Massive Ölverschmutzung der Ruetz mit Feuerwehrgroßeinsatz

12Bilder

Am 30.3.2013 um 10:00 Uhr wurde von Herrn Bernhard Mayer aus Fulpmes, seinem Bruder Ernst mitgeteilt, dass in der Ruetz Ölspuren sichtbar sind. Dieser verständigte Karl Wohleb von der Tiroler Wasserwacht , der daraufhin die Polizei und Herrn Terza Rudi von der TWW Region Stubai informierte. Die Feuerwehr Fulpmes wurde verständigt. Bei der Nachforschung nach dem Eintrittsort wurde ein Ablaufrohr unterhalb der Galvanik Schmidt eruiert. Herr Schmidt kennt das Ablaufrohr und wusste, dass dies zur Stubai Werkzeugindustrie gehört. Gleich darauf traf die FFW Fulpmes ein und begann mit der Abdichtung des Abflussrohr. Bei der Nachsicht im betroffenen Betrieb durch die TWW und Gesprächen mit Angestellten, konnte keine Ursache an Maschinen festgestellt werden, was anfänglich vermutet wurde. Aufgrund der ehemaligen Tätigkeit bei der Stubai Werkzeugindustrie wusste Herr Terza wo sich die Ölheizung befindet. Der Raum wurde zusammen mit der FFW Fulpmes kontrolliert und dabei eine Verunreinigung mit Öl, das in einen Bodengulli floss,festgestellt. Allem Anschein nach handelt es sich um ein technisches Gebrechen. Die FFW Fulpmes begann mit Bindemittel das ausgetretene Öl zu binden.
Entlang der Ruetz wurden Ölsperren durch die FFW Fulpmes,FFW Mieders und die FFW Steinach errichtet. Am Ruetzkraftwerk konnte durch Öffnen einer zusätzlichen Schleuse das gesamte Ruetzwasser in die Staubecken des Kraftwerk geleitet werden und ein weiteres Abfließen im Bachbett verhindert werden. Das Öl wurde im Staubecken mit 6 Ölsperren abgefangen und gebunden. Die nächste Ölsperre an der Brücke ausserhalb des Gasthof Kirchbrücke wurde durch die FFW Steinach und FFW Mieders aufgebaut. Weiters wurde der Auslauf des Ruetzkraftwerks durch die Berufsfeuerwehr Innsbruck kontrolliert. Diesbezüglich ist noch nichts bekannt.
Die betroffene Strecke vom Industriegelände bis zur letzten Sperre beträgt ca. 5,5km (Bachbett).
Seitens der TWW Stubai wurde um ca. 12:00 Uhr außerhalb des Wiesenhof das Bachbett kontrolliert. Hier konnten zu diesem Zeitpunkt keine Ölspuren festgestellt werden. Eine große Herausforderung stellte für die Feuerwehr die Verhinderung von weiterem Ölaustritt aus dem Abflussrohr dar. Bei einer Nachsicht durch die TWW um ca. 15:00 Uhr, waren die Arbeiten noch voll im Gange.
Die Feuerwehren Fulpmes,Mieders und Steinach haben durch ihre professionelle Arbeit einen noch größeren Schaden verhindern können.
Aufgrund der Erstbenachrichtigung, kann man ersehen, wie stark der Tiroler Wasserwacht vertraut wird.
Walter Mayerhofer TWW Schriftführer Region Stubai

Wo: Industriegebiet, 6166 Fulpmes auf Karte anzeigen
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
2 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen