Mord

Beiträge zum Thema Mord

Die Wasserrettung suchte auch heute wieder die Leiche der jungen Imsterin.
  2

Leiche gefunden
Die Leiche der jungen Imsterin wurde aus dem Inn geborgen

ROPPEN. Am 03.07.2020 gegen 18 Uhr entdeckten Fußgänger im Gemeindegebiet von Roppen im Inn eine an einem Stein hängende Leiche. Mitglieder der Wasserrettung Innsbruck und der FFW Rietz und Roppen konnten die weibliche Leiche gegen 20.25 aus dem Fluss bergen. Die gerichtsmedizinische Obduktion konnte am 04.07. in den späten Nachmittagsstunden abgeschlossen werden. Die Identität kann nun insofern bestätigt werden, dass es sich dabei um das 31-jährige Mordopfer aus Imst handelt. Das Ergebnis der...

  • Tirol
  • Imst
  • Bezirksblätter Imst
Präventionsarbeit, der Ausbau und die Stärkung von Einrichtungen haben immer noch oberste Priorität, so SPÖ-NRin Yildirim.

SPÖ zu Mord in Imst
Gewaltschutz muss ausgebaut werden

TIROL. Vor Kurzem kam es zu einem erschütternden Mord in Imst. Wie sich herausstellte wurde eine zuvor vermisste Frau aus Imst, von ihrem eigenen Ehemann ermordet und ihre Leiche in den Inn geworfen. Von dieser Mordtat entsetzt, ist auch die NRin und Landesfrauenvorsitzende der SPÖ Tirol Selma Yildirim. Für sie wird damit einmal mehr deutlich, dass gegen Gewalt an Frauen rascher und entschiedener vorgegangen werden muss.  Schon 10 Morde an Frauen in 2020Der Mord in Imst reiht sich...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Ein Großaufgebot an Einsatzkräften in der Imster Innenstadt.
  4

Mann gestand Mord
Ehemann erwürgte seine Frau und warf Leiche in den Inn

IMST. Das LKA ermittelt gemeinsam mit Beamten der Polizeiinspektion Imst seit Donnerstag hinsichtlich einer abgängigen jungen Frau aus Imst. Die 31-Jährige war seit den Morgenstunden des 25. Juni aus der ehelichen Wohnung in Imst verschwunden. Von ihrem Mobiltelefon wurden zuvor noch Nachrichten an Familienangehörige versandt, aus denen zu entnehmen war, dass sich nun ihr Ehemann um den gemeinsamen Sohn kümmern solle. Da es keinerlei Anhaltspunkte für den Verbleib der jungen Frau gab und auch...

  • Tirol
  • Imst
  • Bezirksblätter Imst
 1  1

BUCH TIPP: Katrin Eisner – "Mörderische Alpen"
Abgründe vor der Alpen-Kulisse

Auch im so idyllischen Alpenland gibt es Mord und Totschlag. Nach dem Motto "Lokal, regional, brutal" gibt es viele böse Überraschungen. In den Kurzgeschichten wird auf Teufel komm raus gemordet, geschnüffelt und ermittelt. Für Abwechslung sorgen die Stile verschiedener Autoren und die Gewinner-Beiträge des 1. Servus Krimiwettbewerbs. Ein gruseliger Literatur-Beitrag für die dunkle, kalte Jahreszeit. Servus Verlag, 240 Seiten, 16 € ISBN 978-3-7104-0218-0

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
„Das Thema gehört ganz oben auf die politische Agenda. Taten statt leere Versprechungen sind rasch notwendig“, so die SPÖ Nationalrätin Yildirim.

Gewalt in der Familie
SPÖ fordert mehr finanzielle Mittel zur Prävention

TIROL. Die Tiroler SPÖ-Landesfrauenvorsitzende und NRin Selma Yildirim fordert mehr Tempo in Sachen Prävention gegen Gewalt in der Familie. Schon längst lägen Konzepte auf dem Tisch, doch sie werden nicht umgesetzt. Es würde an einem klaren politischen Bekenntnis mangeln und natürlich auch an finanziellen Mitteln.  Finanzielle Mittel für Prävention gefordertDer Anstieg der Frauen-Morde in Österreich, bis hin zu europäischen Spitzenwerten, ist eine traurige und beschämende Entwicklung, gegen...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

BUCH TIPP: Jussi Adler-Olsen – "Miese kleine Morde"
Miese kleine Morde

Jussi Adler-Olsen veröffentlicht seit 1997 Romane, seit 2007 die erfolgreiche Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Diese Crime Story beinhaltet eine rabenschwarze Geschäftsidee: Frauen sitzen beim Frisör und überlegen, wie sie sich am besten ihres Ehemanns entledigen könnten. Lars Hansen, gerade selbst von seiner Frau verlassen und in akuten Geldnöten, muss nicht lange überlegen. Was für eine Geschäftsidee! dtv Verlag, 128 Seiten, 10 € ISBN 978-3-7424-0641-5

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

BUCH TIPP: Donna Leon – "Ein Sohn ist uns gegeben – Commissario Brunettis achtundzwanzigster Fall"
Charakterstudie ... und ein Mord

Ein in Venedig einlaufendes Kreuzfahrtschiff regt mehr auf als ein Commissario Brunetti-Roman – das ist selbst Donna Leon-Fans bewusst. Auch im 28. Fall dient ein Mord (im Schluss-Drittel) eher dazu, um das Buch in die Krimi-Ecke stellen zu können. Viel mehr ist es eine weitere, aus feiner Feder stammende Milieu- und Charakterstudie, ruhig dahinplätschernd und doch aktuell. Eine passende Lektüre für den unaufgeregten Urlaub. Diogenes Verlag, 304 Seiten, € 24,70 978-3-257-07060-6

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
NRin Yildirim fordert ein rasches und entschlossenes Handeln was Gewalt gegen Frauen angeht.

Gewalt gegen Frauen
Rasches, entschlossenes Handeln gefordert

TIROL. Es ist mehr als auffällig, wie viele Morde an Frauen in den vergangenen Wochen in ganz Österreich geschahen. Die SPÖ-Landesfrauenvorsitzende NRin Selma Yildirim fordert ein rasches und entschlossenes Handeln. Statt die Mittel zu kürzen, brauche es wirksame und schnelle Maßnahmen.  Maßnahmen gegen Gewalt werden auf lange Bank geschobenEs sei lebensgefährlich die Mittel des Gewalt- und Opferschutzes zu kürzen und den Ausbau von Gewaltschutzeinrichtungen "auf unbestimmte Zeit in die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol

Novemberstimmung in der Lagunenstadt

BUCH TIPP: Donna Leon – "Heimliche Versuchung - Commissario Brunettis siebenundzwanzigster Fall"" Sechsundzwanzig Fälle hat Commissario Brunetti in Venedig schon gelöst, Licht in dunkle Machenschaften gebracht und Kritik an Politik, System und Gesellschaft durchsickern lassen. So kommt Brunetti auch dieses Mal - fast nur nebenbei - einem Täter auf die Schliche. Kein Buch für Liebhaber spannender Thriller, Donna Leon zieht den Blick hinter die Fassaden der Menschen vor und liefert eine...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Mann mit angelegten Handschellen, Detail
 1   4

Große Verunsicherung nach Messerattacke

In Imst und in den sozialen Netzwerken wird die jüngste Tragödie am Sportzentrum derzeit hochemotional diskutiert. Dabei werden ganz unterschiedliche Wahrnehmungen verbreitet. Einige Zeitgenossen glauben an ein generelles Sicherheitsproblem in der Stadt, während Polizei und Bürgermeister und auch einige Gemeinderäte vor einer Panikmache warnen. Bezirkspolizeikommandant Hubert Juen kann aus der Kriminalstatistik keine Zunahme der Gewaltdelikte im Raum Imst herauslesen und erklärt: "Wir werden...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Autor Reinhold Dullnig u. MMag. Katharina Mair - ehrenamtliche Mitarbeiterin der öffentl. Bücherei Stams - sie organisierte den Abend und hielt die Lesung
  23

Krimispannung hautnah - Autor Reinhold Dullnig präsentierte "Ernas Geheimnisse - Mord im heiligen Land Tirol"

Vom stellvertretenden Leiter der Gendarmerie-Kriminalabteilung Tirol zum passionierten Kriminalromanautor STAMS(alra). In der öffentlichen Bücherei Stams fand am vergangenen Donnerstag, passend zur Stimmung des düsteren Novemberabends, eine Lesung des Krimiautors Reinhold Dullnig statt. Zu hören gab es eine Kostprobe aus dem Erstlingswerk Dullnigs mit dem Titel - Ernas Geheimnisse - Mord im "heiligen" Land Tirol. Spannend ist nicht nur die Handlung des Buches, sondern auch der Zugang...

  • Tirol
  • Imst
  • Alexandra Rangger

Lustmorde im heiligen Land Tirol

BUCH-TIPP: Reinhold Dullnig – "Ernas Geheimnisse" In seinem Debüt-Roman verpackt der pensionierte Kriminalbeamte Reinhold Dullnig aus Rietz sein Wissen über die Ermittlungsarbeit der Polizei und blickt hinter die Fassaden von Opfer, Täter und Ermittler. Eine Seefelder Hotelchefin wird nackt und tot im Wald bei Hall gefunden, eine erwürgte Frau in Kühtai... Chefinspektor Steinlechner und sein Team begeben sich auf Spurensuche. Viel Lokalkolorit, flüssig zu lesen. Novum Verlag, 252 Seiten, 16,90...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
  3

Mysteriöser Todesfall wirft viele Fragen auf

Die Umstände rund um den Tod einer stadtbekannten alten Imster Frau, auch als "Frau Lotte" bekannt, werden immer rätselhafter. Die Polizei hat nun erstmals bestätigt, dass die alte Dame offenbar erstickt ist. Zudem wurde sie nahezu unbekleidet mitten im Stadtzentrum von Imst aufgefunden. Das Landeskriminalamt ist mit den Ermittlungen beschäftigt, nachdem nun auch von Seiten der Gerichtsmedizin die Verdachtsmomente erhärtet wurden. Bezirkskommandant Hubert Juen bejaht die Ermittlungen in Imst,...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
  5

Hinweise erbeten: Todesfall einer 79-jährigen Frau in Imst

IMST. Gegen Mittag des 09.12.2014 wurde eine obdachlose 79-jährige Frau tot von einem Passanten in einem öffentlich zugänglichen Stiegenaufgang in Imst aufgefunden. Aufgrund der bedenklichen Auffindesituation wurde das Landeskriminalamt eingeschaltet. Vorerst wurde weder ein natürlicher Todesfall noch ein Gewaltverbrechen ausgeschlossen, weshalb umfangreiche Ermittlungen, Spurensicherungsmaßnahmen und Auswertungen der sichergestellten Spuren durchgeführt wurden. Nunmehr liegt das Gutachten...

  • Tirol
  • Imst
  • Stephan Zangerle
Tief betroffen nahm die Bevölkerung vergangenen Herbst Abschied von Larissa.

Im Fall Larissa ist das Urteil gefallen

Der mutmaßliche Mörder von Larissa B. bekam eine Freiheitsstrafe von 20 Jahren. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Wenn das der Fall wird, dann wird der heute Schuldgesprochene seine Strafe in einer Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verbringen. Mit 8:0 Stimmen fiel das Urteil der Geschwornen aus. Dass der 24-Jährige nicht noch länger weggesperrt wird, ist seinem umfassenden Geständnis zuzuschreiben. INNSBRUCK/REUTTE (rei). Der Mord an Larissa B. aus Reutte löste vergangenen...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Günther Reichel

Mord in Oetz: 20 Jahre Haft

Im vergangenen Jahr war es in einer Oetzer Pizzeria zu einem spektakulären Mord in aller Öffentlichkeit gekommen. Ein 65-jähriger, schwer alkoholkranker Ötztaler, hatte einer 31-jährigen Frau mit einem Gewehr aus nächster Nähe in die Brust geschossen. Eifersucht wurde als Motiv ermittelt, der Mann war zum Tatzeitpunkt alkoholisiert. Drei psychiatrische Gutachten waren nötig, um die Zurechnungsfähigkeit des Täters zu eruieren. Dr. Reinhard Haller: "Der Angeklagte war mitelschwer berauscht, die...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
  5

Larissas Leiche wurde geborgen

Die Obduktion ist abgeschlossen: Bei der gefundenen Leiche im Inn handelt es sich um Larissa Biber. BEZIRK (mel). Larissa Bibers Leichnam wurde gefunden. Die 21-jährige Reuttenerin wurde vor drei Wochen von ihrem Freund erwürgt. Anschließend hat er ihren Leichnam in den Inn geworfen. Der 24-jährige Freund gestand am 26. September die Tat und wurde wegen Mordverdachts verhaftet. Nach tagelangen Suchaktionen am Inn fand gestern Nachmittag die österreichische Wasserrettung den Körper der...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Melanie Haberl
 1

Leiche von Larissa B. gefunden?

Innsbruck (APA) - Tiroler Wasserretter haben am Sonntag die Leiche der 21-jährigen Larissa B. aus dem Inn geborgen. Die junge Frau war laut Polizei vor drei Wochen von ihrem Freund erwürgt und in den Fluss geworfen worden. "Die groß angelegte Suchaktion hat sich bezahlt gemacht. Wir haben die Leiche kurz vor 18.00 Uhr geborgen", sagte ein Sprecher der Wasserrettung der APA. Bei der groß angelegten Suchaktion waren rund 80 Mann der Wasserrettung mit rund 15 Wasserfahrzeugen im Einsatz und...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Daniela Sternberger
Jetzt ist es traurige Gewissheit: Larissa aus Reutte ist tot. Sie wurde erwürgt.
 11   2

Larissa Biber ist tot

Polizei nahm den Freund als Tatverdächtigen fest. Taucher suchen den Inn nach der Leiche ab. REUTTE/INNSBRUCK Larissa Biber ist tot. Wie die Polizei heute in einem Pressegespräch bekannt gab, wurde die junge Frau vermutlich erwürgt. Der 24-jährige Freund von Larissa wurde als Tatverdächtiger festgenommen. Er hat den Mord bereits gestanden. Von der Leiche der 21-jährigen fehlt bislang aber jede Spur. Polizei, Taucher der Cobra und die Wasserrettung suchen zur Stunde den Inn ab Thaur ostwärts...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Günther Reichel
In diesem Haus tötete der 56-Jährige zuerst seine Exlebensgefährtin und dann sich selbst.

Tragödie in Mils – Mord und Selbstmord

Der Milser Jani K. tötete seine Exlebensgefährtin, weil er über die Trennung nicht hinwegkam. Als die Polizei am vergangenen Samstag zu einem Haus am Haslachweg gerufen wurde, war es schon zu spät. Die Beamten bzw. die herbeigerufenen Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der 56-jährigen Bewohnerin und ihres gleichaltrigen Exlebensgefährten Jani K. feststellen. Die Polizei konnte den Tathergang schnell ermitteln. Jani K. hatte sich bei seiner früheren Lebenspartnerin telefonisch angemeldet....

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh
Trauer und Fassungslosigkeit bei den Bürgern. Die schwarze Fahne weht.
  5

LKA bestätigt: Vater hat seine Söhne umgebracht

HINTERTHIERSEE (ck). Die heutige Obduktion der drei Leichen nach dem gestrigen Familiendrama in Hinterthiersee hat bestätigt, dass der 51-jährige Vater seine beiden Söhne (13 und 23 Jahre) durch Messerstiche umgebracht hat. Eine Fremdeinwirkung schließt das Landeskriminalamt (LKA) nun definitiv aus. Die Tat hat sich gestern Früh gegen 7 Uhr ereignet - um diese Zeit seien von Zeugen auch Geräusche vernommen worden. "Über den genauen Tathergang kann man weiterhin nur mutmaßen", so Christoph...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Carmen Kleinheinz

Eifersuchtsdrama endete mit Tod

Ein 65-jähriger Pensionist erschoss am Montagabend in einem Lokal in Oetz eine 31-jährige Köchin mit seinem Jagdgewehr. Die Frage nach dem Motiv konnte erst einen Tag später geklärt werden, weil der Todesschütze schwer alkoholisiert war. Schließlich war es dann der Beschuldigte selbst, der die Frage nach dem Motiv beantwortete: Eifersucht. Kurz vor der Tat befanden sich nur noch fünf Personen im Lokal. „Darunter das Opfer und der 65-jährige Beschuldigte“, schildert Christoph Hundertpfund, stv....

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold

Kommentar: Es gibt überall schwarze Schafe

Der Mord an der Bankerin in Wiesing hat in der Tiroler Polizei tiefes Entsetzen hervorgerufen. Ein Kollege als mutmaßlicher Mörder sorgt gerade in den Reihen der Exekutive für eine tiefe Wunde und große Bestürzung. Dass Landeskdt. Helmut Tomac seine Kollegen aus Vorarlberg den Fall klären lässt, ist zu begrüßen. Denn die Tiroler Polizei braucht gerade jetzt nicht auch nur den leisesten Vorwurf der Befangenheit. Und die lückenlose Aufklärung ist man dem Opfer und den Hinterbliebenen schuldig....

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Sieghard Krabichler
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.