Alles zum Thema Gerhard Zatlokal

Beiträge zum Thema Gerhard Zatlokal

Politik
Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ) hat mit der bz über die vielen Projekte für das Jahr 2019 gesprochen.

Gerhard Zatlokal im Interview
Schulen, Parks und die Flaniermeile

Vorschau auf 2019: Rudolfsheim-Fünfhaus investiert in Kinder und den öffentlichen Raum. Was ist 2019 geplant? GERHARD ZATLOKAL: Unter anderem die Verkehrsberuhigung im Bereich Tannengasse, da sind Ende 2018 Bauarbeiten der Wiener Linien in der Märzstraße dazwischengekommen. Dadurch mussten wir auf das Frühjahr 2019 verschieben. Stehen auch wieder Bauarbeiten in Schulen an? Zwei Schulen bekommen Nachmittagsbetreuung, die Schweglerstraße und die Volksschule in der Selzergasse. Diese wird...

  • 07.01.19
Lokales
Bewegend: Am 7. November wurde der Moshe-Jahoda-Platz mit einer Feier offiziell nach dem gebürtigen Rudolfsheimer benannt.

Rückblick
Diese Themen haben den 15. Bezirk bewegt

Kein Stillstand in Rudolfsheim-Fünfhaus: Von Baustellen und Klimaschutz, diese Themen und Projekte haben die Rudolfsheimer 2018 beschäftigt. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Die bz wirft einen Blick auf die kleinen und großen Veränderungen, die 2018 für den 15. Bezirk gebracht hat. • Viele Baustellen: Die Bezirksbewohner mussten 2018 nicht nur im Sommer mit Baustellen leben, da unter anderem auch die Wiener Linien fleißig waren. So wurde ab Ende Juli drei Wochen lang der Neubaugürtel für...

  • 20.12.18
Lokales
Von Kindern bis hin zu Erwachsenen: alle Gewinner des Klimaschutzpreises "KLIP 15".

Rudolfsheim-Fünfhaus
KLIP 15 - Preise für Klimaschutz

Weniger CO₂ und mehr Grün im Bezirk: die Gewinner des Klimaschutzpreises im Überblick. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Die Temperaturen fallen immer weiter: Der Winter hat Rudolfsheim-Fünfhaus im Griff. Leugner der Klimaerwärmung mögen das vielleicht als Zeichen deuten, dass es der Erde gut geht, doch das stimmt nicht so ganz. Wenn man an den Hitzesommer 2018 zurückdenkt, merkt man, dass es höchste Zeit für Veränderungen ist. Vorbildlich zeigt sich dabei der 15. Bezirk: Gemeinsam mit dem...

  • 30.11.18
Lokales
Zahlreiche Lichter erinnerten an den Turnertempel.
17 Bilder

Rudolfsheim-Fünfhaus
Moshe-Jahoda-Platz feierlich benannt

Dem unermüdlichen Kämpfer für die Opfer der Scho­ah, Moshe Jahoda, wurde ein Platz gewidmet. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Bewegend: Dieses Wort fasst die Platzbenennung beim Turnertempel-Denkmal gut zusammen. Der kleine Platz an der Ecke Turnergasse und Dingelstedtgasse trägt jetzt den Namen von Moshe Jahoda. Bei der feierlichen Benennung waren neben Politprominenz die IKG-Vizepräsidentin Claudia Prutscher und Jahodas Familie aus Israel sowie zahlreiche Weggefährten und Anrainer dabei....

  • 08.11.18
Lokales
Das Grätzel rund um die Maria vom Siege Kirche soll zur Schutzzone werden.

Rudolfsheim-Fünfhaus
Neue Schutzzonen am Prüfstand

Der 15. Bezirk will das Aussehen seiner Grätzel erhalten und hat größere Schutzzonen beschlossen. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Im 15. Bezirk macht sich die Politik Gedanken über das Aussehen – genauer gesagt über das Aussehen einiger Straßenzüge und Grätzel, die das Bild von Rudolfsheim-Fünfhaus prägen. Trotz der Änderung der Bauordnung im Juli sieht man Handlungsbedarf, um den 15. Bezirk für die kommenden Generationen zu erhalten. "Die Schutzzone soll den schützenswerten Bestand zusätzlich...

  • 15.10.18
Lokales
Markus Mondre, Bezirksrätin Rosa Zimmerhackl, daneben Herr Bezirksrat KR Karl Skopek und daneben Frau Mag. Michaela Hauer vom Klimabündnis.

