Sportstätten gesperrt
Vorerst kein Training - das sagen Steyrer Funktionäre

Vor verschlossenen Toren steht man unter anderem am ASV-Platz.
3Bilder
  • Vor verschlossenen Toren steht man unter anderem am ASV-Platz.
  • Foto: Klaus Mader
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

Sämtliche Sportstätten sind bis auf Weiteres geschlossen, Österreich für mindestens eine Woche in Ausnahmesituation.

STEYR & Steyr-LAND. Sämtliche Sportstätten sind aufgrund der Infektionsgefahr bis auf Weiteres geschlossen, Meisterschaften abgesagt, die Austragung zahlreicher sportlicher Events im kommenden Sommer steht in den Sternen.
Die Vereinsfunktionäre sind sich einig: „Gesundheit geht vor!”

Fritz Hampel, Präsident des VBC Steyr:

„Das Gute ist, wir steigen nicht ab.  Nicht so gut ist, dass derzeit keiner trainieren kann, kein Zusammenspiel möglich ist und geübt werden kann. Aber: Die Gesundheit geht vor, das steht fest. Hoffen wir, dass sich die Situation bald wieder beruhigt.“

In der Stadthalle Steyr trainieren für gewöhnlich die Volleys rund um VBC-Präsident Fritz Hampel.
  • In der Stadthalle Steyr trainieren für gewöhnlich die Volleys rund um VBC-Präsident Fritz Hampel.
  • Foto: Klaus Mader
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

Jürgen Unger-Ellmaier, sportlicher Leiter beim Askö SC Steyr:

„Es ist natürlich schade für sportlichen Betrieb. Die gesetzten Maßnahmen gehen aber vor, denn es geht darum, gerade Ältere zu schützen. Das Gesundheitssystem muss weiterhin aufrechterhalten bleiben, wenn es schon so viele Fälle gibt. Für unsere Schwimmer ist jetzt Trockentraining angesagt. Arg ist die Situation für die Hochleistungssportler: Die sollten mindestens einmal am Tag im Wasser sein. Wir müssen jetzt zusammenhalten. Im Ländervergleich ist Österreich sehr gut aufgestellt, darüber bin ich froh.“

Geschlossen: das Stadtbad Steyr, Trainingsstätte des Steyrer Schwimmclubs.
  • Geschlossen: das Stadtbad Steyr, Trainingsstätte des Steyrer Schwimmclubs.
  • Foto: Klaus Mader
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

Alfred Scharnreitner Jun., Trainer beim Askö Reichraming Judo:

„Die Wettkämpfe sind eingestellt, sowohl Turniere als auch die Mannschaftsmeisterschaft , seit dieser Woche ebenso der Trainingsbetrieb. Aktuell wurden sämtliche Turniere bis Ostern eingestellt, auch der Trainingsbetrieb in Reichraming wurde eingestellt. Betroffen ist auch die 1. Runde in der 2. Judo Bundesliga, die am 21. März in Ternberg gegen Wattens gewesen wäre – sie wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.“

Gerhard Bichlwagner, Obmann ASV Bewegung Tennis:

„Es ist zwar unangenhem für alle Mitglieder, da wir dieses Wochenende mit der Platzauswinterung begonnen hätten, aber es ist derzeit eine Ausnahmesituation und die Gesundheit geht vor. Durch die Sportplatzsperre wird diese Saison dann wahrscheinlich später gestartet. Im Mai wäre Meisterschaftsbeginn, da muss man erst schauen, ob diese Termine dann überhaupt halten, wo doch jetzt schon alle Großevents auf später verschoben werden.“

Vor verschlossenen Toren steht man unter anderem am ASV-Platz.
  • Vor verschlossenen Toren steht man unter anderem am ASV-Platz.
  • Foto: Klaus Mader
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

Karl Maderthaner, Präsident SV Losenstein:
„Der SV Losenstein wird keine Rennen mehr veranstalten. Auch Orts- und Vereinsmeisterschaften) abgesagt.
Die letzten EC Cup Rennen veranstaltet der NF Großraming auch die Cupsiegerehrung am 25.04.2020

Manfred Garstenauer, Trainer SC Pechgraben:
„Die Einschränkungen sind absolut notwendig. Leider kann das Finale nicht mehr ausgetragen werden, aber, und das möchte ich betonen: Die Gesundheit geht absolut vor, daher ist den Maßnahmen unbedingt Folge zu leisten. Das Ennstalcup-Team trägt die Entscheidungen voll mit. Auch die Cupsiegerehrung findet vorerst nicht statt.“

Autor:

Lisa-Maria Auer aus Steyr & Steyr Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen