Hallo Auto

Beiträge zum Thema Hallo Auto

  6

Sicherheit im Verkehr heuer Schwerpunkt in der VS Sitzenberg-Reidling

SITZENBERG-REIDLING. In diesem Schuljahr stellt Verkehrssicherheit einen Schwerpunkt an der Volksschule Sitzenberg-Reidling dar. Schon seit Beginn des Schuljahres werden die Kinder durch unterschiedliche Aktionen bestmöglich auf den Schulweg und ihre Rolle als Verkehrsteilnehmer vorbereitet. Apfel oder Zitrone?Im Rahmen der Aktion „Apfel- Zitrone“ des KFV und der AUVA verteilten die Kinder der beiden dritten Klassen im Bereich des Leopold Figl Platzes Äpfel und Zitronen an Autolenker. Das...

  • Tulln
  • Sarah Loiskandl
Die Kinder profitieren vom Unterricht über den Straßenverkehr.

ÖAMTC
Verkehrstraining in der Volksschule Lenzing

"Hallo Auto" am Stundenplan: Ungewöhnlicher Unterricht an der der kleinen Volksschule Lenzing SAALFELDEN. Diesen ungewöhnlichen Unterricht werden die Kinder der kleinen Volksschule Lenzing wohl lange nicht vergessen. „Hallo Auto“ stand auf dem Stundenplan. Dabei durften die Knirpse selber auf ein Bremspedal steigen und hautnah erfahren, dass ein Auto nicht sofort stehen bleiben kann. Nach dem Prinzip „Lernen durch Erleben“ zeigte ÖAMTC-Pädagogin Ingeborg Lackner den Kindern, wie der...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg. Die Schwarzacher Kinder lernten, weshalb ein Auto nicht sofort stehen bleibt.

Verkehr im Pongau
Hallo Auto in der Volksschule

Mit "Hallo Auto" wird ein Verkehrstraining für Schüler angeboten. Anfang Oktober lernten die Kinder der Volksschule Schwarzach was eigentlich ein Bremsweg ist. SCHWARZACH. Das Verkehrstraining „Hallo Auto“ ist eine gemeinsame Initiative von ÖAMTC, AUVA und Land Salzburg. Kindern wird dabei gezeigt, was es heißt auf die Bremse zu treten. Rund 5500 Salzburger Kinder nehmen Jährlich an dem Verkehrssicherheitstraining teil, jetzt war die Volksschule Schwarzach an der Reihe. Viele...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Die dritte Klasse der Volksschule Michaelbeuern hat erlebt, wie lange ein Auto bis zum Stillstand braucht.
 1

Wenn Kinder kräftig auf die Bremse treten

MICHAELBEUERN (buk). Selbst ausprobieren, was beim Bremsen passiert – genau das haben jetzt Volksschulkinder aus Michaelbeuern beim ÖAMTC-Verkehrstraining "Hallo Auto" umsetzen können. Dabei lernten die Knirpse unter dem Motto "Lernen durch Erleben", dass ein Auto nicht sofort stehen bleiben kann. Insgesamt nehmen jedes Jahr rund 6.000 Salzburger Kinder an der Aktion, die von der AUVA und dem Land Salzburg unterstützt wird, teil.

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Manuel Bukovics

"Hallo Auto" in der VS Brand-Nagelberg

Mit großer Freude nahmen die Kinder der 3. und 4. Schulstufe der Volksschule Brand Nagelberg an der Aktion "Hallo Auto" teil. Dabei lernten sie Wissenswertes über den Anhalteweg von Fahrzeugen, und zum Schluss durften sie sogar noch selbst als Beifahrer das Auto zum Stehen zu bringen.

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
 1   6

Aktion "Hallo Auto"

Verkehrserziehung in der Volksschule Hofkirchen an der Trattnach Im Rahmen der Verkehrserziehung in der Volksschule wurde vom ÖAMTC für die 3. Klasse am 18. Mai die Aktion "Hallo Auto" durchgeführt. In diesem Alter ist den meisten Kindern nicht bewusst, wie lange ein Auto benötigt, um auf der Straße stehen bleiben zu können. Diese Tatsache ist allerdings sehr gefährlich, da viele Schüler auf dem Schulweg die Straße überqueren müssen. Durch "Hallo Auto" lernen die Kinder auf spielerische...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Gerhard Schrödl
Die SchülerInnen der 3. Klasse der Volksschule besitzen ihren 1. Führerschein“.

Erwerb des Mini-Führerscheines

Der tägliche Schulweg steckt voller Herausforderungen. Wer andere Verkehrsteilnehmer richtig einschätzen lernt, sich aufmerksam durch den Verkehr bewegt und wichtige Grundregeln kennt, gewinnt bedeutend an Sicherheit. Im Rahmen des Projektes „Hallo Auto“, welches von ÖAMTC und AUVA gesponsert wird, haben die SchülerInnen der 3. Klasse der Volksschule ihren 1. „Führerschein“ erworben. Die Kinder wurden von Projektleiterin Silvia auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam gemacht. Es galt in...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Franz Faustmann
  7

Aktion „Hallo Auto“

Im Rahmen der Verkehrserziehung in der Volksschule Hofkirchen/Trattnach wurde vom ÖAMTC für die 2. Klasse am 5. Mai die Aktion "Hallo Auto" durchgeführt. In diesem Alter ist den meisten Kindern nicht bewusst, wie lange ein Auto benötigt, um auf der Straße stehen bleiben zu können. Diese Tatsache ist allerdings sehr gefährlich, da viele Schüler auf dem Schulweg die Straße überqueren müssen. Durch "Hallo Auto" lernen die Kinder auf spielerische Art und Weise den eigenen Anhalteweg bzw. den...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Gerhard Schrödl
Die Hellmonsödter Volksschüler waren mit Begeisterung bei der Sache.

Verkehrssicherheitsaktion "Hallo Auto" in Hellmonsödt

HELLMONSÖDT. Der Grundstein für ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein auf der Straße wird bereits in der Kindheit gelegt. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, wurde kürzlich den Drittklasslern der Volksschule Hellmonsödt auf spielerische Weise vermittelt. Nach dem Motto "Lernen durch Erleben" durften die Schüler bei der Aktion "Hallo Auto" in einem eigens umgebauten Auto selbst kräftig auf die Bremse steigen. Zuvor schätzen die kleinen Buben und Mädchen den Weg bis zum Stillstand...

  • Urfahr-Umgebung
  • Ruth Dunzendorfer

Verkehrssicherheitsaktion „Hallo Auto!“ in VS Pasching

Bei der Verkehrssicherheitsaktion „Hallo Auto!“ steigen Kinder selbst aufs Bremspedal „Wow, so ein langer Bremsweg!“ – Lernen durch Erleben in der Volksschule Pasching PASCHING. Der Grundstein für ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein auf der Straße wird bereits in der Kindheit gelegt. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, wurde kürzlich den Drittklasslern der Volksschule Pasching auf spielerische Weise vermittelt. Nach dem Motto "Lernen durch Erleben" durften die Schüler dabei in...

  • Linz-Land
  • Kurt Traxl

„Hallo Auto“ zu Gast in der Volksschule Kirchdorf

KIRCHDORF. Vor kurzem erhielten die Kinder der dritten Klasse Volksschule Kirchdorf am Inn Besuch vom einem Auto – von „Hallo Auto“, um genau zu sein. Das Verkehrserziehungs-Projekt des ÖAMTC wurde für acht- bis neunjährige Schüler entwickelt. In diesem Alter kann sich so gut wie keiner vorstellen, wie lange es dauert, bis ein Auto zum Stillstand kommt – ein gefährliches Unwissen. Bei der Aktion „Hallo Auto“ machen die Kinder verschiedene Übungen, schätzen den Anhalteweg eines Auto bei Tempo 50...

  • Ried
  • Katrin Stockhammer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.