Bienen

Beiträge zum Thema Bienen

Lokales
Michaela Burger und Ulrike Knoblauch sind die kreativen Köpfe der Firma "Kumanu" in Silz.
6 Bilder

Plastiksparen im Haushalt
Bienenwachstücher statt Plastikfolie

Nachhaltigkeit und Vermeiden von Plastikmüll sind prominente Schlagworte. Die Silzerin Ulrike Knoblauch lebt diese Ideologie und gründete sogar aus dieser Intention heraus eine sehr erfolgreiche Firma. "Kumanu" bietet umweltschonende Alternativen zu Frischhaltefolie und Co. aus Bienenwachs an. SILZ (ps). Echten Pioniergeist bewies Ulrike Knoblauch aus Silz, als sie vor etwa zwei Jahren begonnen hatte, Wachstücher als Alternative zu Frischhaltefolie herzustellen. Nachdem sie sich Gedanken...

  • 20.02.20
Lokales
Die Zahl der Honigbienen sinkt dramatisch.
2 Bilder

Die Zahl der Honigbienen sinkt dramatisch
Bienenschutz: Imker aus dem Bezirk Imst gesucht!

Es herrscht “Imkersterben”. Immer mehr Imker gehen in Pension und geben ihre Tätigkeit auf. Die jungen, die nachrücken, halten meist viel weniger Bienenvölker. Die Folge: Die Zahl der Honigbienen sinkt dramatisch. IMST. Zusätzlich dezimieren der Klimawandel, der Einsatz von Pestiziden, Monokulturen und Schädlingsbefall den Bestand der Bienen. Die Bienenschutz-Initiative Projekt 2028 von Hektar Nektar will das ändern - und sucht motivierte und fachkundige Imkerinnen und Imker aus dem Bezirk...

  • 19.02.20
Wirtschaft
Eine Million Unterschriften müssen gesammelt werden.

Erhalt der Artenvielfalt
Bürgerinitiative zur Rettung der Bienen und Bauern

Die europäische Bürgerinitiative „Bienen und Bauern retten!“ sammelt Unterschriften zur Rettung der Artenvielfalt und der bäuerlichen Landwirtschaft. In Österreich wird das Unternehmen von Naturschutzbund, GLOBAL 2000, der Österreichischen Berg- und KleinbäuerInnen-Vereinigung und weiteren Organisationen unterstützt. Angesichts der dramatischen Entwicklungen rund um das globale Artensterben, dem Verlust der Insektenvielfalt und damit einhergehend der Bedrohung auch für uns Menschen braucht...

  • 12.12.19
Lokales
Bruno Mairhofer, Referent Klaus Wallner und Obmann Martin Ennemoser bilanzierten das vergangene Jahr.
2 Bilder

Ambrosiusfeier zeigte Licht- und Schattenseiten der heimischen Honigproduktion
Imker bilanzierten Wohl und Wehe

IMST. Vereinsobmann und Tiroler Honigreferent Martin Ennemoser lud am vergangenen Sonntag in den GH Hirschen, um die alljährliche Ambrosiusfeier zu gestalten. Die Bilanz der Imker fiel dabei durchaus durchwachsen aus, denn einerseits sorgten die Witterungsverhältnisse für eine eher bescheidene Honigernte im heurigen Jahr, andererseits sorgen alte und neue Schädlinge für zusätzlichen Stress. Referent Klaus Wallner von der UNI in Stuttgart zeigte verschiedenste Wege und Möglichkeiten auf, wie man...

  • 09.12.19
Freizeit
Erlebnis Honig, Vortrag und Wanderung zum Thema Honiggewinnung

...von der Blüte zum Honig...
Süße Versuchung, hautnah alles über Bienen und Honig erleben

LÄNGENFELD. Vom süßen Honig, Gelee Royal und Propolis bis hin zum Abschleudern und Verarbeiten des Honigs – ein lokaler Experte entführt uns in die Wunderwelt der Bienenzucht. Nach dem Einführungsvortrag wandern wir zum Bienenstand, wo wir das fleißige Bienenvolk bei ihrer wertvollen Arbeit hautnah bewundern. Im Anschluss steht noch eine genussvolle Verkostung dieses einmaligen Naturproduktes am Programm. Infos: Treffpunkt in Längenfeld, Bienenstand „In der Klamm“ um 13 Uhr, Längenfeld,...

  • 01.07.19
Politik
LHStv Josef Geisler und Reinhard Hetzenauer, Präsident des Landesverbands für Bienenzucht, sehen im Service der Landeswarnzentrale einen Beitrag zum guten Miteinander von ImkerInnen und Bevölkerung.
2 Bilder

Weltbienen-Tag
Ausgeflogener Bienenschwarm? Bis Mitte Juni Hauptschwarmzeit

TIROL. Passend zum Weltbienen-Tag informiert das Land Tirol über die Möglichkeiten, die man hat, wenn man einem schwärmenden Bienenschwarm begegnet. Immerhin ist seit Mitte April bis Mitte Juni die Hauptschwarmzeit der Bienen. In besagten Fällen informiert man die Landeswarnzentrale, welche wiederum die örtlichen Imker in Kenntnis setzt.  "An sich ungefährlich, kann aber zu Verunsicherung führen"Die Hauptschwärmzeit der Bienen ist schon seit ein paar Wochen im Gange, trotzdem konnte man...

  • 20.05.19
Lokales
Foto Bienenweide-Aktion: Josef Hechenberger (Präsident LK), Reinhard Hetzenauer (Präsident Imkerverband) und Peter Pfeifer (Obmann Tiroler Gärtner)

Zeichen für die Artenvielfalt
Tirol summt! Bienenweide-Sackerl bei den Tiroler Gärtnern

TIROL. Die Landwirtschaftskammer, der Imkerverband und Gärtner setzen mit den Bienenweide-Sackerln ein Zeichen für die Artenvielfalt. Insekten sind wichtige Partner in unserem Ökosystem. Sie bestäuben Wild- und Nutzpflanzen und sorgen so für große Vielfalt, weite Verbreitung und guten Ertrag. Nimmt die Blütenvielfalt nach dem Frühjahr ab, fehlen aber oft wichtige Nahrungsquellen für die Insekten. Mit den „Tirol summt“ Bienenweide-Sackerln, die es ab 29. April zu jedem Einkauf bei den Tiroler...

  • 19.04.19
  •  1
Lokales
2 Bilder

Das LEADER-Projekt „Das Inntal summt“
Das Summen startet durch

OBERLAND. Frühlingszeit ist Gartenzeit. Auch für das LEADER-Projekt „Das Inntal summt“ beginnt nun die intensivste Zeit. Aufmerksame Gemeindebürgerinnen und -bürger konnten in den vergangenen Wochen bereits erste Anzeichen hierfür entdecken. In den teilnehmenden Gemeinden Silz, Roppen, Haiming, Mötz, Stams, Mieming und Obsteig wurden die Flächen für die Anlage der Blühflächen bereits vorbereitet. Die Grasnarbe wurde hierfür abgetragen und die Bereiche wurden mit Schotter aufgefüllt. Dies mag...

  • 17.04.19
  •  1
Lokales
Der Vorstand des Österreichischen Imkerbundes mit dem neuen Präsidenten Reinhard Hetzenauer (2.v.l.).
2 Bilder

Neuwahl
Tiroler Präsident im Österreichischen Imkerbund

Die Delegierten der Mitgliederversammlung des Österreichischen Imkerbundes (ÖIB) wählte den Tiroler Imkerverbandspräsidenten Ing. Reinhard Hetzenauer aus Axams zu ihrem neuen Präsidenten. Die versammelten Mitglieder entschieden sich einstimmig für Reinhard Hetzenauer, der zuvor als Mitglied des Vorstandes die Geschicke des Verbands maßgeblich beeinflußt hat. Gemeinsam mit dem bisherigen Präsidenten Johann Gruscher wird er die bisherige Arbeitdes ÖIB weiterführen. „Zusammen mit unserem...

  • 10.04.19
Lokales
Blühende Palmkätzchen sind im zeitigen Frühjahr die einzigen Futterspender für Bienen – auf das Schneiden sollte man deshalb verzichten.

Ohne Kätzchen sterben Bienen

Bienen fliegen auf blühende Palmkätzchen. Sie sind die wichtigste Nahrungsquelle der Bienen im zeitigen Frühjahr. Der Tiroler Imkerverband bittet, auf Schneiden von Palmkätzchen zu verzichten! Futterspender Mancherorts lugen sie mit ihren weiß bepelzten Köpfchen bereits hervor: Die Rede ist von Weidenkätzchen, im Volksmund auch Palmkätzchen genannt. Was für viele zum Osterstrauß dazugehört, ist für zahlreiche Insekten eine überlebenswichtige Nahrungsquelle. Blühende Palmkätzchen sind im...

  • 26.02.19
Lokales
2 Bilder

Bienenwachskerzen verbreiten Weihnachtsduft

„Diese Kerzen sind DUFTE(ND) :-)“ ist auf der Homepage der VS Nassereith zu lesen. Wie jedes Jahr kommt der Imkerverein Nassereith unter Obmann Christian Ladner und Oswald Zoller zu den dritten Klassen, um echte Bienenwachskerzen zu basteln. Im Frühjahr gehen die Schüler dann zum Bienenstand, um die Bienen hautnah zu erleben. Wir bedanken uns recht herzlich bei Bürgermeister Herbert Kröll, welcher dieses Projekt „Bienen hautnah erleben“ großzügig unterstützt.

  • 17.12.18
Lokales
Einige der Projektpartner im zukünftigen Gemeindepark von Silz, der zur Hälfte Blühfläche wird.
3 Bilder

"Das Inntal summ" heißt die von sieben Gemeinden getragene Bepflanzungs-und Bestäubungsoffensive

SILZ. "Früher war eine Autofahrt ein Garant für dreckige Scheiben schon nach wenigen Kilometern, heute kann man von Silz nach Wien fahren, hat man vielleicht zehn Insekten getötet", bringt Gisela Egger von der Klima-und Energiemodellregion Imst das Thema auf den Punkt. Bei der Projektpräsentation von "Inntal summt" in Silz wurde bald klar, alle Beteiligten haben bereits immens viel unentgeldliche Vorarbeit geleistet und viel Herzblut hineingesteckt.  Die grundlegenden Fakten sind schnell...

  • 21.07.18
  •  1
Lokales
Kleine Imker in Aktion
3 Bilder

Bienen können mehr als nur stechen...

Die 3. Klasse der Volksschule Nassereith besuchte mit Klassenlehrerin Nadja Saurwein im Juni den örtlichen Imkerverein unter Obmann Christian Ladner. Dies war der Abschluss des Projektes „Bienen mit allen Sinnen erleben“.Die Volksschüler kamen sehr gut vorbereitet zum Imkerstand und konnten dabei an verschiedenen Stationen die Arbeit des Imkers und vor allem die Bienen hautnah (ohne Stich) kennenlernen. Zum Beispiel sahen sich die Kinder einen offenen Bienenstock an und suchten die Königin....

  • 13.06.18
Lokales
Honigkönigin Klara Neurauter (links) mit Imker-Landesverbands-Präsident Reinhard Hetzenauer (hinten Mitte), LK-Bildungsmanagerin Nikola Kirchler und LK-Präsident Josef Hechenberger (beide rechts vorne)

Neue ImkerInnen hat das Land

Die erfolgreichen Absolventen im Fachbereich Bienenwirtschaft konnten sich am vergangenen Wochenende ihre Facharbeiterbriefe abholen. Die 17 Teilnehmer dürfen sich nun offiziell Imker nennen und verlassen die Imkerschule in Imst mit einem umfangreichen Wissen. TIROL. Die Prüfungsfächer der Facharbeiterprüfung zur Bienenwirtschaft haben es in sich: Bienenpflege im Jahresverlauf, Bienenprodukte und Bienengesundheit standen auf dem Lehrplan und wurden geprüft. Die 17 Teilnehmer absolvierten ihre...

  • 26.03.18
Leute
Hausherrin Ann Sophie Stoll und Michael Pauli
3 Bilder

BEE Healthy BEE Happy, Honey! Wunderbares aus dem Bienenvolk!

IMST. Das Bienenprodukte durchaus als regionale und naturbelassene Produkte mit Mehrwert bezeichnet werden können, wurde im Rahmen einer Honigverkostung im CAFIE Imst durch die Imkerschule Imst und deren Referent Michael Pauli aufgezeigt. Auch das Vorurteil, dass Honig ausschließlich süß sei, wurde entkräftet. Gut besucht war die Honigverkostung unter dem Motto „Bee healthy, bee happy, honey“ am Freitag, dem 19.1 im Health food restaurant CAFIE in Imst. Hausherrin Ann Sophie Stoll konnte...

  • 26.01.18
Lokales

Bestohlener Imker bittet um Mithilfe bei Suche nach seinen Bienenstöcken

BEZIRK. Im hinteren Passeiertal ist es in der Nacht vom 03.08. 2017 auf 04.08. 2017 (von Samstag auf Sonntag) zu einem Bienendiebstahl gekommen. Einem 51-jährigen Imker aus Meran wurden auf einem Parkplatz an der Timmelsjochstraße, nahe dem Gasthof Hochfirst, sieben Bienenstöcke gestohlen. Die Bienenstöcke sind aus Holz und auffallend bunt bemalt. Drei weitere wurden beschädigt. Für zweckdienliche Hinweise melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer +39 334/8512480 oder per e-mail an ...

  • 22.01.18
Lokales
2 Bilder

„Alles rund um die Biene“ mit der VS Nassereith

Der Imkerverein Nassereith unter Obmann Christian Ladner besuchte die 3. Klasse der Volksschule Nassereith. Dieses Projekt wird schon seit Jahren zwischen der Volksschule und dem örtlichen Imkerverein umgesetzt. Beim ersten Besuch beschäftigten sich die Kinder mit Bienenwachs. Dabei rollen sie Kerzen aus Wachsplatten und basteln ein Weihnachtskärtchen mit Wabenstruktur. Der wohltuende Duft der Kerzen erfüllt das ganze Schulhaus vom Keller bis in den Dachboden. Für die Kinder ist es eine...

  • 02.01.18
Lokales

Bienenstöcke wurden gestohlen

Im hinteren Passeiertal ist es in der Nacht vom 3. auf den 4. August 2017 (von Samstag auf Sonntag) zu einem Bienendiebstahl gekommen. Einem 51-jährigen Imker aus Meran wurden auf einem Parkplatzan der Timmelsjochstraße, nahe dem Gasthof Hochfirst, sieben Bienenstöcke gestohlen. Die Bienenstöcke sind aus Holz und auffallend bund bemalt. Drei weitere wurden beschädigt. Für zweckdienliche Hinweise melden Sie sich bitte unter der Tel.nummer +39 334/8512480 (e-mail: steiner.georg@libero.it).

  • 15.11.17
Freizeit
Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde

Bienengeschichte, die wachrüttelt

BUCH TIPP: Maja Lunde – "Die Geschichte der Bienen" Jugendbuchautorin Maja Lund aus Oslo schrieb einen preisgekrönten Erwachsenenroman, der eine moderne Angst zum Thema macht: Das Bienensterben und seine Folgen, erzählt aus der Perspektive von Forscher George, Imker William und Arbeiterin Tao aus drei verschiedenen Epochen von 1852 bis 2098. Drei Schicksale sind miteinander durch die Bedeutung der Bienen verbunden. Ein aktuelles Buch das aufschreckt. Verlag btb, 512 Seiten, 20,60 € ...

  • 04.07.17
  •  1
Lokales
4 Bilder

Wenn die Honigbäche versiegen

Wenn die Bienen verschwinden ... SILZ (ps). Beim Lokalaugenschein am Hof der Imkerbrüder Max und Hannes Gritsch in Silz wird einem warm ums Herz. Bienenstöcke unweit der gemütlichen Terrasse, die Blumenwiese als Nahrungsquelle direkt angrenzend und als Hintergrundgeräusch melodisches Summen der Bienen. Doch der Schein trügt, wo heute gerade noch 20 Völker schwirren, waren vergangenes Jahr noch über 50 unter der Obhut von Langzeit-Imker Heinrich Gritsch und seinem Sohn Hannes. Bei Max, der auf...

  • 01.06.17
Freizeit
Die Honigfabrik von Diedrich Steen

Tierischer Blick hinter die Kulissen

BUCH TIPP: Jürgen Tautz, Diedrich Steen – "Die Honigfabrik" Der Bienenforscher Jürgen Tautz und der Imker Diedrich Steen erklären zusammen sehr anschaulich, wie der Bienenstaat und das Leben dieser nützlichen Insekten, ohne die der Mensch aussterben würde, funktioniert. In einer verblüffenden Teamarbeit setzen Bienenvölker in ihrer Firma einen Plan um. Eine fesselnde Lektüre für erfahrene Imker und leicht verständlich für Laien. Gütersloher Verlagshaus, 288 Seiten, 20,60 € Weitere...

  • 09.05.17
  •  1
Freizeit
2 Bilder

Erfahrungen eines Gebirgs-Imkers

BUCH TIPP: Heinrich Gritsch – "Imkern im Gebirge" Bereits ein Klassiker ist das Praxisbuch vom Silzer Imker Heinrich Gritsch, der die 6. Auflage (2016) mit dem Schwerpunkt "Gesunde Völker" ergänzt hat. Gritsch beschreibt die Arbeiten mit seinen Bienenvölkern im Jahreslauf (Jänner bis Dezember). Weitere Themen sind Königinnenzucht, Klimawandel, Varroa, Interviews, Bauanleitungen. Das sehr persönlich gestaltete Buch mit Gedichten und eigenen Fotos freut Imkerkollegen und Bienenfreunde....

  • 03.04.17
Freizeit
2 Bilder

Den seltensten Bienen bzw. Hummeln auf der Spur

BUCH TIPP: Dave Goulson – "Die seltensten Bienen der Welt" Naturschützer Dave Goulson suchte weltweit die seltensten Arten von Hummeln – manchmal vergeblich. Das Lesebuch vermittelt im lockeren Erzählton und doch eindringlich, wie bedroht die Nutztiere sind und warum sie verschwinden. Eine lehrreiche und unterhaltsame Lektüre aus dem bunten Leben eines engagierten Naturschützers. Leider fehlt das Bildmaterial im Buch, das Internet (googlen) bietet hier Abhilfe. Verlag Hanser, 304 Seiten, 22,70...

  • 01.04.17
  •  3
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.