Zukunftsforum „Meine Ideen – Meine Heimat“

Die Große Schlucht im Reichraminger Hintergebirge (Nationalpark Kalkalpen).
2Bilder
  • Die Große Schlucht im Reichraminger Hintergebirge (Nationalpark Kalkalpen).
  • Foto: OÖ. Tourismus/Popp
  • hochgeladen von Sabine Thöne

REICHRAMING. „Meine Ideen – meine Heimat“ steht stellvertretend für den Planungsprozess der künftigen Schwerpunkte und Themen der Nationalpark Kalkalpen Region. 22 Gemeinden in der Pyhrn-Priel-Region und im Enns- und Steyrtal bilden seit 2007 diese gemeinsame Region, in der Überzeugung gemeinsam mehr Kraft zu entwickeln.

EU-weit sind 2013 und 2014 entscheidende Jahre, um die Weichen der Regionsentwicklung neu zu stellen. „Unsere Region setzt dabei voll auf ihre Bürger, Projektträger, Vereine, Gemeinden und Fachleute“, betont Felix Fößleitner, Geschäftsführer der Leaderregion Nationalpark Kalkalpen.

Bürgerbeteiligung sehr erwünscht
„Die Schwerpunkte, Themen und Projekte sollen nicht von oben herab aufgesetzt, sondern von unten herauf entwickelt und mitgetragen werden. Niemand anderer als die Region und ihre Bürger selbst sind Experten, wenn es um die Zukunftsentwicklung geht“, sagt Fößleitner. „Damit die Beteiligung der Bevölkerung gelingt, haben wir den Zukunftsdialog als regionalen Agenda 21-Prozess mit vielfachen Möglichkeiten zur Beteiligung und mit Expertenbegleitung durch die SPES Akademie Schlierbach angelegt.“ Ein erster Meilenstein sind die Zukunftsforen in den Teilregionen. Die erste Dialogrunde findet am Mittwoch, 16. Oktober, um 19 Uhr im TDZ Ennstal in Reichraming statt.

Unter anderem geht es um folgende Fragen: Wohin soll sich die Region bzw. die Teilregion entwickeln? Wo sind unsere Stärken und welche Chancen ergeben sich daraus? Wie können wir unsere Alleinstellung als Nationalpark Region besser und gewinnbringend nutzen? Setzen wir auf Energie, Tourismus, Landwirtschaft, Kleine und mittlere Unternehmen oder andere Themen? Wie gehen wir mit Herausforderungen um – Abwanderung, ländliche Strukturen, Mobilität am Land, Lebensqualität, ….?

Positive Entwicklung der Region
Am Ende des Prozesses steht das Ziel eines gemeinsamen, von vielen getragenen roten Fadens zur Entwicklung der Region. Die darauf aufbauende erfolgreiche Bewerbung als Region im EU-Förderprogramm Leader, welches finanzielle Unterstützung für die vielen Ideen und Projekte im Zeitraum 2014 bis 2020 liefern kann, ist ein weiterer Meilenstein, den es zu schaffen gilt.

„Die Zukunft selbst in die Hand nehmen, Verantwortung für sein Lebensumfeld zeigen – das ist unser gemeinsames Motto“, sagt Felix Fößleitner. „Wir holen die Bewohner unserer Nationalpark-Region ins Boot, laden sie ein, ihre Ideen für ihre Heimat kundzutun, um damit unsere Region zu gestalten“, sagt LAbg. Bürgermeister Christian Dörfel aus Steinbach.

http://www.leader-kalkalpen.at
http://www.leader.at

Die Große Schlucht im Reichraminger Hintergebirge (Nationalpark Kalkalpen).
Das TDZ Ennstal an der B115 in Reichraming.
Anzeige
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Digitalisierte Arbeit

Die Beschäftigten im Handel spüren die Digitalisierung schon jetzt hautnah: Scan-ner-Kassen, die alle Daten aufzeichnen und Kassierer/-innen zu gläsernen Mitar-beitern/-innen machen. Selbstbedienungskassen, die Arbeitsplätze kosten. Massive Konkurrenz durch Online-Handel – gerade jetzt verstärkt in der Pandemie. Diese massiven Veränderungen führen zu großen Sorgen bei den Handelsange-stellten: Habe ich morgen noch meinen Arbeitsplatz? Erledigt meine Arbeit bald der Computer? Werden unsere...

Anzeige
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

AK-Future Days 2021
Arbeit der Zukunft: Um 1 Euro in das Ars Electronica Center

Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt, über den wir uns als Menschen definieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für die Beschäftigten ist. Viele Fragen werden aufgeworfen: Wie könnte Arbeit in Zukunft aussehen? Wie kann diese weitreichende Veränderung so fair wie möglich gestaltet werden? Die Sonderausstellung "Die Arbeit in und an der Zukunft" im Linzer Ars Electronica Center (AEC) nähert sich diesen Themen in vier Bereichen. Für Mitglieder...

Anzeige
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt

Ein Schwerpunkt der AK-Future Days ist der Handel. Die erste Veranstaltung gibt es am Donnerstag, 17. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Sie heißt „Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt“. Interessierte können zuhause vor Ihrem Computer einen informativen Vortrag und spannende Diskussionen erleben. Und sie können selbst auch an der Diskussion teilneh-men. Mit dabei sind als Experten: Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität Wien („Handel/Supermarkt der Zukunft“), Dominik...

AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen