OÖ Wirtschaft

Beiträge zum Thema OÖ Wirtschaft

Die wirtschaftliche Stimmung im Bundesland ist durchaus ambivalent.
5

Folgen von Corona
Wie geht's Oberösterreichs Unternehmen nach dem Shut-Down?

OÖ. Die wirtschaftliche Lage ist ambivalent: Einerseits sind Zigtausende Arbeitnehmer in Kurzarbeit und Firmen kämpfen mit den Folgen des Shutdowns. Andererseits berichten Unternehmen von gefüllten Auftragsbüchern und einer Stimmung, die besser wird. Die BezirksRundschau hat bei vier großen Unternehmen im Bundesland nachgefragt, wie sie mit der „neuen Normalität“ derzeit umgehen. Fussl: "Seit Mai geht’s aufwärts" Zunächst besonders stark betroffen, aber nun schon wieder optimistisch: So...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich

Gastro-Großhändler
Transgourmet steigert Umsatz

Gastro-Großhändler Transgourmet punktet vor allem bei den Eigenmarken und im Bereich Frische. LINZ/TRAUN. Der Gastro-Großhändler Transgourmet konnte im Vorjahr seinen (Netto-)Umsatz um 23 Millionen auf 561 Millionen Euro steigern. Mit 24,2 Prozent wurde auch die Marktführerschaft weiter ausgebaut, wie die beiden Geschäftsführer Thomas Panholzer und Manfred Hayböck erklärten. Panholzer dazu: „Mit sensationellen 75 Prozent Umsatzsteigerung im vergangenen Jahr können wir zu Recht von einem...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Robert Oberfrank und Martin Ettinger

WKO Gmunden präsentiert Bilanz
Bezirk Gmunden ist eines der Zugpferde der oö. Wirtschaft

BEZIRK. „Der Bezirk Gmunden ist eines der Zugpferde der oberösterreichischen Wirtschaft. Der dynamische Wirtschaftsraum bietet sowohl Industrie-, Handwerks- als auch Tourismusbetrieben sehr gute Entwicklungschancen“, sind sich Bezirksstellenobmann Martin Ettinger und Bezirksstellenleiter Robert Oberfrank einig. Mit aktuell 6427 Kammermitgliedern liegt Gmunden an vierter Stelle im OÖ-Ranking. Knapp mehr als die Hälfte der Mitglieder sind Ein-Personen-Unternehmen, 26.437 Menschen fanden zu...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Wohin steuert die EU? Fiat könnte jedenfalls seinen Traktoren-Produktionsstandort von Großbritannien nach St. Valentin verlegen.

Oberösterreich will britische "Abwanderer" holen

Strugl: "Focus auf Betriebe legen, die ihren Standort von Großbritannien auf das Festland verlegen wollen." OÖ. Was Sergio Marchionne, Chef des Konzerns Fiat Chrysler Automobiles (FCA), am vergangenen Wochenende in Venedig angekündigt hat, könnte bald Wirklichkeit werden: Der Manager sagte, dass er im Fall eines Brexit die Traktoren-Produktion vom britischen Standort Basildon nach St. Valentin verlegen werde. In Basildon produziert der Konzern mit der Land- und Baumaschinengruppe CNH (Case New...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter (li.) und NR Jakob Auer (Mitte) freuen sich über die zahlreich vertretenen Produkte aus Oberösterreich auf einer der größten Agrarmessen der Welt.

OÖ Firmen auf der SIMA in Paris

Zweitgrößte Agrarmesse der Welt als Plattform für Innovationen Auf der 76. SIMA in Paris, eine der mittlerweile größten Agrarmessen der Welt, zeigen auch immer mehr österreichische Firmen ihre Innovationen. Und das nicht nur für den großen französischen Markt. Die Internationale Messe kann Besucher aus 145 Ländern der Welt und über 330 ausländische Delegationen begrüßen. An die 250.000 Bäuerinnen und Bauern informieren sich alle zwei Jahre über agrarische Innovationen und Neuheiten. Unter...

  • Wels & Wels Land
  • Monika Neudorfer
BMW R 1200 RT – http://www.meinbezirk.at/linz/magazin/vier-bikertraeume-in-weiss-blau-d853194.html
1 4

Unternehmer geben Gas mit BMW Motorrad

OÖ (smw). BMW Motorrad und OÖWirtschaft bieten den Zweiradfans unter den Unternehmern die Chance, den Chefsessel gegen den Motorradsattel zu tauschen. Am 12. bis 13. oder 13. bis 14. September finden geführte Touren durchs Mühlviertel auf den neusten BMW-Modellen statt. Zur Verfügung stehen • BMW R 1200 GS •BMW R 1200 GS Adventure • BMW R 1200 RT •BMW S 1000 R • BMW S 1000 RR • BMW K 1600 GT • BMW C 600 Sport und auch der revolutionäre E-Roller • BMW C evolution Plätze stehen...

  • Braunau
  • Motor & Mobilität
Die FH-Professoren Mario Jungwirth und Kurt Gaubinger (r.) bilden aus.

Ab Herbst: Neuer Masterstudiengang

WELS (il). In Zusammenarbeit mit der oö. Wirtschaft wurde der berufsbegleitende Masterstudiengang Mechatronik/Wirtschaft (MEWI) an der FH OÖ Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften in Wels entwickelt. Im Zuge des viersemestrigen Studiums haben die Studierenden die Möglichkeit, sich alternativ auf Automotive, Automatisierungstechnik oder Produktionstechnik zu vertiefen. Studienberechtigt sind Personen mit facheinschlägigem Bachelor- oder Diplomabschluss.

  • Wels & Wels Land
  • Ines Trajceski
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.