Nachhaltigkeit

Beiträge zum Thema Nachhaltigkeit

Herbert Kraut und Markus Kamper

Bauernmarkt Kapfenberg
Trend zu Märkten ist ungebrochen

Seit mehreren Jahrzehnten gibt es in der Stadt Kapfenberg Märkte, wo heimische Produkte gekauft werden können; diese erfreuen sich gerade in der jetzigen Zeit höchster Beliebtheit. Die Coronakrise mit alle ihren Nebenwirkungen hat zumindest etwas Positives bewirkt: die heimischen Bauernmärkte sind im Trend, weil Kunden jetzt mehr Wert auf Regionalität und Frische legen. Bei den Produkten der heimischen Bauern können sich sicher sein, dass die Ware frisch ist, direkt vom Erzeuger kommt und dass...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Angelika Kern
E-Mobilität: Sparen beim Aufladen

E-Mobilität – die Wende in der Fortbewegung

Das Thema E-Mobilität rückt immer näher an uns heran. Dank der Fördermöglichkeiten werden Elektroautos, E-Roller und E-Bikes auch für Jedermann leistbar. Die regionalen Händler haben darauf reagiert und bieten allesamt hervorragende Produkte rund um das Thema E-Mobilität. So wird der Kauf von E-Autos heuer gefördert Sparen beim Aufladen Die neue Mobilität für alle Ermöglicht durch:

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • WOCHE Bruck/Mur
Dämmstoff aus Stroh verbraucht als Abfallprodukt der Landwirtschaft keine eigene Anbaufläche, wie etwa Baumwolle, Hanf oder Flachs.

Dämmstoffe
Ökologisch mit nachwachsenden und organischen Rohstoffen

Bei Wohnbau und Renovierung sollte man auf Nachhaltigkeit achten. Dass ein Neubau bzw. eine Sanierung die Ressourcen belastet, ist allerdings unumgänglich. Um den ökologischen Fußabdruck für das eigene Heim so gering wie möglich zu halten, kann man in einigen Bereichen auf nachwachsende Rohstoffe setzen. Transportwege bedenkenBaumwolle und auch Kokosfasern haben lange Wege hinter sich und stammen meistens aus mit Pestiziden bewirtschafteten Monokulturen. Kork wird aufgrund seiner natürlichen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Julia Sensari
Gerade in Zeiten von Corona sollte man sich außerdem mit dem heimischen Handel solidarisch zeigen und nicht bei Internetriesen bestellen. Kaufen Sie so „nahe“ wie möglich.
3 4

Unsere Erde
Nachhaltig schenken und feiern zu Weihnachten

Manche der gängigen Weihnachtsgeschenke schaden der Umwelt, der Gesundheit oder den Menschen, die sie herstellen. Aber es gibt tolle Alternativen. Weihnachten steht vor der Tür und viele von uns überlegen schon fieberhaft, was sie ihren Liebsten unter den Baum legen sollen. Das neueste iPhone, Plastikkrimskrams oder Markenkleidung? Lieber nicht, denn viele der gängigen Weihnachtsgeschenke schaden der Umwelt, der Gesundheit oder den Menschen, die sie herstellen. Weihnachtsgeschenke sollen einen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Julia Hettegger
Qualitäts-Rindfleisch in Direktvermarktung: Michaela und Klaus Schmidhofer inmitten ihrer Murbodner-Rinder.
7

30 Jahre im Dienste der Nachhaltigkeit

Zum Jubiläum blicken Klaus und Michaela Schmidhofer auf die Entwicklung der Ab-Hof-Vermarktung zurück. Was vor 30 Jahren mit einem einfachen Griff zum Telefonbuch begann, hat sich mittlerweile zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt: "Wir haben vor 30 Jahren mit dem Verkauf von Rindfleisch begonnen. Damals habe ich einfach das Telefonbuch geschnappt, einen Rundruf in Oberaich gestartet und nachgefragt, ob wer Fleisch braucht", erzählt Michaela Schmidhofer lachend. Heute ist die Ab-Hof-Vermarktung...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Angelika Kern
Kompostieren seit 27 Jahren Bioabfälle und Grünschnitt: Bernhard und Vinzenz Rothwangl mit Thomas Rossegger.
6

Unsere Erde
Landwirte kompostieren die Bioabfälle der Krieglacher

Zwei Krieglacher Landwirte sammeln seit 27 Jahren die Bioabfälle von über 1.000 Krieglacher Haushalten ein und kompostieren sie zu feinstem Dünger – ein einzigartiges Arbeitsübereinkommen in der Region. Damit Bioabfälle Teil des natürlichen Kreislaufes werden, müssen sie auf einem Komposthaufen oder in der Biotonne entsorgt werden. Diesen Kreislauf der Natur richtig nutzen – dem haben sich die Krieglacher Landwirte Vinzenz Rothwangl und Thomas Rossegger verschrieben. Sie sammeln im Auftrag der...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Angelina Koidl
Neuer Wohnraum für Turnau: Auf den ehemaligen Kroißenbrunner-Gründen wurden jetzt die ersten acht Wohnungen übergeben.
3

Acht neue Wohnungen für das Turnauer Zentrum

In 13 Monaten Bauzeit errichtete die Siedlungsgenossenschaft Ennstal zwei Häuser im Herzen von Turnau. Auf den ehemaligen Kroißenbrunner-Gründen im Ortszentrum von Turnau haben acht Mieter kürzlich ein neues Zuhause gefunden. Die Siedlungsgenossenschaft Ennstal errichtete in nur 13 Monaten Bauzeit acht familienfreundliche Wohnungen; Gesamtkostenpunkt: 1,4 Millionen Euro. Die Wohnungen wurden am vergangenen Donnerstag unter Beisein von Ennstal-Vorstandsdirektor Wolfram Sacherer, Bürgermeister...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Angelika Kern
Erfolgreiches Konzept: Josi Wenzel und Simone Brandstätter legen in ihrem Lokal Wert auf Regionalität und Nachhaltigkeit.
2

"Hereinspaziert" in Turnau
Naturkracherl statt Chemielimo

In ihrem Lokal "Hereinspaziert" setzen Josi Wenzel und Simone Brandstätter auf Nachhaltigkeit. Seit Faschingsbeginn am 11. November hat "Hereinspaziert", das Lokal von Josef "Josi" Wenzel und Simone Brandstätter in Turnau, täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet, mit dem bisherigen Verlauf sind die beiden sehr zufrieden. Und das überrascht ein bisschen, schließlich legen die beiden sehr viel Wert auf Gesundes – so gibt es beispielsweise keinerlei Limonaden, sondern nur selbstgemachte Säfte und...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Angelika Kern
Lions; Politik und ihre Preisträger: Bereits im Vorjahr wurde der Nachhaltigkeitspreis vergeben.
1

Lobenswert
Lions Clubs starten große Nachhaltigkeits-Initiative

Ob es die Bilder aus Australien, jene vom Plastikmüll in den Weltmeeren oder andere verstörende Katastrophen sind: Klima- und Umweltschutz ist zum brennendsten Thema unserer Zeit geworden. Ernüchternd ist dabei leider der nach wie vor fehlende Zugang der politischen Verantwortlichen, um so wichtiger wird es sein, dass die Zivilgesellschaft entsprechende Zeichen setzt. Lions Clubs als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit Genau in diesem Bereich wollen die Lions Clubs in Österreich aktiv werden,...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Raphael Zöscher, 3. v. l., vom Lammerhof in Alt-Hadersdorf eröffnete im Kapfenberger ece seinen eigenen Hofladen.
21

Neueröffnung
Lammerhof: Vom Handel emanzipiert

Im Lammerhof-Hofladen weiß man genau, wo die Produkte herkommen. "Die Herausforderung, einen Hofladen in Kapfenberg zu etablieren, ist groß", so Raphael Zöscher vom Lammerhof in Alt-Hadersdorf. Dennoch hat er die Herausforderung angenommen und am vergangenen Samstag im ece Kapfenberg sein eigenes Geschäft eröffnet. Dabei kooperiert Zöscher derzeit mit 20 bis 30 verschiedenen Bauern aus der Steiermark und bietet von Brot über Fleisch bis hin zu Joghurt und Marmeladen regionale Köstlichkeiten an....

