Geld

Beiträge zum Thema Geld

1

Verschiedene Möglichkeiten, nicht von der Reise zurückzukehren

Leben Sie Reisen und besuchen Sie jede Ecke der Erde träumen fast alle. Aber was hält uns davon ab? Das ist richtig-Geld. Man kann nicht einfach die lästige Arbeit aufgeben, einen Koffer packen und gehen, um die Welt zu erobern. Oder ist es möglich? Ich werde über zuverlässige Möglichkeiten erzählen die Ihnen helfen, sich in der Reise vollständig zu sichern. 1.Englischlehrer Englischlehrer sind besonders in Asien, Afrika und Lateinamerika sehr gefragt. Zur gleichen Zeit, um Englisch in der...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Alex Loft
Anzeige
Foto v.l.n.r: Dir. Rudolf Könighofer, NR Niki Berlakovich, Landesparteiobmann Thomas Steiner, Erwin Tinhof, Gaby Schwarz, Klubobmann Christian Sagartz, 2. Landtagspräsident Rudolf Strommer

Das Bargeld muss bleiben!

Auch im Bankensektor hat die Digitalisierung längst Einzug gehalten. „Die burgenländischen Banken haben die Digitalisierung als Chance genutzt und ihre Leistungen moderner und serviceorientierter gemacht“, betont ÖVP-Landesparteiobmann Thomas Steiner anlässlich des heutigen Weltspartages. Im Banken und Finanzsektor ist die Digitalisierung längst angekommen. Internetbanking und Online-Services sind heutzutage sehr beliebt. „Die Banken haben sich mit Digitalisierung weiterentwickelt und ihr...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Volkspartei Burgenland
Anzeige

Rot-Blau steuert auf einen Finanzkollaps zu

„Das Burgenland hat noch immer kein Spekulationsverbot beschlossen. Finanzlandesrat Bieler schläft scheinbar noch immer in der Pendeluhr. Damit steuert Rot-Blau auf einen Finanzkollaps des Landes zu“, sagt Landesgeschäftsführer Christoph Wolf. Die Bundesländer haben sich im Rahmen der Finanzausgleichsverhandlungen verpflichtet, ein Spekulationsverbot zu beschließen. „Nur Burgenland und Kärnten sind dieser Verpflichtung noch nicht nachgekommen“, so Wolf. „SPÖ-Landesrat Bieler ist gefordert den...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Volkspartei Burgenland
0,39 Euro müssen Bawag-Kunden fürs Beheben von Bargeld an Bankomaten bei den Produkten KontoBox Small und Medium bezahlen.
3 3

Bawag: Umstellung der Konten verärgert Kunden

Bankomatgebühren waren für heimische Banken bisher ein Tabu. Eine Umstellung im Sortiment der Bawag lässt die Diskussion neu aufleben. ÖSTERREICH. Bei zwei Konto-Paketen der Bawag ist die Bargeldbehebung nicht gratis: Eine einzige kostenlose Behebung enthält die KontoBox Small (4,90 Euro pro Monat), fünf Mal können Kunden mit der KontoBox Medium (6,90 Euro pro Monat) umsonst Geld beim Bankomat beheben. Jede weitere Transaktion am Bankomat kostet 39 Cent. Wer gebührenfrei Geld abheben möchte,...

  • Sabine Miesgang
Im Jahr des Panda von Clemens Berger

Glück, Geld und Gesellschaft

BUCH TIPP: Clemens Berger – "Im Jahr des Panda" Clemens Berger verknüpft im Gesellschaftsroman Personen miteinander, die Handlungen klaffen weit auseinander. Ein junges Paar aus Wien arbeitet zusammen bei einer Sicherheitsfirma. Sie rauben Bankomaten aus und suchen im Ausland ihr neues Glück. Die Mutter der Flüchtenden kostet im Tiergarten Schönbrunn das Panda-Babyglück aus, und dann ist noch der angesehene Künstler, der den Wohlstand mit dem Leben auf der Straße tauscht. Verlag Luchterhand,...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Etwas Entschleunigung würde so manches Burn-out verhindern.
1

MEINUNG: Zeit ist Geld und freie Zeit hat Wert

Der Y-Generation, also den zwischen 1980 und 1999 geborenen Jahrgängen, wird nachgesagt, nicht mehr alles Beruf, Status und Prestige unterordnen zu wollen. Stattdessen stehen Zeit für Familie, Freizeit, Sinnsuche und Freude an der Arbeit im Vordergrund. Es ist auch die erste Generation, die mit Internet und Mobilfunk aufgewachsen ist. Angesichts der Tatsache, dass durch die Digitalisierung viele Jobs wegfallen, ist diese Einstellung nur logisch. Etwas Entschleunigung würde auch so manches...

  • Linda Osusky
v.l. AR-Vorsitzender Dr. Hermann Krenn, Vizebgm. Sonja Putz, Dir. Stefan Muntner, Dir. Ludwig Graf, Präsident Dipl. Ing. Erwin Tinhof, Obmann Mag. Johann Egermann, Ger Dir. Dr. Rodolf Könighofer, Bgm. Ing. Richard Hermann, Dir. Dr. Heinz Astl.
1 7

Eröffnung der Raiffeisenbank Purbach

Purbach: Nach aufwendigen renovierungsarbeiten und in einer sehr kurzen Umbauzeit, gab es am Samstag den 30.01.2016 eine Eröffnungsfeier der neugestaltenden Bank. Bei seiner Ansprache betonte Dir. Ludwig Graf, das ca. 1,1 - Millionen Euro investiert und über 70% an die Purbacher Betriebe vergeben wurde. Aber auch für die Sicherheit, nicht nur für die Bank auch für die Kunden, wurden neue Überwachungsgeräte installiert. Die neuen Büros für die Mitarbeiter wurden größer und neu Möbliert. Ab jetzt...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Eduard Wimmer
2

Was schenkt man bloß zur Firmung?

Das richtige Geschenk zu finden ist wohl immer vom Firmling abhängig. Themenrelevante Präsente kommen gewöhnlich im Alter von 14 oder 15 Jahren eher selten gut an – kaum ein Jugendlicher wird nach der Firmung noch viele Blicke in ein Buch über die Firmung werfen. Tatsächlich ist es oft so, dass die Kids froh sind, wenn die „Sache“ – sprich der Firmunterricht – erledigt ist. Wandel der Zeit Früher hatte das Schenken bei der Firmung eine andere Wertigkeit. Oft traten Kinder kurz danach in das...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Kampf um die Fernbedienung: Bei welchen Werbespots greifen Sie sofort zur Fernbedienung?
41 13 2

#Mitreden! – Nervt Werbung oder freuen Sie sich darauf, neue Produkte zu entdecken?

Bei welchem Werbespot schalten Sie sofort um? Bringt Werbung Sie zum Schmunzeln? Haben Sie wegen einer gelungenen Werbung schon einmal ein bestimmtes Produkt gekauft? Reden auch Sie mit und schreiben Sie Ihre Meinung als Kommentar. Der Werberat hat eine Studie zur Einstellung der Österreicherinnen und Österreicher zur Werbung in Auftrag gegeben. 1.201 Personen ab 18 Jahren nahmen an der Befragung teil. Das Diagramm enthält einen Auszug aus den Ergebnissen. Ihre Meinung zählt! Welche Erfahrung...

  • Sabine Miesgang
Rucker: „Viele Österreicher nehmen Zinsverluste in vollem Umfang in Kauf.“

Wissen über Wertpapiere im Burgenland niedrig

Jeder zweite Burgenländer weiß nicht, was Wertpapiere sind. Das geht aus einer aktuellen IMAS-Umfrage im Auftrag von Erster Bank und Sparkasse hervor. Demnach stufen 53 % der Burgenländer ihr Wissen rund um Wertpapiere als mangelhaft ein. 46 % stehen dieser Geldanlage neutral gegenüber, obwohl sie sich wenig damit auskennen. Veranlagung statt Sparbuch Aktuell liegen etwa 61 Milliarden Euro auf Girokonten und warten auf eine bessere Veranlagung. "Im Jahr 2013 hätte alleine eine Umschichtung vom...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Martin Wurglits
LH Hans Niessl kündigt rechtliche Schritte an.

Niessl: „Ich habe niemals Geld angenommen!“

Landeshauptmann weist „profil“-Behauptungen scharf zurück. EISENSTADT. „Ich habe weder Geld angeboten bekommen noch entgegen genommen. Dieser Vorwurf ist falsch und ehrenrührig. Deshalb werden von meiner Seite auch alle rechtlichen Mittel dagegen ergriffen“, so LH Hans Niessl in einer Aussendung. Auch eine andere Tatsache zeige, wie unglaubwürdig die in „profil“ kolportierten Behauptungen seien: „Ich war zum Jahreswechsel 2009/10 definitiv nicht in Wattens, wie in diesem Artikel behauptet...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann

Banküberfall Oggau: Polizei hat einen Verdächtigen

Nach dem Bankraub vor knapp zwei Wochen gibt es nun einen Verdächtigen. OGGAU. Vor rund zwei Wochen wurde die Raiffeisen-Filiale in Oggau überfallen. Der Täter forderte von der Angestellten, die sich damals alleine in der Bank befand, Geld. Er ging hinter das Pult und nahm einen beträchtlichen Betrag in 5-stelliger Höhe aus der Kasse. Danach flüchtete er zu Fuß. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand. 29-Jähriger festgnommen Nun wurde ein 29-jähriger Mann von der Polizei festgenommen und in...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Marlene Anger
Anzeige
1

Forex – Handeln mit Währungspaaren

Wer über ausreichend Geld verfügt, ist stets bestrebt, dieses zu vermehren. Tagesgeld- und Festgeldkonten sind keine akzeptablen Lösungen, denn ihre Rendite übersteigt nur selten den Prozentsatz der Inflation. Der Aktienhandel ist nur über einen Broker möglich, welcher seine Gebühren pro Trade einbehält und diese liegen meist zwischen 5 und 10 Euro. Der Handel mit Währungspaaren, z.B. Euro/Dollar, ist auch ein alter Hut, aber dank modernster Software, auch ohne einen Zwischenhändler...

  • Linz
  • Pulpmedia GmbH

Ist-Löhne der Metaller legen bis zu 3,3 Prozent zu

Wien (APA) - Die 120.000 Beschäftigten der Maschinen- und Metallwarenindustrie erhalten ab 1. November zwischen 3,0 und 3,4 Prozent mehr Lohn und Gehalt. Konkret steigt der Mindestlohn für Geringverdiener um 3,4 Prozent, für Besserverdiener um 3,3 Prozent. Der Ist-Lohn erhöht sich bei unteren Einkommensbeziehern um 3,3 Prozent, besser bezahlte Mitarbeiter erhalten 3,0 Prozent mehr. Der Mindestlohn steigt auf 1.636 Euro. Die Lehrlingsentschädigung erhöht sich um 3,4 Prozent, die...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Günther Ugrinovics

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.