Abwinden

Beiträge zum Thema Abwinden

Gehsteig Oberfeldstraße.
3

Luftenberg
Gehweg erweitert: Sicher zu Fuß von Abwinden bis Statzing

In Luftenberg fand der Baubeginn für einen sicheren Fußweg von Abwinden (Luftensteinersiedlung) bis ins Ortszentrum von Statzing statt. Dieses Projekt steht mittlerweile kurz vor Fertigstellung. LUFTENBERG. Der Gehsteig zwischen der Luftensteinersiedlung und Statzing wurde vom Bestand aus auf eine Länge von rund 330 Meter verlängert. Anschließend erfolgt die notwendige Straßenquerung, die noch entsprechend gekennzeichnet wird. Der weitere Gehweg wird als sogenannter Schotterweg neben der...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
8

Fischwanderhilfe aktiv
Wasser Marsch bei Abwinden-Asten

Trotz Krise und unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen flutete Verbund die Fischwanderhilfe Abwinden-Asten. ASTEN. Unter Einhaltung aller Sicherheits- und Vorsichtsmaßnahmen wurde vergangene Woche die Fischwanderhilfe beim Donaukraftwerk Abwinden-Asten, trotz krisenbedingter Einschränkungen, in Betrieb genommen. Fertiggestellt hatte man die Fischwanderhilfe bereits im Winter 2020, die Flutung aber durch die Beschränkungen in den Mai verlegt. Nun soll bereits mit dem Fischmonitoring gestartet...

  • Enns
  • Michael Losbichler

Abgängiger Pensionist in Luftenberg tot aufgefunden

LUFTENBERG, ENGERWITZDORF. Die Polizei berichtet, dass der Pensionist aus Engerwitzdorf, der seit dem 4. April 2018 verschwunden war, heute tot am Donauufer im Bereich des Kraftwerks Abwinden in der Gemeinde Luftenberg aufgefunden wurde. Ein Passant hatte die Leiche des Mannes gegen 10.45 Uhr etwa zwei Meter vom Ufer entfernt im Wasser treiben sehen und die Einsatzkräfte alarmiert. Die Feuerwehr Luftenberg führte anschließend die Bergung des Mannes durch. Aufgrund eines mitgeführten...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Durchdacht? Die alte Schleppbahnbrücke wurde links extra noch verlängert. 30 Meter flussabwärts schrumpft die Breite der Gusen dann schlagartig auf einen Bruchteil.
12

Hochwasserschutz: Aufatmen hüben, Sorgen drüben.

Der extreme Warmwettereinbruch führte am Freitag der ersten Jännerwoche 2018 zu einem kleinen Jahreshochwasser an der Gusen. Kein Problem für die St. Georgener flussaufwärts der Wimmingerbrücke. Aber tiefe Sorgenfalten bei den Anrainern unmittelbar flussabwärts: Nur ein halber Meter fehlte selbst bei dieser vergleichsweise geringen Wassermenge zum Überlaufen und die neue Dämme oberhalb in St. Georgen und unterhalb in Gusen und Langenstein verschärfen die Lage in ihrem ungeschützten Bereich nun...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Die Anwohner befürchten bei zukünftigen Hochwasser noch schlimmere Auswirkungen, sollte das Baulos St. Georgen nicht realisiert werden.
2

"Die Auswirkungen sind nicht abschätzbar"

430 Meter der St. Georgener Bucht sollen nicht errichtet werden. Karl Bisenberger und seine Nachbarn sind besorgt. ST. GEORGEN/GUSEN, LUFTENBERG, LANGENSTEIN. Auf insgesamt 5,34 Kilometern sollte der Hochwasserschutz "St. Georgener Bucht" ursprünglich gebaut werden. Ähnliche Katastrophen wie 2002 und 2013 sollten den Gemeinden Luftenberg, Langenstein und auch einem Teil von St. Georgen/Gusen damit erspart bleiben. Im Juni aber dann der Paukenschlag: Das Baulos St. Georgen wird aufgrund zu hoher...

  • Perg
  • Fabian Buchberger
12

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B3

Am 19.08.2013 um 20:07 Uhr wurde die Feuerwehr Steyregg zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B3 zwischen Steyregg und Abwinden alarmiert. Durch das Landesfeuerwehrkommando OÖ wurde Alarmstufe 2 ausgelöst. Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass die Rettung die verunfallte Person bereits aus dem Fahrzeug befreien konnte. Seitens der Feuerwehren wurde die Straße sofort abgesichert um Folgeunfälle auszuschließen. Der Notarzt versuchte noch an der Unfallstelle...

  • Urfahr-Umgebung
  • Freiwillige Feuerwehr Steyregg
So hoch stand das Wasser bei Edeltraud Gruber aus Luftenberg, Ortsteil Abwinden.
18

„Bitte, baut uns einen Damm“

Kein Damm: 112 Objekte in Luftenberg und 250 in Langenstein vom Hochwasser betroffen. LUFTENBERG, LANGENSTEIN. Abwinden-Dorf 1. Lokalaugenschein bei Edeltraud Gruber nach dem verheerenden Hochwasser. Die Landwirtin war in Luftenberg am schwersten betroffen. 75 Zentimeter Wasser standen im Wohnbereich. Die Folge: Nasse Mauern, eine ruinierte Holzverkleidung, kaputter Boden, die Küche zum Wegwerfen. Auch der Kachelofen sowie der neue Heizofen standen unter Wasser. Und das Futter für die Tiere ist...

  • Perg
  • Michael Köck

Außenbordmotor in Abwinden gestohlen

LUFTENBERG, ABWINDEN. Unbekannte Täter stahlen in der Nacht zum 23. September im Donaualtarm von Abwinden einen Außenbordmotor von einem Fischerboot. Der 70-jährig Pensionist aus Abwinden hatte den vier PS starken Motor mittels Vorhangschloss gesichert. Der Motor hat einen Wert von rund 300 Euro.

  • Perg
  • Michael Köck

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.