12.12.2017, 15:14 Uhr

Adventzeit: Der Winterspeck lässt grüßen

Gerhard Dorfer motiviert Ines Vogelleitner beim Training. (Foto: Werilly)

Schlemmen im Dezember - Rennen im Jänner. Der Neujahrsvorsatz-Check im Fitnessstudio.

ST. PÖLTEN. Der Dezember läutet nicht nur die Weihnachtszeit ein, sondern bedeutet für viele auch: zahlreiche Familienessen, Schokolade vom Nikolaus sowie Kekse, Punsch und Co. am Christkindlmarkt. Da leidet nicht nur so manches Geldbörsl darunter sondern auch die Figur. Wer hat sich nach den Weihnachtstagen nicht schon einmal im Fitnessstudio angemeldet und geschworen, die gegessenen Pfunde wieder los zu werden?


Ein Ziel setzen

"Weniger als 50 Prozent der Kunden, die sich aufgrund von Neujahrsvorsätzen anmelden, halten auch wirklich durch", so Gerhard Dorfer vom Pueblo Fitnessstudio. "Nach ein bis zwei Monaten nach Jahresbeginn wird es meist ruhiger", ergänzt er. Wenn Sie Ihren Vorsatz für mehr Fitness durchhalten wollen, hat Dorfer folgende Tipps:
• Setzen Sie sich ein Ziel, als dieses zählt auch, wenn man den Sport einfach nutzen möchte, um "runter zu kommen".
• Ernährung und Sport müssen zusammen. Je näher man seinem Ziel kommt, desto wichtiger ist die Ernährung.
• Regelmäßige Mahlzeiten - die wichtigste ist das Frühstück.
• Motivation - man hält länger durch bzw. bleibt eher am Training dran, wenn man zu zweit kommt.
• Empfehlung: Zwei Mal in der Woche trainieren, am besten wäre sogar drei Mal. Nach drei bis vier Monaten verlieren viele den Faden, da es zu einem "Stillstand" kommt, - bleiben Sie dran!

Soziale Kontakte

Doch nicht nur der Sport lockt viele in ein Fitnessstudio sondern auch der soziale Kontaktaustausch. "Gruppentraining ist gerade bei Frauen beliebt. Beim Krafttraining würde ich sagen, sind es zu 70 Prozent Männer und zu 30 Prozent Frauen", so Dorfer.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.