Hoher Göll

Beiträge zum Thema Hoher Göll

Lokales
Die Wanderer wurden gerettet.

Gerettet
Bergsteiger ins Tal gebracht

Zwei deutsche Bergsteiger im Alter von 25 und 26 Jahren stiegen am 4. Oktober 2018 in die bereits tief winterliche Göll Ostwand ein. In einer Seehöhe von 2370 Metern gab es für die beiden kein Vor und Zurück. Über Notruf alarmierten sie um kurz vor 14.00 Uhr die Einsatzkräfte. Die Besatzung des Polizeihubschraubers führte eine Taubergung durch und brachte die Männer unverletzt ins Tal. Trotz guter Ausrüstung kamen die beiden Deutschen in die missliche Lage auf Grund der Fehleinschätzung der...

  • 05.10.18
Lokales
Rund 50.000 Kubikmeter Fels sind heute Früh vom Hohen Brett im Göllmasiv die Tiefe gestützt.
2 Bilder

Felssturz im Göllmassiv

Keine Gefahr für Wanderweg zum Stahlhaus BERCHTESGADEN/GOLLING. Das Hohe Brett, ein Berg im Göllmassiv im Tennengau, war heute Früh um 5.30 Uhr Schauplatz eines großen Felssturzes: Etwa 50.000 Kubikmeter Gestein sind in rund 1.800 Metern Seehöhe ausgebrochen und in Richtung Bluntautal bzw. Obere Jochalm die Tiefe gestürzt. Die Felsmassen haben sich in zwei Stränge geteilt und sind dann rund 400 Meter tiefer liegen geblieben. "Für den Wanderweg zum Stahlhaus besteht keine Gefahr", gibt...

  • 08.05.18
Lokales
Die Skitourengeher waren unterkühlt und trugen Verletzungen an Oberschenkel, Hüfte und Kopf davon.
6 Bilder

Zwei schwerverletzte Tourengeher: von Schneebrett am Hohen Göll mitgerissen

Die beiden Schwerverletzten konnten noch selbst die Rettungskräfte rufen, nachdem sie am Sonntag in der 50 Grad steilen Göll Ostwand in den Berchtesgadener Alpen von einem Schneebrett erfasst worden waren. HALLEIN/BERCHTESGADEN. Rund 300 Meter über teils felsiges Gelände stürzten am Sonntag zwei Skitourengeher ab, nachdem sie beim Aufstieg über die Ostwand auf den Hohen Göll Schneebrett mitriss. Sie sind schwer verletzt worden. Das berichtet die Pressestelle der Salzburger Bergrettung. Die...

  • 11.02.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.