Neubau

Beiträge zum Thema Neubau

Lokales
Christine Schlosser, Karl Mahrer, Gabriele Tamandl, Thomas Schäfer- Elmayer, Ingrid Korosec und Gernot Blümel (v.l.).
68 Bilder

RATHAUS WIEN
58. Kleiner Neubauer Opernball

Zum 58. Mal luden Gabriele Tamandl und Christina Schlosser zum "Kleinen Neubauer Opernball" in den Festsaal des Wiener Rathaus.  INNERE STADT/NEUBAU. Im großen Festsaals des Wiener Rathaus kommen Jahr für Jahr die Senioren aus Neubau und vielen anderen Bezirken zusammen, um gemeinsam einen fröhlichen und beschwingten Ball-Nachmittag zu verbringen. Am gleichen Tag des Wiener Opernballs fand der "58. Kleine Neubauer Opernball" statt. In diesem Jahr wurde der Ball nach der Begrüßung der...

  • 21.02.20
Lokales
Das alte Postgebäude im Siebensternviertel zeigt sich mit Graffitis und einer heruntergekommenen Fassade.

Mondscheingasse
Geisterhaus statt Postzentrale

Das alte Postgebäude an der Ecke Zollergasse/Mondscheingasse steht seit einigen Jahren leer. NEUBAU. Neubaus wohl verwahrloste Ecke ist die an der Zollergasse und Mondscheingasse. Seit einiger Zeit verfällt hier das alte Postgebäude beim damaligen Eingang der Zollergasse 31. "Was passiert hier eigentlich?", fragen sich Anrainer. Von einer angeblichen Baustelle und Renovierung ist hier weit und breit nichts zu sehen. Lediglich ein Hinweiszettel der MA 46 (Verkehrsorganisation und...

  • 17.02.20
Lokales
Die Außenansicht bleibt fast unverändert.
2 Bilder

116 neue Wohnungen
Buwog präsentiert ihre Pläne für die Gatterburggasse 12

In der Gatterburggasse 12 werden von der Buwog Wohnungen gebaut. Die Fertigstellung ist für 2022 geplant. DÖBLING. Bald geht es los: Die Buwog entwickelt in der Gatterburggasse 12 das Projekt "Buwog Inside XIX", noch im Frühjahr soll der Baustart erfolgen. Am Standort des ehemaligen Amtsgebäudes wird der Altbau revitalisiert und um einen Neubau erweitert. In Summe entstehen damit 116 Wohneinheiten: 15 Wohnungen im Altbau inklusive eines Penthouses sowie 101 Wohnungen im Neubau. "Wir freuen...

  • 03.02.20
Lokales
Grün für die Nebenfahrbahn und Rotlicht für Geradeausfahrende. Das irritiert Anrainer Klaus-Dieter Prem.

Laxenburger Straße
Anrainer irritiert über Ampeln und fehlende Parkplätze

Anrainer ärgern sich über die Neugestaltung der Nebenfahrbahn: Sie wollen mehr Parkplätze und Verbesserungen bei der Positionierung der Ampel. FAVORITEN. Die Bewohner der Kleingartensiedlungen an der Laxenburger Straße zur Grenzackerstraße sind verärgert. Grund ist eine verbreiterte Nebenfahrbahn und die Position der neu aufgehängten Ampeln. "Seit der Lidl hier eine Filiale eröffnet hat, haben wir rund 20 Parkplätze weniger", so Anrainer Klaus-Dieter Prem. Für eine bequeme Zu- und Abfahrt...

  • 03.02.20
Lokales
Acht Schüler präsentierten ihre Ideen zur Umgestaltung des Bezirks bei "Ich mach’ mit in Neubau" im Dezember.

"Ich mach´ mit in Neubau"
Neubaus Kinder am Werk

Das Jugendparlament "Ich mach’ mit in Neubau" hat am Neubau getagt. Wir haben die Ergebnisse. NEUBAU. Acht Schüler der NMS Kenyongasse haben bei "Ich mach’ mit in Neubau" gemeinsam mit Experten Ideen zur Umgestaltung des Bezirks gesammelt. Nun haben sie von der Bezirksvorstehung eine Rückmeldung bekommen, welche Ideen auch wirklich umgesetzt werden können. Appell an die LokaleEin großes Anliegen der Schüler war ihre Freizeitgestaltung. Angefangen von einem konsumfreien Café bis hin...

  • 31.01.20
Lokales
Florian Lorenz (l.) und Ulrich Leth vom SUPERBE-Forschungsprojekt an der Kreuzung Kandlgasse/Schottenfeldgasse.

Klimakrise in Wien
Ein Superblock am Neubau?

Forscher haben das Potenzial von Verkehrsmaßnahmen untersucht, um die Lebensqualität zu erhöhen. NEUBAU. In Barcelona gibt es sie bereits: Superblocks. Dabei handelt es sich um stadtplanerische Werkzeuge, mit denen die Prioritäten im Verkehr neu ausgerichtet werden, um die Lebensqualität auf Straßen deutlich zu erhöhen. Nun wurde das Potenzial von solchen Superblocks am Neubau, in Favoriten und in Hernals untersucht. Das sind die Ergebnisse: In dem Grätzel zwischen der Kaiserstraße,...

  • 29.01.20
  •  1
Lokales
"Unser Freund Timi muss hier bleiben!", steht auf dem Transparent. Timi steht mit seiner pinkfarbenen Haube ganz in der Mitte.

Protest gegen Abschiebung an Neubauer Volksschule
Update: So geht's mit Timi weiter

Die Volksschule Zieglergasse kämpft geschlossen gegen die Abschiebung des 7-jährigen Timi und seiner Familie. Jetzt gibt es neue Entwicklungen. NEUBAU. "Wir unterstützen Timis Familie Nynych jetzt mit einer Charity-Sammlung und einer Unterschriftenaktion", sagt Yasmina Kain-Azzaz, deren Tochter mit Timi in die Klasse geht. Unterschriftenaktion und CharityTimis Mitschüler, Lehrer und alle Freunde und Bekannten der Familie haben nun für Freitag, 24. Jänner, eine Charity-Sammlung...

  • 23.01.20
  •  2
Lokales
Die alten Pavillons sind mittlerweile abgerissen. Die neue Expositur soll bis zum nächsten Schuljahr fertiggestellt werden.

Löwenschule Aspern
Die Mäuse sind weg, das neue Schulgebäude kommt

Nach einem Mäusebefall wurden die Pavillons der Löwenschule abgerissen. Nun soll etwas Neues her. DONAUSTADT. Die Löwenschule in der Oberdorfstraße 2 ist eine Donaustädter Schule mit Schwerpunkt auf soziales Lernen, Montessoripädagogik und Integrationsklassen. In den Schlagzeilen war sie vergangenes Jahr aber leider nicht unbedingt mit ihrem umfangreichem Bildungsangebot. Im Februar 2019 wurde bekannt, dass die Pavillons in der Langobardenstraße 178, welche als Zubau des Hauptgebäudes...

  • 21.01.20
Lokales
Timi steht mit seiner pinkfarbenen Haube hinter dem Transparent in der Mitte - und alle stehen hinter ihm.
2 Bilder

Integration im 7. Bezirk
Volksschule Zieglergasse kämpft gegen Abschiebung von Timi

Mitschüler, Eltern und Politiker kämpfen am Naubau dafür, dass der 7-jährige Timi nicht abgeschoben wird. NEUBAU. Der 7-jährige Timi wurde 2012 in Wien geboren. "Es gab große Schwierigkeiten in der Schwangerschaft. Die Ärzte in der Ukraine konnten uns nicht helfen und gaben dem ungeborenen Timi keine Chance zum Überleben", erzählt seine Mutter Tetiana Nynych, die deswegen nach Österreich reiste, während ihr Mann mit den beiden anderen Söhnen in der Ukraine blieb. Von dort unterstützte er...

  • 21.01.20
  •  8
  •  2
Lokales
"Approximation by Bilderbuch" wird von 28. Februar bis 20. August Arbeiten visueller Künstler zeigen, die sich gemeinsam mit der Band Bilderbuch aus ihrer Innenwelt heraus der Welt annähern.
4 Bilder

MuseumsQuartier 2020
Die MQ-Libelle landet im April, Bilderbuch schon im Februar

Im MuseumsQuartier (MQ) hat man sich für 2020 einiges ausgedacht. NEUBAU. "Die Libelle ist unsere erste bauliche Erweiterung seit 20 Jahren", freut sich MQ-Direktor Christian Strasser auf die neue "Kulturterrasse" am Dach des Leopold-Museums. Dort werden nicht nur Ausstellungen, Performances und Workshops stattfinden - von der kostenlos zugänglichen Libelle wird man auch einen Blick von der Innenstadt bis zu den Wiener Hausbergen haben. Auf die Eröffnungsfeier am 21. April freut sich...

