Alles zum Thema Keime

Beiträge zum Thema Keime

Gesundheit
Schon mehrfach wurde medizinisch bewiesen, dass Bakterien und Keime vor Krankheiten schützen können.

Mikroorganismen – Die Bewohner unseres Körpers

100 Billionen Kleinstlebewesen hat der Mensch im Körper. Nur die wenigsten der Zellen sind menschlich. Zehnmal mehr davon gehören zu den körperfremden Mikroogranismen. SALZBURG (mst). Die mikroskopisch kleinen, pflanzlichen oder tierischen Organismen (Mikroorganismen) befinden sich überall im Körper. Mittlerweile wurde schon mehrmals nachgewiesen, dass Organismen wie Bakterien und Viren wichtig für den Körper sind. Kleine Lebewesen bringen große Wirkung "Am meisten Mikroorganismen befinden...

  • 11.07.18
Gesundheit
Prof. Hasibede

Tag der Händehygiene am 5. Mai

Mit dem 5. Mai findet der "Internationale Tag der Händehygiene" statt. Dies nimmt die ÖGARI zum Anlass, um auf die Gefahren von schweren Infektionen hinzuweisen, die mit einer adäquaten Handhygiene vermieden werden können. TIROL. Die Zahlen sind erschreckend: weltweit 31,5 Millionen Menschen werden mit einer Blutvergiftung ins Krankenhaus gebracht. 19,4 Millionen erkranken sogar an einer schweren Sepsis. Die Hälfte dieser Patienten schafft es nicht mehr, sich davon zu erholen. Mit ein Grund,...

  • 04.05.18
Gesundheit
Gründliche Händehygiene ist die einfachste Methode um sich vor Ansteckung zu schützen.

Richtige Händehygiene – Keine Chance für Keime

Fast alle Infektionskrankheiten werden über die Hände übertragen. Dass die gründliche Händereinigung unumgänglich ist, liegt also nahe. SALZBURG (mst). Die Hygienefachkräfte des Salzkammergut-Klinikums wissen was man bei der Händereinigung beachten und auf was man keinesfalls vergessen sollte. Anlässlich des "Welttag der Händehygiene" geben Experten ihre Tipps weiter. Gut versteckt Keime sind meist da wo wir sie am wenigsten vermuten. Eine neueste Studie gibt erneut Aufschluss darüber und...

  • 26.04.18
  •  1
Lokales
Das Trinkwasser im Obdacher Ortszentrum ist wieder in Ordnung. Foto: Mandl

Obdach: Wasser ist wieder genießbar

Nach geringfügiger Verkeimung in Obdach wurde Entwarnung gegeben. OBDACH. Entwarnung in der Marktgemeinde: "Obdach hat jetzt wieder die gewohnt hohe Trinkwasserqualität", sagt Bürgermeister Peter Bacher. Eine Routineprüfung hatte Mitte September leicht erhöhte Werte bei der Verkeimung des Trinkwasser ergeben. Die Gemeinde hat damals sofort reagiert, die Bürger informiert und Untersuchungen eingeleitet. Entwarnung Bereits vergangene Woche konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. Der...

  • 10.10.17
Lokales
Minimal erhöhte Keimwerte gibt es derzeit im Obdacher Trinkwasser. Sujetbild: Fotolia

Keime im Trinkwasser entdeckt

Marktgemeinde Obdach hat Bürger sofort über "geringfügig erhöhte Werte" informiert. OBDACH. Eine Sonderschicht mussten die Mitarbeiter der Marktgemeinde Obdach am Montag einlegen. Nachdem bei einer Routineprüfung leicht erhöhte Werte bei der Verkeimung des Trinkwassers festgestellt wurden, wurden sofort alle Hebel in Bewegung gesetzt. Über soziale Medien und eine amtliche Mitteilung wurden alle Bürger informiert. Grenzwert Bei den Keimen dürfte es sich um Kolibakterien handeln. "Die...

  • 12.09.17
Lokales
So nicht: Bevor man das Gaweinstaler Leitungswasser trinkt , sollte man es 3 Minuten sprudelnd abkochen.

Notchlorierung von Gaweinstals Wassserleitung

GAWEINSTAL/BAD PIRAWARTH. Mit 31. Juli ging ein Schreiben an alle Gaweinstaler und Klein Harraser: Das Trinkwasser ist von einem Bakterium befallen. Der Parameterwert von Pseudomonas aeruginosa zeigte bei den laufenden Messungen eine Überhöhung an. Die Gemeinde warnt die Bevölkerung vor dem unbehandelten Verzehr des Trinkwassers. Das Wasser muss vor dem Verzehr desinfiziert werden, zum Beispiel durch dreiminütiges sprudelndes Abkochen. Auch der Geschirrspühler sollte nicht im Energiesparmodus...

  • 02.08.17
Freizeit
2 Bilder

Spezialisten für den Verdauungstrakt tagen in St. Veit

Zum wiederholten Male finden in St. Veit an der Glan die sogenannten „Gastroenterologentage“ statt, eine Fachtagung mit hochkarätigen Medizinern zum Thema Erkrankungen im Bereich des Magendarmverdauungstraktes. Die Organisatoren, Prim. Dr. Franz Siebert und EOA Dr. Hans Peter Gröchenig vom Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan, begrüßen dazu zahlreiche renommierte Experten, die Einblick in die wichtigsten Entwicklungen des Fachgebiets geben werden. Mikrobiom: Was...

  • 26.06.17
Gesundheit
Ein Blick auf´s Etikett lohnt sich! Achten Sie beim Kauf der Produkte auf das Ablaufdatum und die Inhaltsstoffe. Selbst kochen ist aber immer noch die bessere Alternative.

Fertigsalate bringen Waage und Magen zum Weinen

Salat ist gesund! Für frischen Blattsalat mag diese Annahme zutreffen, für Fertigsalate nicht immer... Im Gegenteil: In vielen dieser verzehrfertigen Produkte tummeln sich zu viel Fett, zu viel Salz und zu viele Keime. Der Verein für Konsumenteninformation hat verschiedene Wurst-, Nudel- und Getreidesalate genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis stimmt nicht nur die Figur traurig, sondern ist zudem höchst unappetitlich. Ein Salat fiel durch einen problematisch hohen Keimgehalt noch vor...

  • 13.04.17
  •  2
Lokales
Die Käserei Nuart bittet Kunden, die betroffenen Schafmilch-Produkte – etwa Käse und Joghurt – nicht zu verzehren.

Rückruf: Keime in Schafmilch-Produkten der Kärntner Käserei Nuart

Die Kärntner Käserei Nuart aus Mittertrixen im Bezirk Völkermarkt ruft sämtliche Schafkäse-Produkte zurück. Der Grund dafür sind gesundheitsschädliche Keime. ÖSTERREICH. Über die Facebook-Seite informierte die Kärntner Käserei Nuart am 30. März 2017 Kunden über den Rückruf sämtlicher Schafmilch-Produkte. Bei einer Eigenkontrolle im Labor sind gesundheitsschädliche Keime festgestellt worden. Nuart bittet Kunden darum, Produkte wie Käse oder Joghurt entweder zurückzubringen oder zu entsorgen....

  • 30.03.17
Lokales
Die Verursacher für die Wasserverschmutzung im November wurde von der Bezirkshauptmannschaft Güssing mit einer Geldbuße bestraft.

Trinkwasserverunreinigung: Klärschlamm war schuld

Der Auslöser für die Trinkwasserverschmutzung vom November 2016 in Glasing ist geklärt. Laut Bezirkshauptfrau Nicole Wild konnte ein Landwirt ausgeforscht werden, der auf seinen Feldern zu viel Klärschlamm aufgebracht hatte. Der Mann wurde mit einer Geldstrafe belegt. Wegen der Verschmutzung durch coliforme Keime und Enterokokken mussten die Glasinger ihr Wasser mehrere Tage lang vor dem Verzehr abkochen.

  • 28.03.17
Lokales
Eine Klärschlamm-Ausbringung könnte Auslöser für die Wasserverunreinigung in Glasing gewesen sein.

Abkoch-Empfehlung für Trinkwasser aufgehoben

Eine Woche lang waren 38 Haushalte in Glasing dazu aufgerufen, ihr Trinkwasser vor der Verwendung abzukochen. Der Grund: Bei einer Routine-Untersuchung durch die Biologische Station Illmitz waren coliforme Keimen und Enterokokken im Wasser entdeckt worden. "Das Wasser wurde mit Chlor behandelt. Das stellt bei abgekochtem Wasser keine Gefahr für die Bevölkerung dar und beseitigt die Enterokokken", erklärt Otto Weinhofer, Obmann der Wassergenossenschaft Glasing. Er hat die Abkoch-Empfehlung...

