Crowdfunding

Beiträge zum Thema Crowdfunding

Am Samstag wird die Eröffnung von Habibi & Hawara in der Seestadt gefeiert.
2

Seestadt
Eröffnungssause bei Habibi & Hawara

Endlich ist es so weit: Habibi und Hawara lädt zur Eröffnungsfeier in die Seestadt. Sie feiern fünf Jahre Habibi und Hawara und gleichzeitig fünf Restaurants in Wien. WIEN/DONAUSTADT. Im November 2020 wollte Habibi und Hawara ihren Standort in der Seestadt eröffnen. Mit etwas Verzögerung ist es jetzt am Samstag, 24. Juli, endlich so weit. Ab 17 Uhr wird die offizielle Eröffnung zelebriert. Dabei gilt der Dank 240 Investoren, die über die Crowdfunding-Plattform Green Rocket insgesamt 349.000...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Nach Büchern zu stöbern und soziale Verantwortung kann man in der Josefstadt ganz einfach verbinden.
1

Josefstadt
Bücher, Lebensmittel und soziale Verantwortung

Zwei Josefstädter Vereine, die sich aktiv für soziale Verantwortung einsetzen, starten nun eine Solidaritätskampagne. JOSEFSTADT. Nachhaltigkeit ist das gemeinsame Ziel der zwei Non-profit-Vereine MIA Pastinaken und Books4Life Wien. Beide werden ehrenamtlich geführt und haben nun ein leistbares Geschäftslokal gefunden. Um die ersten Kosten zu stemmen, haben sie eine Solidaritätskampagne gestartet und hoffen jetzt auf Unterstützung. MIA Pastinaken ist die "Lebensmittelkooperative Mitten Im...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Mathias Kautzky
Habibi & Hawara Seestadt: Zehn neue Arbeitsplätze, vier neue Lehrstellen und zwei weitere Mitarbeiter werden bei der neuen Filiale eingestellt.
3

Inklusion am Arbeitsmarkt
Habibi & Hawara kommt in die Seestadt

Bereits im November 2020 will Habibi & Hawara ihren vierten Standort in der Seestadt eröffnen. Zur Finanzierung startet das Unternehmen ein Crowdfunding. DONAUSTADT. Habibi & Hawara ist kein normales österreichisch-orientalisches Restaurant- und Cateringunternehmen. Die Besonderheit ist, dass sie Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund einen sicheren Arbeitsplatz, Ausbildung und somit ein Sprungbrett ins Unternehmertum bieten. Das Konzept hat sich bewährt, das zeigt sich auch...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Einen neuen Platz haben zwölf historische Schriftzüge einstiger Geschäfte bekommen. Die Mauerschau ist nun auf der Feuermauer der Leopoldsgasse 51 zu sehen.
1 3 6

Spendenaktion Leopoldstadt
Historische Schriftzüge wieder im Karmeliterviertel angebracht

Die Mauerschau mit zwölf historischen Schriftzügen wurde an der Feuermauer der Leopoldsgasse 51 angebracht. Private Spenden ermöglichten die fachgerechte Montage. LEOPOLDSTADT. Einen neuen Platz haben zwölf historische Schriftzüge einstiger Geschäfte bekommen. Die Mauerschau ist nun auf der Feuermauer der Leopoldsgasse 51 zu sehen. Bis 2018 waren die Schriftzüge in der Sperlgasse angebracht, mussten aber dem Neubau des Sperlgymnasiums weichen. Die neue, fachgerechte Montage auf dem...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Die Jugendmannschaft vom FC 1980 Wien liegt Thomas Zechmeister am Herzen. (Symbolfoto).
3

FC 1980 Wien
Favoritner Fußballklub startet Crowdfunding

Um den Weiterbestand des FC 1980 Wien zu ermöglichen, startet eine Spendenaktion. Hauptaugenmerk liegt auf der Jugend. FAVORITEN. Die Corona-Krise hat auch den Fußball zum Stillstand gebracht. Vor allem die Amateuerligen sind davon stark betroffen. Auch der FC 1980 Wien in der Franz Koci Straße 1 leidet unter der Situation: So gibt es derzeit keine Einnahmen, wohingegen die Ausgaben wie etwa die Platzmiete und mehr bleiben. Vom Foto bis zum Ankick Thomas Zechmeister vom Verein hat nun zum...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Über die Initiative "Zeitpolster" sorgt man mittels Unterstützung im Alltag für die eigene Zukunft vor.

Initiative Zeitpolster
So funktioniert Betreuung im Alter

Anderen helfen und damit Zeitguthaben für die Zukunft aufbauen: Das bietet die Initiative "Zeitpolster". WIEN. Wie unser Pensionsumlagesystem funktioniert, weiß jeder: Berufstätige bezahlen Pensionsbeiträge, die direkt an Pensionisten ausbezahlt werden. Dafür erwirbt man selbst einen Pensionsanspruch für später. Mit diesem Generationenkonzept kann man jetzt auch andere im Alltag unterstützen und so für die eigene Zukunft vorsorgen: "Helfen und für die eigene spätere Betreuung ansparen", so...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Mathias Kautzky
Thomas Tyoler gründetet den Verein "Pedalritter". Hier steht er vor der Döblinger Werkstatt mit seinem
custom-made Dreirad.
2

Verein Pedalritter
Von Radfahren und sozialem Engagement

Bewegung und Gemeinnützigkeit: Der Brigittenauer Verein "Pedalritter" hat eine soziale Fahrradwerkstätte in Döbling. BRIGITTENAU/DÖBLING. "Oft begegnen mir Leute mit einem klapprigen Fahrrad, das eigentlich nicht mehr verkehrstauglich ist. Aber viele können sich keinen Service leisten", erzählt Thomas Tyoler. Deshalb gründete der begeisterte Radfahrer den Verein "Pedalritter" im 20. Bezirk. "Uns geht's nicht ums Geld, sondern um den sozialen Aspekt", so Tyoler. Das Ziel: helfen, aufklären und...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
shizzle-Obmann Matthias Schinnerl vor dem Eingang zum Kulturcafé.
4

Kulturcafe Max
Kulturstätte mit Kultfaktor

Nach erfolgreichem Crowdfunding will der Verein "Shizzle" im Kulturcafé Max richtig durchstarten. HERNALS. 1914 gegründet, war das Lokal über geraume Zeit hinweg ein Treffpunkt für Schach- und Kartenspieler, für Kultur-Events und zum Karambolspielen. Noch heute kann man dort die Schachbretter und die eindrucksvollen Karamboltische bewundern. Ein in Hernals legendärer Besitzer war Max Teuber, der den Betrieb ab 1957 führte und in "Kulturcafé Max" umtaufte. Bevor der Verein "Shizzle" im Herbst...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
In Neubau wird ein neuer Biergreissler-Shop eröffnet.
2

Crowdfunding für Biergreissler
Ein Bier mit vielen Vorteilen

Max Gaspar setzt auf Crowdfunding mit Geschenken für Unterstützer. NEUBAU. Bald gibt es noch mehr Bier für alle Genießer. Denn der Niederösterreicher Max Gaspar eröffnet noch heuer ein neues Lokal im siebten Bezirk. In der Burggasse 18 ist der "Biergreissler – Das Lokal" bald zu finden. Damit das Lokal auch von innen glänzt, setzt Gaspar auf eine besondere Form der Finanzierung. Unter www.startnext.com/biergreissler startete er eine Crowdfunding-Kampagne. Für alle Unterstützter gibt es auch ein...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Die Busse für die Trainingsfahrten zur nächstgelegenen Schanze in Mürzzuschlag lassen sich kaum noch finanzieren.

Skispringen in Wien
Stehen die Wiener Stadtadler vor dem Aus?

Zwei große Sponsoren sind bei den Wiener Stadtadlern ausgestiegen. Mittels Crowdfunding kämpft der Verein jetzt ums Überleben. WIEN. Es klingt exotisch, doch auch Wien hat seinen Skisprungclub: die Wiener Stadtadler. Etwa 30 Kinder trainieren dort jede Woche drei- bis viermal – im Winter auf Schnee, im Sommer auf bewässerten Matten. Dabei sind sie sehr erfolgreich: Die Gesamtsiegerin der Internationalen Kinder-Vierschanzentournee kam in den vergangenen drei Jahren aus Wien. Und Louis...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Mittels Crowdfunding wollen die Food Truck Pinoiere Wrapstars ihr erstes Restaurant in Mariahilf eröffnen.
3

Crowdfunding für Wrapstars
Neues Wraplokal für Mariahilf

Das Food Truck Unternehmen rund um die Wrapstars will sich mittels Crowdfunding in Mariahilf sesshaft. MARIAHILF. Ob vegetarisch oder mit Pulled Pork: das dünn gewickelte Fladenbrot mit Füllung ist bei Gaumenfreunden beliebt. Das weiß auch Wrapstars. Die Food Truck Pioniere wollen ein Restaurant im sechsten Bezirk eröffnen. Dafür setzen sie auf die Finanzierung mittels Crowdfunding, damit das Geschäft auch gut läuft und gut ausgestattet ist. Unter dem Motto #supportyourlocalwrapcrew starten sie...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Sophie Brandl
Harald und Sabine Fiedler mit Blindenhündin Arya, die bei den Workshops immer mit dabei ist.
3

Brigittenau
Workshop macht ein Leben mit Behinderung erlebbar

Ein Workshop macht das Leben mit Behinderung erlebbar. Mittels Crowdfunding soll er nun für jeden leitbar werden. BRIGITTENAU. „Spasti“ oder „Das is ja ur behindert“ sind Sätze, die vielen Menschen sicher nicht unbekannt sind. Wenn Harald Fiedler derartiges hört, lauft es ihm kalt über den Rücken. "Das Wort ,behindert’ wird oft als Schimpfwort missbraucht", stellt er fest. Harald Fiedler und seine Frau Sabine sind selbst sehbeeinträchtigt und haben es sich zum Beruf gemacht, diesem Missbrauch...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Naz Kücüktekin
Pfarrer Wolfgang Kimmel hat der bz den Kirchturm mit der in die Jahre gekommenen Glockenanlage gezeigt.
2

Heiliger Bimbam
Neue Glocken für die Pfarre Dornbach

Jetzt sind Spenden gefragt: göttliches Crowdfunding für neues Geläut in der Pfarrkirche. HERNALS. Der ältesten Pfarre des 17. Bezirks fehlt seit rund 100 Jahren ein wichtiges Detail: Während des Ersten Weltkrieges hat die Pfarre Dornbach ihr Geläut verloren. Bis heute wurde es nicht vollständig ersetzt. Das soll sich ändern: Pfarrer Wolfgang Kimmel hat ein "göttliches Crowdfunding" gestartet. Im Kirchturm hängen derzeit zwei Glocken, eine leider falsch montierte und ein Zinnglöckerl als...

  • Wien
  • Hernals
  • Anja Gaugl
Die Kundenzahl des Sozialmarktes Ottakring steigt. Um Spenden abholen zu können, wird für einen Lieferwagen gesammelt.
1

Sozialmarkt Ottakring: Spendenziel für Transporter zum Greifen nahe

Spendenaktion für den Sozialmarkt Ottakring: Aufgrund der steigenden Kundenzahl muss ein Transporter her. Mittels Crowdfunding wird für einen Lieferwagen Geld gesammelt. OTTAKRING. Das Ziel ist fast geschafft: "Nur" noch rund 6.500 Euro fehlen, bis der Sozialmarkt Ottakring genug Geld zusammen hat, um einen Transporter anzuschaffen. 27.000 Euro sind dafür nötig. Wer mindestens 10 Euro spendet, kann dann in Zukunft – falls gewünscht – seinen Namen auf dem Lieferwagen wiederfinden. Der Grund für...

  • Wien
  • Ottakring
  • Anja Gaugl
Mit Zuversicht sehen Obmann Michael Klammer und sein Vize Karl Leitner (r.) die Zukunft des Hafen-Open-Air.
1

Crowdfunding fürs Hafen Open-Air

Alberner Hafen: Das Crowdfunding fürs Musikfestival geht in die heiße Phase. SIMMERING. Nur noch rund einen Monat hat man die Möglichkeit, das Alberner Hafen Open Air mitzufinanzieren. Obmann Michael Klammer und sein Vize Karl Leitner wollen durch das Crowdfunding das traditionelle Simmeringer Musikfestival auf sichere Beine stellen. Insgesamt wollen die beiden 30.000 Euro erreichen. "Die finanziellen Mittel werden für die Infrastruktur, die bürokratischen Aufwände, die Zusammenstellung des...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Die Organisatoren des Musikfestivals: Obmann Michael Klammer und sein Vize Karl Leitner (r.).
3

Crowdfunding für das Simmeringer Hafen Open Air

Alberner Hafen Open Air: Die Erfolgsstory geht auch nach dem Tod von Mit-Initiator Sascha Penz weiter. Die Organisatoren versuchen das Festival auf sichere Beine zu stellen. SIMMERING. "Das Hafen Open Air wird es ganz sicher weiterhin geben", so Michael Klammer. Nach dem Tod von Sascha Penz kursierten bereits Gerüchte, dass das so erfolgreiche Musikfestival im Süden Simmerings ebenfalls gestorben wäre. "Das wäre nicht im Sinne vom Sascha gewesen", so sein Weggefährte Michael Klammer. Er holte...

  • Wien
  • Simmering
  • Karl Pufler
Niemand soll unfreiwillig fasten: Der SOMA Ottakring hat eine Crowdfunding-Kampagne für ein Fahrzeug gestartet.
2 2

Spenden gesucht: SOMA Ottakring sammelt für ein Auto

Die Einkäufe im Sozialmarkt Ottakring (SOMA) sind innerhalb eines Jahres um 30 Prozent gestiegen. Jetzt wird mittels einer Crowdfunding-Kampage Geld für ein weiteres Fahrzeug zum Warentransport gesammelt. OTTAKRING. Warteschlangen bis auf die Straße sind beim Sozialmarkt Ottakring (SOMA) keine Seltenheit. Der Markt des Wiener Hilfswerks versorgt immer mehr Menschen mit dem Nötigsten. Alleine im vergangenen Jahr sind die täglichen Einkäufe in der Hyrtlgasse 28 um 30 Prozent gestiegen – eine...

  • Wien
  • Ottakring
  • Anja Gaugl
Das "Open Piano for Refugees" darf jeder bespielen. Im Juni tourt der Verein durch die Stadt.
7

Musik in den Straßen Wiens - Das "Open Piano for Refugees" tourt durch die Stadt

In jedem Bezirk finden im Juni an öffentlichen Plätzen Klavierkonzerte mit österreichischen und ausländischen Musikern statt. Geflüchtete, Einkommensschwache, Österreicher - alle sind willkommen. Für das große Integrationsprojekt sammelt der Verein "Open Piano for Refugees" nun Spenden. WIEN. "Musik verbindet und macht glücklich": Unter diesem Motto haben ein paar engagierte Menschen ein Projekt auf die Beine gestellt, das in Wien einzigartig ist. "Open Piano for Refugees" bietet frei...

  • Wien
  • Simmering
  • Elisabeth Schwenter
Das Sigmund Freud-Museum befindet sich in der Berggasse 19.
2

85.000 Euro: Erfolgreiches Crowdfunding für das Sigmund Freud-Museum

Für den Umbau und die Sanierung werden aber weiterhin Geldgeber gesucht. Der Start der Arbeiten ist für 2019 geplant. 305 Unterstützer sagen 85.440 Euro zu. ALSERGRUND. Die Betreiber des Sigmund Freud Museums in der Berggasse 19 können aufatmen: Das Crowdfunding-Projekt, mit dem 80.000 Euro für die Sanierung eingenommen werden sollten, wurde am 21. Dezember positiv beendet. 5.440 Euro mehr sind es letztendlich geworden – also 85.440 Euro von 305 Unterstützern.  "Damit konnten wir einen...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Das Sigmund Freud Museum ist in der Berggasse 19.
2

Das Sigmund Freud Museum braucht Geld für die Sanierung

Für eine umfangreiche Renovierung fehlen noch 900.000 Euro. Jetzt wird auch online gesammelt. ALSERGRUND. Das 46 Jahre alte Sigmund Freud Museum in der Berggasse 19 soll wieder salonfähig gemacht werden. Insgesamt vier Millionen Euro kostet das Vorhaben, das aber noch nicht zur Gänze finanziert ist. 2,5 Millionen Euro kommen vom Bund und von der Stadt Wien. Rund eine Million Euro fehlt den Verantwortlichen noch, um die Neuaufstellung starten zu können. Ein Teil davon soll mittels Crowdfunding...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Schauspieler Christoph Waltz setzt sich für die Sanierung des Sigmund-Freud-Museums ein.

Christoph Waltz unterstützt Crowdfounding für Sigmund-Freud-Museum

Für eine umfangreiche Sanierung fehlen noch 900.000 Euro • Jetzt wird auch online gesammelt. ALSERGRUND. Um insgesamt vier Millionen Euro soll das 46 Jahre alte Sigmund-Freud-Museum in der Berggasse 19 wieder salonfähig gemacht werden. Darin enthalten sind ein barrierefreier Zugang, erweiterte Ausstellungsflächen sowie die Sanierung der Bibliothek und die Errichtung eines Museums Cafés. Diese Punkte sollen bis 2020 umgesetzt werden. Die fehlenden 900.000 Euro werden nun mittels Crowdfounding...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Das Kernteam des Bronski-Theaters: Alexander Pschill, Kaja Dymnicki, Julia Edtmeier und Salka Weber (v.l.).
2

Das Bronski & Grünberg-Theater ist in Geldnot

Mit Crowdfunding und einem Benefizabend sollen die Finanzprobleme gelöst werden. ALSERGRUND. Seit genau einem Jahr ist das Theater Bronski & Grünberg in der Müllnergasse zu Hause. Von Beginn an gab es ausverkaufte Vorstellungen und viel Lob von den Gästen und Kritikern. Schauspieler Alexander Pschill lag mit seinen Inszenierungen am Punkt und das Theater wurde sogar für den Nestroy-Spezialpreis nominiert (Bekanntgabe am 13. November). Doch die zweite Saison verläuft nicht nach Wunsch, vor allem...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Die Wiener Wahrzeichen einmal neu erleben: Vom Riesenrad bis zum Rathaus ist alles dabei.
1 6 4

Geschichten aus Wien: Von Hippiezzanern und Hamstern im Riesenrad

Wiener Geschichte mit alten Kupferstichen neu illustriert – für Wolfgang Hartls zweites Kinderbuch "ASAGAN - Neue Geschichte(n) aus Wien" wird ab sofort Crowdfunding betrieben. WIEN. Wer weiß, wie die berühmten weißen Pferde einst nach Wien kamen? Genau, es waren einmal ein paar Hippiezzaner in der Steiermark, mit bunten Mähnen, die in die große Stadt zogen. Und um in der Hoftanzschule nicht allzu sehr aufzufallen, färbten sie sich die Haare weiß. Wie es sich dann ergab, dass sie sogar – wie es...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Theresa Aigner
„Ich lasse mich und meine Musik in keine Schublade sperren“, sagt Bernhard Eder
2

Liebe zu Vinyl: Penzinger Künstler produziert ein neues Album

Bernhard Eder ist ein Multitalent mit eindringlicher Stimme. Nun geht sein nächstes Plattenprojekt an den Start. PENZING. Bernhard Eder finanziert sein neues Musikprojekt mittels Crowdfunding. 2.750 Euro ist es dem Penzinger Singer-Songwriter wert, sein Live-Album "Remodel" auf edles 10"-Vinyl zu pressen. "Denn ein Release ist keines, wenn es nur als Daten existiert", sagt der Fan von Platten und Kassetten. "Eine Kindheitserinnerung", lacht er dazu. Das Album erscheint aber auch auf CD und...

  • Wien
  • Penzing
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.