Klaus Wimmer

Beiträge zum Thema Klaus Wimmer

Bei der Vollversammlung der Feuerwehr St. Georgen gab es mehrere Auszeichungen.

Vollversammlung
Die Kameraden rückten im Vorjahr 125 Mal aus

Im vergangenen Jahr leistete die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen 125 Einsätze und insgesamt über 12.400 ehrenamtliche Stunden.  ST.GEORGEN. Auf der 148. Jahresvollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr St. Georgen konnte auf ein ereignisreiches Jahr 2019 zurückgeblickt werden. Nicht weniger als 125 Einsätze mussten gemacht werden, darunter 22 Brandeinsätze und 103 technische Einsätze. Zudem wurden 51 wöchentliche Übungen abgehalten. Damit leisteten die Kameraden einen Gesamt-Zeitaufwand für...

  • Vöcklabruck
  • Jürgen Pouget
Der OÖVV wegen der Familienkarte in der Kritik.
1

Öffentlicher Verkehr
Debatte um Tarife und Familienkarte in Urfahr-Umgebung

Die alte Familienkarte wird nach Protesten reaktiviert. Öffi-Befürworter sehnen "Klimaticket" herbei. URFAHR-UMGEBUNG (fog). Viel Kritik musste der Oberösterreichische Verkehrsverbund (OÖVV) gleich zu Jahresbeginn bei der neuen Familienkarte einstecken. SPÖ-Fraktionen aus Urfahr-West bezeichneten sie als "unsozial" und "unökologisch" (wir berichteten) und auch die Grünen protestierten. Denn die Regel seit 1. Jänner 2020 besagt, dass beide Elternteile mit Kindern reisen müssen, damit es...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler

Öffis-Fahren für Eltern mit Kindern wird billiger
OÖ. Verkehrsverbund reaktiviert alte Familienregelung

OÖ. Der OÖ. Verkehrsverbund macht das Öffi-Fahren für Elternteile, die alleine mit ihren Kindern unterwegs sind, wieder billiger. Seit Jahreswechsel hagelte es zahlreiche Proteste, da mit Anfang 2020 diese Vergünstigung abgeschafft wurde bzw. nur wirksam war, wenn beide Elternteile zusammen mit dem Kind die Öffis benutzten. Der Verkehrsverbund „reaktiviert“ somit die Regelung, die im Vorjahr galt. „Eltern, die alleine mit ihren Kindern mit dem Öffentlichen Regionalverkehr reisen, erhalten die...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Im Bezirk Schärding kommt es zu weiteren, verbesserten Fahrplanänderungen.
2

Fahrplanänderungen
Verkehrsverbund ändert Busfahrzeiten

BEZIRK SCHÄRDING (ebd). "Nirgends in Oberösterreich wurden so starke Veränderungen im Busfahrplan vorgenommen wie im Bezirk Schärding", sagt Pressesprecher Klaus Wimmer zur BezirksRundschau. Denn der Verkehrsverbund nutzt in der Ferien- und Urlaubszeit die aktuell geringere Auslastung in den öffentlichen Verkehrsmitteln  und optimierte mit 7. Juli die Fahrpläne. Demnach startet die Linie 826 (Schärding – St. Florian am Inn – Suben – St. Marienkirchen – Eggerding) vom Busterminal am Bahnhof....

  • Schärding
  • David Ebner
Viele Fahrplanänderungen wurden auf Beschwerden Betroffener hin geändert – auch Dank BezirksRundschau-Aufruf.
3

Nach Beschwerden
Neuer Bus-Fahrplan tritt ab 17. Februar in Kraft

BezirksRundschau-Initiative wegen vieler Probleme beim Busverkehr war Erfolg – neuer Fahrplan kommt. BEZIRK (ebd). Mehr als 40 Beschwerdebriefe haben nach dem Aufruf der BezirksRundschau die Redaktion erreicht. Diese wurden an den Verkehrsverbund weitergeleitet. "Die Anregungen, die von ihren Lesern kamen, haben unsere Verkehrsplaner berücksichtigt. Genauso wie das Feedback, das wir direkt von unseren Fahrgästen bekommen haben", so der Pressesprecher des OÖ Verkehrsverbundes, Klaus Wimmer, zur...

  • Schärding
  • David Ebner
Der Verkehrsverbund geht den Beschwerden aus dem Bezirk Braunau auf den Grund.
2

Neuer Fahrplan macht unzufrieden

Seit der neue Busfahrplan im Bezirk gültig ist, sorgt er für Aufregung. Nun reagiert der Verkehrsverbund. BEZIRK (ebba). Mit 9. Dezember 2018 ist ein neuer Fahrplan in Kraft getreten. Eltern sehen ihre Kinder unangemessenen Fahrzeiten und – durch überfüllte Busse – auch Gefahren ausgesetzt. Die Mutter einer HTL-Schülerin in Braunau kritisiert: „Meine Tochter sowie die Hälfte der Klasse muss den Unterricht schon eine Viertelstunde früher verlassen, nur um den Bus noch zu erwischen.“ HTL-Direktor...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Der Verkehrsverbund geht wegen der vielen Beschwerden gefährlichen Haltestellen und überfüllten Bussen auf den Grund.
13

Schulbus
Schulbus-Chaos in Schärding – Verkehrsverbund reagiert

Seit der neue Busfahrplan im Bezirk gültig ist, sorgt er für viel Aufregung. Nun reagiert der Verkehrsverbund. SCHÄRDING (ebd). Wie die BezirksRundschau exklusiv berichtet hat, kommt es seit der Umstellung des neuen Busfahrplans zu massiven Beschwerden. Viele Eltern sehen ihre Kinder unangemessenen Fahrzeiten und verstärkt Gefahren ausgesetzt – wie lebhafte Diskussionen auf der BezirksRundschau-Facebookseite zeigen. So schreibt ein User: "Bestehende Haltebuchten sind nicht verkehrsgerecht."...

  • Schärding
  • David Ebner
Gerold Markgraf (OÖVV-Verkehrsplaner), OÖVV-Bereichsleitung Marketing & Kommunikation Klaus Wimmer, Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner, OÖ Verkehrsverbund-Organisations GmbH-Geschäftsführer Herbert Kubasta und Gerald Grüblinger (OÖVV-Verkehrsplaner) (v. l.).

OÖ Verkehrsverbund
Neue Fahrpläne und neue Busse für OÖ

OÖ. Mit neuen Fahrplänen, neuen Bussen, einer besseren Abstimmung zwischen Bus- und Schienenverkehr und einer Erweiterung des Angebots läutet der OÖ Verkehrsverbund (OÖVV) das Jahr 2019 ein. Auch werden die Tarife im neuen Jahr um 1,7 Prozent erhöht. OÖVV Info-App Die Kunden haben die Möglichkeit, die neuen Fahrpläne im Kundencenter des OÖVV abzuholen, oder auf der OÖVV-Homepage herunterzuladen. Der einfachste Weg für die Fahrgäste führt jedoch über die OÖVV-Info-App. Diese Dienstleistung...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Klaus Wimmer

Warnung vor der Gefahr Kohlenmonoxid

HARGELSBERG (red). Am Freitag, 22. Jänner, hält Klaus Wimmer einen Vortrag zum Thema "Kohlenmonoxid – Die tödliche Gefahr im Haushalt". Beginn ist um 19 Uhr im Gasthaus Schöringhumer. Wimmer ist Betriebsmeister der Linz-AG-Erdgas. Der Infoabend wird gemeinsam vom Landesfeuerwehrverband und der Gesunden Gemeinde Hargelsberg organisiert. "Mein großes Anliegen ist es, möglichst viele Menschen in meinen Vorträgen vor der tödlichen Gefahr zu warnen und Unglücke zu verhindern", so Wimmer. Wann:...

  • Enns
  • Andreas Habringer
Klaus Wimmer beim Vortrag

Gegen den "leisen Tod“ gewappnet

EFERDING. Kohlenmonoxyd oder kurz auch CO genannt ist ein äußerst gefährliches und heimtückisches Gas, da es mit menschlichen Sinnen nicht wahrgenommen wird. Es kann sogar durch Mauern dringen, wodurch die Ausbreitung sehr weitläufig sein kann. Das Gas ist leichter als Luft und steigt dadurch auf. In Räumen stellt das damit eine hohe Gefahr dar. CO entsteht bei ungenügender Verbrennung. Das Rote Kreuz hat inzwischen in OÖ und so auch im Bezirk Eferding alle Rettungskräfte mit entsprechenden...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Bezirksrundschau Grieskirchen & Eferding
Vortrag über Kohlenmonoxid – "Der lautlose Tod"
2

Vortrag für Mitarbeiter des Roten Kreuzes Wilhering

WILHERING (red). Im Rahmen einer Dienstbesprechung beim Roten Kreuz Wilhering hielt Hr. Klaus Wimmer, er arbeitet bei der Linz AG Gas und ist Mitglied der Feuerwehr Alkoven einen Vortrag über Kohlenmonoxid – „Der lautlose Tod“. Die Rettungskräfte des Roten Kreuz in Oberösterreich werden in den nächsten Monaten alle mit CO-Warngeräten ausgerüstet. Vorwiegend für den Eigenschutz, aber auch um zum Wohle des Patienten. Die Symptome bei einer Vergiftung mit dem Gas lassen auch den Schluss zu, dass...

  • Linz-Land
  • Bezirksrundschau Linz-Land

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.