19.06.2017, 12:53 Uhr

Kindergartenkinder beschäftigen sich mit dem Wasser

Alina Aqua heißt die Kindergartenkinder willkommen (Foto: KK/HPHT)

Aktionswochen im Nationalparkzentrum Mallnitz soll Kindern Natur näher bringen.

MALLNITZ. Frühe Naturerfahrung sowie die Förderung eines Umweltbewusstseins bei Kindern im Kindergartenalter sind wichtige Bildungsziele. Erfahrungen, die Kinder mit „Natur“ machen, haben im Erwachsenenalter direkten Einfluss
auf ihre Sensibilität der Umwelt gegenüber. Um dies zu fördern, hat der Nationalpark Hohe Tauern Kärnten in Kooperation mit den ÖBB die Kindergarten-Aktionswochen „Kindergartenkinder besuchen den Nationalpark“ ins Leben gerufen.

Seit 2006

„Bereits seit 2006 finden nun schon die Aktionswochen im Nationalparkzentrum Mallnitz statt – und das mit großem Erfolg. So haben dieses Jahr rund 1.000 Kindergartenkinder aus ganz Kärnten und dem Gasteinertal von diesem Bildungsangebot Gebrauch gemacht.

Günstig nach Mallnitz

Der Zugang zu Bildung solle für alle leistbar sein – durch die enge Kooperation mit den ÖBB ist es für Kindergartenkinder möglich, zu einem günstigen Einheitspreis aus ganz Kärnten und dem Gasteinertal nach Mallnitz zu reisen, so Nationalparkdirektor Peter Rupitsch.

Rund ums Wasser

Dieses Jahr hieß der Wassertropfen „Alina Aqua“ die Kinder im Nationalparkzentrum Mallnitz willkommen. Alles drehte sich rund ums Wasser. Spielerisch wurde den Kindern die Wichtigkeit der Ressource Wasser näher gebracht. Bei der Reise im Wasserkreislauf konnten die kleinen Entdecker in Kleingruppen bei den verschiedenen Stationen ihre Neugier befriedigen. Es wurde dabei getanzt, mit Wasserinstrumenten musiziert, viel experimentiert und gebastelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.