© Business Upper Austria
© Business Upper Austria

Business Upper Austria ist die Standortagentur des Landes Oberösterreich – Innovationsmotor und erster Ansprechpartner für in- und ausländische Unternehmen mit maßgeschneiderten Lösungen für Investitions- und Innovationsvorhaben. Mehr Infos unter www.biz-up.at!

business upper austria

Beiträge zum Thema business upper austria

Thilo Sommerauer schaffte es mit einem Heizkessel in die Elite der Guiness Word Rekords Preisträger.

St. Pantaleons Heizkessel
Sommerauer greift nach Energy Globe Award

Das Familienunternehmen Sommerauer aus St. Pantaleon schaffte es mit dem Hybrid-Biomassekessel "ECOS" ins Guinessbuch der Weltrekorde. Nächster Schritt: Energy Globe Award 2020. ST. PANTALEON. "Mir gefiel die Idee eines effizienten und umweltfreundlichen Hybrid-Heizkessels, in dem ohne mechanischen Umbau und mit intelligenter, benutzerfreundlicher Steuerung zwischen Pellets und Hackgut geswitcht werden kann, von Anfang an sehr gut. SL-Technik kann mit dieser Entwicklung ihren erfolgreichen...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Christian Prechtl, Tanja Spennlingwimmer, Günther Baschinger, Alexandra Puchner, Hans Moser (v. l.).

Immobiliensuche
Standortdatenbank in der WKO Grieskirchen präsentiert

Die Standortdatenbank wurde kürzlich in der WKO Grieskirchen präsentiert. Die Plattform soll Anlaufstelle für  Suche nach gewerblichen Immobilien und Grundstücken sein. BEZIRKE GRIESKIRCHEN, EFERDING. Für die Gemeindevertreter und Netzwerkpartner aus den Bezirken Eferding und Grieskirchen erfolgte die Präsentation der evaluierten Standortdatenbank www.standortooe.at. Das Kooperationsprojekt von den WKOÖ-Bezirksstellen und der OÖ. Standortagentur Business Upper Austria entwickelt sich...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Vera Groiss, Groiss Wohnkultur und Klaus Grad, Bezirksstellenleiter WKO Rohrbach
4

Wirtschaft im Bezirk
Chancen, Zukunft und Risiken für die Arbeitswelt

Chancen für die Arbeitswelt der Zukunft und neue Risiken rechtzeitig erkennen: Unter dieser Prämisse kam kürzlich eine Gruppe von Unternehmern in Neufelden zusammen. Die Verantwortlichen der Wirtschaftskammer Rohrbach, HTL Neufelden und der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria hatten zum Workshop und Expertendialog mit dem Titel „Never waste a crisis“, übersetzt "verschwende niemals eine Krise", geladen. NEUFELDEN. Dabei ging es auch um das geplante Business Center...

  • Rohrbach
  • Florian Meingast
Bernhard Winkler, Geschäftsführer der motiV Personal Consulting GmbH, informierte am 8. Juli 2020 in einem Online-Vortrag über Krisenkommunikation.
2

Business Upper Austria
Diese Erkenntnisse bringt Corona Unternehmern

Die Corona-Pandemie hat Unternehmen und ihre Mitarbeiter vor neue Herausforderungen gestellt. In vielen Betrieben wurde über Nacht Telearbeit eingeführt. Wie Covid-19 die Arbeitswelt beeinflussen wird und welche Erkenntnisse sich Unternehmer mitnehmen können, war Thema der Online-Veranstaltung "Arbeitswelten im Wandel". Ungefähr 60 Personen hörten sich die Vorträge der oö. Standortagentur Business Upper Austria an. OÖ.  "Arbeitswelten im Wandel" lautete der Titel der Online-Veranstaltung mit...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Ein Monitoringsystem, das auf der Begutachtung von Abwasser aufbaut, soll jetzt Informationen über das Auftreten und die Verbreitung der SARS-CoV-2-Viren liefern (Symbolbild).
3

Kreuzinger/Insam
Abwasser-Begutachtung liefert Infos über das Corona-Virus

Das Corona-Virus stellt kein Infektionsrisiko für Mitarbeiter der Abwasserbranche dar. Die Wahrscheinlichkeit, sich über Abwasser mit Hepatitis anzustecken, ist höher. In Österreich forschen derzeit zwei Teams zur Verunreinigung von Abwasser durch SARS-CoV-2. Beim Cleantech-Cluster haben sie jetzt ihre bisherigen Ergebnisse präsentiert. OÖ. Abwasser verändert das Hüllprotein, womit das Corona-Virus nicht mehr infektiös ist. Darüber hinaus sei die Konzentration der Viren in den Abwässern...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Anzeige
Die WKOÖ und die oö. Standortagentur Business Upper Austria haben mit standortooe.at eine zentrale Anlaufstelle für gewerbliche Immobilien präsentiert.