Klimaschutzpreis im 15. Bezirk: Einreichen bis 19. Oktober

Für 1. Klimaschutzpreis wird Werbetrommel gerührt: Bis 19. Oktober sucht der 15. Bezirk innovative Klimaschutz-Projekte und Ideen. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Klimaschutz beginnt im Kleinen. Passend zu diesem Motto wurde jetzt die Werbetrommel für den 1. Klimaschutzpreis im Bezirk gerührt. "Gerade im städtischen Bereich sind auch die kleinen Maßnahmen wie Begrünungen wichtig. Mit dem Klip 15 holen wir nicht nur kreative Ideen vor den Vorhang, sondern belohnen dieses Engagement auch", so Bezirkschef...

  • 25.09.18
  •  1
Lokales
Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ) im Eduard über abgeschlossene und kommende Projekt im 15. Bezirk.
2 Bilder

Sommergespräch mit Gerhard Zatlokal: "Ikea macht uns Kopfzerbrechen"

Ein Blick zurück und nach vorne: Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ) über Projekte für Rudolfsheim-Fünfhaus. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Bunte Wohnstraßen, Bauprojekte und Ikea: Die bz hat Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ) zum Sommergespräch gebeten. Was hat sich den Sommer über im 15. Bezirk getan? GERHARD ZATLOKAL: Sehr viel. Wir hatten die Umleitung wegen des Gleisbaus am Gürtel und in der Märzstraße. Im Vorfeld haben viele gemeint, dass das nicht funktionieren würde. In Wirklichkeit...

  • 27.08.18
  •  1
Lokales
Frischer Asphalt ist schon zu sehen: Zwischen der Mariahilfer Straße und der Jurekgasse wird gerade gewerkelt.
3 Bilder

Kauergasse: Umbau läuft auf Hochtouren

Kinderwünsche werden wahr: Vor der Schule Kauergasse 11 wird derzeit ordentlich umgestaltet. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Der Geruch von frischem Asphalt liegt in der Kauergasse in der Luft und die Bauarbeiter werkeln fleißig. Vor der Schule ändert sich jetzt in den Sommerferien so einiges. Das Besondere an diesem Projekt: Die Kinder waren an den Entscheidungen darüber, was gemacht wird, aktiv beteiligt. Im Juni 2017 traf das Projektteam eine Arbeitsgruppe aus sechs Schülern zu einem Schulworkshop und...

  • 31.07.18
  •  1
Lokales
Einsatz für Klimaschutz in Rudolfsheim-Fünfhaus: Bezirkschef Gerhard Zatlokal (l.) und Markus Mondre.

Neuer Klimaschutzpreis im 15. Bezirk: Ideen sind gesucht

Der 15. Bezirk prämiert erstmals Projekte und Ideen zum Thema Klimaschutz. Mitmachen kann man bis Oktober. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. "Wir alle haben Einfluss auf unser Klima": Unter diesem Motto macht sich der 15. Bezirk auf die Suche nach Projekten in und für Rudolfsheim-Fünfhaus. Energie sparen, recyceln, begrünen, tauschen oder teilen – Klimaschutz hat viele Gesichter und bietet viele Möglichkeiten, aktiv zu werden. "Von Mobilitätsmaßnahmen bis zu Urban Gardening, von Energiesparen bis zu...

  • 27.05.18
  •  1
Lokales
Der Radfahrstreifen ist markiert, für die Fußgänger fehlt aber ein Zebrastreifen – und damit eine Abkürzung.
2 Bilder

Linke Wienzeile: Bitte warten auf den Zebrastreifen

Kreuzung Linke Wienzeile und Ullmannstraße: Hier brauchen Fußgänger beim Überqueren viel Geduld. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Eilig darf man es nicht haben, wenn man von der U-Bahn-Station Meidling Hauptstraße in die Ullmannstraße bzw. in die Diefenbachgasse im 15. Bezirk unterwegs ist. Das Hindernis: die Linke Wienzeile. Um zu dem kleinen Park bei der Diefenbachgasse zu gelangen, muss man drei Zebrastreifen überqueren. Dabei ist Geduld gefragt: Mehr als zweieinhalb Minuten hat der Selbstversuch...

  • 30.04.18
  •  2
Lokales
Initiatoren der offiziellen Graffiti-Mauer: Marktkoordinator Willi Haberl, Bezirkschef Gerhard Zatlokal und Gebietsbetreuer Markus Steinbichler.
2 Bilder

Schwendermarkt im Aufwind: Graffitti-Wand und neuer Verein

Veranstaltungen des Vereins Schwenderkinder, ein Umbau und eine offizielle Graffiti-Wand für Künstler: Am Schwendermarkt tut sich was. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. "Die Wiener Wand ist für alle", steht seit einigen Tagen auf der Stützmauer beim Schwendermarkt in Richtung Mariahilfer Straße. Die Worte könnten nicht wahrer sein, denn seit heuer ist es Graffiti-Künstlern hier offiziell erlaubt, sich auszutoben – was laut Marktkoordinator Willi Haberl auch schon gut funktioniert. Alle paar Tage sehe die...

  • 16.04.18
  •  2
Lokales
2014 vs. heute: Im damals explodierten Haus in der Mariahilfer Straße 182 sind die ersten Bewohner wieder eingezogen.
11 Bilder

Mariahilfer Straße 182: Erste Bewohner leben wieder im Gasexplosionshaus

Nach 20 Monate Bauzeit und einem großangelegten Umbau sind die ersten Wohnungen in der Mariahilfer Straße 182 wieder bezogen. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Fast vier Jahre ist es her, dass zwei Geschoße und das Dach des Hauses in der Mariahilfer Straße 182 zusammenstürzten. Eine junger Mann hatte die Gasleitung manipuliert und Suizid begangen. Jetzt sind die ersten Wohnungen wieder bezogen, teils mit neuen aber auch mit ehemaligen Bewohnern. Bei einem Rundgang besichtigten sich Wohnbaustadtrat Michael...

  • 21.03.18
  •  1
Lokales
Joachim Kovacs und die Grünen fordern das Revival vom 8er.
9 Bilder

AKH bis Bahnhof Meidling: "Wir wollen den 8er zurück!"

Die Grünen wollen die beliebte Bim wieder einführen. Die Meinungen zum Revival sind gespalten. "Man kann nie genug Öffis in einer Stadt haben", ist Joachim Kovacs, Landessprecher der Wiener Grünen, überzeugt. "Im Rahmen unseres Aktionsprogramms Verkehr fordern wir neben weiteren Maßnahmen die Wiedereinführung der Straßenbahnlinie 8. Diese Bim ist eine gute Option, um die Linie U6 zu entlasten. Unser Ziel ist es, dass mehr Menschen auf die Öffis umsteigen." Die neue Strecke der alten...

  • 10.03.18
  •  4
Lokales
Die stolzen Gewinnerinnen von 2015: Ceylan Türkan, Christine Ehrlich und Waltraud Votter (v.l.).

Letzte Chance: Nominierungen für Frauenpreis "Veronika" einreichen

Bezirk sucht nach den Powerfrauen: Noch bis 23. Februar können außergewöhnliche Frauen für den Rudolfsheimer Preis nominiert werden. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Der Weltfrauentag am 8. März rückt immer näher und auch das Frauenvolksbegehren ist erfolgreich gestartet. Grund genug, Frauen vor den Vorhang zu holen. Seit bereits elf Jahren gibt es in Rudolfsheim-Fünfhaus dazu rund um den Weltfrauentag eine besondere Aktion: Heuer findet nach zweijähriger Pause wieder die Verleihung der "Veronika" statt....

  • 19.02.18
  •  1
Lokales
Links noch die Rollschuhbahn, rechts der Spielplatz.
3 Bilder

Schmelz: Mehr Platz statt Rollschuhbahn

Erfolg für ein ganzes Grätzel: Bezirk und ASKÖ haben sich für die Öffnung eines Teils des Geländes geeinigt, RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS/OTTAKRING. Es war ein langer Weg und er geht noch weiter: Die Rollschuhbahn, die sich auf der Fläche gegenüber des Spielplatzes befindet, soll bald für alle zugänglich sein. Denn wer gerne durch die beschauliche Kleingartenanlage und weiter an den Plätzen der Sportuni USI entlang spaziert, weiß, dass es an freien Flächen mangelt. Eine Tatsache, die vielen Anrainern –...

  • 15.01.18
  •  2
  •  2
Lokales
Ungewisse Zukunft, aber viel Potenzial: Das Gebiet um den Westbahnhof wird den Bezirk noch lange beschäftigen.

ÖBB Areal: Das wünschen sich die Parteien

Das Grätzel um den Westbahnhof steht vor dem Umbruch – welche Ideen die Bezirkspolitik dafür hat. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Ein paar Jahre muss sich Rudolfsheim-Fünfhaus noch gedulden, dann siedeln die ÖBB vom Areal zwischen dem Parkhaus Westbahnhof und der Brücke Linzer Straße ab. Ein Dauerbrenner in der Bezirkspolitik ist daher die Frage, was dann mit dem 75.000 Quadratmeter großen Bereich passieren soll. Die bz hat nachgefragt, was sich die Politik wünscht. Eines vorweg: Es gibt viele Ideen....

  • 09.01.18
  •  4
Lokales
Grünoase für Jung und Alt: Der Forschneritschpark wird mit einem großen Spielplatz und neuen Sitzplätzen ausgestattet.

2018: Das erwartet Rudolfsheim-Fünfhaus

Die großen Drei: Diese Themen und Projekte kommen heuer auf den 15. Bezirk zu. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Langweilig wird es im 15. Bezirk heuer sicher nicht – hier die Highlights auf einen Blick. Forschneritschpark Der beliebte Park an der Johnstraße wird unter Beteiligung der Rudolfsheimer aufgewertet. Was sich ändert? Größerer Kinderspielplatz, neue Kraftgeräte für Erwachsene, Flutlicht und zusätzliche Sitzmöbel. Geplanter Beginn der Neugestaltung ist im März 2018. Während der viermonatigen...

  • 03.01.18
  •  3
Lokales
Gemeinsam für eine offene Schmelz: Rudolfsheims Bezirkschef Gerhard Zatlokal (links) mit Edith Wildmann und Peter Leeb von der Initiative FRISCH.
3 Bilder

Schmelz: Bezirk macht Druck für Öffnung der Sportflächen

Seit vier Jahren kämpfen der 15. Bezirk und die Initiative FRISCH bereits für die Öffnung der Flächen auf der Schmelz. Passiert ist bisher jedoch nichts. Nun soll zumindest ein zweiter Gemeinschaftsgarten entstehen. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Radieschen, Kräuter und Salat: Das ist derzeit das Trostpflaster für die Initiative FRISCH (Freiraum Initiative Schmelz). Seit vier Jahren bereits kämpft man dort nämlich für die Öffnung von Sportflächen auf der Schmelz für die Bevölkerung. Passiert ist bisher...

  • 05.07.17
  •  4
Lokales
Christian Tesar (Grüne) will einen neuen Stationsnamen.

Nächster Halt bald Schwendermarkt?

Bim-Station Rustengasse soll in "Schwendermarkt" umbenannt werden RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Mit dem 52er oder dem 58er direkt auf den Schwendermarkt? Das geht jetzt schon. "Nächster Halt: Schwendermarkt", hört man aber trotzdem noch nicht. Die Station Rustengasse ist nämlich jene, die dem Markt am nächsten liegt. Grünen-Chef Christian Tesar will hier nachbessern: "Rustengasse/Schwendermarkt" oder am besten gleich nur "Schwendermarkt" soll die Bim-Station künftig heißen. "Das wäre eine sehr...

  • 29.05.17
  •  1
Lokales
International war einmal: Heute fahren die Züge nach Neulengbach oder Laa an der Thaya.

Westbahnhof: Und was jetzt?

Image als Krimi-Hotspot, fehlende Kunden: Welche Lösungen die Parteien im 15. Bezirk parat haben. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Über den Westbahnhof wurde in vergangener Zeit ja viel diskutiert. Von einer No-go-Area war in diversen Medien zu lesen, von einem Krimi-Hotspot samt Jugendbanden, von ausgestorbenen Geschäften. Wohin die Reise für den Westbahnhof geht? Wir haben nachgefragt, welche Ideen die Rudolfsheimer Parteien haben. SPÖ will Videoüberwachung Die Situation auf dem Westbahnhof sei...

  • 07.02.17
  •  2
Politik
Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal: "Ich wünsche mir, dass die gute Zusammenarbeit im Bezirk auch 2017 weitergeführt werden kann."
2 Bilder

Bleigießen mit Bezirksvorsteher Zatlokal: Rudolfsheim-Fünfhaus auf dem Vormarsch

Gerhard Zatlokal, seit 2008 Bezirksvorsteher von Rudolfsheim, blickt zuversichtlich ins neue Jahr. RUDOLFHSEIM-FÜNFHAUS. 2016 sei ein Jahr des Miteinanders gewesen. Und wenn es nach SP-Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal geht, soll das auch 2017 so bleiben. Beim Bleigießen blickt das Rudolfsheimer Oberhaupt optimistisch in die Zukunft und verrät, was er sich für das kommende Jahr vorgenommen hat. Viele Vorhaben seien 2016 auf Schiene gebracht worden, allen voran die Wasserwelt: "Hier halten...

  • 30.12.16
Leute
Udo Jürgens am 5. 12. 2014 in der Wiener Stadthalle. Es war sein letztes Konzert in Wien und das vorletzte Live-Konzert in seinem Leben.
2 Bilder

Udo Jürgens: Ohne eigenen Park, aber trotzdem stark

Das Ehrengrab am Zentralfriedhof wurde zur Pilgerstätte. Ein eigener Platz blieb dem Superstar aber verwehrt. Am 21.12.2014 verstarb mit Udo Jürgens einer der letzten großen Musiker des Landes. Jürgens hat seine letzte Ruhestätte in einem Ehrengrab der Stadt Wien auf dem Zentralfriedhof gefunden. Ein weißer Flügel im Trauertuch aus Marmor erinnert an ihn. „Das Grab gehört ganzjährig zu den meistbesuchten“, weiß Andreas Kals, Leiter des Zentralfriedhofs. So ließ man nachträglich einen Tisch...

  • 21.12.16
  •  1