Interview

Beiträge zum Thema Interview

Lokales
Erster Einsatz als Krisenmanger: Daniel Resch (ÖVP) ist seit 2018 Bezirksvorsteher in Döbling. Er folgte Adi Tiller nach.

Bezirksvorsteher Daniel Resch
"Der Zusammenhalt in Döbling ist sehr spürbar"

Die Coronakrise hat auch in Döbling ihre Spuren hinterlassen. Die bz bat Bezirkschef Resch zum Interview. Das Ausmaß der Krise hat uns alle überrascht. Was waren Ihre ersten Schritte? DANIEL RESCH: Ich habe sehr schnell die Plattform "Team Döbling" eingerichtet und die Betriebe und die Leute damit vernetzt. Das ist gewaltig gut angekommen. Weiters habe ich mit der Pfarre gesprochen, damit die älteren Menschen mit Lebensmittel versorgt werden. Wie war die Stimmung im Bezirk während dieser...

  • 25.05.20
  •  4
  •  1
Lokales
Kämpft um den 42A: Silvia Nossek (Grüne) ist seit 17. Dezember 2015 Bezirksvorsteherin in Währing.

Bezirksvorsteherin Silvia Nossek
"Für den 42A gibt es gibt leider nur diese eine Route"

Die neue Strecke des 42A durchs Wohngebiet sorgt für Diskussionen. Die bz bat Bezirkschefin Nossek zum Interview. Seit Wochen ist die neue Route des 42A das Topthema. Warum gehen die Emotionen so hoch? SILVIA NOSSEK: Auf der einen Seite ist da die Freude, dass es für einen jahrzehntelangen Wunsch der Bewohner am Schafberg und vieler Schafbergbad-Besucher endlich eine Lösung gibt: Der 42A fährt übers Gersthofer Platzl. Auf der anderen Seite sind Anrainer wenig begeistert, dass nun ein Bus...

  • 25.05.20
  •  1
Politik
Zufrieden ist SP-Bezirksvorsteher Wilfried Zankl mit seinem ersten Jahr an der Spitze Meidlings: Hier vor einem Modell des Wildgartens.

Wilfried Zankl
Ein Jahr an der Bezirksspitze

Nach einem Jahr als Bezirksvorsteher von Meidling zieht Bezirksvorsteher Wilfried Zankl (SPÖ) seine erste Bilanz. MEIDLING. Vor Kurzem haben Sie Ihr einjähriges Jubiläum als Meidlinger Bezirksvorsteher gefeiert. Wie lief das ab? WILFRIED ZANKL: Ein bisschen anders, als ich mir das vorgestellt habe. So konnte ich wegen der Coronakrise keine Feier abhalten. Aber inzwischen wird an Bezirksprojekten weitergearbeitet. Sind Sie mit dem ersten Jahr zufrieden? Ja, ich habe mit meinem Team viel...

  • 18.05.20
  •  1
Lokales
Das Göttlicher Heiland ist für Covid-19-Patienten gewappnet.
2 Bilder

Interview Göttlicher Heiland
Gemeinsam durch die Krise

Dr. Christoph Ausch, Ärztlicher Direktor des Göttlicher Heiland Krankenhauses, im bz-Interview. HERNALS. Wie geht es den Mitarbeitern in der aktuellen Lage? CHRISTOPH AUSCH: Anfangs war das eine Herausforderung, da sich alle erst einmal auf die neue Situation einstellen mussten. Doch die Mitarbeiter haben sich in den letzten Wochen sehr gut an die Versorgung der Covid-19-Patienten angepasst. Wir kehren langsam wieder in den Normalbetrieb zurück. Das heißt, es gibt genug Personal vor...

  • 27.04.20
Lokales
Sicherheitskoordinator Heinz Mokesch und sein Team sind für den 19. Bezirk im Einsatz.