  • 17.01.20
  •  1
Lokales
Der 13A wird seit Montag, 13. Jänner, zweigeteilt geführt. Bis Herbst 2020 wird sich daran nichts ändern.

Busverbindung neu
13 A wird ab sofort nur mehr geteilt geführt

Seit Montag, 13. Jänner, ist die Buslinie 13A zweigeteilt. Mariahilf will die alte Route nun sanieren. WIEN. Mit der Umgestaltung der Neubaugasse (7. Bezirk) zur Begegnungszone gibt es auch verkehrstechnische Auswirkungen auf Mariahilf. Die Buslinie 13A wird zweigeteilt. Das bedeutet für Anrainer: Kein 13A-Bus mehr in der Windmühlgasse, der Capistrangasse und der Gumpendorfer Straße. Die neue Route des Busses wird in der Amerlingstraße über die Schadekgasse geführt. Nun will der Bezirk...

  • 13.01.20
  •  1
Lokales
Am Neubau haben Grünflächen und Begrünungsmaßnahmen eine besonders große Rolle in den letzten Jahren gespielt.

Der siebte Bezirk im Wandel der Zeit
Neubau ist jetzt 20 Jahre alt

Das neue Jahrtausend ist 20 Jahre alt. In dieser Zeit hat sich Neubau verändert. Hier einige Fakten und Details. NEUBAU. Wir schreiben das Jahr 2020 in Österreich – eine von unbeugsamen Wienern besiedelte Stadt wurde bereits zehn Mal zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt. Und in den 23 Bezirken der Bundeshauptstadt hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten unglaublich viel getan. Wien hat eine durchschnittliche Bevölkerungsdichte von 4.600 Personen pro Quadratkilometer, 1.897.491...

  • 07.01.20
Lokales
Die "kühle Meile" entlang der Zieglergasse wird im Frühjahr in ihrem grünen Glanz erstrahlen.

Begegnungszone und kühle Schule
Das tut sich 2020 am Neubau

Bezirksvorsteher Markus Reiter (Grüne) verrät, was die Neubauer im neuen Jahr erwartet. NEUBAU. Wie geht es mit dem Sophienspital im neuen Jahr weiter? MARKUS REITER: Im ersten Halbjahr werden die Bewohner regelmäßig eingeladen und informiert, wie es mit dem Architektur- und Bauträgerwettbewerb weitergeht. Parallel sind wir mit der Stadt Wien wegen einer Ganztagsvolksschule und Gemeindewohnungen in Verhandlung. Und was genau passiert mit dem Park am Areal des Sophienspitals? Dazu wird...

  • 20.12.19
  •  1
Lokales
Verriegelte Fenster und Türen, zerbrochene Scheiben, bröckelnde Fassaden und beschmierte Wände. Die Alte-Leute-Siedlung war mal ein Vorzeigeprojekt der Stadt Wien.
7 Bilder

Abriss und Neubau
Alte-Leute-Siedlung wird zu "Gemeindebau Neu"

Die Alte-Leute-Siedlung hat ausgedient. Mitten im Hugo-Breitner-Hof in Penzing soll ein "Gemeindebau Neu" errichtet werden. Der Zeitplan dafür ist noch offen. PENZING. Wer den Blick über die Anlage schweifen lässt und ein wenig Fantasie hat, kann erahnen, wie die moosbedeckten Dächer, die mit Holzbrettern vernagelten Fenster und die beschmierten Hauswände einmal ausgesehen haben. Inmitten des großen, wohnenswerten Gemeindebaus in der Hanakgasse 1a befindet sich ein Gebäudekomplex, der seit...

  • 15.12.19
  •  1
Lokales
Die Bänke bei der Station Anton-Bosch-Gasse stehen an engen Stellen unmittelbar unter den Fenstern von Anrainern.
4 Bilder

Wartehäuschen fehlen
Bei der Buslinie 34A wird das Warten zur Qual

Bei der Autobuslinie 34A in Jedlesee müssen Fahrgäste im Winter ohne Wartehäuschen auskommen. FLORIDSDORF. Eine Busfahrt mit der Autobuslinie 34A ist wahrlich kein Honiglecken. Zunächst wartet man bei manchen Stationen ohne Schutz vor Wind und Wetter, muss bei anderen Stationen am engen Gehweg auf die Baumscheiben treten, um letztlich auf der desolaten Fahrbahn durchgerüttelt zu werden. Jetzt soll aber bei einigen Punkten Abhilfe geschaffen werden. Das Wartehäuschen bei der Station Jedleseer...

  • 10.12.19
  •  2
Lokales
Das Familienunternehmen Duran will 2020 einen Winterschanigarten eröffnen.

Mariahilfer Straße
Gastronomen wollen künftig Winterschanigärten

Die Wintersaison 2020 wird interessant. Denn nächstes Jahr wollen Gastronomen auf der Mariahilfer Straße eigene Winterschanigärten eröffnen. MARIAHILF/ NEUBAU. Das "Cosmopolitan" in der Schottenfeldgasse 2–4 (7.) und das "Duran" auf der Mariahilfer Straße 91 rüsten sich schon für ihre Winterschanigärten. Die zwei Lokalbetreiber freuen sich schon darauf und bereiten schon alles dafür vor. 2020 soll es dann soweit sein. Bis es so weit ist und die Gäste auch in der kalten Jahreszeit quasi...

  • 02.12.19
Politik
Diese ersten Entwürfe dürften wohl nicht umgesetzt werden.
3 Bilder

Hernals Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer setzt Forderungen durch
Weg frei für erste konkrete Planungen am Postsportplatz

Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer (SPÖ) hat das Projekt "Postsportviertel+" zurück an den Start geschickt. Nachdem die Post jetzt ihre Hausaufgaben - sich mit dem Postsportverein an einem Tisch zu setzen - erfüllt hat, können die nächsten Schritte hinsichtlich der Planungen erfolgen. HERNALS. Die Post AG hat ihre Vereinbarung, sich mit dem Postsportverein an einen Tisch zu setzen und in Gespräche zu treten, eingehalten. "Nun ist ein konstruktiver Anfang für das Projekt am Postsportplatz...

  • 28.11.19
Lokales
Der Stein des Anstoßes: Dieser Entwurf einer möglichen Neugestaltung lässt Anrainer und Sportler ratlos zurück.

Die bz-Leser erteilen den Bebauungsplänen am Postsportplatz eine klare Absage
Stimmung ist klar „pro Sport“

Zum Thema „Postsportplatz“ erreichen die bz durchgehend gleichlautende E-Mails: „Keine Verbauung!“ HERNALS. Anrainer und Sportler machen sich große Sorgen um das Areal des Postsportplatzes. Sanierung und Modernisierung ja, aber eine zusätzliche Verbauung ist keine Option. Hier ein Auszug aus den unzähligen Zusendungen: Als unverbaute Grünfläche habe ich das Areal immer als nötigen Ausgleich zur stark befahrenen Gersthofer Straße und Lidlgasse empfunden und bin absolut dagegen, im Wiener...

  • 18.11.19
  •  1
Freizeit
Der Verein Footprint unterstützt Frauen, die Opfer von Gewalttaten geworden sind.

Initiative gegen Gewalt an Frauen und Mädchen
Mariahilf und Verein Footprint setzen ein Zeichen

Im Rahmen der internationalen Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen" werden auch in Mariahilf und Neubau Zeichen gesetzt. MARIAHILF. Von Montag, 25. November, bis Dienstag, 10. Dezember, findet die internationale Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen" statt. Um sich mit dieser Initiative solidarisch zu zeigen, hat das Amtshaus Mariahilf, in der Amerlingstraße 11, eine Fahne hochgezogen. Doch nicht nur symbolisch engagiert sich Mariahilf für ein gewaltfreies...

  • 18.11.19
  •  1
Lokales
Im Josef-Strauß-Park kam es zu gewalttätigen Übergriffen. Hintergründe zur Tat sind nicht bekannt.

