Bauern

Beiträge zum Thema Bauern

"Almen sind kein Streichelzoo": Ministerin Köstinger appelliert an die Vernunft der Gäste.
2

Touristen auf Almen
Köstinger verurteilt "TikTok-Challenge" mit Kühen

Nach Fällen von unachtsamem Umgang mit Almtieren hat Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) Gäste zu mehr Eigenverantwortung aufgerufen. Besonders die jüngste „TikTok-Challenge“, in der Touristen bewusst Kühe erschrecken und Eltern ihre Kinder auf Kühe setzen, bezeichnete die Ministerin als „absurd und vollkommen unverantwortlich“. ÖSTERREICH. Das so genannte „Kuh-Urteil“ in Tirol hatte zu großer Verunsicherung bei Österreichs Almbauern, aber auch bei Besuchern von Almen geführt....

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Ministerin Elisabeth Köstinger in ihrem Wiener Büro.
3 1 2

Ministerin Elisabeth Köstinger im Talk
"Jeder Bauer ist auf seinen Traktor angewiesen"

Die Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, Elisabeth Köstinger, im Gespräch mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko, warum sie für die Beibehaltung des Diesel-Privilegs ist, warum Bauern ihre Kühe oft nicht auf die Weide lassen dürfen und die EU oft praxisfern agiert.   Frau Ministerin, was konkret planen Sie hinsichtlich soziale Absicherung für Landwirte und Drei-Jahres-Verteilung für Gewinne in der Landwirtschaft?
 Elisabeth Köstinger: Wir haben gerade bei der Regierungsklausur ein...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt

BUCH TIPP: Blaise Leclerc – "Lebendiger Boden - Gartenboden verstehen und verbessern"
Den Gartenboden besser verstehen

Wer sich in das Thema "Boden" und dessen Bewirtschaftung vertiefen will, ist mit diesem Buch gut beraten: Im Boden befinden sich zahlreiche Organismen. Es hilft ungemein, die Abläufe im Boden zu verstehen. Genau erklärt wird der Aufbau des Bodens, welche Pflanzen gedeihen und welche Vorgänge ablaufen sowie Analyse des Gartenbodens und Bearbeitungsmöglichkeiten. Ein hochwertiger Praxisratgeber mit ausführlichem Hintergrundwissen. Stocker Verlag, 176 Seiten, 19,90 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Sonnentor-Gründer Johannes Gutmann (re.) mit Ökologe und Buchautor Johann Zaller informieren über "unser täglich Gift".
7

Umweltschutz
Sonnentor gründet Verein zum Schutz von Bio-Feldern

Die Bio-Bauern schlagen Alarm. Sonnentor macht sich nun stark für eine "enkeltaugliche Umwelt". NEUBAU. "Wir sind überzeugt, dass wir alle etwas zur Förderung der biologischen Landwirtschaft, einer nachhaltigen Gesellschaft und einer enkeltauglichen Umwelt beitragen können", erklärt Johannes Gutmann, Sonnentor-Gründer und einer der Bio-Pioniere der ersten Stunde. "Vor 31 Jahren hat man mich noch als Spinner bezeichnet, heute arbeiten wir mit 300 Bio-Bauern zusammen, die auf 1.500 Hektar 60...

  • Wien
  • Neubau
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
1 31

Jungbauern Kalender 2019

Erste Einblicke in den Kalender gab es in der Gärtnerei Schippani in Wien-Simmering. SIMMERING. Das Presseshooting für den Jungbauernkalender fand heuer in der Gärtnerei Schippani in Wien-Simmering statt. Es gab  erste Einblicke in die Entstehung der neuesten Auflage. Nach dem letztjährigen Thema „24 Stunden Backstage“ stehen in diesem Jahr die "heldenhaften Leistungen der heimischen Landwirtinnen und Landwirte" im Vordergrund. „Die heimische Landwirtschaft leistet jeden Tag eine herausragende...

  • Wien
  • Simmering
  • Karl Pufler
Martin Flicker in einem seiner Glashäuser.
11

Von der Saat zur Ernte: So lernen Städter das Leben am Bauernhof kennen

Neue Event-Serie: Unter dem Motto „AfterWork am Bauernhof“ erhalten interessierte Städter Einblicke in die Landwirtschaft. WIEN. Martin und Andrea Flicker betreiben am Rande des 22. Bezirks einen der modernsten Gurkenbetriebe Österreichs. In ihren 42.000 Quadratmeter großen Glashäusern produzieren sie Gurken und beliefern den heimischen Lebensmitteleinzelhandel. Für die Eventreihe „AfterWork am Bauernhof“ öffnen sie interessierten Konsumenten ihre Tore und geben Einblicke in die...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Barbara Schuster
Die Erdäpfel sind bereits angepflanzt. Heuer bebauen die LaaerBergbauern nur einen kleinen Teil des 7.600 m² großen Feldes.
2 3

Nachbarn werden zu Bauern

Laaerberg: Südlich von der Löwygrube bestellen Favoritner gemeinsam ein Feld. Mit alten Sorten, Obstbäumen und Bio-Produkten wollen sie sich selbst versorgen. Noch ist Platz für Interessenten. FAVORITEN. Hinter dem Parkplatz am Otto-Geißler-Platz liegen Felder. Eines davon gehört den "LaaerBergbauern". Die Gemeinschaft von rund 30 Familien produziert hier Biogemüse und Obst zur Selbstversorgung. "Im Grunde ist es wie gemeinsames Garteln, nur arbeiten hier alle an einem Feld", so Biobauer...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Insgesamt 300.000 Bäume verkaufen Bauern in Wien.
1 4

Christbaum: Tipps für den Kauf in Wien

Schütteln, kratzen und streicheln: Wir haben alle Tricks für den Weihnachtsbaum-Kauf in Wien. WIEN. Vorab: Heuer muss man etwas schneller sein als sonst. Um den perfekten Baum zu ergattern, hat man nämlich nur ein statt zwei Wochenenden Zeit. Grund: Der Heilige Abend fällt auf einen Samstag, die Stände dürfen aber erst am Montag, den 12. Dezember, öffnen. Unser Tipp: Also lieber dieses eine Einkaufswochenende meiden, um in Ruhe aussuchen zu können. Um dann auch lange Freude an seinem Christbaum...

  • Wien
  • Meidling
  • Andrea Peetz
Bezirksvize Barbara Neuroth, Barbara Kultischer und Michaela Hochmut (v.l.n.r.) präsentieren die frischen Lebensmittel.
5

Frisch vom Bauernhof in die Wieden

Seit kurzem kann man in der Wieden frisch geerntete Lebensmittel direkt vom Biobauern kaufen - ohne unnötige Plastikverpackung, ohne langen Transitweg und zu 100% von heimischen Anbietern aus der näheren Umgebung. Persönlicher Kontakt zu den Bauern "Nach einem Jahr Vorbereitungszeit haben wir unser Vereinslokal in der Schönburggasse 16 zu Beginn des Jahres eröffnen können", freut sich Michaela Hochmut, eine der Initiatoren des Vereins "Food-Coop". Diese Lebensmittelkooperative, bei der sich...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maria-Theresia Klenner
Lena Wallner vom Hirschenhof-Papst ist seit etwa eineinhalb Jahren Standlerin am Bio-Eck.
3

Bio-Eck am Naschmarkt überzeugt mit heimischen Produkten

Jeden Samstag stehen heimische Höfe mit ihren Produkten aus Eigenanbau am Bio-Eck des Wiener Naschmarkts. Die BZ hat sich vom Angebot überzeugt und mit den Standlern gesprochen. WIEDEN. MARIAHILF. Der Biohof Binder ist ein bäuerlicher Familienbetrieb aus dem Weinviertel. Biobauer Franz Binder steht seit der Gründung des Bio-Ecks von der Stadtgemeinde Wien und der Bio Austria 2002 am Naschmarkt und bringt seine Produkte an den Mann. „Die Direktvermarktung unserer Produkte macht mir sehr viel...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Elisabeth Klapsch
Weine aus dem Weingarten mit hoher Biodiversität

Seit 25 Jahren verkauft Stefan Schmid seine Weine auf dem Bauernmarkt in Wieden. "Wir sehen die gesunden, fruchtbaren Böden und die intakte Natur auf unserem Weingut in Pillichsdorf als die Basis unserer hervorragenden Weine".
1 6

Bio vom Bauernmarkt im Grätzel

Jeden Samstag können am St. Elisabeth Platz im 4. Bezirk herzhafte Produkte aus biologischem Anbau gekauft werden. Der Bauernmarkt am St. Elisabeth Platz ist ein Geheimtipp im 4. Bezirk. Das ganze Jahr über können an jedem Samstag von 8 - 13 h regionale Produkte aus biologischem Anbau gekauft werden. Das Angebot richtet sich ganz nach der Saison: aktuell sind gerade handgefertigte Adventkränze und Weine aus Niederösterreich. Weine aus dem Weingarten mit hoher Biodiversität Seit 25 Jahren...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Paul Martzak-Görike
62

Erntedankfest am Wiener Heldenplatz

Wien feierte am 09.09.2012 sein Erntedankfest. Man kann von einen grossen Erfolg sprechen da 300.000 Menschen das Erntedankfest besuchten und somit den Bäuerinnen und Bauern ihre Wertschätzung für ihre Arbeit entgegenbrachten.

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Helmut Mayer
Landwirte wie Johann Kasehs produzieren in Wien jährlich 61.297 Tonnen Frischgemüse.
5 1

Wien ist Bauern-Metropole

19 Prozent der Stadtfläche werden von Landwirten bearbeitet Von der Staatsoper direkt aufs Feld: In Wien wäre das grundsätzlich möglich. 79,91 Quadratkilometer von der 414,9 Quadratkilometer großen Stadtfläche werden für Weinbau, Viehzucht und Gemüseproduktion genutzt. Damit stellt Wien europaweit eine Besonderheit dar. Als einzige Großstadt wird hier innerhalb der Stadtgrenzen Wein angebaut. Wien fast Selbstversorger Auch in der Gemüseproduktion mischen wir im Spitzenfeld mit: 273...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.