arzttermine nur in Notfällen nach telefonischer Voranmeldung

Alle weiteren Infos zum Corona-Virus gibt's in unserem Online-Channel auf meinbezirk.at/coronavirus.

Nur noch bis Ende Juni. Newsletter registrieren und 1 von 30 NÖ Cards gewinnen!

In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber.
6 6 4

Gewinnspiel
Gewinne 1 von 30 Niederösterreich-CARDs mit unserem Newsletter

Wir haben wieder ein tolles Gewinnspiel für euch. Alles was du dafür tun musst, ist unseren Newsletter zu abonnieren und mit etwas Glück gehört eine von 30 Niederösterreich-CARDs bald dir.  Was ist die Niederösterreich-CARD?Die Niederösterreich-CARD ist eine Ausflugskarte, die freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich ermöglicht. Damit ist sie der perfekte Begleiter für große und kleine Abenteuer in der Umgebung. Von Bergbahnen, über Tier- und Naturparks, bis hin zu...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

3 5 Aktion 87

Schnappschüsse
Die schönsten Schnappschüsse aus NÖ im Mai 2021

Der Wonnemonat Mai hat sich in diesem Jahr eher von seiner launischen Seite gezeigt. Nichtsdestotrotz haben sich unsere Regionauten nach draußen gewagt und haben die schönsten Seiten des vergangenen Monats eingefangen.  NÖ. Der Mai war ein turbulentes Monat: am 19. Mai durfte die Gastronomie wieder öffnen und am vergangenen Freitag wurden die weiteren Öffnungsschritte bekannt gegeben. Mit diesen erwachte auch wieder die Hoffnung auf einen unbeschwerten Sommer.  Unsere RegionautenZwischen all'...

Aktuell


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen