ewald ulrich

Beiträge zum Thema ewald ulrich

Große Eröffnungsfeier der Firma ANA-U in Kalch: Firmeninhaber Ewald Ulrich (Mitte) mit Gattin Christa und Sohn Sebastian Ulrich
  41

Neuer Betrieb
ANA-U GmbH eröffnete Produktionsstätte in Kalch

Nach rund zehnmonatiger Bauzeit wurde die neue Produktionsstätte des Elektronikunternehmen ANA-U Gmbh feierlich in Kalch eröffnet. Mit dem Neubau in seiner alten Heimatgemeinde hat der gebürtige Kalcher und Firmengründer Ewald Ulrich eine "Herzenangelegenheit" umgesetzt.  "Dank des schnellen Internets" "Die freundliche Umgebung und das schnelle Internet brachten mich zurück nach Kalch.", offenbarte Ulrich. Das innovative Unternehmen entwickelt und bietet seinen Kunden kompakte...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Elisabeth Kloiber
Peter Moser (links) und Ewald Ulrich
  3

Kunst und Kultur
Die drei Sektoren

Das war ein Abend in einer kleinen Serie mehrerer Veranstaltungen, realisiert von Fokus Freiberg. Da traf ich die beiden Männer im Schloß an, als sie sich in prächtiger Laune der bevorstehenden Veranstaltung näherten. Peter Moser, links im Bild, ist der Bürgermeister von Ludersdorf-Wilfersdorf. Ewald Ulrich ist ein Unternehmer im IT-Bereich, der seine Firmenzentrale auf Schloß Freiberg eingerichtet hat. Zu jenem Termin bot Harald Ettl einen Dialogabend an, der sich um menschliche Krisen und...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
  3

"Kluge Maschinen" sind schon unter uns

Über eine zunehmende Veränderung der Arbeitswelt durch den Einsatz von Roboter oder klugen Maschinen wurde in Gleisdorf diskutiert. Bei einem war man sich einig: Veränderungen wird es geben. Die Kulturinitiative Fokus Freiberg organisierte eine Veranstaltung unter dem Titel „dying robots“. Um die Auswirkungen auf die Menschen zu erforschen, wurden auf Schloss Freiberg drei Roboter "getötet". Nun erfolgte eine Nachbetrachtung in der Stadtbücherei Gleisdorf mit der Quintessenz, dass sich unsere...

  • Stmk
  • Weiz
  • Ulrich Gutmann

Ludersdorf, kulturell

Ein lebhafter Nachmittag im Büro von Bürgermeister Peter Moser. Es blieb ein LEADER Kulturprojekt abzuschließen, das in der Gemeinde Ludersdorf-Wilfersdorf dem Thema Volkskultur gewidmet war. Immer wieder zeigt sich, daß der Verwaltungsaufwand für solche EU-Projekte sehr hoch ist. Ein Preis dafür, EU-Budgets in die Region zu holen. Ein Preis, den man gelegentlich ächzend bezahlt. Zum Glück ist Moser sehr versiert, die Vorgaben der Verwaltung präzise zu beachten, so daß keine unnötige...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Erzherzog Johann blickt auf den Grazer Hauptplatz
 1   3

2017 hat schon begonnen

Runde Zahlen helfen manchmal bei der Orientierung. Vor zweihundert Jahren machte ein prominenter Steirer seine bemerkenswerten Reisen nach England. In Deutschland schrieb ein Forstbeamter strampelnd Geschichte. Was hat das mit uns zu tun? Wir stehen an der Schwelle zur Vierten industriellen Revolution, ohne daß derzeit all zu klar wäre, was das meint. Wozu also der Blick in die Vergangenheit? Wie erwähnt, es geht dabei um Orientierung. Jede neue Technologie schafft Verunsicherung. Die...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Florin Asei vor einem Bild von Moritz Mittelbach
 1   4

Fokus Freiberg: Wollen? Müssen!

Wo manche bemüht wirken und nichts Interessantes zustandebringen, sind andere ganz ohne Pose, ganz mit sich und den Mitteln der Kunst befaßt. Dann sehen wir Arbeiten, wie sie Fokus Freiberg augenblicklich zeigt. Manche wollen eben bloß, andere müssen. Künstlerische Praxis ist auch eine Frage der Intentionen. Florin Asei und Moritz Mittelbach erinnern uns daran, daß wir vor Tausenden Jahren symbolisches Denken entwickelt haben. So sind ihre Mitteilungen nicht in Worten entschlüsselbar, auch...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Kulturzentrum Schloß Freiberg
 1   4

Schloß Freiberg aktuell

Das Schloß Freiberg hat seinen alten Rang als Kulturstandort in vollem Umfang zurückgewonnen. Angelpunkt dieses Geschehens ist der Unternehmer Ewald Ulrich. Wer seinen 50., besser noch den 60. Geburtstag schon hinter sich hat, wird sich gut erinnern, was sich während der späten 1970er Jahre in diesem Schloß künstlerisch getan hat. Eine ganze Generation junger Kreativer erprobte sich dort vor Publikum, abschnittweise von älteren Routiniers begleitet. So ein Geschehen hat seine Konjunkturen....

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Der Unternehmer als Kulturschaffender: Ewald Ulrich
 1   3

Fokus Freiberg: Regionale Kulturarbeit

Ewald Ulrich ist ein erfolgreicher Unternehmer in der IT-Branche (Ana-U). Das macht ihn zu einem bemerkenswerten Kulturschaffenden. Wie das zusammengeht? Nein, nicht über eine konventionelle Sponsoren-Pose: „Hier mein Geld, macht’s was G’scheites!“ Ulrich besteht darauf, in einem anregenden geistigen Klima zu leben. Er setzt dafür engagierte Schritte. Das braucht ein wacher Mensch beruflich genauso wie im Privatleben. Es wird uns nicht von der Unterhaltungsindustrie geboten, sondern bedarf...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Ewald Ulrich (links) und Chris Scheuer
  7

Konvergenz: Edition Freiberg

Ein milder Frühlingsabend und eine klassische Adresse: „Beim Saulauf“. Das waren die Rahmenbedingungen, unter denen sich der Graphic Novelist Chris Scheuer und der Unternehmer Ewald Ulrich auf das Projekt EDITION FREIBERG einließen. Ein künstlerisches Labor, das in einigen Aspekten wie ein Kleinverlag angelegt ist. Aber das Vorhaben geht darüber hinaus, entfaltet sich als ein Kommunikations- und Möglichkeitsraum, der unterschiedliche mediale Situationen nutzt. So erhält das oststeirische...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Geschichte trifft Gegenwart, trifft Zukunft. Von links: Fredi Thaler, Manfred Haslinger und Herbert Walser.
  5

Industrie 4.0: Die Ehre des Handwerks

Es war der zweite Abend in der ersten Serie der Reihe „Handfertigkeit und Poesie“, auf dem Weg zum heurigen „Aprilfestival“. Da fanden Betrachtungen der Vergangenheit und der Zukunft Österreichs staunenswert schlüssig zusammen. Nach dem Auftakt mit Comic-Zeichner Chris Scheuer brachten nun zwei Männer aus einer versunkenen Ära der Industriearbeit ihre Erfahrungen ein. Manfred Haslinger und Fredi Thaler haben ihr Erwerbsleben im Grazer Puchwerk absolviert. Davon in den Ruhestand entlassen...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Das „21er-Auto“, das selbstgesteuerte Artefakt Fiat Lux
  4

Fiat Lux, Phase zwo

Das Projekt „Fiat Lux“ geht nun in seine zweite Phase. In der aktuellen Anordnung sind zwei Pole markiert, über die deutlich werden soll, was die aktuellen Bruchstellen und Übergänge sein können. Übergänge zwischen welchen Feldern? Es geht um den Kontrast zwischen dem 20. und dem 21. Jahrhundert. Das wird am Generalfetisch Automobil festgemacht, hat sich über das Teilthema „Die Ehre des Handwerks“ entwickeln lassen, ist über die Frage nach dem „Gewicht der Kunst“ durch seine erste Phase...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Peter Moser (links) und Winfried Lehmann
  4

April auf Schloß Freiberg

Vor einigen Jahren entschloß sich Künstler Winfried Lehmann, die Verantwortung für das Aprilfestival zu übernehmen. Das verlangte von ihm, sich neue Kompetenzen anzueignen. Es ging ja nicht um Eventmanagement, sondern um eine kollektive Kulturpraxis, die abseits des Landeszentrums zu besonderen Momenten führt. So zumindest die ursprüngliche Intention von Kunst Ost, der Lehmann in seinem Engagement gefolgt ist. „Wenn ich gefragt werde, warum ich das Aprilfestival organisiere, habe ich dafür...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Unternehmer Ewald Ulrich ("Ana-U")
 1   4

Konvergenz 2016: Kunst, Wirtschaft, Wissenschaft

Wenn verschiedene Disziplinen zusammewirken, um ein kulturelles Vorhaben zu realisieren, ist schon viel gewonnen. Neuland wird aber erst betreten, wenn innerhalb solcher Kooperation die Grenzen zwischen den Disziplinen fallen. Ob das wichtig ist? Für die meisten Menschen vermutlich eher nicht. Man ist ja so stolz, wenn man etwas erreicht hat und etwas kann, was andere nicht können. In der Wissens- und Kulturarbeit bedeuten solche Anordnungen, daß Grenzen gesetzt werden, an denen...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Die Erstfassung des Objektes
  3

Kunstsymposion: Geist in der Maschine

Nein, dieses Objekt stamm nicht von einem exotischen Automobilsalon. Sie werden es auch in keinem Showroom der Autohändler finden. Das „Kuratorium für triviale Mythen“ (Kunst Ost) hat gerade Kunst, Wirtschaft und Wissenschaft für das heurige Gleisdorfer Kunstsymposion in ein Boot gebracht. Was sich hier abzeichnet, ist ein komplexes, multimediales Projekt, dessen erste Ergebnisse kommenden Herbst in der Energieregion präsentiert werden, um dann auf Wanderschaft zu gehen. Zu „Fiat Lux“...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Von links: Ewald Ulrich, Alfred Urleb und Willi Gangl
  2

Kunst und Design

In der „Kulturspange“ gilt das Prinzip, beim Entwickeln von Themen Kunst, Wirtschaft und Wissenschaft in Wechselwirkungen zu bringen. Das mag etwas abstrakt klingen, es hat gelegentlich erstaunlich greifbare Seiten. Gerade haben Alfred Urleb und Willi Gangl einen Abstecher in die Region gemacht. Die Männer betreiben ein sehr erfolgreiches Büro für Industriedesign. Das wird sich aufs heurige Gleisdorfer Kunstsymposion auswirken. Industriedesign bezieht sich gleichermaßen auf die anregende...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Ewald Ulrich (links) und Winfried Lehmann übernehmen Verantwortung für das kulturelle Klima vor Ort.
  3

Fest kultureller Innovationen

Das „Aprilfestival“, in den letzten Jahren von Kunst Ost entwickelt, hat sich verselbstständigt. In den vergangenen zwei Jahren profilierte sich Künstler Winfried Lehmann aus Ludersdorf als Organisator. Nun wirkt er auch als Kurator und hat das Mehrsparten-Festival mit innovativem Ansatz im Schloß Freiberg etabliert. Dafür hat Lehmann den Unternehmer Ewald Ulrich als Verbündeten gewonnen. Damit bekommt das ganze eine weitreichendere Dimension. So wird „Fokus Freiberg“ nicht bloß lokale...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.