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Beim Spatenstich für den Zubau zu ihrem Kindergarten durften die Kinder - zumindest fürs Foto - auch selbst Hand anlegen.
4

Spatenstich Kindergarten Schirmitzbühel
Mehr Raum für die Kids

Der Kindergarten Schirmitzbühel erhält einen Zubau mit drei nachhaltigen Räumlichkeiten. Sie haben extra für diesen Tag Lieder geprobt und auch einen Tanz einstudiert: Für die kleinen Besucher des Kindergartens Schirmitzbühel in Kapfenberg war der vergangene Donnerstag ein Feiertag, schließlich wurde an diesem Tag der Bau neuer Räumlichkeiten zu ihrem Kindergarten mit einem feierlichen Spatenstich besiegelt. Zum Abschluss der Feier durften einige beim Spatenstich – zumindest fürs Foto – sogar...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Angelika Kern
Gesundes Power-Trio: Nina Gruber-Russ, Bernd Russ und Sarah Gruber möchten Wissen zum Thema Gesundheit vermitteln.

Man lebt jetzt gsund in Lorenzen

Nina Gruber-Russ und Bernd Russ haben die Aktion "Gsund in St. Lorenzen" ins Leben gerufen. Ernährung, Bewegung, Nachhaltigkeit – seit wenigen Monaten sind diese Themen in der Marktgemeinde St. Lorenzen sehr präsent. Grund dafür ist die Aktion "Gsund in Lorenzen", ins Leben gerufen von Nina Gruber-Russ und Bernd Russ. "Uns gehts darum, das Gesundheitsbewusstsein der Lorenzerinnen und Lorenzer für Themen wie Ernährung, Bewegung und Nachhaltigkeit zu verbessern und somit jeden in seiner...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Angelika Kern
Seit 2006 wird am Moschkogel mithilfe von sieben Windrädern nachhaltige Energie für das Mürztal produziert. Am Samstag wurde im Rahmen des Jubiläums der Tag des Windes gefeiert.
1 1 2

Nachhaltige Energie
Drei neue Windräder für den Moschkogel

Auf den Fischbacher Alpen herrschen perfekte Bedingungen für nachhaltige Energieerzeugung. Seit 13 Jahren wird am Moschkogel Energie aus Windkraft erzeugt. "Die Bilanz ist eine hervorragende, es läuft besser, als wir uns es je erträumt hätten", erklärt die Prokuristin der Viktor Kaplan Mürz GmbH und Grüne Landtagsabgeordnete Lara Köck, die das Windpark-Projekt am Rücken der Fischbacher Alpen 2006 gemeinsam mit ihrem Vater Robert Lotter ins Leben gerufen hat. Am Puls der Zeit"Mein Vater hat...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Acht Toyota Mirai für das IOC. v.l.n.r.: Marie Sallois-Dembreville, Director for Sustainability des IOC, Matt Harrison, Executive Vice President, Sales bei Toyota Motor Europe, Timo Lumme, Managing Director der IOC Television and Marketing Services und Christian Künstler, Managing Director bei Toyota Schweiz

IOC fährt ab auf Toyota Mirai

Toyota hat kürzlich dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) acht Toyota Mirai Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge übergeben – ein wichtiger Bestandteil des nachhaltigen Mobilitätsplans des IOC. Toyota war schon 2015 erster Mobilitätspartner der Olympischen Bewegung und arbeitet nun weiterhin mit zuküntigen Organisatoren der Olympischen Spiele, einschließlich Tokio 2020, zusammen. Das Ziel ist nachhaltige Mobilität für die Spiele. Eigene WasserstofftankstelleUm das Tanken der Fahrzeuge zu...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Setzt sich für Nachhaltigkeit ein: die 24-jährige Antonia Korkas

