28.01.2018, 22:04 Uhr

MIT VIDEO: metoo und Biwaks im Visier des MiNaPa's

Am Strand: Monika Peitler, Sabine Brandner und Kathrin Görtschacher

Die Millstätter Faschingsnarren ließen es auf der Bühne wieder ordentlich krachen und feierten Premiere im Kongresshaus.

MILLSTATT (ven). Leicht haben es Faschingsgilden ja derzeit nicht: Jedes Wochenende finden Sitzungen statt, der Wettkampf um "wer ist denn nun lustiger" ist einer, der hinter vorgehaltener Hand ausgetragen wird. Das Millstätter Narrenparlament (MiNaPa) spielt im Millstätter Kongresshaus aber neidlos in der oberen Liga mit.

Tanz und Gesang

Christian "Fisch" Lax beweist sein Talent als Tod, Biest und Graf Dracula, als Bauer Horst mit Huhn Erna, ist er ja auch Stammgast bei der ORF-Show "Narrisch guat". Hofnarr und Regisseur Manfred "Manni" Maier weiß Politik- und Gesellschaftskritik auf die Spitze zu treiben, mit Monika Peitler und Nina Fercher stehen echt Gesangstalente in mehreren Sketches auf der Bühne. Die Choreografien der Lady- und Prinzengarde von Sabine und Astrid Brandner sitzen, das Publikum verlangt nach Zugaben, die in Sachen Männerballett durchaus überrascht und für viele Lacher sorgt. Eine Überraschung war auch die Nummer "Im Kino", die gänzlich ohne Text, dafür mit viel Mimik und Gestik auskommt. Themen wie #metoo, die Großbaustelle Lindenhof in Millstatt, die Biwaks der MTG sowie die Gemeindefinanzen boten sich an, humoristisch aufs Korn genommen zu werden. 

Hier ein paar besondere Leckerbissen: 


Begeistertes Publikum

Im begeisterten Premieren-Publikum nahmen neben Bürgermeister Hans Schuster auch Johann und Ilse Sieber von der Faschingsgilde Gumpoldskirchen Platz, die Baldramsdorfer "Lei-ka-sun"-Gilde kam mit einer großen Abordnung samt Prinz und Prinzessin. Auch die Faschingsgilde Iselsberg war mit Viktoria Suntinger vertreten. Die Bürgergarde Millstatt mit Hauptmann Hubert Franz, Kurt Gasser vom Alpenverein, Bonum-Cantum-Obmann Herbert Eder, "Markttratschn" Harry Isepp, Horst Tuppinger (Wasserrettung Millstatt) sowie Andreas Auer (Autohaus Flath Radenthein) kamen mit Familie und Freunden zu den Narren ins Kulturhaus.
Auch Freunde und Familie von Prinz Marco Rud mit Helena und Claudia Wielscher sowie René Haßlacher waren im Publikum, so auch Hoteliersfamilie Aniwanter und die Familien Brunner und Brunner-Schützelhofer (Fahrschule Brunner). 
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.