Agenda 21

Beiträge zum Thema Agenda 21

Auch Kinderschminken wird's beim Nachbarschaftsfest in Siebenhirten geben.
2

Siebenhirten
Beim Nachbarschaftsfest ist die Bühne für alle frei

Beim Nachbarschaftsfest Siebenhirten der Agenda Liesing gibt es nicht nur ein buntes Programm, sondern auch ein "open mic" - dabei dürfen alle auf die Bühne. WIEN/LIESING. "Kultur im Hof" lautet das Motto des Nachbarschaftsfests Siebenhirten der Agenda Liesing, das am Freitag, 8. Juli, von 14 bis 19 Uhr im Park der Wiener-Flur-Siedlung an der Porschestraße 13–23 stattfindet. Das Rockduo Liana Strausa und Szilard Boeroecz wird in der Baslergasse ebenso auftreten wie Rapper Liquid Luko. Dazu wird...

  • Wien
  • Liesing
  • Mathias Kautzky
Bürgerabend am 4. Juli in Scharnstein.

agenda 21
Bürgerabend im Festsaal der Landesmusikschule Scharnstein

SCHARNSTEIN. "agenda21 - Wir gestalten Scharnstein" und Bürgermeister Rudolf Raffelsberger laden alle Scharnsteinerinnen und Scharnsteiner sehr herzlich zum Bürgerabend am Montag, 4. Juli, in den Festsaal der Landesmusikschule ein. Ab 19 Uhr werden im Festsaal Projekte aus dem agenda21-Prozess vorgestellt, neue innovative Ideen für die Marktgemeinde präsentiert und es gibt die Möglichkeit, sich mit Fragen und Anregungen zur Ortsentwicklung an den Bürgermeister zu wenden. Zum gemütlichen...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Die Verkehrszähler in Schleedorf machen auf den Durchzugsverkehr im Ort aufmerksam.

Schleedorf
Verkehrszählung entlarvt "Durchfahrer"

Beim aktuellen Agenda-21 Prozess wurde von den Bürgerinnen und Bürgern Schleedorfs das Thema „Verkehr“ und „Aktive Mobilität“ in den Blickpunkt gestellt. SCHLEEDORF. Schleedorf liegt zwischen unterschiedlichen Landes- und Bundesstraßen. Insgesamt sieben Radwege führen durch den beschaulichen Ort. Es ist also essentiell, dass der Auto- und Schwerverkehr besonders in jenem Bereich, der nur einspurig befahrbar ist, so gestaltet wird, dass besonders Kinder sowie alle Fußgänger und Radfahrer sicher...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Über künftige Kooperationsmöglichkeiten der Schlierbacher Wirtschaft wurde im TIZ diskutiert.
4

Wirtschaft Schlierbach 2030
"Nicht jeder für sich, wir für uns"

Im Technologie- und Innovationszentrum Kirchdorf (TIZ) hat sich die Schlierbacher Wirtschaft zu einem Informationstaustaus und Kennenlernen getroffen. SCHLIERBACH. Wirtschaftstreibende aus Schlierbach haben sich getroffen um sich gegenseitig auszutauschen und in einem "Speed Dating" noch besser kennenzulernen. Ziel der Veranstaltung war es aufzuzeigen, welche neuen Formen der Zusammenarbeit es künftig zwischen den Unternehmen geben könnte. "Wenn wir Kooperationen ganzheitlich denken und einfach...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger

Erfolgreicher Projektstart zu „Gemeinsam Dahoam“

Über einen erfolgreichen Projektauftakt des Agenda21 Impulsprojekt „Gemeinsam Dahoam – gemeinschaftlich Wohnen im Innviertel“ freut sich der Regionalverein Inn-Salzach EUREGIO. Über 40 Personen folgten der Einladung in die Giesserei Ried und öffneten Türen für andere und neue Wohnformen in der Region. Bereits am 31. Mai werden diese ersten Überlegungen in der 2. WohnWerkstatt in der Pilotgemeinde Höhnhart vertieft. Den passenden Rahmen für die erste WohnWerkstatt bot die Ausstellung „WieWohnen“...