  • 29.11.16
Lokales
2 Bilder

Hainburg: Trinkwasser erneut nicht genießbar

HAINBURG/D. Hainburg hatte in jüngster Vergangenheit immer wieder wieder mit Wasserproblemen zu kämpfen. Nun hat die Stadtgemeinde erneut eine Warnung ausgegeben. Der Hochbehälter Eichberg ist erneut mit Keinem kontaminiert, das Trinkwasser ist derzeit nicht für den Verzeht geeignet! Am vergangenen Freitag wurde der Hochbehälter Eichberg sowie die Leitungen seitens der Niederösterreichischen Landesregierung überprüft, die Leitungen sind keimfrei, lediglich der Hochbehälter scheint...

  • 08.11.16
  •  1
Lokales
Erhöhte mikrobiologische Werte sind der Grund für den Rückruf von "Smoked Pulled Pork 250g" mit dem Haltbarkeitsdatum 24.08.2016.

Produktrückruf: Keimbelastung bei "Smoked Pulled Pork 250g"

Das Unternehmen Karnerta und Merkur rufen das Produkt "Smoked Pulled Pork 250g" zurück. Der Grund: Keimbelastung. ÖSTERREICH. In einer Probe von "Smoked Pulled Pork 250g" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 24.08.2016 und der Chargennummer 1276 wurden erhöhte mikrobiologische Werte festgestellt. Aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes rufen Merkur und Karnerta das Produkt zurück. "Smoked Pulled Pork 250g" mit dieser Chargennummer ist nicht zum Verzehr geeignet. Geld auch ohne Bon...

  • 22.07.16
Lokales
Bei den kantabrischen Sardellenringen wurde bei Analysen ein Überschreiten des gesetzlich erlaubten Höchstgehaltes an Histamin/Keimzahl festgestellt.

Produktrückruf: Erhöhte Keimzahl in Sardellenringen

"Palacio de Oriente Kantabrische Sardellenringe mit Kapern in nativem Olivenöl extra" mit der Charge L.904.15 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10/2016 enthalten eine erhöhte Histamin/Keimzahl und sollten deshalb nicht gegessen werden. ÖSTERREICH. Analysen haben ergeben, dass die besagten Sardellenringe eine höhere Histamin/Keimzahl enthalten, als es gesetzlich erlaubt ist. Deshalb wird vor dem Verzehr gewarnt. Dabei handelt es sich ausschließlich um die Charge "Palacio de Oriente Kantabrische...

  • 17.03.16
  •  1
Lokales
Bürgermeister Josef Zeitelhofer hat Entwarnung gegeben - das Wasser ist wieder trinbkbar.
2 Bilder

Trinkwasser: Hainburg gibt Entwarnung

HAINBURG AN DER DONAU (bm). Die Stadtgemeinde Hainburg an der Donau hat mit heutigem Tag, 5. Februar, Entwarnung gegeben. Das Trinkwasser ist wieder keimfrei und genießbar, wie Bürgermeister Josef Zeitelhofer und Vizebürgermeister Helmut Schmid bekannt geben. Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES GmbH) bestätigte dies mit dem heutigen Testergebnis. Die Stadtgemeinde entschuldigt sich bei ihren Einwohnern für die Unannehmlichkeiten.

  • 05.02.16
Gesundheit
Ein Kraftpaket für unsere Ernährung

Keime und Sprossen

Sie sind kleine Kraftpakete. Klein hart, in verschiedenen Formen und Farben, so liegen sie in meiner Hand. Scheinbar ohne Leben. Verschiedene Samenkörner, mit dem Potential neuen Lebens. Wenn alle Bedingungen stimmen, entsteht aus einem Samenkorn eine neue Pflanze, ein neuer Baum. Aber auch zur Ernährung dienen die sprießenden Keimlinge und Sprossen. Man erzählt sich eine Geschichte, dass vor langer Zeit chinesischen Seefahrern einmal der Proviant ausging. Das einzige, was sie noch hatten,...

  • 05.01.16
Wirtschaft
Der Greiner Bio One Standort in Rainbach
2 Bilder

Greiner Bio-One sagt Antibiotika-resistenten Krankenhauskeimen den Kampf an

Greiner Bio-One Diagnostics mit Sitz in Rainbach entwickelt Schnelltests zur frühzeitigen Erkennung von teilweise lebensbedrohlichen Krankenhauskeimen. KREMSMÜNSTER, RAINBACH (sta). Immer häufiger gefährden Infektionen mit Antibiotika-resistenten Keimen das Leben von Patienten in Gesundheitseinrichtungen. „Gerade bei Kindern und älteren Menschen können Infektionen mit resistenten Keimen rasch zu lebensbedrohlichen Situationen führen. Greiner Bio-One hat diese Gefahr frühzeitig erkannt und...

