Buben hatten 2017 die Nase vorne am LKH Steyr

Wie schon in den Jahren zuvor kann das LKH Steyr für das Jahr 2017 eine positive Geburtenbilanz ziehen.
2Bilder
  • Wie schon in den Jahren zuvor kann das LKH Steyr für das Jahr 2017 eine positive Geburtenbilanz ziehen.
  • Foto: Paul Hamm Fotografie
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

STEYR. Die Geburt des eigenen Kindes ist für die werdenden Eltern immer ein emotional aufwühlendes Erlebnis. „Eine einfühlsame und kompetente Begleitung während des gesamten Geburtsverlaufes liegt uns daher sehr am Herzen. Insbesondere, weil sich heute immer mehr Frauen eine weitgehend selbstbestimmte Geburt wünschen“, weiß Hebamme Elisabeth Gruber. Aus diesem Grund stand im LKH Steyr auch 2017 wieder die hebammenorientierte Geburt verstärkt im Vordergrund.

„Solange keine gesundheitlichen Risiken vorliegen, tritt die Medizin in unserem Haus ganz bewusst einen Schritt zurück. Die entbindenden Frauen werden von unseren Hebammen begleitet und bestärkt. Sie können sich in ihrem eigenen Tempo auf das bevorstehende Ereignis Geburt einlassen“, so Hermann Enzelsberger, Leiter der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe. Diese intensive und liebevolle Begleitung in einer sehr emotionalen und intimen Zeit erlaubt den Gebärenden, ihre ureigene Stärke zu erfahren und zuversichtlich alle Phasen der Geburt zu durchleben.

Buben hatten Nase vorne

Natürlich immer mit der Sicherheit, bei unvorhergesehenen Komplikationen auf ein kompetentes Team aus Gynäkologen und Kinderärzten zurückgreifen zu können. Von den 1059 Neugeborenen, die im vergangenen Jahr das Licht der Welt im LKH Steyr erblickten, waren 556 Buben und 503 Mädchen. Der geburtenstärkste Monat war der Juli mit 109 Geburten und am 18. September 2017 kamen mit neun Kindern am meisten Babys zur Welt. Der Wonneproppen mit dem stolzesten Geburtsgewicht wog im Vorjahr 5130 Gramm.

Wie schon in den Jahren zuvor kann das LKH Steyr für das Jahr 2017 eine positive Geburtenbilanz ziehen.
Hebamme Elisabeth Gruber und Stationsleiterin DGKP Irene Hofinger

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen