Eisspeedway

Beiträge zum Thema Eisspeedway

Im Jahr 1932 - die ersten Eisrennen auf dem Thiersee, ein Publikumsmagnet in der Sportgeschichte.
4

Vereinsportrait - SV Thiersee
Sportpioniere im Thierseetal

Der über 90-jährige SV Thiersee blieb seiner Vielseitigkeit treu. Schnee auch im Hochtal eine Mangelware. THIERSEE (sch). Christian Gruber vom SV Thiersee, seit November 2019 Vereinsobmann, blickt gerne auf die Sport-Pionierarbeit in seinem Heimatort zurück. Vorher war er drei Jahre Obmann Stellvertreter und mehrere Jahre als Beisitzer tätig. Beim Verein und Ski gefahren ist er seit Kindheit an. Starker Netzwerk AuftrittEin wenig Stolz ist man im Verein auf die Homepage unter...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Friedl Schwaighofer

Internationales Eisspeedwayrennen

Die besten Speedwayfahrer der Welt messen sich, am 20.01.2018, ab 18:00 Uhr, im Sportstadion St. Johann. Fahrer aus Deutschland, Holland, Italien, Tschechien, Russland und Österreich sind am Start. Mit dabei sind auch Franky Zorn, Harald Simon und Charly Ebner. Franky Zorn will natürlich seinen Sieg vom Vorjahr wiederholen. Seine Herausforderer sind drei Superstars aus Russland mit dem Serien-Weltmeister Nikolai Krasnikov. Eintritt € 15,- inkl. Rennprogramm. Wann: ...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
ISG,2017,Finale3,Almaty,Day1,Franky,Zorn
3

"Beim Eisspeedway muss es schon rund laufen"

Die stete Jagd nach dem Optimum: Österreichs Eisspeedway-Star Franky Zorn über die antreibenden Begleiter seiner (Renn)Laufbahn. Er ist der Mann, der seinen Sport verkörpert wie kein anderer: Franky Zorn geht - als die österreichische Ikone des Eisspeedways - an die Grenzen der Physik- und an jene des gesunden Menschenverstandes. Eisspeedway ist ein Spektakel, ein Balanceakt zwischen Herz und Hirn und zählt – zu Recht – zu den aufregendsten Live-Sportarten der Welt. Nach zehntausenden...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
2

Diesen Mann führt niemand aufs Glatteis

PFAFFENSCHLAG. Wenns draußen klirrend kalt ist und die Fahrbahn nur so spiegelglatt, juckt es einen ganz besonders - Harald Simon. Seit über dreißig Jahren fährt er Eisspeedway-Rennen und fährt dazu sogar bis nach Russland. Schon als kleiner Bub hat er immer sehnsüchtig zugeschaut, wenn sich in Pfaffenschlag einige Männer bei diesem genialen Sport in die Kurven schmissen.  "Die größte Faszination in diesem Sport ist die extreme Schräglage am Eis. Das ist purer Nervenkitzel", so...

  • Waidhofen/Thaya
  • Katrin Mehner-Prohaska
3

SILBER für Österreich bei der Eis-Speedway-Weltmeisterschaft in Inzell (Bayern)

Im bayerischen Inzell wurde Russland zum 35. Mal Eisspeedway-Mannschafts-Weltmeister. Der Vizeweltmeistertitel ging an Österreich und mit der Bronzemedaille beendete Deutschland die achtjährige Durststrecke. Die Russen belegen in der Einzel-Weltmeisterschaft die ersten drei Plätze und von daher Dmitry Koltakov, Igor Kononov und Dmitry Khomitsevich auch bei der Eisspeedway-Mannschafts-Weltmeisterschaft von 11. bis 12. März 2017 ungeschlagen Gold holte. Das russische Trio gewann alle Läufe und...

  • Steyr & Steyr Land
  • Gerhard Hütmeyer
6

Franky Zorn dominierte das Eisspeedway-Rennen in St. Johann im Pongau

Österreichs Eisspeedway-Star Franky Zorn dominierte das internationale Eisspeedway-Rennen in St. Johann im Pongau. In einer Woche beginnt in Russland die zehnteilige Weltmeisterschaft, wo der ehemalige Vizeweltmeister auch wieder Edelmetall einheimsen will.

  • Steyr & Steyr Land
  • Gerhard Hütmeyer
Charly Sheen Ebner jun.
1 70

3.Platz für den Mölltaler Charly Sheen Ebner beim Eisspeedwayrennen

In St Johann im Pongau fuhr der Mölltaler Charly Ebner jun aus Flattach beim Internationalen Eisspeedwayrennen auf den 3.Platz. Sonntag schaffte es Ebner in Weisenbach auf den ersten Platz. Wo: Eisspeedwayrennen, Sankt Johann im Pongau auf Karte anzeigen

  • Salzburg
  • Pongau
  • Heidi Schober
Polizei im Einsatz bei der WC-Abfahrt in Zauchensee.
2

Gute Stimmung – ruhiger Ablauf

Polizei setzte bei Wintersport Großveranstaltungen auf Alkohol-, Rucksackkontrolle und Digitalfunk. So stark gefordert wie in den vergangenen Wochen sind unsere Blaulichtorganisationen selten. Gleich vier Wintersport-Großveranstaltungen wurden im Pongau ausgetragen. Das Dreikönigsspringen in Bischofshofen, die Weltcup Abfahrt in Zauchensee, der Nachtslalom in Flachau und das Eisspeedway-Rennen in St. Johann forderten die Polizei. Mit den Red Bull Play Streets folgt noch eine weitere...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
2 11

Eisspeedway WM Inzell 2016...

Ein paar Impressionen von dieser WM mit dem österreichischen Topfahrer Franky Zorn... Mehr Bilder gibt's auf www.global-tyrol.com Wo: Max Aicher Arena, Reichenhaller Str. 79, 83334 Inzell auf Karte anzeigen

  • Tirol
  • Kufstein
  • Reinhard Thrainer Jr.
6

AUTO - & MOTORRAD Show im Autohaus Groß-Siegharts

Samstag 27.Februar besuchte Bürgermeister Matzinger mit den Stadträten Sanglhuber und Schelm, sowie Gemeinderat Neubauer die Auto und Motorrad Show des Autohauses Groß - Siegharts welche vom Freitag 26.Februar und Samstag 27. Februar 2016 jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr statt fand. Gezeigt wurde unter anderen die legendäre Eisspeedway - Maschine von Konstatin Stettinger mit der er unzählige Siege errang. Wo: Autohaus Groß-Siegharts, 3812 ...

  • Waidhofen/Thaya
  • Franz Irschik

Eisspeedway-Rennen in Weißenbach

WEISSENBACH. Freunde des Eisspeedway-Sports kommen am Wochenende voll auf ihre Kosten. Los geht es am Sonntag, den 24. Jänner 2016 mit dem internationalen Eisspeedway mit den besten europäischen Eisgladiatoren auf der Rennbahn des MSC Weißenbach. Erwartet wird ein spannendes Rennen mit enormen Schräglagen und spektakulären Zweikämpfen. Am Samstag, den 20.02.2016 und Sonntag, den 21.02.2016 geht es in die zweite Runde: mit Rennkarts, Motorrädern, Seitenwägen, Serientourenwagen und Buggys,...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman

Franky Zorn mit starker Leistung

SAALFELDEN (vor). Der Saalfeldner Franky Zorn schaffte am Samstag im finnischen Ylitorino den Einzug in die Grand-Prix-Challenge. Er musste sich nur dem Russen Jegor Myshkovets im Stechen geschlagen geben. Die acht besten treffen am kommenden Samstag in Schweden auf acht weitere Piloten. Die besten Acht nehmen dann in der Grand Prix Serie um die Weltmeisterschaft teil. Zorn gewann auch einen Lauf in der schwedischen Liga und baute seine Gesamtführung aus.

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
1

Franky Zorn holt bei der Team WM Silber

BERLIN (vor). Vergangenes Wochenende fand in Berlin die Teamweltmeisterschaft im Eisspeedway statt. Mit dabei der Saalfeldner Franky Zorn mit seinen Partnern Harald Simon und Charly Ebner. An beiden fuhren die Österreicher auf den 2. Platz und holten sich die Silbermedaille. Geschlagen wurden sie nur von den übermächtigen Russen.

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
5

Die Party am Rande der Bande

Gleich neben dem dicken Eis war es heuer so richtig heiß. ST. JOHANN (ms). Die Eisspeedway-WM im St. Johanner Stadion gestaltete sich in diesem Jahr etwas anders als für gewöhnlich. Anstatt nächtlicher, klirrender Kälte und durch die Luft wirbelnder Eisbrocken, gab es heuer durchwegs Besucher mit kurzärmeligen T-Shirts und Sonnenbrillen zu sehen. Kalt wurde dabei garantiert niemandem. Auch Organisator Heli Lercher zeigte sich über die Situation sehr zufrieden: "Es ist warm, aber das Eis hält!"...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Marion Sampl
Franky Zorn befindet sich nach seiner Verletzung in ausgezeichneter Form.
1

Eisspeedway: Franky Zorn gewinnt in Strömsund

SAALFELDEN. Der Saalfeldener Franky Zorn zeigte in Strömsund, Schweden eine bärenstarke Leistung. Er gewann die WM-Qualifikation vor dem leicht favorisierten Russen Vitaly Khomitsevich und hätte sich in eindrucksvoller Manie für die WM-Challenge in St. Johann im Pongau qualifiziert. Das Rennen musste aufgrund der warmen Witterung und des Regens aber leider abgesagt werden.

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
Wie auch im vergangenen Jahr können sich die Teilnehmer heuer wieder über hoch dotierte Gewinne freuen.

Vier Pongauer haben beim Eisspeedway am 24. Jänner die Chance auf SBS Schecks im Wert von 10.000 Euro

Beim großen SBS Weihnachtsgewinnspiel wurden insgesamt 400.000 Lose eingesendet. Vier potentielle Gewinner sind ermittelt. Diese werden (inkl. VIP Package) zum Eisspeedway WM Lauf am 24. Jänner in St Johann eingeladen. Bei der Veranstaltung wird jedem der vier Speedway-Piloten ein möglicher Gewinner zugelost. Der Siegfahrer des großen Finallaufs holt für seinen „Paten“ den Hauptgewinn – SBS Schecks im Wert 10.000 Euro. Die weiteren Platzierungen werden mit 500, 300 und 200 Euro belohnt. ...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Julia Hettegger

Franky Zorn: WM-Qualy beginnt in Strömsund

Die Ice Speedway Gladiators WM-Quali für Challenge steigt am 17. Jänner 2015. Für Franky Zorn beginnt die Reise nach Strömsund am kommenden Mittwoch. Ein Top 8 Ergebnis in dieser Qualifikation würde den Fixplatz bei der WM Challenge in St. Johann im Pongau bedeuten In Strömsund, in der schwedischen Provinz Jämtlands län, steigt nun am 17. Jänner 2015 die Ice Speedway Gladiators WM-Quali: „Die WM-Quali musste wetterbedingt von Halstavik nach Strömsund verlegt werden, wir freuen uns wenn es los...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
Franky Zorn nimmt jetzt die Feinabstimmung seiner Maschine vor.

Eisspeedway: Starker Auftakt für Franky Zorn

Nach intensiven Trainingsvorbereitungen konnte Franky Zorn perfekt in die Eisspeedway-Rennsaison starten. Beim Santa Cup in Örvik (Schweden) gelang unserem Europameister am 28. Dezember der Sieg in seinen Läufen. Leider verhinderte ein technischer Ausfall die Triumphfahrt im A-Finale… Die rund 2.600 Kilometer lange Fahrt von Saalfelden nach Schweden machte sich für Eisspeedway-Pilot Franky Zorn bezahlt: „Wir haben gleich nach den Weihnachtsfeiertagen mit der Anreise begonnen, mit dem Ziel...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
Franky Zorn ist nach seiner Verletzung für die kommende Saison gerüstet.
1

Eisspeedway-Comeback für Franky Zorn

Der mehrfache Vize-Weltmeister und Europameister trainiert die nächsten 3 Wochen in Schweden. Nach einer guten Vorbereitung im Sommer folgen jetzt wichtige Test- und Trainingsläufe auf Eis SAALFELDEN. Das Comeback auf Eis ist perfekt: Nach einem heftigen Sturz, der eine lange Rennpause nach sich zog, kehrt Franky Zorn zurück auf seine Spielwiese. Am Montag, dem 1. Dezember beginnt die Fahrt nach Schweden: „Mein Crash Anfang Februar beim Eisspeedway Grand Prix in Moskau hatte nicht nur einen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
19

Seuchensaison ist endgültig beendet

Eisspeedwaysaison fand im bayrischen Inzell ihr Finale - ein schmerzhaftes Ende für Harald Simon INZELL (kl). Die letzten beiden Renntage des Eisspeedway-Grand Prix 2014 wurden am vergangenen Wochenende in Inzell gefahren. Harald Simon konnte im Vorjahr an beiden Tagen in das Finale einziehen, verletzte sich am letzten Tag bei einem Sturz am Oberschenkel, und seither weicht das Pech anscheinend nicht mehr von seiner Seite. Die gesamte Saison war trotz vorbildlicher Vorbereitung vom Pech...

  • Waidhofen/Thaya
  • Kurt Lobenschuss

Pech klebt an den Spikes

Blagoweschtschensk (kl). Bei der zweiten Station des Grand Prix zog der gesamte Tross der Eisspeedwayfahrer an die russisch/chinesische Grenzstadt am Amur. Die äußeren Bedingungen waren in Ordnung - wenngleich diese Rennen in Asien im Vorfeld schlecht gemacht wurden, doch diese Aussagen basierten wohl nur auf Unkenntnis. Unbelohnter Kampf Harald Simon war im ersten Rennen mit Dimitry Koltakov (Rus), Stefan Pletschacher (D) und Stefan Svensson (SWE) am Eis. Harald konnte ein starkes Rennen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Kurt Lobenschuss
Frankay Zorn (im Archivbild) lässt sich trotz OP nicht unterkriegen

Eisspeedway: Franky Zorn wurde operiert

Nach dem schweren Sturz von Franky Zorn beim Eisspeedway Grand Prix in Krasnogorsk (Moskau) am vergangenen Wochenende wurde die Entscheidung getroffen den Bruch am Sitzbein zu operieren. Dem Saalfeldner Eisspeedway-As wurde eine Titanplatte eingesetzt. Damit ist die Saison wohl endgültig vorbei.

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter

Keine Eisspeedway Weltmeisterschaft 2014 in St. Johann /Pg.

Der Eisspeedway WM-Lauf, der für den 24. und 25. Jänner 2014 in St. Johann/Pg. geplant war, wurde aufgrund der anhaltend milden Temperaturen abgesagt. Stellungnahme des Veranstalters: “Wir bedauern, mitteilen zu müssen, dass der Eisspeedway WM-Lauf in St. Johann nicht stattfinden wird. Die Veranstaltung war ursprünglich für den 24. und 25. Jänner geplant. Die Absage erfolgt aufgrund der anhaltenden Warmwetterlage. Die von den Meteorologen prognostizierte Kältewelle hat uns leider nicht...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Marion Sampl
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.