Anklage

Beiträge zum Thema Anklage

Skandal rund um die Wahl der Wirtschaftskammer.

Welser im Visier
WK-Wahl: Anklage wegen Betruges

Im März soll es bei der Wirtschaftskammerwahl zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein. Im Visier: Ein Freiheitlicher aus Wels. WELS, LINZ. Die Staatsanwaltschaft Linz hat jetzt Anklage gegen einen Funktionär der Freiheitlichen Wirtschaft und gegen dessen Frau erhoben. Der Welser betreibt eine Pflegeagentur und kandidierte bei der Wirtschaftskammerwahl im März 2020. Dabei soll es zur unsauberen Stimmabgabe gekommen sein. 89 Pflegerinnen verhört Der Mann, der für die Freiheitlichen im...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Gnadenlos knallte die Bande auch geschützte Tiere ab – teils aus fahrenden Autos heraus.

Prozess am 2. Juni
Wildererbande steht in Wels vor Gericht

Spektakulärer Prozess gegen eine umtriebige achtköpfige Wildererbande, die bezirksübergreifend unterwegs war. WELS, GMUNDEN, LINZ-LAND, GRIESKIRCHEN. Eine professionelle Wildererbande muss sich am 2. Juni in Wels wegen Eingriffs in fremdes Jagd- und Fischereirecht, Vergehen nach dem Waffengesetz und Hehlerei verantworten. Die acht Angeklagten sollen Dutzende wilde Tiere getötet haben. Ihnen drohen bis zu drei Jahre Haft, es gilt die Unschuldsvermutung. Aus Autos geschossen Die Polizei hatte bei...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Der junge Welser soll auf seine Ex-Freundin und Mutter seines Kindes eingestochen haben.
1

Auf Ex eingestochen
13 Jahre Häfn für Welser wegen Mordversuchs

Weil er im Streit mit einem Messer auf seine Ex-Freundin eingestochen haben soll, wurde ein 21-Jähriger nun zu Gefängnis verurteilt. WELS. Wie berichtet stand der Welser zwei Tage vor den Geschworenen am Landesgericht Wels. Laut Anklage soll der junge Mann die Mutter seines Kindes am 17. August des Vorjahres im Stiegenhaus ihres Wohnhauses abgepasst und in den Mehrparteienkeller gezerrt haben. Dort habe sich wegen der Trennung des Paares ein Streit entwickelt. Außerdem war dei Frau mit dem Kind...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Der Welfenprinz wurde nach seinem letzten aktuellen Ausraster sogar kurzzeitig festgenommen – von zehn Polizisten.

Prozess am 23. März
Welfenprinz Ernst August von Hannover vor Gericht

Der deutsche Adlige muss sich am 23. März vor dem Landesgericht Wels verantworten. Vorwurf: Er habe sich fahrlässig in den Vollrausch versetzt. WELS, GMUNDEN. Nach mehreren Vorfällen im Juli und September droht dem Welfenprinz Ernst August von Hannover nun die Rechnung durch die Justiz: Der Adelige soll sich durch Alkohol und Benzodiazepine „in einen die Zurechnungsfähigkeit ausschließenden Rausch versetzt“ haben, so die Anklage. Und in diesem Zustand habe er Taten begangen, die – wäre er...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.