Antibiotikaresistenz

Beiträge zum Thema Antibiotikaresistenz

Der Europäische Antibiotikatag findet am 18. November zum 13. Mal statt. Laut der Agentur für Gesundheit und Ernährung (Ages) wurden 2018 in der Humanmedizin österreichweit 70 Tonnen Antibiotika eingesetzt. Eine Studie des Fachjournals "PNAS" zeigt auf, dass der Einsatz von Antibiotika zwischen 2000 und 2015 um 65% zugenommen hat.
2

Europäischer Antibiotikatag
"Sorgsame Verschreibung von Antibiotika"

Der Europäische Antibiotikatag ist eine europäische Initiative zur Förderung der öffentlichen Gesundheit. Er findet in diesem Jahr zum 13. Mal am 18. November statt und soll das Bewusstsein für die Bedrohung der öffentlichen Gesundheit durch Antibiotikaresistenzen schärfen und über die bedachte Anwendung von Antibiotika informieren. SALZBURG. Neue Daten bestätigen, dass sich immer mehr Patienten mit antibiotikaresistenten Bakterien infizieren und Antibiotikaresistenzen eine erhebliche Bedrohung...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Antibiotika dürfen nur angewendet werden, wenn sie der Arzt verschrieben hat.

Antibiotika
Alleskönner Antibiotika? Was sie tun und was nicht.

Antibiotika sind Arzneistoffe, die Bakterien am Wachstum hindern oder abtöten. Sie werden bei bakteriellen Infektionen, wie Lungenentzündungen, Angina oder Harnwegsentzündungen, eingesetzt. Bei einer viralen Infektion, wie beispielsweise einer Grippe (Influenza), hat ein Antibiotikum keinen Einfluss. ÖSTERREICH. Der Arzt entscheidet nach einer eingehenden Untersuchung, welches Antibiotikum für die Erkrankung notwendig ist. Je nach Wirkort stehen für die innerliche Anwendung Tabletten, Kapseln...

  • Wien
  • Anna Schuster
Nicht jeder Infekt, der mit Fieber einhergeht, muss mit Antibiotika behandelt werden.

Antibiotikaresistenzen
Keine Antibiotika bei viralen Infekten

Immer öfter fällt das Wort „Antibiotikaresistenzentwicklung“ in den Medien. Denn die große Befürchtung im 21. Jahrhundert ist, dass die erprobten Antibiotika nicht mehr in der Lage sein werden, Bakterien den Garaus zu machen. Werden jene Erreger „resistent“ gegen Medikamente, so können Infektionen einen gefährlichen Verlauf nehmen. Jährlich sterben in Europa etwa 33.000 Menschen an den Folgen der zunehmenden Resistenzentwicklung. Damit diese nicht noch weiter fortschreitet, ist ein sparsamerer...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Marie-Thérèse Fleischer
Hintergrundwissen zum Antibiotika-Einsatz präsentierte Infektiologe Robert Krause von der Med Uni Graz, Heike Schönbacher moderierte die Veranstaltung.
2

Minimed - Vortragsreihe
Das Einmaleins der Antibiotika-Therapie

Einem der brennendsten Themen der Medizin widmete sich der vergangene Vortrag der Veranstaltungsreihe von Minimed, gelten doch Antibiotika-Resistenzen als die zurzeit größten Baustellen in der medizinischen Forschung. Robert Krause, Spezialist für Infektiologie und Tropenmedizin an der Med Uni Graz, erklärte in 90 Minuten kompakt und leicht verständlich die aktuellen Therapiemethoden und Forschungstätigkeiten rund um Antibiotika, Antimykotika, antivirale Medikamente.  Resistenzen als...

  • Stmk
  • Graz
  • Christian Pendl
Agnes WECHSLER-FÖRDÖS (Antibiotic Stewardship Beratung), Ulrich Radda (Leitender Arzt der Kärntner Gebietskrankenkasse), Maria Korak-Leiter (1. Kurienobmann Stellvertreterin - Ärztekammer Kärnten), Maximilian Miggitsch (Direktor der Kärntner Gebietskrankenkasse), Ulrich Zerlauth (Fachexperte Klinikum Klagenfurt)

KGKK
Richtiger Umgang mit Antibiotika ist entscheidend

Die Kärntner Gebietskrankenkasse und die Ärztekammer Kärnten waren vor dem falschen oder unachtsamen Umgang mit Antibiotika, denn dadurch kann das Medikament seine Wirkung verlieren. KÄRNTEN. Die Antibiotika-Resistenz von Bakterien nimmt zu und das kann weitreichende Folgen haben. Zum Einen kann es häufiger zu Behandlungsproblemen kommen, andererseits steigt damit auch die Gefahr einer unbeherrschbaren Seuche. Um dem entgegenzuwirken starteten die KGKK und die Ärztekammer Kärnten eine...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn

Bei Virusinfektionen nutzlos
Antibiotika-Hochsaison ist von Oktober bis März

In der Zeit von Oktober bis März werden häufiger Antibiotika eingenommen als das restliche Jahr über. Bei Erkrankungen wie beispielsweise Mittelohr-, Blasen- oder Lungenentzündung kann dies notwendig sein, um den Auslösern – nämlich Bakterien – den Garaus zu machen. Häufig wenden sich Patienten aber auch bei Grippe oder grippalen Infekten mit der Bitte um ein Antibiotika-Rezept an ihren Arzt. Doch diesen Erkrankungen liegt eine virale Infektion zugrunde, ein Antibiotikum ist deshalb...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Antibiotikaresistenzen nehmen zu: Das birgt Gefahren, weiß Allgemeinmedizinerin Maria Korak-Leiter
1 2

Antibiotika: Resistenzen nehmen zu

Medizinerin Maria Korak-Leiter über steigende Antibiotika-Resistenzen und die Ursachen. KLAGENFURT, MARIA RAIN (vep). Diverse Studien und auch Berichte der AGES, der Agentur für Ernährungssicherheit, zeigen oft auf, dass Menschen zunehmend resistenter gegenüber Antibiotika werden. "Resistenzbildung ist grundsätzlich ein natürlicher Anpassungsmechanismus von Bakterien. Allerdings wird diese durch den Einsatz von Antibiotika beschleunigt", heißt es bei der AGES. Auch Allgemeinmedizinerin Maria...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Verena Polzer
Pro Tag werden am Ordensklinikum Linz Elisabethinen rund 100 Antibiotikaresistenz-Testungen durchgeführt.
3

Wenn Antibiotika nicht mehr wirken

Bakterien, die gegen Antibiotika resistent sind, werden immer mehr zum Problem in der modernen Medizin. In Linz befasst sich eine eigene Abteilung am Ordensklinikum Linz/Elisabethinen mit den resistenten Keimen. Schockiert und betroffen waren viele Linzer, als Anfang des Vorjahres ein Baby am Kepler Uniklinikum starb. Schuld war ein hochresistenter Keim, mit dem sich das Kind angesteckt hatte. Das Neugeborene war wegen einer Darmfehlbildung mehrfach operiert worden und deutlich immungeschwächt....

  • Linz
  • Nina Meißl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.