Josef-Strauß-Park
Prävention statt Eskalation

In Zusammenarbeit mit Jugendlichen will man gewaltfreie Konflikte im Josef-Strauß-Park schaffen. NEUBAU. Am 8. November kam es zu einer Rauferei und Messerstecherei zwischen 15 Jugendlichen im Josef-Strauß-Park. Dabei wurden zwei Personen im Alter von 14 und 15 Jahren verletzt. Der Jüngere erlitt einen Bauchstich und Schnittverletzungen, der 15-Jährige einen Schnitt im Bereich des Halses. "Diese Form der Gewalt ist nicht tolerierbar", meint Bezirksvorsteher Markus Reiter (Grüne)....

  • 18.11.19
Lokales
Nach kurzer Unterredung mit der Feuerwehr bestiegen die Wiener-Linien-Mitarbeiter die Leiter zur Taubenrettung selbst.
4 Bilder

Tierrettung am Westbahnhof
Spektakulärer Rettungseinsatz für Taube im 7. Bezirk - mit Video!

In der U-Bahn-Station Westbahnhof hatte sich ein Taubenkind in einem Taubennetz verfangen. NEUBAU. Zu einem besonderen Rettungseinssatz ist es am Westbahnhof gekommen. Eine Jungtaube hatte sich mit den Füßen in einem Taubenabwehrnetz verheddert und konnte sich nicht aus eigener Kraft befreien. Eine Aktivistin des Vereins gegen Tierfabriken (VGT), die zufällig vorbeikam, wurde auf die Taube aufmerksam und verständigte die Aufsicht der Wiener Linien. Den alarmierten Mitarbeitern gelang es...

  • 16.11.19
  •  1
  •  4
Lokales
Das Team der Eduscho-Filiale auf der Mariahilfer Straße.
11 Bilder

Neueröffnung auf der Mariahilfer Straße
Eduscho-Filiale nach Umbau wieder geöffnet (mit Video)

Morgen, 14. November, startet die Eduscho-Filiale auf der Mariahilfer Straße 34, in ein neues Zeitalter. Ab 9 Uhr morgens sind die Glastüren für die Kunden wieder geöffnet. NEUBAU/MARIAHILF. Drei Wochen lang ist die Eduscho-Filiale auf der Mariahilfer Straße 34 umgebaut und modernisiert worden. Zum Herzstück wurde die Kaffee- und Dessertecke. Offiziell geöffnet werden die Tore am Donnerstag, 14. November, um 9 Uhr. Die bz durfte vorab einen Blick hinein werfen. Urbanes Konzept setzt...

  • 13.11.19
Lokales
Am 31. Oktober sollte man am Neubau auf die "Hol dir Süßes oder Saures" Schriften achten.

Süßes oder Saures
Halloween im Grätzel

42 Neubauer Unternehmen stellen eine Halloween-Aktion auf die Beine und laden zum Mitmachen ein. Die Unternehmer des 7. Bezirkes sind schon länger für ihren Innovationsgeist bekannt. In der Vergangenheit holten sie einen historischen Stadtplan mittels Crowdfunding-Aktion in den Bezirk, veranstalteten Kochduelle auf offener Straße, betrieben einen eigenen Grätzelblog und ließen sogar eine alte Baumulde als wandernden Schanigarten durch den Bezirk ziehen. Jetzt haben sich 42...

  • 23.10.19
Wirtschaft
Die Experten sprachen mit den Bezirksvorstehern Veronika Mickel-Göttfert (ÖVP) aus der Josefstadt und Markus Reiter (Grüne) aus Neubau.
31 Bilder

Lerchenfelder Straße
Was beschäftigt die Josefstädter? (Bildergalerie)

Experten und Anrainer trafen sich, um über die Zukunft der Lerchenfelder Straße zu diskutieren. JOSEFSTADT/ NEUBAU. Der Neubau und die Josefstadt luden gemeinsam mit dem Verein "Lebendige Lerchenfelder Straße" Anrainer und Interessierte zu der zweitägigen Veranstaltung "Lerchenfelder Perspektiven" ein. Diese zielte darauf ab, die positiven und negativen Seiten einer der wichtigsten Einkaufsstraßen des 7. und 8. Bezirks zu besprechen. Um den gesamten Straßenzug behandeln zu können, wurde...

  • 21.10.19
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.