Keime

Beiträge zum Thema Keime

Zum Waschen und zum Putzen ja, fürs Trinken aber derzeit ungeeignet: Trinkwasser in Mönichkirchen.

Mönichkirchen
Trinken nicht zu empfehlen: Keime im Wasser

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Fünf Quellen fließen in den Mönichkirchner Hochbehälter und sorgen normalerweise für köstliches Trinkwasser. Doch derzeit darf das Wasser nicht getrunken werden. "Denn eine der fünf Quellen ist mit Kolibakterien verunreinigt", erklärt Bürgermeister Andreas Graf auf Bezirksblätter-Anfrage. Für die Körperpflege sei das Wasser weiterhin uneingeschränkt nutzbar. Der Ortschef: "Jetzt werden alle Quellen untersucht, um festzustellen, welche Quelle Keime enthält. Dann wird...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Wasser war in Ternitz-St. Johann und Ternitz-Hintenburg verunreinigt.
1

Ternitz
UPDATE: Wasser in Ternitz ist wieder sauber

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Im Raum St. Johann und Hintenburg wurde das Wasser zwei Mal in Folge verschmutzt. Bereits seit gut zwei Wochen musste abgekocht werden. Am 17. Juli, 11 Uhr, gab's wieder Entwarnung.  Bei einer Wasserüberprüfung Ende Juni wurden erhöhte Keime festgestellt. "Daraufhin ist ein Ablaufplan in Kraft getreten. Die Bevölkerung wurde darüber informiert, dass sie das Wasser nur mehr abgekocht genießen kann. Zusätzlich haben wir den Betroffenen 20-Liter-Kanister mit Wasser...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
1

Schottwien
Da Pepi...

... und das verseuchte Schottwiener Wasser. BEZIRK NEUNKIRCHEN. I wor imma a Fan von Quellwossa. Und de poar Keime im Schottwiener Wossa töt i mit ana guaten Marilln o.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Bezirk Neunkirchen
Wenn der Zufall das Wasser reinigt

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Gut, dass von Zeit zu Zeit die Qualität unseres Trinkwassers überprüft wird. Dank einer solchen Routineüberprüfung kam man nämlich in Schottwien einer Wasser-Verunreinigung auf die Spur (mehr dazu hier). Trifft die Vermutung von Schottwiens Bürgermeisters zu, wodurch das Wasser kontaminiert wurde, so sprudelte doch über einen kurzen Zeitraum (wie lange lässt sich nicht seriös behaupten) "unsauberes" Wasser aus den Wasserhähnen. Ganz so schlecht kann unser Wasser dann...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Beim Fachsimpeln im Salzburger Unternehmen Samson Druck, dass eigenen Angaben zufolge nun Bücher, Prospekte, Magazine und weitere Drucksorten mit keimfreier Oberfläche herstellt. Möglich sei dies durch die Verwendung eines neuen Speziallacks, der durch Licht und Sauerstoff aktiviert wird.
1 2

Neuartiger Lack auf Papier und Karton soll vor Virenübertragung schützen
Salzburger Druckerei stellt sich selbst entkeimende Produkte her

Bücher, Prospekte, Magazine und weitere Drucksorten, deren Oberflächen sich bei ihrer Verwendung von selbst entkeimen und zu 99,5 Prozent und dauerhaft virenfrei bleiben: das  Unternehmen Samson Druck stellt diese eigenen Angaben zufolge nun her. ST. MARGARETHEN. Das heimische Unternehmen Samson Druck informierte, dass es nun Bücher, Prospekte, Magazine und weitere Drucksorten herstellt, die mit einem neuen einzigartigen Effekt ausgestattet seien: Bei ihrer Verwendung entkeimen sich laut...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Die SciLED-Technologie des MCI liefert die Grundlage für das neuartige Desinfektionsverfahren.

MCI Forschung
Desinfektion von Einkaufswägen mit UV-Licht

TIROL. In der MCI-Forschung konnte man eine vielversprechende Idee umsetzen: UV-Licht soll genutzt werden, um Mikroben auf Oberflächen unschädlich zu machen. In Zeiten von Corona kommen solche Projekte wie gerufen.  UV-C-Licht zur DesinfektionDie UV-C-Strahlen werden schon länger zur Desinfektion von Luft, Wasser und Oberflächen eingesetzt. Neu daran ist nun die effiziente großflächige Anwendung mittels LED-Leuchten von Planlicht. Die gesamte lichttechnische Charakterisierung sowie die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Bad Sauerbrunn/Bezirk Neunkirchen
Burgenländisches Vorbild für Niederösterreich?

