Ecar-sharing

Beiträge zum Thema Ecar-sharing

Lokales
Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz

Kommentar
Ein Auto für alle Leibnitzer

Einen zukunftsweisenden Schritt für die Stärkung des Umweltgedankens im Bereich sanfte Mobilität setzt die Stadtgemeinde Leibnitz mit der Einführung des eCar-Sharingsystems ab Anfang September. Das neue Elektroauto steht allen Leibnitzern, die über eine Fahrberechtigung verfügen, zum Ausborgen bereit. Weiters kann es von der Hotellerie für ihre Gäste als Genussmobil gebucht werden. Ein Projekt, das viele neue Wege aufzeigt: Mit dem erstmals in Leibnitz gestarteten Projekt bekommt jeder Bürger...

  • 27.08.19
Lokales
Mit dem Projekt eCarsharing soll vor allem die Mobilität im Tal gefördert werden, erklärt Bürgermeister Christian Hecher
4 Bilder

Bad Bleiberg
eCarsharing Projekt wurde gestartet

Nach langer Vorbereitungszeit fiel nun der Startschuss für das eCarsharing Projekt in Bad Bleiberg. BAD BLEIBERG (kh). Nach eineinhalb Jahren Vorbereitungszeit war es am 9. Juli soweit und das eCarsharing in Bad Bleiberg konnte starten. Im Rahmen der Einweihungsfeier konnten Interessierte eine Probefahrt unternehmen. Zusätzlich wurde unter allen Beteiligten ein eCar-Wochenende verlost. Namhafte SponsorenErmöglicht wurde das Projekt durch die Kooperation mit der Firma Family of Power,...

  • 15.07.19
Lokales
Roman Kral (li.) gründete mit Traude Rabl-Hofbauer (3.vl) und Gerhard Mölk (4.vl) den E-Car-Sharing Verein "Unser Brucker e-Auto".

Die E-Mobilität ist in Bruck am Vormarsch

Die Bezirkshauptstadt wird immer umweltbewusster, der Verein "Unser Brucker e-Auto" setzt auf e-Car-Sharing. BRUCK/L. "Unser Brucker e-Auto" heißt der überparteiliche Verein, der von Brucks Grünen-Sprecher Roman Kral gemeinsam mit GR Traude Rabl-Hofbauer und GR Gerhard Mölk im August 2017 gegründet wurde. Am 12. Jänner fand die 1. Generalversammlung mit den mittlerweile zehn Vereinsmitgliedern statt. Prominente Mitglieder Zu den neuen Mitgliedern im e-Car-Sharing-Verein zählen unter...

  • 15.01.18
  •  1
Lokales
Das Elektroauto „e.vi“ ist Teil des E-Carsharing-Modells FLUGS der Regionalenergie Osttirol.

E-Carsharing ab September in Virgen

Das Elektroauto "e.vi" steht Virger Gemeindebürgern für Fahrten innerhalb und außerhalb der Gemeinde zur Verfügung. Nachhaltigkeit, Schonung der Umwelt und Kosteneinsparung stehen beim e-Carsharing im Vordergrund. In den Städten ist diese Form der gemeinschaftlichen Nutzung eines Elektroautos schon seit Jahren gang und gäbe. Im ländlichen Raum hingegen ist sie eher noch unbekannt bzw. fehlte es bis jetzt auch noch teilweise an adäquaten Angeboten. In Virgen gibt es seit zwei Jahren...

  • 12.08.17
Lokales
Die Gemeinden Purkersdorf und Gablitz setzen auf Elektromobilität: Ein e-Car-Sharing-Modell soll etabliert werden.

E-Mobilität auch in Gablitz und Purkersdorf am Vormarsch

PURKERSDORF/GABLITZ. Nicht nur in Pressbaum, auch in Purkersdorf und Gablitz ist die Elektromobilität am Vormarsch. Denn die beiden Gemeinden planen ein gemeinsames eCar-Sharing-Modell, bei welchem je ein Elektro-Auto samt Ladestation in Purkersdorf und eines in Gablitz stationiert sein sollen. Das Modell soll künftig so aussehen, dass man Mitglied in einem Trägerverein wird und so die Berechtigung bekommt das Auto auszuleihen. "Wir sind jetzt gerade in der Phase die passenden Autos...

  • 13.05.16
Wirtschaft
Die drei feschen Stromgleiter sind bei der Bevölkerung in Gaubitsch, Altenmarkt und Kleinbaumgarten beliebt.
2 Bilder

eCar-sharing Projekte sprießen wie die Schwammerl

Ein privat genutztes Auto wird im Durchschnitt nur eine Stunde pro Tag gefahren, ein Zweitauto noch weniger. Der niederösterreichische Vorreiter in Sachen Car-Sharing mit Elektroautos, die Gemeinde Gaubitsch im Bezirk Mistelbach, hat bereits im Juli 2012 ihren ersten Gaubitscher Stromgleiter angeschafft. Die Akzeptanz von einer ausreichenden Anzahl an Nutzern machte dieses Projekt sofort zum Erfolg und wurde beim Projektwettbewerb 2013 der NÖ Dorf- u. Stadterneuerung zum Sieger gekürt....

  • 22.01.16
Wirtschaft
Bürgermeister Horst Gangl und Förster Sebastian Schmid sind begeisterte Nutzer des Stromgleiters von Ernstbrunn.
3 Bilder

Das Modell des eCar-sharings gewinnt immer mehr Freunde

Ein privat genutztes Auto wird im Durchschnitt nur eine Stunde pro Tag gefahren, ein Zweitauto noch weniger. Nicht nur in größeren Städten, auch in ländlichen Gebieten wird daher Car-Sharing vor allem mit Elektroautos immer häufiger eingesetzt, um ein zusätzliches Mobilitätsangebot zum mancherorts dünner werdenden öffentlichen Verkehr anbieten zu können. In der Gemeinde Ernstbrunn beschreibt Bürgermeister Horst Gangl das Konzept: “Wir haben seit Dezember 2014 ein Elektroauto, das aktuell von...

  • 08.01.16
  •  1
Lokales
Beim Parkplatz Stegergarten entsteht eine Elektroauto-Mietstelle samt Elektro-Tankstelle

Stadt Lienz und das RMO bieten Elektro-Mietauto an

Gemeinsam mit dem Regionsmanagement Osttirol „RMO“, bietet die Stadt Lienz ein „E-Car-Projekt“ an. Dabei können alle Bürger, nach Anmeldung, auf ein Elektroauto zugreifen. LIENZ (red). Wer kennt das nicht? Man besitzt zwar ein Auto, aber mit dem ist die Partnerin oder der Partner unterwegs. Oder man hat keinen eigenen fahrbaren Untersatz, muss aber ein ganzes Stück vom Wohnsitz entfernt dringende oder wichtige Erledigungen machen. Einkäufe zum Beispiel, die man nicht so einfach mit dem Fahrrad...

  • 20.11.14
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.