Die Steiermark wählt!

Gemeinderatswahl Steiermark

Am 22. März 2015 gehen die Gemeinderatswahl Steiermark über die Bühne - Die Steiermark wählt in 12 Bezirken (Ausgenommen Graz).

Wahltag: Am 22. März 2015 ist es so weit. Die Wahlen in den Gemeinderat sind von der Landesregierung im Landesgesetzblatt für alle Gemeinden des Landes, mit Ausnahme der Landeshauptstadt Graz, einheitlich auf einen Sonntag oder einen gesetzlichen Feiertag auszuschreiben. In der Wahlausschreibung müssen der Wahltag und der Stichtag festgelegt werden. Bei uns erfahren Sie alles rund um die Gemeinderatswahl und ihre Ergebnisse.

Neues aus den Bezirken:


Voitsberg Deutschlandsberg Leoben LeibnitzBruck-Mürzzuschlag Hartberg-Fürstenfeld Graz-Umgebung Südoststeiermark Liezen MurtalWeiz Murau

Hier geht es zu den Ergebnissen!

Alles zum Thema Gemeinderatswahl 2015 Steiermark

Beiträge zum Thema Gemeinderatswahl 2015 Steiermark

Politik

Volkspartei bleibt die stärkste Kraft in den steirischen Gemeinden

Die Steirische Volkspartei kann ihre Vormachtstellung in den Gemeinden halten: Landesweit erreichte man ein vorläufiges Endergebnis von 42,72 Prozent und ist somit mit Abstand die stärkste Kraft in den steirischen Gemeinden. In einer ersten Reaktion sagte Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg, dass es in Zeiten wie diesen keine Selbstverständlichkeit mehr sei, Wahl-Ergebnisse über 40 Prozent zu erreichen. „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Unsere Kandidatinnen und Kandidaten...

  • 23.03.15
Lokales
3 Bilder

Kuriose Wahlwerbung der ÖVP Leibnitz: Von uns gibt's nichts zu essen...

Für Gelächter sorgte die Wahlwerbung der ÖVP Leibnitz, die in der Nacht auf den Wahlsonntag verteilt wurde. Nachdem die SPÖ Leibnitz die Haushalte mit Frühstücksackerl belieferte konterte die ÖVP darauf: "Von uns gibt's nix zu essen, aber..." Auf der Rückseite wurde auf das Programm verwiesen. Nix zu essen? Das ist für Beppo Muchitsch wohl nicht vorstellbar und prompt wurde ihm bei der SPÖ-Siegesfeier das ÖVP-Schild umgehängt....

  • 23.03.15
  •  1
Politik
Jubeln über den Wahlerfolg: Gernot Olejnik, Helene Silberschneider, Franz Koller, Gitti Hutter, Werner Reiterer und Friedrich Stiegelbauer (v.l.).

ÖVP Gleinstätten jubelt über den Wahlsieg

Die ÖVP konnte in der Marktgemeinde Gleinstätten eine großen Wahlsieg erreichen. Mit elf der möglichen 15 Mandate verfügt das ÖVP Team rund um Spitzenkandidat Franz Koller über die absolute Mehrheit und wird künftig auch alle drei Gemeindevorstände (Bürgermeister, Vizebürgermeister und Gemeindekassier) stellen. Die SPÖ und die FPÖ kamen jeweils auf zwei Mandate. Bei der Feier nach der Wahl zeigte sich Franz Koller ob des großen Erfolges überwältigt. "Ein Dank gilt natürlich meinem gesamten...

  • 23.03.15
Politik
2 Bilder

SPÖ Leibnitz war auf Siegesfeier nicht vorbereitet

"Da wir nicht wussten, wie die Wahl ausgehen wird, haben wir auch keine Siegesfeier organisiert", so Helmut Leitenberger nach der Verkündigung des Wahlergebnisses im Rathaus. Kurzerhand wurde zum Anstoßen ein Sekt organisiert. Nachher ging es weiter in die Bezirkszentrale und anschließend trafen sich die Gewinner zu einer kleinen Feier beim Stadtwirt Stolletz in Leibnitz.

  • 23.03.15
Politik
Dieses Glaserl ist wohl verdient

Schwarzes Erdbeben in Stainz verschüttete die SPÖ

In der Wahl 1 nach der Gemeindestrukturreform gab es einen Dominator, drei Sieger und zwei Verlierer. Das große Fragezeichen hinter dieser Gemeinderatswahl: Niemand konnte das politische Umfeld einschätzen. Vor allem aber: Es galt, nicht nur in einem Ortsteil zu reüssieren, sondern im gesamten Ortsgebiet. Ein Moment, das die Spannung steigerte: In gleich vier Ortsteilen gab es während der letzten Legislaturperiode einen Wechsel in den Führungspositionen. Die Auszählung in Stainz sprach eine...

  • 22.03.15
Politik
Trotz Stimmenverlusten die Absolute nicht verloren hat Bürgermeister Hermann Hartleb in seiner Gemeinde St. Georgen ob Judenburg. Am Foto mit NRAbg. Fritz Grillitsch und Bezirksgeschäftsführer Alfred Taucher.

St. Georgen ob Judenburg: "Die Kirche im Dorf lassen"

Man müsse die Kirche im Dorf lassen, so NRAbg. Fritz Grillitsch. Auch wenn Bürgermeister Hermann Hartleb bei dieser Gemeinderatswahl ein Minus von 15,83 Prozent in Kauf nehmen musste, hat er mit 57,67 Prozent der Stimmen nach wie vor die absolute Mehrheit in der Gemeindestube. LAbg. Hermann Hartleb, Bürgermeister und Spitzenkandidat der Gemeinde St. Georgen ob Judenburg, war die Enttäuschung über den Stimmenverlust deutlich anzumerken. Die Einbußen bewegen sich allerdings auf einem bisher...

  • 22.03.15
Politik

SPÖ Niklasdorf bleibt die absolute Mehrheit klar erhalten

Trotz leichter Stimmenverluste bleibt die SPÖ in Niklasdorf die klare Nummer eins. "Wenn sich die Zahl der wahlwerbenden Parteien verdoppelt wird es schwierig, eigentlich fast unmöglich, ein Stimmenplus zu erreichen", erklärt Johann Marak die leichten Stimmenverluste seiner Partei. Diesen Umstand wird Marak-der sich zum ersten Mal einer Wahl als Spitzenkandidat stellen musste- sicherlich verkraften. Die SPÖ hält in Niklasdorf nach der Gemeinderatswahl noch immer bei etwas mehr als 68 Prozent...

  • 22.03.15
Politik
Keine Überraschung in der Gaal. Foto: Mlakar

Gaal: Gemeinderatswahl 2015

Keine Überraschungen in der Gaal: Volkspartei bleibt top. Alles beim Alten in der Käfer-Gemeinde Gaal. Die Volkspartei von Bürgermeister Friedrich Fledl konnte sogar leicht zulegen. Die Sozialdemokraten des engagierten Spitzenkandidaten Manfred Steiner haben leicht verloren. Nicht viel mehr als ein Beiwagerl bleibt die FPÖ mit knapp unter 7 Prozent der Stimmen. Ihr Browser kann leider die Gemeinderatswahl-Ergebnisse 2015 nicht anzeigen: Sie können die eingebettete Seite über den folgenden...

  • 22.03.15
Politik
Wahltag in Pusterwald: Bürgermeister Julius Koini bleibt vorne. Foto: Mlakar

Pusterwald: Gemeinderatswahl 2015

Bürgermeister Julius Koini bleibt weiterhin im Amt. Die Gemeinde Pusterwald blieb - für viele überraschend - von der Fusionswelle in der Steiermark verschont. Trotzdem konnten die Freiheitlichen von Simon Kogler stark zulegen und ihren zweiten Platz verteidigen. Bürgermeister Julius Koini konnte seine absolute Mehrheit aber ins Ziel retten. Die SPÖ von Hugo Pally erreichte trotz Gewinnen nur 12 Prozent. Ihr Browser kann leider die Gemeinderatswahl-Ergebnisse 2015 nicht anzeigen: Sie...

  • 22.03.15
Politik
Mit Spannung wurden die Ergebnisse im ÖVP-Bezirksbüro Liezen erwartet.
7 Bilder

Die "Fusions-Revanche" blieb aus

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge, so blicken die Politiker meistens auf das Endergebnis einer Wahl. Stimmverluste hier, dafür Mandatsgewinne da. So hält sich zumindest im politischen Bezirk Liezen wie es scheint, dennoch in der Waage. Die befürchtete Niederlage der Reformpartner nach der umstrittenen Gemeindestrukturreform blieb im Großen und Ganzen aus. Nur kleine Verluste haben die Großparteien zu beklagen. Als klare Sieger gehen die Grünen, die FPÖ sowie die diversen...

  • 22.03.15
Politik
Pölstal hat gewählt - die Volkspartei liegt vorne. Foto: Mlakar

Pölstal: Gemeinderatswahl 2015

Neue Gemeinde wird von der Volkspartei dominiert. Die Gemeinden Bretstein, Oberzeiring, St. Johann am Tauern und St. Oswald-Möderbrugg gibt es nicht mehr. Seit 1. Jänner heißt die neue Ortschaft Pölstal. Bei der richtungsweisenden Wahl setzte sich die Volkspartei von Oberzeirings Ex-Bürgermeister Alois Mayer gegen die SPÖ von Hubert Simbürger durch. Mit über 20 Prozent schaffte Siegfried Wildbolz ein beachtliches Ergebnis für die Freiheitlichen. Ihr Browser kann leider die...

  • 22.03.15
Politik
Wolfgang Zanger mit FP-Spitzenkandidat Alfred Prutti. Foto: FPÖ.

Sankt Marein-Feistritz: Gemeinderatswahl 2015

Keine absolute Mehrheit in der Fusionsgemeinde. Hochspannung wurde der Wahl in der fusionierten Gemeinde St. Marein-Feistritz vorausgesagt. Das war nicht übertrieben. Die SPÖ von Peter Ring hat sich schließlich Platz 1 vor der ÖVP von Bruno Aschenbrenner gesichert. Nicht zu vernachlässigen ist das Ergebnis der Freiheitlichen unter Alfred Prutti. Absolute Mehrheit gibt es in der Gemeinde keine. Ihr Browser kann leider die Gemeinderatswahl-Ergebnisse 2015 nicht anzeigen: Sie können die...

  • 22.03.15
Politik
Kommissär Manfred Tatzl (ÖVP) konnte in St. Veit die schwarze Mehrheit behalten.

Alles neu in St. Veit in der Südsteiermark

Ein Spezialfall ist bekanntlich die neue, aus der Fusion von St. Veit am Vogau, Weinburg und St. Nikolai ob Draßling entstandene Gemeinde St. Veit in der Südsteiermark. In dieser Konstellation wurden die Wähler erstmals zur Wahl gerufen. Die "schwarze" Hochburg konnte von der ÖVP mit Erfolg verteidigt werden. Die ÖVP kommt in dem nun 21 Sitze zählenden Gemeinderat von St. Veit in der Südsteiermark auf 12 Mandate (55,56 %). Die SPÖ schaffte 6 Mandate (28,15 %) und die FPÖ 3 Mandate (16,10...

  • 22.03.15
  •  1
Lokales
Die FPÖ schaffte auf Anhieb mit 4 Mandaten ein Comeback im Heimschuher Gemeinderat.

FPÖ feiert Comeback in Heimschuh

In der Gemeinde Heimschuh feierte die FPÖ nach einer Pause im Gemeinderat mit 4 Mandaten ein fulminantes Comeback. Sowohl ÖVP als auch SPÖ verloren jeweils 2 Mandate an die Comeback-Partei FPÖ. Trotzdem behält die im Heimschuher Gemeinderat regierende ÖVP unter Bgm. Alfred Lenz mit 9 Mandaten oder 55,19 % der Stimmen gegenüber der FPÖ (4) und der SPÖ (2) weiterhin eine satte Mehrheit. Die FPÖ kam auf 29,65 %, die SPÖ auf nur 15,16 % der abgegebenen Stimmen.

  • 22.03.15
  •  1
Politik
Das Team von Bürgermeister Simon Pletz war stark aufgestellt. Foto: KK

Seckau: Gemeinderatswahl 2015

Der Stiftsort ist und bleibt durch und durch schwarz. Nur zwei Parteien haben sich in der Stiftsgemeinde Seckau der Wahl gestellt. Bürgermeister Simon Pletz hat seine absolute Mehrheit erfolgreich verteidigen können. SPÖ-Spitzenkandidat Johann Eisenbeutl hat seine Stimmen zwar ausgebaut, konnte die Bürgermeisterpartei aber nicht wirklich fordern. Ihr Browser kann leider die Gemeinderatswahl-Ergebnisse 2015 nicht anzeigen: Sie können die eingebettete Seite über den folgenden...

  • 22.03.15
Lokales

Schlecht reden duldet der Wähler nicht

Kommentar von Waltraud Fischer Kaum eine Verschnaufpause blieb den wahlwerbenden Parteien in den letzten Wochen, die versuchten alles zu mobilisieren, um die Wähler von ihrem Wahlprogramm zu überzeugen. Dabei wurden auch keine Kosten gescheut und Schlammschlachten blieben nicht aus. Mit Spannung wurde das Ergebnis der Gemeinderatswahl vor allem in der Bezirkshauptstadt Leibnitz erwartet, nachdem die Karten nach der Fusion mit Kaindorf und Seggauberg (zwei "schwarze" Hochburgen) völlig neu...

  • 22.03.15
Politik

Es grünt so grün in Bad Aussee

Das beste Grüne Ergebnis des Bezirkes zeichnet sich bei den aktuellen Gemeinderatswahlen in Bad Aussee ab. So konnten die Grünen unter Elisabeth Welzig ihren "Stimmenkontostand" mehr als verdoppeln mit drei Mandaten und 13,21 Prozent. Auch die ÖVP unter Bgm. Franz Frosch darf sich freuen: Erlangt sie doch die absolute Mehrheit in der einstmals roten Alpenstadt. Ihr Browser kann leider die Gemeinderatswahl-Ergebnisse 2015 nicht anzeigen: Sie können die eingebettete Seite über den...

  • 22.03.15
Politik

Ramsau am Dachstein: Absoluter Listenerfolg

Um über 30 Prozent konnte die Liste Ernst Fischbacher in Ramsau am Dachstein zulegen. Dies ging zum größten Teil auf Kosten der lokalen ÖVP. Diese verlor 27,53 Prozent und vier Mandate. Bei leichtem prozentualem Gewinn hält die FPÖ ihr zwei Mandate. Die SPÖ verliert ihr einziges Mandat. Ihr Browser kann leider die Gemeinderatswahl-Ergebnisse 2015 nicht anzeigen: Sie können die eingebettete Seite über den folgenden Verweisaufrufen: http://wahl.meinbezirk.at/gemeindeSt2015 Zum...

  • 22.03.15
Politik
LAbg. Manuela Khom freut sich darüber, dass die ÖVP im Bezirk Murau weiterhin stärkste politische Kraft bleibt.

Bezirk Murau: ÖVP verteidigt ihr Ergebnis, SPÖ verliert, Blaue gewinnen

Besonders spannend ist es in einigen Gemeinden des Bezirkes Murau zugegangen. Während in der Bezirkshauptstadt von vornherein alles klar war, ging es in anderen Gemeinden im wahrsten Sinne des Wortes rund. Eines vorweg. Die ÖVP bleibt die stärkste politische Kraft im Bezirk Murau. Sie konnte bei der Gemeinderatswahl 2015 einen Stimmenanteil von insgesamt 47,97 Prozent (2010 48,38 Prozent) auf sich vereinen. Die SPÖ bleibt die zweitstärkste Partei im Bezirk, kommt aber nur mehr auf einen...

  • 22.03.15
Politik

Grundlsee: Erdrutschsieg für die ÖVP

Nach nicht mehr antreten des beliebten Ortsvorstehers Herbert Brandstätter (SPÖ) dürfte der "Personenfaktor" ausschlaggebend für die quasi Mandatsumkehr in Grundlsee gewesen sein. ÖVP-Spitzenkandidat Franz Steinegger hat die Bevölkerung erfolgreich für sich aktiviert. Resultat: ÖVP: von 5 auf 10 Mandate SPÖ: von 9 auf 4 Mandate FPÖ: 1 Ihr Browser kann leider die Gemeinderatswahl-Ergebnisse 2015 nicht anzeigen: Sie können die eingebettete Seite über den folgenden Verweisaufrufen:...

  • 22.03.15
Lokales

Große Freude bei den Grünen über das beste Gemeinderatswahl-Ergebnis aller Zeiten

110 Mandate, 3,33 Prozent – Lambert Schönleitner gratuliert KandidatInnen-Teams und freut sich über Rückenwind. Freudig berührt und bewegt zeigte sich der Grüne Landtagsspitzenkandidat Lambert Schönleitner nach dem nunmehrigen Vorliegen des Gesamtergebnisses der heutigen Gemeinderatswahlen: „Das ist das historisch beste Grüne Ergebnis – ich gratuliere allen Gemeindeteams sehr herzlich und freue mich sehr“, so der Grüne Landessprecher: „Es zeigt sich, dass unser neuer Weg des Dialogs und der...

  • 22.03.15
  •  1
Politik
Wolfgang Rosenkranz bleibt Bürgermeister in St. Peter ob Judenburg. Foto: Mlakar

Sankt Peter ob Judenburg: Gemeinderatswahl 2015

Debatte um Asylwerber hat den Freiheitlichen genützt. Ein heißes Eisen im Vorfeld der Wahl waren in St. Peter ob Judenburg die Asylwerber im ehemaligen Hotel Salmhofer. Diese Debatte dürfte den Freiheitlichen von Johann Höden genützt haben - sie konnten sich von 12 auf 24 Prozent verdoppeln. Bürgermeister bleibt trotz Verlusten Wolfgang Rosenkranz mit seiner ÖVP. Auch die SPÖ hat leicht verloren. Ihr Browser kann leider die Gemeinderatswahl-Ergebnisse 2015 nicht anzeigen: Sie können die...

  • 22.03.15
Lokales
Große Wahlparty der SPÖ in der Leibnitzer Geschäftsstelle. Die Sieger stießen auf ihren Erfolg an.

Bezirk Leibnitz liegt im Landestrend

Der Bezirk Leibnitz liegt voll im Trend. Wie in der gesamten Steiermark verlieren SPÖ und ÖVP und legt die FPÖ zu. Bei der Gemeinderatswahl 2010 waren im Bezirk Leibnitz in damals noch 48 Gemeinden 680 Mandate zu vergeben. Diesmal standen in nur mehr 29 Gemeinden ganze 501 Mandate zur Wahl. Bezirksergebnis im Vergleich Die ÖVP hatte 2010 mit 54,53 % der Stimmen und 417 Mandaten die Mehrheit. Am Sonntag waren es nur mehr 48,68 % oder 267 Mandate. Der Anteil der SPÖ verringerte sich von 34,2...

  • 22.03.15
  •  1
Politik
Bürgermeister Eberhard Wallner bei der Stimmabgabe in Unzmarkt. Foto: Mlakar

Unzmarkt-Frauenburg: Gemeinderatswahl 2015

ÖVP bleibt top, Freiheitliche holen sich Stimmen von der SPÖ. Alles wie gehabt in Unzmarkt-Frauenburg: Bürgermeister Eberhard Wallner bleibt an der Spitze der Gemeinde. Interessantes Detail: Die Freiheitlichen von Bernhard Galler konnten aus dem Stand 5 Prozent der Stimmen für sich verbuchen - diese gingen fast zur Gänze zu Lasten der SPÖ von Markus Schiffer. Die Blauen schaffen den Einzug in den Gemeinderat aber trotzdem nicht ... Die Gemeindefusionen waren in Unzmarkt nur am Rande ein...

  • 22.03.15