Mythos Puch

Beiträge zum Thema Mythos Puch

  3

Motorsport
Mythos Puch: Maximalismus

Das Puch Maxi ist ein Mofa, welches seit Jahrzehnten nicht mehr hergestellt wird, aber immer noch auf unseren Straßen läuft. Zweitakt-Enthusiast Manuel Wutti ist durch die Corona-Pandemie in seinem Engagement für die historische Marke Puch mehrfach gebremst worden. Aber nun: nächster Anlauf! In der Oststeiermark. Das wird im Oktober ein Moped-Beschleunigungsrennen, bei dem das Puch Maxi einen Angelpunkt darstellt, aber auch andere Marken und Modelle zugelassen sind. (Naja, wenn im großen...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Der Steyr 100 (in der individuellen Adaption des Weltreisenden Max Reisch), eine Konstruktion von Karl Jenschke.
  5

Kulturarbeit unter Lockdown: Mobilitätsgeschichte
Mythos Puch VII hinter Glas

Für den 25.4. und 26.4.2020 waren österreichweit die „Oldtimertage 2020“ angesetzt. Die Pandemie zwang bundesweit zur Absage. Im Lockdown sind andere Wege nötig. Wir realisieren unseren Beitrag dennoch, indem wir das Ausstellungskonzept adaptieren,die Objekte schrumpfen unddamit hinter Glas gehen.Dabei sind wir auf Entgegenkommen in der Zusammenarbeit angewiesen. Erste Kooperationspartner haben sich gefunden. Das heißt, wir entfalten jetzt eine Erzählung mit Objekten in öffentlich zugänglichen...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
  2

Mobilitätsgeschichte
Puch ist mein Club

Die Praxis des Kontrastes: der Schrauber in seiner Werkstatt (Südsteiermark) und der Schreiber in seinem Büro (Oststeiermark). Zwei völlig unterschiedliche Charaktere ziehen an einem Strang. Jetzt haben wir aber gerade die zweite Woche Lockdown. Landesweit. Also strikt Teleworking, Auswärtstermine sind schwierig. Worum geht es? Das Klassikermagazin war vor Jahren ein kommerzielles Produkt und ist gestrandet: alter Herausgeber. Nun soll es als Liebhaberprojekt wieder auf den Markt: neuer...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Ihre Produktion wurde vor Jahrzehnten eingestellt, aber die Maxis laufen immer noch.
  2

Mobilitätsgeschichte
Mythos Puch: Zweirad

Manche werden es noch wissen, daß eben erst Ochsengespanne das Tempo auf unseren Straßen bestimmt haben. Gerade in der Oststeiermark gab es so bescheidene Wirtschaften mit kargem Ertrag, da mußte sogar mit Kühen gefahren und umgebaut werden. In diesen Verhältnissen stand das Fahrrad für eine Revolution der individuellen Mobilität. Damals waren Autos und Motorräder für die meisten Menschen vollkommen unerschwinglich. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg schuf der Gesetzgeber die Bedingungen, daß...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Ein Aktenkoffer als Schatzkästchen
  2

Mobilitätsgeschichte
Mythos Puch: der Fund

Es sind heute private Archivbestände zugängig, die vor einem Jahrzehnt praktisch niemand aus der Szene kannte. Ich durfte gelegentlich eine Mappe oder eine Aktentasche mit Leihgaben mitnehmen, um das Material durchzugehen. So konnte ich in den Adventtagen des 2019er Jahres in paar besondere Raritäten in meine Arbeit einbeziehen. Die siebte Folge von „Mythos Puch“ steht unter dem Motto „Das Erzählen“. Für Puch-Fans, die das Thema Steyr-Daimler-Puch AG auch in ihrem Bücherschrank pflegen,...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche

Kunst und Kultur
Prometheus ist geblieben

Der Begriff Omni Wheel ist noch nicht allgemein bekannt. Die Technologie ist längst verbreitet. Das „Allseiten-Rad“ macht erstaunliche Effekte möglich. Durch ein Set omnidirektionaler Räder, die per Computer gesteuert werden, kann ein Vehikel ansatzlos jede Fahrtrichtung einschlagen, aber auch verblüffende Fahrmanöver ausführen. Bei einem Projekt von Kunst Ost (in Kooperation mit Fokus Freiberg) war ein Exponat mit solchen Omni Wheels ausgestattet. Das Artefakt „Fiat Lux“ hatte als Basis...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
  2

Volkskultur in der technischen Welt
Mythos Puch VII

Es begann im September 2014 mit einer Geselligkeit und einigen erlesenen Fahrzeugen der Marke Puch. Damals wurde auch der längst vergessene „Puch-Marsch“ von Eduard Wagnes neu aufgeführt. (Eine spezielle Leistung der Stadtkapelle Gleisdorf.) In den Jahren darauf nahm „Mythos Puch“ ganz verschiedene Formen an. Darunter war die „Straße des 20. Jahrhunderts“ sicher die spektakulärste. Der Bogen überspannte mit den ausgestellten Fahrzeugen mehr als 100 Jahre Automobilgeschichte. Das reichte...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Wissenschafter Hermann Maurer (links) und Künstler Martin Krusche
  2

Kunst und Kultur
Nächste Spuren (Kunst, Kultur, Wissenschaft)

Ein prüfender Blick auf das 20. Jahrhundert. Ein kühner Blick in die nahe Zukunft. Künstler Martin Krusche (Rückblick) und Wissenschafter Hermann Maurer (Ausblick) markieren am Montag, dem 4.11.2019, zwei Positionen bei „Fokus Freiberg: Nächste Spuren“ (Drei Tage im November). Das wird während des Tages im Dialog mit zwei weiteren versierten Personen vertieft. Oldtimer-Experte Gottfried Lagler (ÖGHK) im Gespräch: „Alte Sachen: Von der Liebe zum Erhalten“. Comic-Zeichner Chris Scheuer läßt...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche

kulturgeschichte
singende wellen, plaudernde zahnräder

wir sind von der dampfmaschinen-moderne in eine welt der selbstlernenden maschinen gekippt. wir leben mit irritierenden kommunikations-systemen in einer radikal neuen info-sphäre, während sich ein internet der dinge entfaltet, wo gegenstände eigenständig mit gegenständen kommunizieren. für manche unter uns ergibt das ein schreckensszenario, zumal das aktuelle tempo der entwicklungen vorher noch nie dagewesen ist. wir haben längst die vertrauten adpations-phasen eingebüßt, dank derer man sich...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Ferdinand Micha Lanner kam mit seinem Morgan Roadster in die Oststeiermark

Mythos Puch
Wohin des Weges?

Ungewöhnliche Ereignisse finden manchmal in aller Stille statt. So kam es zu einer speziellen Konferenz mit einem Gast, der aus Stuttgart angereist ist. Ferdinand Micha Lanner ist ein profunder Kenner des Automobilismus und der Industriegeschichte des 20. Jahrhunderts. Sein Großvater Ferdinand Lanner war ein erfolgreicher Rennfahrer, der für den Fabrikanten Johann Puch zahlreiche Siege holte und damals zur Optimierung der Puch-Autos beitrug. Bürgermeister Robert Schmierdorfer, der das...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Bürgermeister Werner Höfler
  4

Hofstättener Momente

Bürgermeister Werner Höfler hat anstrengende Wochen hinter sich. Neben dem laufenden Geschäft und dem anschwellenden Wahlkampf war ein besonderer Termin aufzubereiten. Hofstätten an der Raab eröffnete am 1. Oktober 2017 das neue Gemeindezentrum. Dieses Anwesen in Wetzawinkel war vormals eine Obstbaufachschule. Nun birgt das Ensemble nicht nur das Gemeindeamt, sondern auch eine Volksschule, einen Kindergarten und verschiedene kommunal nutzbare Räumlichkeiten. Klar, daß zum Auftakt großer...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Gottfried Lagler pflegt in seiner Sammlung einen starken Puch-Schwerpunkt
  3

Perle im Herbst

Da hat einer gut lachen, steht mitten in Gleisdorf in der schönsten Herbst-Sonne und läßt auf eine Perle blicken. Gastwirt und Oldtimer-Experte Gottfried Lagler ist es gelungen, ein herausragendes Spitzenprodukt aus den frühen Tagen des Grazer Puchwerks zu sichern, aus der Ära unmittelbar nach Altmeister Johann Puch. Das ist eine Puch 220, für welche der exzellente Ingenieur Giovanni Marcellino verantwortlich zeichnete. Sie wurde 1926 – 1929 gebaut. Lagler hat eine wichtige Entscheidung...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Mit großem Interesse an Zeitgeschichte und Landesgeschichte: Peter Piffl-Percevic (links) und Erich Mayer
  3

Steirische Angelegenheiten

Graz ist eine vom Lauf der Geschichte begünstigte Drehscheibe der Technologiegeschichte. Die Stadt hat freilich aus ihrer Peripherie vielfach jene Talente bezogen, die nötig sind, um diese Dinge voranzubringen. Das ist ein besonders deutliches Motiv des 19. Jahrhunderts. Da befanden sich in der Industriellen Revolution Regionen in einem Wettrennen um Standortvorteile. Unser heutiges Verständnis vom Verhältnis Zentrum-Provinz ist wesentlich davon geprägt. Und wir sollten es langsam neu deuten...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Wenn alles klappt, sollte sich der Schacht öffnen, damit man sein Paket los wird.
  3

Paketblockade

Unser Postamt ist samstags nicht mehr besetzt. Aber immerhin haben wir noch eines. Mehr noch, es wurde vor einer Weile mit einer Automatenstation ausgestattet. Dieser Winkel ist rund um die Uhr zugänglich. Dort kann ich also jederzeit Pakete abholen oder abschicken. Prinzipiell. Ich hatte heute eine Rolle mit 50 Posters [link] zum Jubiläum des Puch-Schammerls geschultert. Das Bündel ist einen Hauch schwerer als man annehmen möchte. Der Weg zum Automatenwinkel führt über den eben neu...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Robert Schmierdorfer mit dem Jubiläums-Heft „60 Jahre Steyr-Puch 500“
  3

Kunstsymposion in Albersdorf

Gut beschirmt im Albersdorfer Landcafé: Mir scheint, Bürgermeister Robert Schmierdorfer muß man nicht beeindrucken. Er will bloß nachvollziehen können, wovon man redet, um dann seine Entscheidung treffen zu können. Alles ganz unaufgeregt und ohne große Gesten. Das ist ein äußerst angenehmer Modus, auch und vor allem für die Wissens- und Kulturarbeit jenseits des Landeszentrums. Schmierdorfer will die Dinge offenbar gut in Fluß sehen. Es ließe sich vielleicht so zusammenfassen: Inhalt und...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Bürgermeister Werner Höfler
  3

Mythos Puch in Hofstätten

Das „Kuratorium für triviale Mythen“ erhielt einen der letzten Bürgermeister-Termine im alten Gemeindeamt von Hofstätten an der Raab. Hausherr Werner Höfler arbeitet derzeit zwischen ziemlich großen Umzugskisten, die mit Büromaterial gefüllt werden. (Am 1. Oktober wird das neue Gemeindezentrum eröffnet.) Zugleich hat Höfler ein Auge auf die kommende Veranstaltung „Mythos Puch IV“, die heuer dem Thema „60 Jahre Steyr-Puch 500“ gewidmet ist. Das wird im Kern durch eine Ausstellung in der...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Erzherzog Johann blickt auf den Grazer Hauptplatz
 1   3

2017 hat schon begonnen

Runde Zahlen helfen manchmal bei der Orientierung. Vor zweihundert Jahren machte ein prominenter Steirer seine bemerkenswerten Reisen nach England. In Deutschland schrieb ein Forstbeamter strampelnd Geschichte. Was hat das mit uns zu tun? Wir stehen an der Schwelle zur Vierten industriellen Revolution, ohne daß derzeit all zu klar wäre, was das meint. Wozu also der Blick in die Vergangenheit? Wie erwähnt, es geht dabei um Orientierung. Jede neue Technologie schafft Verunsicherung. Die...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Exclusives Coupé: Das Unikat, der Puch Jamos, vor einem Rennfahrzeug
 1   6

60 Jahre Puch-Schammerl

Im September 1957 fand in Graz eine Pressekonferenz statt, mit der Österreich ein Stück Folklore erhielt. Der Steyr-Puch 500 wurde damals als „Kleinstwagen“ vorgestellt. Das Siegfried Marcus Automobilmuseum Stockerau widmet sich derzeit diesem Thema und führt so mit einer Sonderausstellung in das kommende Jahr, in dem auch 75 Jahre Bestand des Werkes Graz-Thondorf zu notieren sind, volkstümlich: Das Puchwerk. Philipp Malek hat nach dem Tod seines Vaters, des Museumsgründers Peter Malek,...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Universitätsprofessor Hermann Maurer (Forum Austria) im Gespräch mit Blogmobil-Beteiber Heimo Müller (rechts)
  3

Dorf 4.0: Kulturpolitik auf dem Lande

Die Region, das Land, ganz Europa befinden sich in massiven Umbrüchen. Kulturpolitik heißt dabei eigentlich nicht, die Menschen prächtig zu unterhalten, die regionale Kulinarik zu fördern und nette Abende zu veranstalten. Gut, das ist im Gemeinwesen auch wichtig, aber das muß man den Menschen nicht erst schmackhaft machen. Dafür gibt es außerdem private wie öffentliche Anbieter aller Arten, die das rund ums Jahr leisten. Kulturpolitik hat allerhand damit zu tun, sich interessanten Fragen zu...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
(v.l.n.r.) Cris Scheuer, BGM Werner Höfler, BGM Dr. Peter Moser, Initiator Martin Krusche und Bürgermeister Robert Schmierdorfer
 1  7   73

Mythos Puch III: Show-Tag in Albersdorf

Die zweitägige Veranstaltung "Mythos Puch III" in Hofstätten an der Raab und Albersdorf widmete sich heuer der Geschichte des Mopeds Am Samstag präsentierte der Initiator Martin Krusche am Gelände des Logistikers Jerich Austria in Hofstätten sein gemeinsam mit dem Kulturwissenschaftler Matthias Marschik verfasstes Buch „Der kurze Sommer des Automobils“. Am nächsten Tag wurden im Altstoffsammelzentrum Albersdorf-Prebuch unter dem Motto „Die Geschichte des Mopeds“ verschiedenen Modelle aus der...

  • Stmk
  • Weiz
  • Gerald Dreisiebner
Die acht Moped-Motive werden auch als Mappen in limitierter Auflage verfügbar sein
 1   4

Mythos Puch: Moped-T-Shirts

Das T-Shirt war ursprünglich ein Unterhemd, hat verschiedene Wurzeln, so auch in der Arbeitswelt. Wie die Blue Jeans mußte es sich als ein robustes Wäschestück bewähren, war nicht zum Renommieren gedacht. Daraus erwuchs freilich eine außergewöhnliche Karriere. Man könnte sagen, ein sagenhafter sozialer Aufstieg. Heute finden wir beides, T-Shirts wie Jeans, in so gut wie allen Kreisen und Milieus; vielleicht die Queen und den Papst ausgenommen. T-Shirts sind bewährte Medien in vielfältigen...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Das Kuratorium für triviale Mythen befaßt sich mit den kulturellen Aspekten unserer Mobilitätsgeschichte
 1   4

Mythos Puch: Miniaturen-Schau

Eine Miniatur-Ausstellung in der Gleisdorfer Volksbank verweist auf die Veranstaltung Mythos Puch III. Es geht dabei um unsere Mobilitätsgeschichte. Damit ist eines der Hauptthemen der Energieregion Weiz-Gleisdorf berührt, denn neben Energieautarkie dreht sich hier vieles um Fragen der Mobilität. Ist Ihnen bewußt, daß bei uns in den Fuhrgeschäften eben noch das Ochsengespann ein Maß der Dinge und vorerrschenden Geschwindigkeit war? Die Volksmotorisierung hat erst nach dem Zweiten Weltkrieg...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Agentur-Chef und Vespa-Fan Peter Eberl
  6

Mythos Puch: Betriebe vor Ort

Kaufleute möchten zeigen, was sie können und müssen zeigen, was sie haben. Das liegt im Wesen ihrer Tätigkeiten. Anders ausgedrückt, bei den Leuten, mit denen ich zu tun habe, geht es nie bloß ums Geld. Da sind stets auch Geschichten im Spiel. Zweierlei Geschichten. Die der Personen selbst und die der Güter, mit denen sie handeln. Für Mythos Puch III habe ich wieder etliche Geschäftsleute aus der Kleinregion Gleisdorf gewinnen können, nicht bloß mit Dingen, sondern auch mit ihren...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Manfred Gutmann hat im Puchwerk gelernt und übt sein Handwerk eigenwillig
  3

Mythos Puch: Handfertigkeit

Handwerker Manfred Gutmann ist ein markantes Beispiel für das, was uns vermutlich auf dem Weg in die Vierte Industrielle Revolution nicht verloren gehen sollte. Gutmann löst nicht nur Aufgaben, um seinen Broterwerb zu sichern. Er hat Freude daran, neue Lösungen zu finden, also sucht er sich Kniffliges auch zu seinem privaten Vergnügen. Das hat manchmal praktischen Sinn, wie zum Beispiel seine „Kochschmieden“, originelle Herde zum Kochen und zum Werken. „Man braucht ein Feuer zum Leben“,...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.