Schmirn/Igls
Wie sich Flo Mader in der Quarantäne fit hält

Flo Mader hat für die BEZIRKSBLATT-Leser einige Tipps parat, mit denen aktiv "dem körperlichen Verfall" entgegengewirkt werden kann.
  • Flo Mader hat für die BEZIRKSBLATT-Leser einige Tipps parat, mit denen aktiv "dem körperlichen Verfall" entgegengewirkt werden kann.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Tamara Kainz

SCHMIRN.Vor knapp einem Monat hat Florian Mader die Fußballschuhe an den Nagel gehängt. Wie es ihm seither ergeht? Wir haben nachgefragt.

Flo Mader kann auf eine fast 19-jährige Profikarriere zurückblicken: "Ich habe viele schöne Erfolge feiern dürfen und bin sehr dankbar dafür." Gerade in den ersten zwei Wochen hätte sich die nunmehrige "Sportpension" wie Urlaub angefühlt, berichtet der 37-Jährige: "Meine aktive Zeit hat doch mehr als die Hälfte meines bisherigen Lebens ausgemacht. Schön langsam wird mir jetzt aber wirklich bewusst, dass dieser sehr große Abschnitt meines Lebens zu Ende geht."

Studium und Trainerausbildung

Was plant Mader für die Zukunft? Der Schmirner, der inzwischen in Igls lebt, will nun sein vor zwei Jahren begonnenes MBA-Studium über die FH Burgenland zu Ende bringen. In Kürze steht die Masterarbeit an. "Zusätzlich absolviere ich die Trainerausbildung der UEFA-A Lizenz, wobei allerdings die restlichen Module aufgrund der momentanen Situation verschoben wurden."
Ganz unsportlich ist Mader dieser Tage freilich trotzdem nicht: "Auf Empfehlung unseres Athletiktrainers bei der WSG Swarovski Tirol sollte ich nach der langen Zeit im Hochleistungssport nicht einfach von 100 auf null mit dem Training aufhören, sondern langsam 'abtrainieren'. Wie für viele Leser stellt sich natürlich auch für mich die Frage, wie das aufgrund der Ausgangsbeschränkungen am besten zu bewerkstelligen ist."

Herz-Kreislaufsystem fordern

Nachfolgend daher ein paar Empfehlungen zum Fitbleiben bzw. erklärt Mader, was er macht, um dem „körperlichen Verfall entgegenzuwirken", wie er sagt. "Der Plan ist zumindest drei Mal in der Woche eine Ganzkörperkrafttraining zu absolvieren, bei dem auch das Herz-Kreislaufsystem gefordert ist. Das funktioniert ganz ohne Gewichte. Jeder, dem gewisse Übungen zu einfach sind, kann sich allerdings mit Mineralwasserflaschen oder auch Bierkisten als Zusatzgewichtige weiterhelfen", führt der Ex-Fußballprofi aus.

Tipps

* Kombiniere dabei immer abwechselnd ein Bein- und eine Oberkörperübung in einer Art Kraftzirkel. Je nach Trainingsgrad können die Zeiten pro Übung zwischen 20 Sekunden und einer Minute liegen.
* Beinübungen sind etwa beidbeinige Kniebeugen, einbeinige Kniebeugen, auf einen Sessel steigen oder auch Seilspringen.
* Für den Oberkörper bieten sich Liegestütze, Übungen für gerade und schräge Bauchmuskulatur, Stütz- und Seitstützübungen, Rücken- und Gesäßübungen an.
Gerade für das Stabilisationstraining verwendet Mader als Trainingsgerät einen Slingtrainer der den Trainingsreiz zusätzlich verstärkt. "Um das Herz-Kreislaufsystem noch weiter zu trainieren gibt es je nach Möglichkeit Ausdauereinheiten auf Spinningrädern, Rudergeräten, Steppern oder Crosstrainern", ergänzt er. "Und um nach dem Training wieder schnell zu regenerieren nutze ich eine Blackroll, um die geforderte und verspannte Muskulatur wieder weich zu bekommen."

Positiv bleiben!

"Uns bleibt nur das Beste aus der Situation zu machen und kreativ zu sein", motiviert Flo Mader abschließend alle noch einmal zum Durchhalten. "Ich wünsche allen Lesern, dass sie gesund bleiben, sich die Situation bald wieder beruhigt und wir wieder in die Natur dürfen und das Training an der frischen Luft dann umso mehr genießen und zu schätzen wissen."
www.meinbezirk.at

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen