Alles zum Thema Gerhard Blöschl

Beiträge zum Thema Gerhard Blöschl

Lokales
5 Bilder

Waldmüllerzentrum Venezia Sonderführungen
Sonderführungen der Venezia Ausstellung Fotogruppe Favoriten.

Sonderführungen der Venezia Ausstellung Fotogruppe Favoriten. Donnerstag 31.01.2019 und Donnerstag 14.02.2019 jeweils von 16.00 – 18.00 Uhr. Bericht von 16.01.2019 Heute war im Waldmüllerzentrum im Favoriten die Eröffnung „Vernissage Venedig“. Sonderausstellung Naturfreunde – Fotogruppen Favoriten. Ein Foto habe ich fotografiert aber bei direkten Besuch ist es viel besser zu erblicken. Es gibt auch 2 Termine mit Führung durch „Venedig im Waldmüllerzentrum“ wo die FotokünstlerInnen...

  • 24.01.19
Politik
Favoritner aus Leib und Seele: Gerhard Blöschl arbeitet gerne für "seinen" Bezirk.

Das ist Favoritens neuer Vize-Chef

Nach 18 Jahren als Bezirksrat wechselt Gerhard Blöschl eine Stufe höher und wird Bezirksvorsteher Stellvertreter. Der gebürtige Favoritner im Porträt. FAVORITEN. "Ich habe immer in Favoriten gewohnt", erinnert sich Gerhard Blöschl. Die ersten drei Jahre verbrachte er in der Puchsbaumgasse. Dann ging’s zum Wasserturm, wo seine Mutter in der Quaringasse Hausbesorgerin wurde. Die politische Prägung bekam der SPÖ-Bezirkspolitiker von seinem Elternhaus. "Meine Eltern waren nie politisch...

  • 10.01.19
  •  1
  •  1
Lokales
Lokalaugenschein am Haschahof: Wohnfonds-Chef Gregor Puscher, Stadrätin Kathrin Gaál, Dieter Grohschopf vom Wohnfonds und Bezirksvize Gerhard Blöschl.
3 Bilder

Wien-Favoriten
Neues Leben für den Haschahof

Der Haschahof bleibt erhalten und bekommt ein neues Nutzungskonzept. Die Ausschreibung startet am 31. Jänner 2019. FAVORITEN. Im Juni des Vorjahres gab es im Rahmen der Veranstaltung "bz-vor Ort" vom damaligen Bezirksvize eine Bestandszusage für den Haschahof. Diese wurde nun von Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál bekräftigt: "Der Haschahof bleibt erhalten und bekommt ein neues Nutzungskonzept!" Ab sofort sind neue Ideen für den historischen Bau gesucht. "Eine Zwischennutzung soll frischen...

  • 09.01.19
  •  1
Lokales
Von Senioren bis zu Kindern wurde für einen sicheren Schulweg und eine sichere Busverbindung demonstriert. Mit dabei Rudi Wieselthaler (mit Mikro) und ÖVP-Nationalratsabgeordneter Nico Marchetti.
8 Bilder

Demo im Süden Favoritens
Ein Bus für die Dorfgemeinschaft

Rudi Wieselthaler und die Bewohner der südlichen Dörfer Favoritens demonstrierten für mehr Sicherheit am Schulweg und einen Bus für die Dörfer. Zum Einkaufen oder für den Arzt müssen die meisten nun ein bis zwei mal umsteigen. FAVORITEN. "In einer Viertelstunde bin ich jetzt von Zuhause beim Stephansdom. Wenn ich aber unsere Oberlaaer Kirche besuchen möchte, dann brauche ich länger und muss öfter umsteigen", ärgert sich Rudi Wieselthaler. Er formuliert damit den Ärger, den die meisten...

  • 29.11.18
  •  2
Leute
11 Bilder

Das Wiesenfest beim Wasserturm

Das Wiesenfest beim Wasserturm war wieder mal eine gelungene Vorstellung. So wurde der August 2018 wunderbar verabschiedet das Wetter hat gehalten. Eröffnet wurde das Wiesenfest durch Herrn Gerhard Blöschl und Herrn Marcus Franz unser Bezirkschef von Favoriten. Durch das Programm führt wie immer mit Herzlichkeit und Charme sowie mit schönen Melodien Ingrid Merschl. Musikalisch wurde sie begleitet von den Duo Fredi Gradinger und Franz Horacek. Witz, Gaudi und auch mit reschen Lieder...

  • 01.09.18
  •  2
  •  5
Politik
Die neuen Busrouten südlich der Bahnlände: Der 17A fährt nicht mehr bis zur Stadtgrenze. 70A und 67A binden die S-Bahn an.
2 Bilder

Bessere Öffis für Favoritner Süden

Oberlaa, Unterlaa, Rothneusiedl: Anrainer wollen eine durchgehende Busverbindung. Starten könnte sie bereits im September. FAVORITEN. Alles neu macht die Verlängerung der U1 bis nach Oberlaa. Davon betroffen sind auch die Busverbindungen. Doch die Bewohner südlich der Bahnlände sind von den geplanten Änderungen nicht begeistert. Sie wünschen sich eine Nachbesserung. Geplant sind Neuerungen der Buslinien ab 2. September 2017. So wird etwa der 67A künftig die S-Bahn-Station Blumental anbinden...

  • 30.05.17
  •  1
  •  4
Lokales
Der rot gekennzeichnete Teil Favoritens wird zur Pickerlzone. Der Rest ist Industriegebiet oder landwirtschaftliche Fläche.

Pickerl in Wien-Favoriten: Was man wissen muss

Ab 4. September 2017 ist der zehnte Bezirk eine Pickerl-Zone. Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Zukunft des Parkens in Favoriten. FAVORITEN. Wer hat das Recht auf eine Plakette? Jeder Zulassungsbesitzer, der in Favoriten hauptgemeldet ist für ein Auto – auch wenn der Fahrer einen privaten Parkplatz hat. Das kann auch ein Dienstauto sein, für das die Genehmigung für die Privatnutzung existiert. Gibt es pro Haushalt nur eine Zulassung? Nein, jeder Autobesitzer bekommt eine. Bekommt...

  • 22.04.17
  •  1
  •  2
Lokales
Verärgert über die neue Routenführung ist Herbert Lewandofsky: Die Neilreichgasse wird vom 65A ab September nicht mehr befahren.
2 Bilder

65A: Aufregung um den neuen Fahrplan

Mit der Verlängerung der U1 bekommt der 65A eine neue Route. Anrainer befürchten Verschlechterung der Verkehrssituation. FAVORITEN. "Mit der neuen Route des 65A wird es für uns ältere Menschen schwieriger einzukaufen", so Herbert Lewandofsky. Der Favoritner ärgert sich, dass die Wiener Linien planen, den Bus nicht mehr über die Inzersdorfer Straße zu führen. "Damit wird eine wichtige Nord-Süd-Achse der Öffis gekappt", so Lewandofsky. Er versteht nicht, warum eine Änderung der Linienführung...

  • 01.04.17
  •  1
Lokales
Die Umfahrung stammt aus einem UVP-Verfahren, verursacht aber eine zusätzliche Belastung für die Anrainer.

Umweg Himberger Straße: Anrainer leiden unter Verkehrshölle

Umfahrung bei Leopoldsdorf entpuppt sich als Mogelpackung: mehr Lärm und Abgase, immer lautere Proteste. (tom/kp). Mehr Verkehr, unnötiger Zickzack-Umweg, steigende Abgasbelastung und vor allem eine schiefe Optik: Die aus einer Umweltverträglichkeitsprüfung hervorgegangene Spange Rothneusiedl verärgert die Autofahrer und Anrainer. Grund der Aufregung: Wer von Oberlaa nach Leopoldsdorf oder retour fahren möchte, kann dies nicht mehr durchgehend entlang der Leopoldsdorfer Straße. Angesagt ist...

  • 21.01.17
  •  1
  •  3
Lokales
Ganz Favoriten wird ab 4. September 2017 zur Parkpickerlzone. An den Details wird derzeit noch gearbeitet.

Parkpickerl: Kritik an Info-Kampagne

Einladung zur Bürgerinfo kam per Post. Streit über flächendeckende Aussendung. FAVORITEN. Am 4. September 2017 wird Favoriten zum Parkpickerl-Bezirk. Schon jetzt gehen die Wogen hoch. So kritisiert etwa ÖVP-Bezirksrat Nico Marchetti die Informations-Kampagne des Bezirkes. Am 16. November startet die erste Bürgerinformation in Favoriten. Die Einladung dazu wurde vom Bezirk per flächendeckenden Postwurf in Auftrag gegeben. "Ganze Straßenzüge haben keine Infos bekommen", so Nico Marchetti. Die...

  • 29.10.16
  •  1
Lokales
In die Fahrbahn Laaer-Berg-Straße müsse man einfahren, um Sicht auf den Verkehr zu haben, so Anrainer Hans Lukas.
8 Bilder

Raser und Blumen behindern Autofahrer

Hans Lukas ärgert sich, dass er wegen Rasern schwer von der Lippmanngasse auf die Laaer-Berg-Straße fahren kann. Zudem wird die Sicht von Blumenbeeten und Zeitungscontainern erschwert. FAVORITEN. "Nach der Sperre des Zielpunkts in der Holzknechtgasse haben wir keine Einkaufsmöglichkeit mehr im Grätzel", so Anrainer Hans Lukas. So ist er gezwungen, regelmäßig mit dem Auto einkaufen zu fahren. Doch das gestaltet sich schwieriger als gedacht: "Ich muss von der Lippmanngasse nach links in die...

  • 30.09.16
Lokales
Die Einfahrt sei für Fußgänger und Autos nicht zu sehen, so Hofmann.
2 Bilder

Baucontainer raubt Lenkern die Sicht

Klederinger Straße: Ein Container als Sicherheitsrisiko für Fußgänger und Autofahrer. FAVORITEN. In der Klederinger Straße kommen die Anrainer nicht zur Ruhe. In der jüngsten Zeit beschwerten sich die Bewohner über Raser. Nach langen Diskussionen wurden diese eingebremst: Seit kurzem gibt es eine 30er-Zone. Nun erhitzt ein Wohnbau für 33 Wohnungen mit Tiefgaragen die Gemüter. Genauer gesagt: ein Bau-Container, der vor dem Haus Nummer 66 platziert wurde. Gefahr bei Anlieferung Anrainer...

  • 03.09.16
  •  1
  •  1
Lokales
Heidelinde Bruckner-Fröhlich schafft es unmöglich, die Kreuzung zur Per-Albin-Hansson-Siedlung während der Grünphase rechtzeitig zu überqueren.
6 Bilder

Favoriten: Sprint auf die andere Straßenseite

Sieben Sekunden: So lange zeigt die Fußgängerampel Favoritenstraße bei der Per-Albin-Hansson-Siedlung grün. Passanten müssen laufen, um rechtzeitig über die Kreuzung zu kommen. "Wer es nicht rechtzeitig über die Straße schafft, wird von Autofahrern angehupt oder beschimpft", so Anrainerin Heidelinde Bruckner-Fröhlich. Ihr passiert das des öfteren, wenn Sie in die Per-Albin-Hansson-Siedlung einkaufen geht. Schuld ist der Fußgängerübergang samt Ampel bei der Alaudagasse: Fußgänger haben...

  • 13.08.16
  •  4
Lokales
Die Pfeile unter den Ampeln verwirren die Autofahrer: Geradeausfahren in die Ghegastraße bleibt verboten.

Rad-Ampel verwirrt Autofahrer

Alfred-Adler-Straße: Durchfart auf Ghegastraße bleibt verboten. FAVORITEN / LANDSTRASSE. Wer mit dem Auto von der Alfed-Adler-Straße im Sonnwendviertel Richtung Arsenal fährt, darf nicht geradeausfahren. Eine Gebotstafel weist nach rechts oder links in die Arsenalstraße. Das wurde bislang von zahlreichen Autofahrern missachtet, die den Abstecher zum Gürtel via Ghegastraße nutzten. Ein Lokalaugenschein zeigt, dass die zahlreichen Verkehrszeichen zu falschen Intepretationen führen könnten:...

  • 26.02.16
  •  3
  •  1
Lokales
Ab sofort darf man nachts auf der Triester Straße parken.

60 zusätzliche Nachtparkplätze auf der Triester Straße

Auf der Triester Straße darf ab sofort nachts geparkt werden FAVORITEN. Freude für die Bewohner der Triester Straße: Laut dem Vorsitzenden der Verkehrskommission, Bezirksrat Gerhard Blöschl, darf ab sofort auf der rechten stadtauswärtigen Fahrspur der Triester Straße in den Abend- und Nachtstunden geparkt werden. Das Halte- und Parkverbot auf der stadtauswärtigen rechten Fahrspur gilt in diesem rund 400 Meter langen Abschnitt der Triester Straße – ab Höhe Inzersdorfer Straße bis Höhe...

  • 29.01.16
  •  1
  •  1
Lokales
"Gefährlich schnell fahen die Autos zur Laxenburgerstraße", so Anrainerin Irene Vragovic.

Stoppt die Raser in der Sibeliusstraße

Anrainer wünschen sich, dass die Autofahrer in der 30er Zone eingebremst werden. FAVORITEN. "Es ist gefährlich, über die Straße zur gegenüberliegenden Ladenzeile zu gehen", so Anrainerin Irene Vragovic. Sie wohnt in der Sibeliusstraße nahe bei der Laxenburger Straße. "Wenn die Ampel grün zeigt, dann steigen die meisten Autofahrer rücksichtslos aufs Gaspedal", so die Favoritnerin. Sie erinnert sich an einige Situationen, bei denen nur knapp ein Unfall vermieden wurde. "Der Hund meiner...

  • 09.01.16
  •  1
  •  2
Lokales
3 Bilder

Favoritner Wiese bekommt ein Facelift

Anrainer von Monte Laa gestalten Ihre Wiese neu. Es ensteht ein Paradies für Groß, Klein und Hunde. Die Wiese am Ende der Colmanngasse ist eine grüne Oase in Monte Laa. Einziger Mangel: Sie wurde hauptsächlich von Hundebesitzern genutzt. Die Jugendlichen mussten beim Spielen immer einen Spießrutenlauf zwischen den Hinterlassenschaften machen. Gemeinsamer Plan Das wird nun anders: Auf Einladung von Bezirksvorsteherin Hermine Mospoitnerner trafen sich die Anrainer mit der Lokalen Agenda und...

  • 02.10.15
Lokales

Favoritner Zahl der Woche 22/2015

1 Million Euro investiert der Bezirk heuer für Straßensanierungen. Der Vorsitzende der Verkehrskommission, SP-Bezirksrat Ing. Gerhard Blöschl, gab das von der Magistratsabteilung 28 für 2015 geplante Straßenbauprogramm bekannt. Es betrifft folgende Örtlichkeiten: 1. Davidgasse von Bernhardtstalgasse bis Sonnleithnergasse 2. Kirsteweg 3. Oberlaaer Straße (Franzosenweg bis Grundäckergasse) – Fahrbahnsanierung nach Arbeiten der Magistratsabteilung 31 (Wiener Wasser) 4. Wirerstraße...

  • 25.05.15
Lokales
Anrainer Martin Heinrich regte an, die 30er Zone auf der Oberlaaer Straße zu verlängern.
2 Bilder

bz-Erfolg: Raser in Oberlaa sind gestoppt

"Vor unserer Haustür befindet sich eine Rennstrecke", wandte sich Anrainer Martin Heinrich an die bz. Grund des Ärgers: Die 30er-Beschränkung in der Oberlaaer Straße endete auf Höhe Kurt-Tichy-Gasse. Die letzten 500 Meter bis zur Himberger Straße dienten den Autofahrern als Rennstrecke. Nun ist auch dieses Stück zur 30er-Zone erklärt worden, so SP-Bezirksrat Gerhard Blöschl, Vorsitzender der Verkehrskommission.

  • 12.12.14
  •  6
  •  2
Lokales
Brigitte Pitzer und Horst Schleihs fürchten um ihre Gesundheit und fordern eine Verkehrsberuhigung in der Theodor-Sickel-Gasse.
4 Bilder

Favoriten: "Kappt endlich den Schleichweg"

Theodor-Sickel-Gasse: Anrainer leiden unter Lärm und zu viel Autoverkehr. Bereits vor einigen Monaten klagte Brigitte Pitzer, die direkt an der Theodor-Sickel-Gasse wohnt, der bz ihr Leid: "Das einzige, das sich seitdem verbessert hat, sind die neuen Busse der Linien 68A und 68B, die viel leiser sind als die alten. Aber es rollt immer noch eine Verkehrslawine durch unsere Straße." Die Theodor-Sickel-Gasse wird als Schleichweg zum Autobahnzubringer genutzt. Außerdem benutzen auch viele Lkw die...

  • 20.11.14
Politik
Anne-Marie Duperron zeigt die Stelle - den "inoffiziellen Fußgängerübergang"-, an der sich ein Zebrastreifen oder eine Schwelle eignen würde.
4 Bilder

Favoriten: Zebrastreifen für Musikschule

Anne-Marie Dupperon sorgt sich um die Schüler der Musikschule am Stockholmer Platz. Die Grüne Bezirksrätin wünscht sich einen Zebrastreifen. "Es gibt einen inoffiziellen 'Zebrastreifen', den die Leute benutzen", so Anne-Marie Dupperon. Dieser Übergang befindet sich am Ende des schmalen Stückes des Stockholmer Platzes in Richtung Musikschule. "Hier könnte man einen Zebrastreifen anbringen, oder zumindest eine Schwelle machen." Querung bei Bushaltestelle Es gibt noch eine zweite Möglichkeit,...

  • 24.07.14
Lokales
Eine Rumpelpiste sei die Angeligasse laut Anrainerin Tucek Bräuer. Heuer wird die Fahrbahn saniert.

bz-Erfolg: Sanierung der Angeligasse in Favoriten wird nun durchgeführt

Seit zwei Jahren kämpft Anrainerin Tucek Bräuer um eine Sanierung der Angeligasse, wie die bz berichtete. Frostaufbrüche und Löcher haben ihre Spuren hinterlassen. Wegen der hohen Kosten hat die Favoritner Verkehrskommission unter dem Leiter Gerhard Blöschl (SP) die zuständige Magistratsabteiung für Straßenbau ersucht, sich des Problems anzunehmen. Die Antwort kam prompt und positiv: "Die Bauarbeiten beginnen demnächst", berichtet Franz Jerabek, Büroleiter der Bezirksvorstehung.

  • 22.05.14
  •  1
Lokales
Anrainer Andreas G. und Magdalena Kelaridis (ÖVP) sind sich einig: Die Busspur des 68 B ist Grund für den Stau.
5 Bilder

Laaerberg Straße: Stau durch die neue Busspur

Knapp 300 Meter ist der Fahrstreifen des 68 B zwischen Alaudagasse und Filmteichstraße lang. Das reicht für endlosen Rückstau, besonders während der Früh- und Abendspitze. "Von einer Beschleunigung durch die Busspur, die von den Wiener Linien gefordert wurde, die den 68 B zwischen Reumannplatz und Therme Wien seit Anfang März 2014 betreibt, kann keine Rede sein", erklärt Anrainer Andreas G. Radspur neben Bus Er findet, dass dieser Abschnitt der Laaerberg Straße sehr gut ohne eine eigene...

  • 17.05.14
  •  1
Lokales
CD-Produzentin Barbara Wolfingseder, Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner und Programmgestalter Gerhard Blöschl.

Favoritner Happy Birthday

Bezirks-Chefin Hermine Mospointern lädt zu Geburtstagsfeiern "40 Jahre WIG". Das Programm erhalten alle Favoritner per Post zugesandt.

  • 25.04.14
  •  4