Business Upper Austria
Standortsuche schnell, zielgerichtet und verlässlich

Die als Pilotprojekt durch die WKOÖ-Bezirksstellen und der oö. Standortagentur Business Upper Austria gestartete Standortdatenbank standortooe.at hat sich zur zentralen Anlaufstelle für die Suche nach gewerblichen Immobilien entwickelt. Unternehmen können mit wenigen Klicks zielgerichtet eine passende Fläche oder ein Gewerbeobjekt finden. Genauso einfach können Gemeinden, Unternehmen, Privatpersonen und Immobilienmakler/-innen ihre Standorte kostenlos anbieten. Die Online-Plattform...

  • Oberösterreich
  • OÖ BezirksRundschau
Anzeige
Gerade jetzt ist Weiterbildung wichtiger denn je. Mit den Webinaren von Business Upper Austria bleiben Sie am Ball.

Business Upper Austria
Fit für den Neustart durch Weiterbildung

Gerade in diesen herausfordernden Zeiten ist Weiterbildung und Qualifizierung essenziell, um gestärkt aus der Krise wieder herauszukommen. Lehrgänge, Schulungen, Workshops, Seminare – zahlreiche Kurse der oö. Standortagentur Business Upper Austria finden nun als Webinare statt. Die Themen reichen von Medizintechnik über Kreislaufwirtschaft bis hin zur Digitalisierung. Informieren Sie sich über das umfangreiche Angebot in unserem Veranstaltungskalender.

  • Oberösterreich
  • OÖ BezirksRundschau
Kombinierte Magnetron/Surfatron-Abscheidung von TiO2 im metallischen Modus.
3

Profactor
Forschungsnetzwerk bringt Medizintechnik voran

Projekt NABIAM vernetzt Kooperationspartner aus Oberösterreich und Tschechien für Innovationen. STEYR. Kunststoff- und Medizintechnik gehören sowohl zu den Stärkefeldern Oberösterreichs als auch Südböhmens. In beiden Regionen gibt es in den Bereichen Nanotechnologie, Biosensoren und Additive Fertigung Experten in Forschung, Wirtschaft und Start-ups. Gemeinsam könnten sie in der Medizintechnik Innovationen auf den Markt bringen. Die Vernetzungs- und Kooperationskraft sind allerdings...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Anzeige
Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des KMU Accelerators testeten den virtuellen Showroom eines Parkettherstellers mit VR-Brille.
2

KMU Accelerator
Tischler auf virtuellem Parkett

Durch die Wohnung gehen, bevor sie gebaut wird. Den neuen Parkettboden im Wohnzimmer begutachten, bevor er verlegt ist. Auf der neuen Holzterrasse sitzen, bevor der Frühling beginnt. Das alles ermöglichen neue digitale Technologien wie Virtual und Augmented Reality. Wie sie als Unternehmen davon profitieren können, davon haben sich die Teilnehmer/-innen des Digitalisierungslehrgangs für Tischler, „KMU Accelerator“, in den ersten beiden Modulen Mitte Februar in Linz ein anschauliches Bild machen...

  • Oberösterreich
  • OÖ BezirksRundschau
Anzeige
100 oö. Unternehmen profitieren bereits von den maßgeschneiderten Schulungen im Qualifizierungsverbund Digitale Kompetenz & IT-Sicherheit.

Digitale Kompetenz & IT-Security
Fit für die digitale Zukunft: Fördergeld für IT-Sicherheit

Seit 1. Jänner erhalten oberösterreichische Unternehmen Förderungen für Investitionen in die IT-Sicherheit. Voraussetzung sind Mitarbeiterschulungen im Rahmen des Qualifizierungsverbunds „Digitale Kompetenz & IT-Security“ sowie eine kostenlose Beratung durch den IT-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria. Die Schulungen werden vom Wirtschaftsressort des Landes OÖ und vom AMS OÖ gefördert. Der Qualifizierungsverbund „Digitale Kompetenz“ wurde vor einem Jahr gegründet und...

  • Oberösterreich
  • OÖ BezirksRundschau
Robert Rinnerberger, Daniel Födinger, Rainer Edelsbrunner und Stefan Hackl (v.li.) vor dem brandneuen Firmengebäude in Inzersdorf.

MBK Rinnerberger GmbH
Von der Schlosserei zum Automatisierungsspezialisten

Was 1980 als Schlosserei in einem historischen Gutshof in Schlierbach begann, ist fast 40 Jahre später zu einem innovativen Unternehmen im Bereich Maschinenbau-Automatisierung geworden. Die MBK Rinnerberger GmbH hat expandiert, ein neues Betriebsgebäude in Inzersdorf bezogen, von zwölf auf 29 Mitarbeiter aufgestockt und sogar ein Tochterunternehmen – die MBK Automation GmbH – gegründet. INZERSDORF (sta). „Wir sind stark gewachsen“, freut sich Inhaber und Geschäftsführer Robert Rinnerberger,...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Der Lehrgang „Professioneller Standortmanager“ bietet Grundwissen und Einblicke in die Praxis, um die eigene Region bestmöglich zu entwickeln.

Neuer Lehrgang
Standortmanager als Ausbildung

Am 29. Jänner startet die oö. Standortagentur Business Upper Austria erstmals einen eigenen Lehrgang zum Thema Standortmanagement. OÖ. Für Gemeinden wird es immer wichtiger, Standortvorteile und Alleinstellungsmerkmale zu kommunizieren. Die Ansiedlung erfolgreicher Unternehmen schafft Arbeitsplätze in der Region und ist entscheidend für die positive Entwicklung eines Standortes. Um im Wettbewerb der Regionen zu bestehen, braucht es strategisches Standortmanagement. Maßgeschneiderte...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
v.l.: Günter Rübig (Obmann Sparte Industrie Wirtschaftskammer Oberösterreich), Johann Kalliauer (Präsident Arbeiterkammer Oberösterreich), Markus Achleitner (Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Oberösterreich), Lisbeth Mosnik (stv. Abteilungsleiterin „Schlüsseltechnologien für industrielle Innovation: IKT, Produktion und Nanotechnologie“ im Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie), Walter Haas (Geschäftsführer ITG - Innovationsservice für Salzburg) und Kurt Hofstädter (Vorstandsvorsitzender Plattform Industrie 4.0 Österreich) bei der Pressekonferenz in Linz.

Digitalisierung
Industrie 4.0 und die Datensicherheit

Business Upper Austria und der Innovationsservice Salzburg luden zum jährlichen “Summit Industrie 4.0“. Landesrat Markus Achleitner wies in diesem Rahmen auf Digitalisierungsinitiativen in Oberösterreich hin. Thematisiert wurde unter anderem auch die große Bedeutung der Datensicherheit. Sie sei die „Achillesferse“ der Digitalisierung, wie Achleitner betonte.  OÖ. Durch Industrie 4.0 steigen auch die Anforderungen an Security. Computer und Software werden immer öfter eingesetzt, Systeme...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
v. l.: Georg Tremetzberger, neuer Creative Region-Geschäftsführer ab Jänner 2020, Kreativ-Wirtschaftsstadträtin Doris Lang-Mayerhofer und Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner.
4

Kreativwirtschaft
Creative Region bekommt neuen Geschäftsführer

OÖ stehen bis zum Jahr 2021 zusätzlich mehr als 3,5 Millionen Euro für kreativwirtschaftliche Projekte zur Verfügung. Die Creative Region und deren Kooperationsunternehmen nehmen eine wichtige Rolle in der Kreativwirtschaft ein. OÖ. Um neue kreativwirtschaftliche Projekte umsetzen zu können, stehen Oberösterreich bis 2021 zusätzlich mehr als 3,5 Millionen Euro zur Verfügung. Kreative Erfolgsgeschichten erzählenEine wichtige Rolle dabei nimmt die Creative Region Linz & Upper Austria...

  • Linz
  • Carina Köck
Anzeige
Mit dem Antrieb für das E-Motorrad Johammer begann die Kooperation von Voltlabor und Miba bereits 2013.
2

Automobil-Cluster als „Ehestifter“
Aus erstem Kooperationsprojekt wurde nun feste Partnerschaft

Oft braucht es für eine erfolgreiche langjährige und schließlich feste Partnerschaft einen „Ehestifter“. Im Fall der Beteiligung der Miba AG an der Voltlabor GmbH war der Automobil-Cluster (AC) der oö. Standortagentur Business Upper Austria der Partnervermittler. Alles begann 2013 als Cluster-Kooperationsprojekt für einen leistungsfähigen E-Motorrad-Antrieb. Heuer beteiligte sich die Miba schließlich an Voltlabor. Voltlabor entwickelt innovative Ideen, die sich mit allen Aspekten modernster...

  • Oberösterreich
  • OÖ BezirksRundschau
Anzeige
V.l.: Podiumsdiskussion mit Franz Staberhofer, Franz Leitner, Matthias Raßbach und Rainer Edelsbrunner
2

Näher, digitaler, ohne Emissionen – was Logistik können muss
Logistik-Dialog der oö. Standortagentur Business Upper Austria im Post-Logistikzentrum Allhaming

Ob Paketzustellung, Lieferung für die Industrie oder die regionale Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs: ohne Logistik kommt unser Leben in kürzester Zeit zum Stillstand. Trotzdem sind Logistik-Ansiedlungen meist heiß diskutiert und kannten in den vergangenen Jahrzehnten nur eine Richtung: raus an den Ortsrand. Die digitale Transformation und andere Trends machen aber ein Umdenken nötig – und möglich. Welche neuen Ideen und Ansätze gibt es dazu? Wie werden intelligente Logistikkonzepte...

  • Oberösterreich
  • OÖ BezirksRundschau
Anzeige
v.l.: Christian Mayer, Business Upper Austria – Fachkräfteservice, Claus Jungkunz, Betriebsservice – Sozialministeriumsservice, Maria Brunner, Abteilungsleiterin Fördermanagement im AMS OÖ, Univ.-Prof. Christoph Badelt, Leiter WIFO – Österreichisches Wirtschaftsforschungsinstitut

Personal-Abteilungen müssen die innovativsten Abteilungen in den Unternehmen werden
Verfügbarkeit von qualifizierten Arbeitskräften entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts OÖ

„Die Personal-Abteilungen müssen die innovativsten Abteilungen in den Unternehmen werden. Fachkräfte sollten zunehmend aus sogenannten ‚verdeckten‘ oder ‚Schatten‘-Potenzialen rekrutiert werden. Und die Lehre muss massiv aufgewertet werden.“ So lauteten die zentralen Aussagen beim Fachkongress „Personal als zentraler Wettbewerbsfaktor“, der jüngst im Linzer Kunstmuseum Lentos stattgefunden hat. Eingeladen dazu hatten das Institut für Recht der sozialen Daseinsvorsorge und Medizinrecht der...

  • Linz
  • OÖ BezirksRundschau
Anzeige
2

Fit für 2030
1000 Teilnehmer nutzten das OÖ Zukunftsforum Technologie & Wirtschaft in Linz, um sich über Zukunftstrends auszutauschen

Digitale Transformation, Klima, Demografie und Mobilität – die großen Zukunftsthemen entscheiden über den Erfolg von morgen. Beim OÖ Zukunftsforum Technologie und Wirtschaft, das von 30. 9. bis 2.10. In Linz stattfand, holten sich 1000 Teilnehmer/-innen Anregungen für die Bewältigung der Herausforderungen der kommenden Jahre. Für inhaltliche Expertise sorgten mehr als 70 Vortragende, die ihr Wissen in zwölf thematischen Sessions von Additive Manufacturing bis Zukunft teilten. Highlight des...

  • Linz
  • OÖ BezirksRundschau
Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner.

Land Oberösterreich
Landesrat Achleitner präsentierte Raumordnungsnovelle

Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (VP) präsentierte am Freitag, 8. November, während einer Pressekonferenz im Linzer Landhaus den Fachentwurf für der Novelle des oberösterreichischen Raumordnungsgesetzes von 1994. LINZ (mef). Die unter dem Motto "Der Zukunft Raum geben" stehende Novelle soll laut Landesrat Markus Achleitner auf die vier Säulen "ressourcenschonend, überregional, verdichtet und verfügbar" gestützt werden. Einmal angewandt, sollen die folgenden Grundsätze und...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
Anzeige
Christian Hasenleithner, Geschäftsführer der Energie AG Oberösterreich Bohemia GmbH
1 4

Abkehr von der Wegwerfgesellschaft
Kreislaufwirtschaft – Warum wir lernen müssen, anders mit Abfall umzugehen, egal ob Kunststoff oder Brot

Jedes Jahr werden weltweit 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Das entspricht einem Drittel der gesamten Produktion. Insbesondere in der Lebensmittel-Branche sind künftig verstärkt Aktivitäten für mehr Ressourceneffizienz notwendig und die Konsumenten müssen umdenken. Die Alarmglocken schrillen: Um das zu verdeutlichen, widmeten sich der Cleantech-Cluster und der Lebensmittel-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria beim OÖ Zukunftsforum dem Thema „Wir denken in...

  • Linz
  • OÖ BezirksRundschau
Anzeige
Dr. Franz Harnoncourt, Vorstandsvorsitzender der OÖ Gesundheitsholding, ist überzeugt, dass Künstliche Intelligenz in den Krankenhäusern immer mehr an Bedeutung gewinnt.
3

Digital Health
Künstliche Intelligenz statt weißer Kittel

Pflegeroboter, die sich um alte Menschen kümmern, Chirurgen, die trotz Tausender Kilometer Entfernung eine Operation leiten oder Implantate aus dem 3D-Drucker: Digital Health ist längst kein Schlagwort mehr, sondern Realität, die in den kommenden zehn bis 20 Jahren die Welt der Gesundheit revolutionieren wird. Die Entwicklungen bergen aber auch Risiken: Im schlimmsten Fall kann ein Hackerangriff auf Computersysteme das Leben von Patienten gefährden. Künstliche Intelligenz übernimmt bei...

  • Linz
  • OÖ BezirksRundschau
Anzeige
Martin Schifko, CEO der ESS Engineering Software Steyr GmbH, hat bereits zwei EU-Projekte erfolgreich eingereicht
3

Wie man sich eine Million Euro holt
Heimische Unternehmen profitieren vom EU-Förderprogramm Horizon 2020

Sein Unternehmen hat bereits rund eine Million Euro an EU-Fördergelder erhalten und beschäftigt mittlerweile 47 Mitarbeiter mit 17 verschiedenen Nationalitäten: Martin Schifko, CEO der ESS Engineering Software Steyr GmbH. Beim OÖ Zukunftsforum der oö. Standortagentur Business Upper Austria gab er neben weiteren Experten den Teilnehmern wertvolle Tipps für Förderanträge. Besonders praktisch empfand er die Proposal-Checks, die sowohl von Business Upper Austria als auch von der Österreichischen...

  • Linz
  • OÖ BezirksRundschau
Anzeige
Reinhold W. Lang vom Institute of Polymeric Materials and Testing (IPMT) an der JKU beleuchtete in seinem Vortrag sowohl den gesellschaftlichen als auch den politischen Kontext, in dem die Diskussion rund um Kunststoff stattfindet.
3

Polarisierend aber alternativlos
Beim OÖ Zukunftsforum stellten sich Experten dem Thema Kunststoff aus verschiedenen Perspektiven

Kunststoffe spielen in fast allen Lebensbereichen eine wichtige Rolle und haben trotzdem mit einem Imageproblem zu kämpfen. Berge von Kunststoffabfällen auf Deponien und in den Ozeanen machen die Entsorgung zu einem zentralen Thema. Eine generelle Verteufelung von Kunststoff ist aus Sicht von Experten nicht gerechtfertigt. Kooperationen mit der Abfallwirtschaft sind ein Gebot der Stunde. 300 Unternehmen verdienen in Oberösterreich ihr Geld mit Kunststoff. Bei der Session „Kunststoff in...

  • Linz
  • OÖ BezirksRundschau
Anzeige
vlnr.: Thomas Grubmiller (Beam Suntory Austria), Nadine Rigele-Hübl (TOWA GmbH), Michael Lettner (Cluster-Manager des IT-Clusters der Business Upper Austria), Jutta Grabenhofer (BRZ GmbH) und Albert Ortig (Netural GmbH)

Die Zukunft bleibt spannend
Experten bei der SHFT19 über Innovationen und künftige Möglichkeiten durch die Digitalisierung

Werden Drohnen bald die Post zustellen? Kommen Organe bald aus dem 3D-Drucker? Bezahlen wir künftig nicht mehr mit Geld, sondern mit unseren persönlichen Daten? Wir wissen nicht viel über die Zukunft, aber eines ist klar: Sie bleibt spannend. Der IT-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria hat die innovativsten Köpfe zur SHFT19 beim OÖ Zukunftsforum am 2. Oktober 2019 in Linz versammelt, um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen. Die fortschreitende Digitalisierung und das Thema...

  • Linz
  • OÖ BezirksRundschau

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.