BEZIRK NEUNKIRCHEN. "Das ist vorbildlich", meinte eine treue Bezirksblätter-Leserin, und verwies auf ihr Stamm-Geschäft – den ADEG in Bad Sauerbrunn – wo ein Desinfektionsmittel-Ständer aufgestellt wurde. Schon seit einigen Wochen besteht im kleinen Bad Sauerbrunn vorm Supermarkt die Möglichkeit, die Hände mit Desinfektionsmittel zu säubern. Im Bezirk Neunkirchen sucht man derartige Ansätze weitgehend vergebens. "Dabei könnten ruhig alle Supermärkte dieses Positiv-Beispiel nachahmen",...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Das Hochsicherheitslabor verwendet hochwertige persönliche Schutzausrüstung (pathogen- und flüssigkeitsdichte Schutzanzüge mit Respiratoren, die die Luft filtern und einen Überdruck im Anzug erzeugen) und eine Schleuse mit chemischer Dusche zur Dekontamination von Personal.
2

Im Kampf gegen hochinfektiöse Erreger: Meduni Graz schafft einzigartiges Labor

Multiresistente Keime und das nur schwer voraussagbare Auftreten von neuen Viren – wie die aktuelle COVID-19 Situation weltweit zeigt – stellen die Medizin vor große Herausforderungen. Wegen der zu erwartenden Zunahme dieser Entwicklungen wurde an der Medizinischen Universität Graz, basierend auf mehrjähriger Planung, eine Laborinfrastruktur für Arbeiten mit hochinfektiösen Erregern eingerichtet. Diese wird in der Medizin sowie in Forschungs- und Entwicklungsprojekten eine Vorreiterrolle...

  • Stmk
  • Graz
  • Andrea Sittinger
1 Video 5

Experiment
Mit Seife gegen "Pfeffer-Keime" (+ Video)

Mit einem kleinen Experiment lernen Kinder, warum Händewaschen mit Seife wichtig ist. Und nebenbei bringt dieser kleine Forschungsausflug Abwechslung in das Home-Schooling. Wasser, Pfeffer, Seife – mehr braucht es nicht, um Kindern anschaulich zu zeigen, warum Händewaschen mit Seife so wichtig ist. Zudem macht dieses Experiment auch viel Spaß und wird gerne wiederholt.  Zuerst gibt man gemahlenen Pfeffer in ein bisschen Wasser. Der Pfeffer stellt dabei die vielen Keime, Viren und...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Bakterien in der Waschmaschine?
19 13 2

Krank, durch zu viele Keime in der Waschmaschine!
Bakterien in der Waschmaschine!

Krank, durch zu viele Keime in der Waschmaschine? Wie viele Menschen putzen ihre Waschmaschine und schauen sich das Innenleben genauer an? Wie oft reinigen sie das Flusensieb vom Abfluss. Oder, nehmen das Waschmittelfach heraus? Der Dichtungsgummi, ist die nächste Problemzone. Immer mehr Hersteller von Waschmaschinen, achten nur auf die Energiewerte und den Wasserverbrauch. Doch, ist die Wäsche auch hygienisch sauber, nach einem Waschvorgang mit niedrigem Energieverbrauch? Wie...

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.
Hintergrundwissen zum Antibiotika-Einsatz präsentierte Infektiologe Robert Krause von der Med Uni Graz, Heike Schönbacher moderierte die Veranstaltung.
2

Minimed - Vortragsreihe
Das Einmaleins der Antibiotika-Therapie

Einem der brennendsten Themen der Medizin widmete sich der vergangene Vortrag der Veranstaltungsreihe von Minimed, gelten doch Antibiotika-Resistenzen als die zurzeit größten Baustellen in der medizinischen Forschung. Robert Krause, Spezialist für Infektiologie und Tropenmedizin an der Med Uni Graz, erklärte in 90 Minuten kompakt und leicht verständlich die aktuellen Therapiemethoden und Forschungstätigkeiten rund um Antibiotika, Antimykotika, antivirale Medikamente.  Resistenzen als...

  • Stmk
  • Graz
  • Christian Pendl
Insgesamt wurden an 13 Tagen 450.000 Liter Wasser in Flaschen ausgegeben.
3

Burghauser Trinkwasser
Keime im Wasser: Resümee der Stadt Burghausen

BURGHAUSEN. Am Donnerstag, den 11. Juli 2019 wurde zum ersten Mal in der Geschichte der Burghauser Wasserversorgung eine Abkochanordnung durch das Landratsamt erlassen. Was passiert istBei routinemäßigen Kontrollen der Wasserqualität wurde in einem Hochbehälter eine Verunreinigung durch coliforme Bakterien und Enterokokken festgestellt. Daraufhin wurden innerhalb kürzester Zeit alle betroffenen Haushalte unter anderem von der Freiwilligen Feuerwehr durch Flugblätter informiert und die...

  • Braunau
  • Bezirksrundschau Braunau
Führten uns durch den Abend:  Dieter zur Nedden und Cornelia Lass-Flörl

"Oft werden Keime in den Medien schlecht dargestellt, doch wir brauchen sie", so Moderator zur Nedden.
Körpereigene Keime sind wichtig für uns!

(eg.) Diese Woche stellte uns Referentin Cornelia Lass Flörl alles rund um die Mikroorganismen (Bakterien, Viren, Keime, Pilze) vor. Wir alle besitzen pro Körperzelle ungefähr 10 Mikroben, welche uns ein Leben lang besiedeln. Im Grunde genommen sind all jene Körperteile, welche im direkten Kontakt mit der Umwelt stehen (Haut, Harnwege, Atemwege) nicht steril. Das Problem liegt oft darin, wenn Mikroben krank machen und dies ist auch gleichzeitig die größte Herausforderung. Neben exogenen (von...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Schon mehrfach wurde medizinisch bewiesen, dass Bakterien und Keime vor Krankheiten schützen können.

Mikroorganismen – Die Bewohner unseres Körpers

100 Billionen Kleinstlebewesen hat der Mensch im Körper. Nur die wenigsten der Zellen sind menschlich. Zehnmal mehr davon gehören zu den körperfremden Mikroogranismen. SALZBURG (mst). Die mikroskopisch kleinen, pflanzlichen oder tierischen Organismen (Mikroorganismen) befinden sich überall im Körper. Mittlerweile wurde schon mehrmals nachgewiesen, dass Organismen wie Bakterien und Viren wichtig für den Körper sind. Kleine Lebewesen bringen große Wirkung "Am meisten Mikroorganismen befinden...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Martina Stabauer
Prof. Hasibede

Tag der Händehygiene am 5. Mai

Mit dem 5. Mai findet der "Internationale Tag der Händehygiene" statt. Dies nimmt die ÖGARI zum Anlass, um auf die Gefahren von schweren Infektionen hinzuweisen, die mit einer adäquaten Handhygiene vermieden werden können. TIROL. Die Zahlen sind erschreckend: weltweit 31,5 Millionen Menschen werden mit einer Blutvergiftung ins Krankenhaus gebracht. 19,4 Millionen erkranken sogar an einer schweren Sepsis. Die Hälfte dieser Patienten schafft es nicht mehr, sich davon zu erholen. Mit ein Grund,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Gründliche Händehygiene ist die einfachste Methode um sich vor Ansteckung zu schützen.
1

Richtige Händehygiene – Keine Chance für Keime

Fast alle Infektionskrankheiten werden über die Hände übertragen. Dass die gründliche Händereinigung unumgänglich ist, liegt also nahe. SALZBURG (mst). Die Hygienefachkräfte des Salzkammergut-Klinikums wissen was man bei der Händereinigung beachten und auf was man keinesfalls vergessen sollte. Anlässlich des "Welttag der Händehygiene" geben Experten ihre Tipps weiter. Gut versteckt Keime sind meist da wo wir sie am wenigsten vermuten. Eine neueste Studie gibt erneut Aufschluss darüber und...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Martina Stabauer
Das Trinkwasser im Obdacher Ortszentrum ist wieder in Ordnung. Foto: Mandl

Obdach: Wasser ist wieder genießbar

Nach geringfügiger Verkeimung in Obdach wurde Entwarnung gegeben. OBDACH. Entwarnung in der Marktgemeinde: "Obdach hat jetzt wieder die gewohnt hohe Trinkwasserqualität", sagt Bürgermeister Peter Bacher. Eine Routineprüfung hatte Mitte September leicht erhöhte Werte bei der Verkeimung des Trinkwasser ergeben. Die Gemeinde hat damals sofort reagiert, die Bürger informiert und Untersuchungen eingeleitet. Entwarnung Bereits vergangene Woche konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. Der...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Minimal erhöhte Keimwerte gibt es derzeit im Obdacher Trinkwasser. Sujetbild: Fotolia

Keime im Trinkwasser entdeckt

Marktgemeinde Obdach hat Bürger sofort über "geringfügig erhöhte Werte" informiert. OBDACH. Eine Sonderschicht mussten die Mitarbeiter der Marktgemeinde Obdach am Montag einlegen. Nachdem bei einer Routineprüfung leicht erhöhte Werte bei der Verkeimung des Trinkwassers festgestellt wurden, wurden sofort alle Hebel in Bewegung gesetzt. Über soziale Medien und eine amtliche Mitteilung wurden alle Bürger informiert. Grenzwert Bei den Keimen dürfte es sich um Kolibakterien handeln. "Die...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
So nicht: Bevor man das Gaweinstaler Leitungswasser trinkt , sollte man es 3 Minuten sprudelnd abkochen.

Notchlorierung von Gaweinstals Wassserleitung

GAWEINSTAL/BAD PIRAWARTH. Mit 31. Juli ging ein Schreiben an alle Gaweinstaler und Klein Harraser: Das Trinkwasser ist von einem Bakterium befallen. Der Parameterwert von Pseudomonas aeruginosa zeigte bei den laufenden Messungen eine Überhöhung an. Die Gemeinde warnt die Bevölkerung vor dem unbehandelten Verzehr des Trinkwassers. Das Wasser muss vor dem Verzehr desinfiziert werden, zum Beispiel durch dreiminütiges sprudelndes Abkochen. Auch der Geschirrspühler sollte nicht im Energiesparmodus...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
2

Spezialisten für den Verdauungstrakt tagen in St. Veit

Zum wiederholten Male finden in St. Veit an der Glan die sogenannten „Gastroenterologentage“ statt, eine Fachtagung mit hochkarätigen Medizinern zum Thema Erkrankungen im Bereich des Magendarmverdauungstraktes. Die Organisatoren, Prim. Dr. Franz Siebert und EOA Dr. Hans Peter Gröchenig vom Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan, begrüßen dazu zahlreiche renommierte Experten, die Einblick in die wichtigsten Entwicklungen des Fachgebiets geben werden. Mikrobiom: Was...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Julia Zauner
Ein Blick auf´s Etikett lohnt sich! Achten Sie beim Kauf der Produkte auf das Ablaufdatum und die Inhaltsstoffe. Selbst kochen ist aber immer noch die bessere Alternative.
2

Fertigsalate bringen Waage und Magen zum Weinen

Salat ist gesund! Für frischen Blattsalat mag diese Annahme zutreffen, für Fertigsalate nicht immer... Im Gegenteil: In vielen dieser verzehrfertigen Produkte tummeln sich zu viel Fett, zu viel Salz und zu viele Keime. Der Verein für Konsumenteninformation hat verschiedene Wurst-, Nudel- und Getreidesalate genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis stimmt nicht nur die Figur traurig, sondern ist zudem höchst unappetitlich. Ein Salat fiel durch einen problematisch hohen Keimgehalt noch vor...

  • Sylvia Neubauer
Die Käserei Nuart bittet Kunden, die betroffenen Schafmilch-Produkte – etwa Käse und Joghurt – nicht zu verzehren.

Rückruf: Keime in Schafmilch-Produkten der Kärntner Käserei Nuart

Die Kärntner Käserei Nuart aus Mittertrixen im Bezirk Völkermarkt ruft sämtliche Schafkäse-Produkte zurück. Der Grund dafür sind gesundheitsschädliche Keime. ÖSTERREICH. Über die Facebook-Seite informierte die Kärntner Käserei Nuart am 30. März 2017 Kunden über den Rückruf sämtlicher Schafmilch-Produkte. Bei einer Eigenkontrolle im Labor sind gesundheitsschädliche Keime festgestellt worden. Nuart bittet Kunden darum, Produkte wie Käse oder Joghurt entweder zurückzubringen oder zu entsorgen....

  • Sabine Miesgang
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.