  • Ried
  • GIESSEREI - Haus der Nachhaltigkeit

Agenda21-Prozess
Eidenberg veranstaltet erstmal Bürger:innenrat

Was braucht Eidenberg für eine gute Zukunft? Welche Themen, Vorschläge und Ideen haben die Bürgerinnen und Bürger? Diesen Fragen geht der „1. Eidenberger Bürger:innenrat“ nach, der von 29. bis 30. April im Ort stattfindet. EIDENBERG. Besonders spannend ist, wer teilnehmen kann, das entscheidet nämlich der Zufall. Aus allen Eidenbergerinnen und Eidenberger im Alter von 16-100 Jahren wurde eine Zufallsauswahl gezogen. „Beim Bürger:innenrat können maximal 15 Personen teilnehmen, wer sich von den...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Der Bahnhof Schönwies wird bis 2024 komplett umgebaut: Fördermittel gibt es für die Nachnutzung des alten Bahnhofgebäudes.
2

Dorferneuerung
50.220 Euro Fördermittel für Projekte in Landecker Gemeinden

BEZIRK LANDECK, SCHÖNWIES. Der Landesbeirat für Dorferneuerung beschloss die Förderung von vier Projekte im Bezirk Landeck mit 50.220 Euro. Darunter ist auch die Nachnutzung des alten Bahnhofgebäudes in Schönwies. Zukunftsfähige Entwicklung In seiner 141. Sitzung beschloss der Landesbeirat für Dorferneuerung vergangene Woche die Förderung für weitere Projekte im Zuge der Dorferneuerung, Lokalen Agenda 21, Ortskernrevitalisierung und Quartierentwicklung. Im Bezirk Landeck werden vier Projekte...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Bürgermeister Christian Kolarik, Prozessbegleiterin Sabine Wurzenberger, Bürgermeister Markus Stadlbauer, Amtsleiter Reinhard Haider, Amtsleiterin Birgit Leimer, Amtsleiter Peter Preinfalk (v. l. n. r.).

Agenda 21
Zugezogen & Angekommen in Kematen, Kronstorf und Kremsmünster

Ankunftsprozess der Neubürger aktiv gestalten und sich auch mit den Bedürfnissen der „Eingessener“ auseinandersetzten: Das machen die drei Gemeinden Kematen, Kronstorf und Kremsmünster im Zuge eines gemeinsamen Agenda 21 Themennetzwerks. LINZ-LAND. Wie fühlen sich Zugezogene im Ort? Findet man leicht Anschluss? Wie macht man das genau? Was denken jene, die schon lang in der Gemeinde leben über Zuzug? Und am wichtigsten: Was kann getan werden, damit Zugezogene gut ankommen? „In mehr als 60...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
Mitglieder der Agendagruppe bei der Nussdorfer Straße.
3

Alsergrund im Wandel
Die Nussdorfer Straße wird auf Kurs gebracht

Bekommt die Nussdorfer Straße bald ein neues Gesicht? Wir haben uns mit Katharina Seifert-Prenn von der Agandagruppe "Zukunft der Nussdorfer Straße" unterhalten. WIEN/ALSERGRUND. Seit dem Frühling 2021 arbeitet die agenda21-Gruppe "Zukunft der Nussdorfer Straße" daran, die dicht befahrene Verkehrsstraße wieder lebenswerter zu machen. 30 kreative und engagierte Alsergrunder haben sich zusammengeschlossen, um auf das Potential der Straße aufmerksam zu machen. Die BezirksZeitung hat sich mit...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Miriam Al Kafur
Giesserei und der Verein Trafos laden online zur Zukunftswerkstatt zum Thema Nachhaltigkeit ein.
3

Giesserei und Verein Trafos
Online: Zukunftswerkstatt zum Thema Nachhaltigkeit

Wer sich zum Thema Nachhaltigkeit gern engagieren möchte und Ideen hat, der ist zur Zukunftswerkstatt am 25. Jänner online in die Gießerei eingeladen.  RIED. Die Giesserei und der Verein Trafos bieten im Rahmen eines Agenda 21 Prozesses am 25. Jänner eine Auftaktveranstaltung für eine Zukunftswerkstatt Nachhaltigkeit. Zur Onlineveranstaltung eingeladen sind Menschen, die Nachhaltigkeit leben und befördern wollen. Die Trafos hoffen sehr, dass sich viele interessierte Innviertler und...