Eine waschechte Steirerin in London – "Grüße nach Graz" von Antonia Korkas

Grazerinnen und Grazer schicken uns Grüße aus ihrer neuen Heimat. Von Graz aus in die weite Welt: Die WOCHE stellt in "Grüße nach Graz" Grazerinnen und Grazer vor, die es quer über den Globus verschlagen hat. Antonia Korkas hat es nach der Matura zum Studium nach Frankreich und Ägypten verschlagen, ihre berufliche Karriere hat sie in London begonnen. Name: Antonia Korkas Alter: 24 Jahre Wo: London, Großbritannien Was? Unternehmensplanerin bei Loop, einem neuen zirkulären Shoppingsystem zur...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller

Politik Traffik

„Wasser geht uns alle an!“ filmzuckerl 2.0 | WELTkino „Abgefüllt“ – Das Geschäft mit dem Wasser Mit 11. Oktober 2017 startet die „Politik Traffik“ die vorerst geplante 4 teilige Serie „filmzuckerl 2.0 | WELTkino“ mit der Vorführung von Dokumentationen (Sachfilmen) und anschließendem offenen Austausch. Einmal monatlich bis Jänner 2018 finden gesellschaftspolitische Themen via Filmvorführungen Raum in der POLITIK TRAFFIK und laden zu Information und Diskussion ein. Nachhaltigkeit Ein breit...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • WOCHE Bruck/Mur

E-Mobil: Das nächste Auto wird ein Stromer

Wird die Ankaufsförderung der E-Mobilität zu Drehmoment verhelfen? Diese E-Autos sind am Start. Ö (smw). Knapp fünf Millionen Autos stehen in den Garagen der Österreicher. Die Neuzulassungen stiegen zuletzt um 6,8 Prozent auf fast 330.000. Am aktuellen Pkw-Bestand von 4,8 Millionen haben Elektroautos einen sehr geringen Anteil. Pkw: 0,2 Prozent elektrisch Die E-Neuzulassungen stiegen zwar rapide, aber auf sehr niedrigem Niveau. 2015 waren es 1.677 E-Autos, 2017 wurden 3.826 Elektro-Pkw neu...

  • Motor & Mobilität
Upcycling: Basis für den Jutedämmstoff sind ausgediente Kaffeebohnen- und Kakaotransportsäcke.
2 3

Dämmen mit dem Kaffeebohnensack

Der Jutesack ist das Symbol der Ökos schlechthin. Nun finden alte, gebrauchte Jutesäcke eine neue Verwendung: als Öko-Dämmstoff. ÖSTERREICH. Die Produktpalette nachhaltiger Dämmstoffe ist gewachsen. Aus ausgedienten Kaffeebohnensäcken wird Jute-Dämmstoff, der in verschiedenen Bereichen wie in der Dach- und Außenfassadendämmung einsetzbar ist. "Jute-Dämmstoff hat hervorragende Dämmeigenschaften und ist zu 100 Prozent biologisch abbaubar", sagt der Dämmstoffexperte Sören Eikemeier von der TU Wien...

  • Linda Osusky
Alexander Quester, Firmeninhaber, hat im Jahr 2006 seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und den Familienbetrieb gegründet.
3

Echtes Slow Food mit Flossen

Der Familienbetrieb Questers in Mariazell erzeugt hochqualitativen Fisch mit Hochschwab-Trinkwasser. Saibling, Seeforelle, Lachsforelle, Rainanke – küchenfertig, als Filet, geräuchert, gebeizt oder in bereits veredelter Form im Glas – alles, was bei Questers in Mariazell über den Ladentisch geht, hat eine besondere Vorgeschichte: "Wir sehen den Großteil unserer Fische vom Ei weg in glasklarem Trinkwasser aus dem Hochschwabgebiet heranwachsen. Unsere Anlagen sind nach biogerechten Kriterien...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Angelika Kern
Anzeige

8. Mostviertler Nachhaltigkeitskonferenz

Vom 28.-29. September 2015 laden der Mostviertel Tourismus, die Niederösterreich-Werbung und der Club Niederösterreich zur 8. Mostviertler Nachhaltigkeitskonferenz, die heuer unter dem Motto „Aufstieg oder Talfahrt? Herausforderungen und Perspektiven für nachhaltigen Tourismus in peripheren Regionen“ steht. Am 1. Tag findet die Konferenz an zwei Standorten der niederösterreichischen Landesausstellung ÖTSCHER:REICH statt. Der Transport zwischen den Standorten sowie zum Steinschalerhof, wo der...

  • Pielachtal
  • ÖTSCHER: REICH
17

Nachhaltigkeit in Bewegung - Nachhaltigkeit im Bild

Am Samstag, dem 4. Oktober wurde die erste Fotoausstellung zum Thema Nachhaltigkeitslauf im "Steirerbusserl" Pernegg feierlich eröffnet. Die Fotoausstellung ist ein Highlight von vielen bewegten und spannenden Momenten und lässt den 2. Nachhaltigkeitslauf nochmal Revue passieren. Hinter den Meisterwerken stecken die Fotografen Katarina Pashkovskaya, Ferdinand Lechner und Designer Joe Rieger. Die Ausstellung wird auch im Gemeindeamt Pernegg gezeigt und ist für alle interessierten Besucher noch...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Ekatarina Paller (Pashkovskaya)
92

Nachhaltigkeit einmal ganz anders

Unter dem Motto „Pernegg/Mixnitz läuft & gewinnt, und Du hast nix zu verlieren“ ging am Sonntag, dem 21. September, am Sportplatz Pernegg ein Sportevent für einen guten Zweck über die Bühne. In Pernegg wurde für die Nachhaltigkeit, die auf den drei Säulen Ökologie, Ökonomie und soziale Leistungsfähigkeit steht, gelaufen. Im Rahmen des österreichweiten Projektes „Aktionstage Nachhaltigkeit“ luden mehrere Pernegger Vereine dazu ein. Im Vergleich zum Vorjahr, wo zwölf Teams teilnahmen, gab es in...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Ekatarina Paller (Pashkovskaya)
Anzeige
Im Rahmen eines Tag der offenen Tür in der Regional-Zentrale in Graz übergab SPAR-Geschäftsführer Mag. Christoph Holzer die Prämien an die Bauern.
1

120.000 Euro Bonuszahlungen von SPAR: 70 steirische Landwirte für hohe Eier-Qualität belohnt

Bei Eiern legt SPAR die Latte so hoch wie kein anderer Lebensmittelhändler in Österreich: Bereits vor vielen Jahren hat SPAR für alle Eigenmarken-Eier mit dem 5-Punkte-Eierprogramm ein eigenes, über die gesetzlichen Richtlinien hinausgehendes Kontrollsystem installiert. Alle rund 140 Eier-Bauern aus Österreich werden regelmäßig von einer externen Kontrollinstanz nach Vorgaben des SPAR Qualitätsmanagements im Rahmen von Audits auf die Einhaltung der Vorgaben geprüft. Gute Leistungen und hohe...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • SPAR Österreichische Warenhandels AG - Steiermark
Fahrfreude bei bestem Gewissen: Von 0 auf 100 km/h in weniger als acht Sekunden. Der i3 bietet Fahrspaß bei null Emission.
1 23

Electrifying anders – BMW i3

Mehr als nur "mobil", mehr als nur "elektro" – nachhaltig fahren zum Kampfpreis ab 35.700 Euro. Von Silvia Wagnermaier AMSTERDAM (was). Etwa 5000 Stationen bietet das öffentliche Ladesystem in und rund um Amsterdam. Wo sonst als im ultra-flachen Vendig des Nordens ließe sich das neue Highlight der Bayerischen Motorenwerke besser präsentieren – und zeigen: der BMW i3 schafft’s vorbei an den Grachten und über Flüsschen und Dünen ans Ziel, ohne vom dichten Netz an Stromtankstellen überhaupt...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Motor & Mobilität
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.