Fertörakos

Beiträge zum Thema Fertörakos

Die Grünen Burgenland und die Freunde des Neusiedlersees fordern einen Baustopp in Fertörakos.

Grüne zu Fertörakos
„Welterbe muss gerettet werden“

Die Grünen und der Verein „Freunde des Neusiedlersees“ sehen den Welterbe-Status akut bedroht. BEZIRK EISENSTADT. Deshalb machen sie sich gemeinsam für einen Baustopp des Hafenprojekts in Fertörakos und die Einbindung der UNESCO stark. "Der Welterbestatus ist für den Erhalt der Natur, der außerordentlichen Tierarten und für den Tourismus und damit tausende Arbeitsplätze am Neusiedler See wichtig. Wenn das einmal zerstört ist, ist weder die Umwelt noch die Wirtschaft zu retten. Darum brauchen...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Das Großprojekt in Fertörákos erhielt die Baugenehmigung.

Keine rechtlichen Möglichkeiten
Großprojekt in Fertörakos fix

Nun herrscht Gewissheit – die ungarischen Behörden haben das Großprojekt am Neusiedler See in Fertörakos genehmigt BEZIRK. Dieser Information gingen zahlreiche Anfragen aus dem Büro der Landeshaupmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf voraus, seit Montag Nachmittag herrscht Gewissheit. „Die ungarischen Behörden haben dem Hafenprojekt Fertörakos Ende Juli die Baugenehmigung bewilligt“, heißt es aus dem Büro von Astrid Eisenkopf. Weil es sich dabei um ein Bauverfahren nach ungarischem Recht...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Bewegung rund um das geplante Großprojekt in Fertörákos.

Neusiedler See
Baubewilligungen in Fertörakos

Längere Zeit war es ruhig um das Großprojekt in Ferörakos direkt am Neusiedler See. Nun dürfte eine Baubewilligung erteilt worden sein. BEZIRK EISENSTADT.  Viele sehen durch das geplante touristische Großprojekt den Welterbestatus des Neusiedler Sees gefährdet und beklagten schon in der Vergangenheit Mangel an Information. Regina Petrik (GRÜNE) will nun von besorgten Anwohnern in Fertörakos erfahren haben, dass der gigantische Freizeitkomplex im Naturschutzgebiet eine Baubewilligung...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Der Grenzübergang bei St. Margarethen ist seit 5. November für den Verkehr teilweise wieder geöffnet.
1

St. Margarethen
Straßensperre bei Grenzübergang aufgehoben

Der Grenzübergang bei St. Margarethen war in den letzten Monaten für den Verkehr gesperrt. Seit Dienstag ist der Übergang teilweise wieder geöffnet. ST. MARGARETEHEN. Wegen Straßenarbeiten zwischen dem ungarischen Fertörakos und St. Margarethen wurde der dortige Grenzübergang im Juli gesperrt. Seit Dienstag ist der Grenzübergang täglich ab 17 Uhr für die Abendstunden geöffnet. Die Straße wird montags bis samstags ab 8 Uhr für die nach wie vor andauernden Bauarbeiten gesperrt und täglich ab...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Das Areal rund um das Gebiet des Großprojekts wurde gesperrt.

Großprojekt am See
Areal in Fertőrakos wurde gesperrt

FERTÖRAKOS. Ein touristisches Großprojekt mit unter anderem Stellplätze für 800 Boote oder einem großen Hotel auf einer Fläche von 136 Hektar sorgte in den vergangenen Monaten für Aufregung. Nicht nur Wolfang Pelikan, der Vorsitzende des Nationalen RAMSAR-Komitees, befürchtet große Auswirkungen auf die Welterbestätte. „Info-Fluss unterbinden“ Der Zugang zur Seeuferbereich in der Gemeinde Fertőrakos wurde am 17. September zum Sperrgebiet erklärt. Das bedeutet, dass das Areal rund um das...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Das geplante Großprojekt in Fertörákos bereitet auf der  burgenländischen Seite des Neusiedler Sees Sorgen.
2 2

Großprojekt in Fertörákos & Co
Sorge um den Neusiedler See

Der Verein Welterbe Neusiedler See sieht den Welterbestatus des Sees durch das Großprojekt in Fertörákos gefährdet und beklagt den Mangel an Informationen – allerdings ist Besserung in Sicht. Die Grünen orten generell eine Goldgräberstimmung.  NEUSIEDL/FERTÖRAKOS. 90 der 320 km² des Neusiedler Sees liegen in Ungarn. Zugänge zum See gibt es beim Nachbarn aber nur einen einzigen: in Fertörákos. Dort will man bekanntlich ein touristisches Großprojekt aufziehen, das unter anderem Stellplätze für...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Franz Tscheinig
Wolfgang Pelikan und Christian Schuhböck luden zu einem grenzübergreifenden Gespräch zum Bauprojekt in Fertörakos, nach Mörbisch.
1 6

Großprojekt am Neusiedler See
Was wird in Fertörakos gebaut?

In Fertörakos ist ein Mega-Projekt geplant, für das teilweise bereits gebaut wird. Angeblich soll dort ein touristisches Großprojekt entstehen. Auch auf der österreichischen Seite des Sees werden große Auswirkungen durch das Projekt befürchtet. MÖRBISCH AM SEE. Dass in Fertörakos, am Ufer des Neusiedler Sees gebaut werden soll, ist schon länger bekannt. Doch über genaue Pläne weiß bis jetzt zumindest auf österreichischer Seite niemand so richtig Bescheid. Wolfgang Pelikan, Vorsitzender des...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Einzigartiges Ambiente im rundum neu sanierten Felsentheater in Fertörakos.
1 2

Felsentheater in Fertörakos
Kultur hinter der Grenze

FERTÖRAKOS. Nur wenige Kilometer nach der Staatsgrenze werden ab kommenden Jahr im Felsentheater in Fertörakos vermehrt deutschsprachige Operetten gespielt. Den Beginn machen im Juni und Juli 20 Aufführungen der „Lustigen Witwe“ von Lehar.  Kooperation für fünf Jahre Ein Kooperationsvertrag zwischen dem Kulturinstitut Sopron Pro Kultura und dem steirischen Ferberhaus Culturproduktionen wurde unlängst unterzeichnet. Zumindest die nächsten fünf Jahre wird im jahrelang mit Millionenaufwand...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Am Donnerstag waren rund 200 ungarische Feuerwehrmitglieder in Fertörakos und hielten Brandwache. Ursache für den Brand könnte der Funkenflug einer Flex gewesen sein, wie ein ungarischer Feuerwehrmann vermutet.

Brandursache: Flex-Funken könnten Großbrand am Neusiedler See ausgelöst haben

Suche nach Brandursache läuft; ungarischer Feuerwehrmann vermutet den Funkenflug einer Flex als Auslöser für das Flammeninferno MÖRBISCH/FERTÖRAKOS (ft). Nach dem Großbrand im Hafen von Fertörakos am Mittwoch waren die ungarischen Einsätzkräfte am Donnerstag mit der Brandwache sowie den Brandermittlungen beschäftigt. Das Areal rund um die zehn abgebrannten Seehütten wurde dafür abgesperrt. Inoffizielle Brandursache Offiziell wurde zwar noch keine genaue Brandursache seitens der ungarischen...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Franz Tscheinig
Mehrere Seehütten in Fertörakos sind am Mittwochvormittag in Brand geraten. Die Löscharbeiten dauerten bis in die späten Nachmittagsstunden.
9

Zehn Seehütten am Neusiedler See abgebrannt

Großbrand im Hafen von Fertörakos: zehn Seehütten abgebrannt; Feuer konnte letztlich unter Kontrolle gebracht werden; 14 heimische Feuerwehren mit rund 110 Mann stundenlang im Einsatz; Brandursache noch nicht bekannt; keine Verletzten gemeldet MÖRBISCH/FERTÖRAKOS (ft). Am Neusiedler See sind heute Vormittag zwischen Mörbisch und Fertörakos mehrere Seehütten in Brand geraten. Laut Christian Jäger, dem Kommandanten der Feuerwehr Mörbisch, sind bis zum späten Nachmittag zehn Seehütten komplett...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Franz Tscheinig

Straße nach Ungarn wird ausgebaut

ST. MARGARETHEN. Im Zuge der grenzüberschreitenden Verkehrsprojekte des Burgenlandes soll die Verbindung zwischen St. Margarethen und Sopronpuszta beziehungsweise Fertörakos auf der ungarischen Seite ausgebaut werden.

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Franz Tscheinig
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.