  • Ried
  • Eva Berger
Bei einem Spaziergang durch den zukünftigen Stadtpark weihte Bezirksvorsteher Gerald Bischof die BezirksZeitung in die Pläne für den 23. Bezirk ein.Foto: Berger
2

Bezirksvorsteher Gerald Bischof im Interview
Die "Agenda 2022" für den 23. Bezirk

Das neue Jahr ist noch jung. Ein guter Zeitpunkt, um einen Blick in die Zukunft Liesings zu werfen. WIEN/LIESING. Welche Projekte stehen heuer im 23. Bezirk an? Was wird sich verändern? Wir haben zu Beginn des neuen Jahres gemeinsam mit Bezirksvorsteher Gerald Bischof (SPÖ) einen Blick in die Zukunft Liesings geworfen. BezirksZeitung: Was fällt Ihnen zum Jahr 2022 spontan ein? GERALD BISCHOF: Gleich vorab: Ich schaue sehr positiv ins neue Jahr. Ich hoffe, dass endlich wieder die schon lang...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Im ehemaligen Gasthaus Holly soll ein Begegnungszentrum entstehen.

Kleinzell wird noch lebenswerter
Wohnen mit Service für die älteren Bewohner

In der Gemeinde Kleinzell tut sich einiges. Bürgermeister Klaus Falkinger berichtet, welche Projekte im kommenden Jahr geplant sind. KLEINZELL. Das Wiedersteinhaus (ehemaliges Gasthaus Holly) wird 2023 in ein Wohnhaus mit Begegnungszentrum für ältere Menschen umgebaut. "Im Gemeinderat wurde dazu der Beschluss gefasst, das Haus im Rahmen eines Baurechtsvertrages an die ProNah-Genossenschaft zu übergeben. Diese Genossenschaft wird gemeinsam mit den Kleinzellern in den Ausbau von altersgerechten...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Die Regionalmanagerinnen Sandra Schwarz (l.) und Stefanie Moser widmen sich gemeinsam mit Architekt Peter Wimmesberger dem Thema gemeinschaftliches Wohnen in der Region Innviertel-Hausruck.

Inn-Salzach Euregio
Gemeinschaftliches Wohnen im Hausruckviertel

Die Regionalmanagerinnen Stefanie Moser und Sandra Schwarz initiieren gemeinsam mit Architekt Peter Wimmesberger ein Agenda 21 Impulsprojekt zum Thema gemeinschaftliches Wohnen. BEZIRK GRIESKIRCHEN. "Gemeinsam Dahoam" ist ein Pilotprojekt der Inn-Salzach Euregio, das sich dem Thema gemeinschaftliches Wohnen widmet. "Mit Architekt Peter Wimmesberger haben wir einen Projektpartner mit Expertise mit im Boot. Gemeinsam wollen wir das Bewusstsein und Interesse für neue Wohnformen am Land wecken und...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Susanne Straif
Bürgermeister Christian Kolarik

Bgm. Christian Kolarik
„Sind schon mitten im Erarbeiten und Tun"

Christian Kolarik verrät im Interview mit der BezirksRundSchau Pläne, Ziele und seine Wünsche für Kronstorf. Was hat sich für Sie seit der letzten Amtszeit verändert? 2009 durfte ich der jüngste Bürgermeister im Bezirk sein. Mittlerweile ist es die dritte Amtsperiode und ich gehöre unter den 22 Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern zu den drei „längstdienensten“. Die neue Amtszeit hat am 17. November begonnen. Die Kronstorferinnen und Kronstorfer haben bei der Wahl- wie man am Wahlergebnis...

  • Enns
  • Sandra Würfl
Die Gemeindevertretung hat das Budget fürs nächste Jahr einstimmig beschlossen.
2

Einstimmiger Budgetbeschluss
Obertrum wird noch schöner

Die Gemeindevertretung der Marktgemeinde Obertrum hat das Budget 2022 in Höhe von  16.979.900 Euro einstimmig beschlossen. OBERTRUM. Neben der Finanzierung aller Dienststellen, wird damit wieder eine Vielzahl an Projekten umgesetzt werden. Zentraler Punkt bleibt aber auch im kommenden Jahr die Gestaltung des neuen Ortsplatzes mit Brunnen und Pavillon. Zukunft Obertrum Eine wichtige Aufgabe ist auch die nachhaltige Entwicklung der Gemeinde, unter anderem in Form des Bürgerbeteiligungsprozesses...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Im Michaelerwald kann man einige Abenteuer erleben.