  • 16.12.15
Lokales
2 Bilder

Greiner Bio-One sagt Krankenhauskeimen Kampf an

RAINBACH. Immer häufiger gefährden Infektionen mit Antibiotika-resistenten Keimen das Leben von Patienten in Gesundheitseinrichtungen. „Gerade bei Kindern und älteren Menschen können Infektionen mit resistenten Keimen rasch zu lebensbedrohlichen Situationen führen", sagt Florian Winner, Geschäftsführer der Greiner Bio-One Diagnostics GmbH in Rainbach im Mühlkreis. "Greiner Bio-One hat diese Gefahr frühzeitig erkannt und verfügt seit einigen Jahren über Methoden zur schnellen Identifizierung...

  • 16.12.15
Lokales
Informierten: Leiter der Inneren Medizin I Herbert Tilg mit Moderator Dieter zur Nedden
8 Bilder

Gesundheit beginnt im Darm

MINI MED widmete sich der Wichtigkeit einer gesunden Darmflora Vor dem vollen Hörsaal der Frauen-Kopf-Klinik referierte vergangenen Dienstag im Rahmen des MINI MED Studiums der Vorstand der Inneren Medizin I, Herbert Tilg, über den Zusammenhang von Darmflora und Zivilisationskrankheiten. Die Moderation übernahm erneut Dieter zur Nedden. Tilg eröffnete mit aktuellen Forschungsergebnissen: "Die Zusammensetzung der Keimwelt im Verdauungstrakt entscheidet über Gesundheit und Krankheit. "Krankheiten...

  • 01.12.15
Lokales

Da Pepi

Iwa Trinkbores – a in Pettenbach. Waunn Pettenbachs Trinkwossa vui Keime is, spüren des da Edi Rettenbocha und i net. Wir schwören nämlich auf Bier.

  • 28.10.15
Lokales
Riedmühle-Wirt Reinhard Bentz: Für ihn ist die erneute Wasserkrise existenzbedrohend.
3 Bilder

Karlsteiner Trinkwasser erneut voller Keime

Bakterienkonzentration im Kindergarten am höchsten. Neue Filteranlage wird Ende Juli fertig. Wasser in Karlstein und Münchreith nur abgekocht genießbar KARLSTEIN. Noch nicht einmal ein Jahr ist es her, dass im Karlsteiner Trinkwasser eine große Menge Keimkulturen gefunden wurden und das Wasser nur abgekocht verwendet werden konnte. Jetzt ist es wieder so weit: erneut ist das Wasser nicht trinkbar, weil sich Fäkalkeime in großer Zahl ausgebreitet haben. So hat die NUA Umweltanalytik am 22....

  • 02.07.15
  •  2
Lokales
Nicht keimfrei: Das Trinkwasser im Altlengbacher Ortsteil Maiß wird mit Chlor versetzt.

Seit Anfang März Chlorwasser in Maiß

ALTLENGBACH (mh). Rund 60 Personen kamen am vergangenen Dienstag zu einem Informations-abend über die Wasserversorgung in Maiß, bei dem sich Bürgermeister Michael Göschelbauer (ÖVP) allen Fragen der Anwohner stellte. Seit Anfang März ist das Trinkwasser in dem Altlengbacher Ortsteil verunreinigt und muss chloriert werden (die Bezirksblätter haben berichtet). Neue Ergebnisse erwartet "In wenigen Tagen sollen die Ergebnisse neuer Tests vorliegen. Davon hängt ab, ob und welche Maßnahmen wir...

  • 29.04.15
Lokales
DGKP Christian Winter ist Hygienefachkraft im LKH Kirchdorf und arbeitet sehr gut mit allen Pflegekräften des Hauses zusammen.

Internationaler Tag der Handhygiene

Auch Zuhause ein Muss: das LKH Kirchdorf gibt Tipps KIRCHDORF (sta). Gründliche Handhygiene sollte uns durch das Jahr begleiten. Dennoch wird dem Händewaschen nach wie vor zu wenig Beachtung geschenkt. Und das, obwohl mittlerweile bekannt ist, dass an die 80 Prozent der Infektionen über unsere Hände übertragen werden. Aus diesem Grund hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den 5. Mai zum Internationalen Handhygienetag ausgerufen. Symbolisch steht dieser Tag für die fünf Finger an jeder...

  • 24.04.15
  • 1
  • 2