Heinz Mokesch
"Die Döblinger sind sehr diszipliniert"

Sicherheitskoordinator Heinz Mokesch über das Verhalten der Bezirksbewohner während der Coronakrise. Wie sehr halten sich die Döblinger an die Corona-Regeln der Bundesregierung? HEINZ MOKESCH: Der überwiegende Teil der Bevölkerung hält sich an die Vorgaben. Bei einigen Menschen, die etwa zu knapp beieinanderstehen, stellt man fest, dass zum anfänglichen Abstandhalten immer wieder das angelernte Verhaltensmuster durchkommt, welches ihnen lediglich bewusst gemacht werden muss. Wie oft...

  • 10.04.20
  •  1
  •  1
Politik
Bezirkschefin Susanne Schaefer-Wiery arbeitet im Homeoffice in schnurrender Gesellschaft von Kater Johnny.

Interview
Bezirkschefin Schaefer-Wiery über neue Herausforderungen in der Coronakrise

Margaretens Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery (parteilos) spricht im Telefoninterview mit der bz über ihre Arbeit im Homeoffice und ihren Appell an die Bezirksbewohner. Befinden auch Sie sich im Homeoffice? SUSANNE SCHAEFER-WIERY: Ja, sowohl meine Mitarbeiter als auch ich sind im Homeoffice. Ich arbeite von zu Hause aus. Hat die Bezirksvorstehung geöffnet? Die Bezirksvorstehung ist für den persönlichen Kontakt geschlossen. Wir sind aber weiterhin telefonisch unter 01/4000 05111...

  • 06.04.20
  •  3
Politik
Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl (SPÖ) kümmert sich im Homeoffice um die Belange der Wiedner.

Interview
Bezirkschefin Lea Halbwidl über ihre Arbeit in Zeiten von Corona

Im Telefoninterview mit der bz spricht Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl (SPÖ) über ihren Alltag in der Coronakrise und ihre Botschaft an die Wiedner. Befinden auch Sie sich im Homeoffice? LEA HALBWIDL: Ja, wir haben die Arbeit in der Bezirksvorstehung, soweit es geht, auf Homeoffice umgestellt. Es gibt aber natürlich immer wieder Dinge, die ich mir vor Ort ansehen muss. Hat die Bezirksvorstehung geöffnet? Wir sind telefonisch unter 01/4000 04114 und per E-Mail an post@bv04.wien.gv.at...

  • 06.04.20
  •  1
Politik
Auch Rudolfsheims Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ) fordert die Öffnung der Bundesgärten - wie etwa des Schönbrunner Schlossparks.
2 Bilder

Gerhard Zatlokal
"Öffnung der Bundesgärten ist ein absolut wichtiger Schritt"

Rudolfsheims Bezirkschef Gerhard Zatlokal (SPÖ) im Gespräch über den 15. Bezirk in Zeiten des Coronavirus. Herr Zatlokal, wie geht es Ihnen? GERHARD ZATLOKAL: Mir geht es gut, vielen Dank! Auch ich arbeite nun viel von zu Hause aus. Manchmal lässt sich das Büro aber nicht vermeiden. Einige Besprechungen werden jetzt über Videokonferenzen geführt. Da es auch eine Zeit nach der Coronakrise geben wird, ist es wichtig, dass die geplanten Projekte weitergeführt werden und auch...

  • 06.04.20
Lokales
Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger Grüne ist stolz auf ihre Leopoldstadt und dankt allen, die jetzt für uns alle im Dauereinsatz sind.

Corona in Wien
Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger zur Lage im 2. Bezirk

Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger (Grüne) über die Lage in der Leopoldstadt und ihre Botschaft an die Bürger. Wie sieht aktuell Ihr Tagesablauf aus?  USCHI LICHTENEGGER: Ich gehe nach wie vor mit meiner Hündin Honey zur Arbeit. Unser Team im Büro hat sich von zehn auf drei Personen verkleinert, wir arbeiten mit den anderen nun über Homeoffice. Nach einer Woche sind wir schon gut eingespielt, der Krisenmodus funktioniert. Aber ich vermisse mein großartiges Team und die Zusammenarbeit im...

  • 02.04.20
  •  3
Lokales
Auch Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ) arbeitet zurzeit nicht in seinem Büro am Brigittaplatz, sondern zu Hause.

Corona in Wien
Bezirksvorsteher Hannes Derfler zur Lage im 20. Bezirk

Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ) über die Lage in der Brigittenau und seine Botschaft an die Bevölkerung. Die Maßnahmen gegen das Coronavirus verändern unser aller Leben. Wie ist die aktuelle Situation in der Brigittenau? HANNES DERFLER: Das Herunterfahren einer Metropole wie Wien bedingt klarer Weise, dass wir alle langsamer, entschleunigt funktionieren. Das ist gut und beabsichtigt, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Die ständige Jagd nach Neuem beschränkt sich auf die...

  • 02.04.20
  •  1
  •  2
Lokales
Veronika Mickel-Göttfert hält im Amtshaus die Stellung.

Josefstadt
Wie geht der 8. Bezirk mit Corona um?

Das Coronavirus gestaltet die Rückkehr aus der Babypause für Bezirkschefin Mickel-Göttfert turbulent. JOSEFSTADT. Nach ihrer Babypause ist Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert (ÖVP) wieder im Amt. Ihre Rückkehr hätte sie sich anders vorgestellt, hält sie doch angesichts der Coronakrise seit Montag, 16. März, die Stellung im Josefstädter Amtshaus. Ihr Sohn Thomas ist auch oft mit dabei. Wie geht es Ihnen seit Ihrer Rückkehr aus der Babypause? VERONIKA MICKEL-GÖTTFERT: Mir geht es...

  • 30.03.20
Lokales
Silvia Nossek ist seit 2015 Bezirkschefin im 18. Bezirk

Corona in Wien
Interview mit Bezirksvorsteherin Silvia Nossek zur aktuellen Lage in Währing

Wie beeinflusst Corona die Arbeit in Währing? Die bz bat Bezirkschefin Silvia Nossek (Grüne) zum Interview. Wie beurteilen Sie die derzeitige Lage in Währing? SILVIA NOSSEK: Es ist ungewohnt leer auf den Straßen. In den Parks sieht man Eltern mit Kindern. Und Menschen, die laufen oder spazieren gehen – nahezu alle im gebotenen Abstand. Man hat das Gefühl einer allgemeinen Verlangsamung. Wie haben die Bewohner die Maßnahmen der Bundesregierung aufgenommen? Mit großem Verständnis und...

  • 23.03.20
Lokales
Daniel Resch ist seit 2018 Bezirksvorsteher in Döbling.

Corona in Wien
Interview mit Bezirksvorsteher Daniel Resch zur aktuellen Lage in Döbling

Wie beeinflusst Corona die Arbeit in Döbling? Die bz bat Bezirkschef Daniel Resch (ÖVP) zum Interview. Wie beurteilen Sie die derzeitige Lage in Döbling? DANIEL RESCH: Die Situation ist natürlich, wie auch im ganzen Land, keine einfache. Jedoch merkt man in Situationen wie diesen, wie stark unser Bezirk ist. Ich bekomme sehr viele Nachrichten aus der Bevölkerung – die stimmen mich positiv.  Wie haben die Bewohner die Maßnahmen der Bundesregierung aufgenommen? Die Maßnahmen werden...

  • 23.03.20
Lokales
Bezirksvorsteher Georg Papai ist stolz auf die Bewohner: "Die Floridsdorfer halten auch jetzt zusammen!"

Corona in Wien
Interview mit Bezirksvorsteher Georg Papai über die Lage in Floridsdorf

Wie ist die Stimmung im Bezirk angesichts der Lage? Georg Papai: Die Grundstimmung ist gemessen an den besonderen Umständen gut. Bei meinen Rundgängen im Bereich des Amtshauses nehme ich wahr, dass sich die meisten Menschen an das Versammlungsverbot halten und insgesamt viel weniger Menschen auf der Straße sind als sonst. Besonderheiten, wie beispielsweise das Erfordernis, sich vor der Apotheke auf der Straße anstellen zu müssen, nehmen die Floridsdorferinnen und Floridsdorfer sehr gelassen...

  • 23.03.20
Politik
Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy arbeitet im Homeoffice. Sein Appell:"Bitte bleiben Sie bestmöglich zu Hause!"

Corona in Wien
Interview mit Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy zur aktuellen Lage in der Donaustadt

Der Donaustädter Bezirkschef möchte der Bevölkerung danken und richtet einen Appell an die Bewohner.  Wie ist die Stimmung im Bezirk angesichts der Lage? Ernst Nevrivy: Es geht uns in der Donaustadt nicht viel anders als in anderen Bezirken, aber die vielen Gärten, Balkone und Terrassen und die Naherholungsräume kommen den Menschen im Bezirk natürlich jetzt noch einmal mehr zugute. Ist die Bezirksvorstehung aktuell besetzt? Das Büro arbeitet, aber selbstverständlich von zu Hause aus,...

  • 23.03.20
  •  1
Politik
Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ) und Elisabeth Kattinger stellten gemeinsam eine Regenbogenbank auf.

Interview Mariahilf
Neos im Gespräch mit der bz

Neos-Klubobfrau Elisabeth Kattinger spricht über die Themenschwerpunkte im Jahr 2020. MARIAHILF. Wie schon in den vergangenen Wochen, wird die bz Mariahilf auch diese Woche die Themenschwerpunkte für das Jahr 2020 einer Bezirkspartei vorstellen. Neos-Klubobfrau Elisabeth Kattinger ist diesmal an der Reihe. Frau Kattinger, wie starten Sie in das Wahljahr 2020? ELISABETH KATTINGER: Das neue Jahr hat bei mir gleich sehr ereignisreich begonnen. Immerhin haben wir Neos bereits im Jänner mit...

  • 24.02.20
Politik
Martin Fabisch will an die Bezirksspitze.
2 Bilder

Polit-Interview
Wird die Josefstadt bald grün?

Martin Fabisch (Grüne) greift nach der Führung. Er will der nächste Bezirksvorsteher werden. Das Jahr 2020 schreitet zügig voran. Welche Themen die Parteien in der Josefstadt heuer beschäftigen werden, wird die bz in den kommenden Wochen aufzeigen. Martin Fabisch, Spitzenkandidat der Grünen, ist diese Woche an der Reihe. Wie stehen Sie dem Jahr 2020 gegenüber? MARTIN FABISCH: Wenn ich auch in meiner Vollzeitberufstätigkeit immer wieder die Herausforderung habe, Beruf, Politik und Familie...

  • 10.02.20
  •  2
Politik
FPÖ-Bezirksparteiobmann Maximilian Krauss im Interview.

FPÖ Josefstadt
Jeder Parkplatz im Achten ist wichtig

FPÖ-Bezirksparteichef Maximilian Krauss will weiter einen Gegenpol zu den anderen Parteien bilden. JOSEFSTADT. Das Jahr 2020 hat begonnen und schreitet zügig voran. Welche Themen die Parteien in der Josefstadt heuer beschäftigen werden, wird die bz in den kommenden Wochen aufzeigen. FPÖ-Bezirksparteiobmann Maximilian Krauss macht den Anfang. Wie starten Sie in das Wahljahr 2020? MAXIMILIAN KRAUSS: Wir sind ständig mit den Bürgern in Kontakt und erklären, warum es bei der Wien-Wahl...

  • 29.01.20
Politik
Klubobmann Yves Bertassi steht zu seiner Partei.

FPÖ Mariahilf
Sicherheit steht an allererster Stelle

FPÖ-Klubobmann Yves Bertassi will bei den Themenschwerpunkten der vergangenen Jahre bleiben. MARIAHILF. Wie vergangene Woche bereits angekündigt, wird die bz Mariahilf in den kommenden Ausgaben aufzeigen, welche Themenschwerpunkte die unterschiedlichen Parteien im Jahr 2020 im Bezirk beschäftigen werden. FPÖ-Klubobmann Yves Bertassi ist diesmal an der Reihe. Wie starten Sie in das Wahljahr 2020? YVES BERTASSI: Reden wir es nicht schön, im vergangenen Jahr musste die FPÖ sehr starke...

  • 29.01.20
Politik
Ilse Pfeffer beim Gespräch mit der bz.
3 Bilder

Ausblick Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer
Das kommt auf Hernals 2020 zu

Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer (SPÖ) im bz-Gespräch über zukunftsweisende Themen für das Jahr 2020. Ein neues Jahr bringt neue Herausforderungen. Welche kommen auf Hernals zu? ILSE PFEFFER: Wir müssen Antworten auf die Fragen der Zeit finden. Das Grätzel verändert sich und die Menschen machen sich Gedanken. Konkret: Welche Fragen werden Hernals im Jahr 2020 beschäftigen? Wir werden uns mit den Themen Verkehr, Schulen und Kindergärten, Soziales, Wirtschaft und Klimaschutz...

  • 20.12.19
  •  2
Politik
2020 wird ein spannendes Jahr für Wien und auch für Rudolfsheim-Fünfhaus. Bezirkschef Gerhard Zatlokal hat viel vor.

Gerhard Zatlokal im Interview
"Schnellschüsse helfen hier wenig"

Neues Jahr, neues Glück: Bezirkschef Zatlokal über das, was Rudolfsheim-Fünfhaus 2020 bewegen wird. Herr Zatlokal, in den letzten Wochen des vergangenen Jahres hat das Pilotprojekt Anrainerparken rund um die Stadthalle begonnen. Was erwarten Sie sich davon für den Bezirk? GERHARD ZATLOKAL: Dass es abends und in den Nachtstunden jetzt auf alle Fälle mehr Parkplätze für die dort wohnende Bevölkerung geben wird. Wenn diese Erwartungen erfüllt werden, wird das Projekt auf weitere Grätzel...

  • 20.12.19
Politik
Wien-Wahl, Körner-Kaserne, Steinhof und Straßensanierungen: 2020 wird ein spannendes Jahr für Penzings neue Chefin.

Michaela Schüchner im Interview
"Ich finde es toll, wenn Penzing wächst"

Neues Jahr, neues Glück: Bezirkschefin Michaela Schüchner über das, was Penzing 2020 bewegen wird. Frau Schüchner, was wird sich 2020 in Penzing verändern? MICHAELA SCHÜCHNER: Der Ludwig-Zatzka-Park wird umgebaut, beginnend beim Kinderspielplatz. Hier kommt ein Wasserspiel, ein Kletterparkour und vieles mehr werden gebaut. Ich glaube, dass wird sehr cool werden. Die Goldschlagstraße vor der Sargfabrik wird ebenfalls neu. Das ist ein riesiges Projekt. Bei anderen Projekten kommt es noch...

  • 20.12.19
Lokales
2020 wird für Saya Ahmad ein spannendes Jahr. Viele große Baustellen stehen an.

Interview
Das wartet 2020 auf den Alsergrund

Interview: Bezirkschefin Saya Ahmad (SPÖ) im Gespräch über die wichtigsten Vorhaben des Jahres. ALSERGRUND. Kommendes Jahr soll der Bau des neuen MedUni-Campus in der Mariannengasse starten. Was kommt auf die Bewohner zu? SAYA AHMAD: Wir freuen uns natürlich sehr, dass der Campus zu uns kommt. Dieser stellt im Medizingrätzel eine wunderbare Ergänzung zum AKH und zum Alten AKH dar. Wichtig war mir dabei vor allem, dass der neue Campus auch einen Mehrwert für die Bewohner hat, weswegen er...

  • 20.12.19
Lokales
Das waren die wichtigsten Themen 2019: Bezirksvorsteher Markus Figl steht Rede und Antwort.

2019 in der Inneren Stadt
Jahresrückblick mit Bezirksvorsteher Markus Figl

Jahresabschluss bei Bezirksvorsteher Markus Figl. Das waren die größten Themen des vergangenen Jahres. INNERE STADT. Rotenturmstraße, Anrainerparken und Neuer Markt: Die Innere Stadt hat ein weiteres turbulentes Jahr hinter sich. Die bz hat sich mit Bezirksvorsteher Markus Figl (ÖVP) getroffen, um über die wichtigsten Themen des Jahres 2019 zu sprechen. Erst gegen Jahresende gab es die Hiobsbotschaft für Figl und seine Josefstädter Kollegin Veronika Mickel-Göttfert (ÖVP): Laut...

  • 19.12.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.