Agenda Währing
Den Wald mit dem Revierförster erleben

Zu einem Waldspaziergang mit einem Revierförster lädt die Währinger Agenda ein. WIEN/WÄHRING. Klimakrise, Nützlinge, Schädlinge, Waldbewirtschaftung - mit diesen Themen hat Stadtförster Günther Lauscher täglich zu tun. Auf Einladung von Wolfgang Sigmund macht die Währinger Agendagruppe MachBar in Lauschers Revier im Michaeler Wald, das von Neuwaldegg bis Sievering, reicht, am Freitag, 5. November, einen Waldspaziergang. "Begleiten Sie den Stadtförster mit uns in den Michaeler Wald. Entdecken...

  • Wien
  • Währing
  • Mathias Kautzky
Auch eine Zertifizierung wurde überreicht, im Bild von links: LR Johannes Tratter, Bgm. Florian Klotz und Projektbegleiter Matthias Dialer.
3

„Zeichen der Wertschätzung“
Ladis: Scheckübergabe zur Förderung des Dorferneuerungsprojekts

LADIS. (lisi). „Zukunft-Leben-Ladis“ ist der Titel des Strategieprozesses, der in Ladis seit einiger Zeit läuft. Nachdem die Phase der theoretischen Konzeption, sozusagen der erste Teil, abgeschlossen ist, folgt nun mit der Detailplanung um Umsetzung der praktische und zugleich zweite Teil. Die ersten in Phase eins entwickelten Projekte wurden schon umgesetzt. Im Sinne einer nachhaltigen Dorfentwicklung Der Ortsentwicklungsprozess in Ladis erfolgt auf der Grundlage der Lokalen Agenda 21. Wie...

  • Tirol
  • Landeck
  • Elisabeth Zangerl
Bürgermeisterin Elisabeth Feichtinger, Gemeindemitarbeiter René Schernberger und Anna Kroismayr sowie Christine Greunz engagieren sich für Barrierefreiheit im Gemeindegebiet.

Vom Land OÖ
Altmünster für Barrierefreiheit ausgezeichnet

Die Marktgemeinde Altmünster engagiert sich seit einigen Jahren für Barrierefreiheit im Gemeindegebiet. Eine Auszeichnung erhielt die Gemeinde vom Land OÖ für das Agenda 21 -Modellprojekt „Barrierefrei am Traunsee“ sowie für die wertvollen Beiträge zur Umsetzung der Agenda 2030. ALTMÜNSTER. In Altmünster wird Barrierefreiheit großgeschrieben. Seit einigen Jahren setzt sich die Marktgemeinde dafür ein, Hindernisse und Barrieren möglichst aus dem Weg zu schaffen. Ende Mai wurde die Marktgemeinde...

  • Salzkammergut
  • Andrea Krapf
Landesrat Johannes Tratter

Konjunkturbelebung
374.000 Euro für Projekte der Gemeinden

Das Land Tirol stellt den Gemeinden Geldmittel für Projekte im Bereich Dorferneuerung und Lokale Agenda 21 zur Verfügung. Auch das Außerfern profitiert davon. AUSSERFERN. 2,3 Millionen Euro fließen für 49 verschiedene Projekte in die Bezirke. Im Außerfern werden sechs Projekte mit einer Förderhöhe von insgesamt 374.000 Euro aus diesem Topf bedient. Hohes Auftragsvolumen Weit höher als die Fördersummen ist die Höhe an Investitionen, die damit ausgelöst werden, das wirtschaftliche Auftragsvolumen...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Mehrjähriges Großprojekt für die Dorfbelebung abgeschlossen: Das Prutzer Dorfzentrum mit Gemeindehaus, Innopark und dem neu gestalteten Vorplatz.
2

Dorferneuerung, Agenda 21
595.000 Euro Fördermittel für sieben Projekte im Bezirk Landeck

BEZIRK LANDECK. Rund 2,3 Millionen Euro werden vom Land Tirol für die Dorferneuerung und die Lokale Agenda 21 ausgeschüttet. 49 konkrete Projekte in den Tiroler Gemeinden werden damit gefördert, darunter sieben in Landeck. Gemeinden weiterentwickeln und Konjunktur beleben Der Landesbeirat für Dorferneuerung hat in seiner 138. Sitzung die Bereitstellung von zusätzlich knapp 2,3 Millionen Euro für Projektförderungen im Zuge der Dorferneuerung, Ortskernrevitalisierung und Lokalen Agenda 21...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Ein Fuß- und Radweg soll bis zum "Schlossteich" führen und eine gute Querverbindung ermöglichen.
3

Naherholungsgebiet
Schlierbach bekommt ein "Grünes Wohnzimmer"

Im Schlierbacher Siedlungsgebiet Hofwiese entsteht ein Naherholungsgebiet in der Größe von fünf Tennisplätzen. Die "Grüne Achse Schlierbach" soll eine autofreie Begegnungszone für alle sein, für Einheimische und Gäste. SCHLIERBACH. Ein Siedlungsgebiet wie die Hofwiese gewinnt durch die Gestaltung von wohnungsnahen, öffentlich zugänglichen Grünflächen enorm an Attraktivität. Hier handelt es sich konkret um eine Grünfläche von 1.200 Quadratmetern mit Wasserauffangbecken. "Bis Frühling 2022 soll...

  • Kirchdorf
  • Christa Wolfinger
Bgm. a.D. Franz Zeilinger, Bgm. Adelheid Fellinger und Johannes Meinhart (Regionalmanagement OÖ).

Agenda 21
Neukirchen für Zukunftsarbeit ausgezeichnet

Die Gemeinde Neukirchen an der Vöckla wurde für ihr vorbildliches Zukunfts- und Beteiligungsengagement im oö. Zukunftsprogramm Agenda 21 ausgezeichnet. NEUKIRCHEN AN DER VÖCKLA. Eigentlich sollten Landeshauptmann Thomas Stelzer und Landesrat Stefan Kaineder die Ehrung überreichen, coronabedingt musste die Festveranstaltung in Linz aber ausfallen. Die Zertifikate und Präsente wurden daher vor Ort von Johannes Meinhart (Regionalmanagement OÖ) an Bürgermeisterin Adelheid Fellinger und ihren...

  • Vöcklabruck
  • Matthias Staudinger
Von Landeshauptmann Thomas Stelzer und Landesrat Stefan Kaineder erhielt das Agenda-Kernteam die Auszeichnung für besonders engagierte Agenda-Arbeit überreicht. Coronabedingt wurde die Auszeichnung vom Regionalmanagement OÖ übergeben.

Agenda 21
Taiskirchen erhielt Auszeichung vom Land Oberösterreich

Das Agenda-Kernteam erhielt eine Auszeichnung für besonders engagierte Agenda-Arbeit überreicht. TAISKIRCHEN. Genauso wie Mitarbeiterbeteiligung an einem Unternehmen Stabilität im Mitarbeiterstab, Identifikation mit dem Unternehmen und dadurch Ansporn zu Erfolg sein kann, verwirklicht Bürgerbeteiligung diese Aufgabe in einer Gemeinde. Diese Tatsache hat man in Taiskirchen erkannt und initiierte dort 2019 einen Agenda 21-Prozess. „Themen wie Glasfaser, Ortskernentwicklung, sowie Rad- und...

  • Ried
  • Lisa Nagl
Franz Eisl, Bürgermeister von St. Wolfang.

Interview mit Franz Eisl
"Klimaschutz ist erste Pflicht"

Für Landwirtschaft und Tourismus ist Klimaschutz ein entscheidender Betrag zur Standortsicherung. ST. WOLFGANG. Im Interview fasst Bürgermeister Franz Eisl seinen Standpunkt zum Thema "Klimaschutz" zusammen und spricht über längerfristige Initiativen. BezirksRundschau: Warum ist Klimaschutz für Sie ein so wichtiges Thema? Eisl: Unsere Bauern erzeugen Lebensmittel in bester Qualität und die St. Wolfganger Gastgeber bieten Erholung in wunderbarer Landschaft – beides muss auch in Zukunft...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.