Ovilava

Beiträge zum Thema Ovilava

Das historische Wels hautnah erleben.

Führungen
Nachtwächter präsentieren das mittelalterliche Wels

Wels blickt zurück auf eine lange und bewegte Geschichte. WELS. Während die römische Vergangenheit für viele bekannt ist, warten auch viele weitere, teilweise weniger bekannte Epochen darauf, entdeckt zu werden. So begibt sich eine geprüfte Stadtführerin am 6. November um 17 Uhr auf die Spur von Gauklern, Schlossherren, Adeligen, Kaisern und Rittern, welche Wels zur Zeit des Mittelalters prägten. Die Stadt Wels war durch die Wasserwege eine wichtige mittelalterliche Handelsstadt, und...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Rundgang: Auf den Spuren von Wels
2

Rundgänge
Antikes Wels kennenlernen

Bekanntlicherweise war Wels ja schon zur Römerzeit besiedelt. Ein sogenannter Außenposten des Römischen Reiches namens Ovilava. WELS. All jenen, die mehr über das Leben zur Zeit der Cäsars erfahren wollen, bietet sich demnächst die Gelegenheit auf den Spuren der alten Römer durch Wels geführt zu werden. Am 23. Oktober um 16.30 Uhr lädt eine "Römerin" ein in die Antike von Wels einzutauchen. Es gelingt dabei, Einblicke in das Leben von seinerzeit zu erhalten. Außerdem werden spannende...

  • Wels & Wels Land
  • Peter Hacker
Die Studenten bei der Lehrgrabung.
1 3

Archäologie
Ausgrabung bei Waldlinger Römervilla

Im September fand im Rahmen der Forschungsinitiative "Roman Rural Landscapes" des Institutes für Klassische Archäologie der Universität Wien (IKA) in der Nähe der Ortschaft Waldling (Marktgemeinde Gunskirchen) eine Lehrgrabung statt. GUNSKIRCHEN. Das Objekt der Forschungen war eine römische Villa Rustica (Landgut), die vor rund 1.900 Jahren entstand und zusammen mit ähnlichen Gutshöfen wohl vor allem die nahe römische Stadt Ovilava, das heutige Wels, mit Lebensmitteln und anderen Produkten...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Landesarchäologe Raimund Kastler zeigt Landeshauptmann-Stv. Heinrich Schellhorn stolz die Funde aus der Villa Rustica in Neumarkt Pfongau.
4

Salzburger Archäologen
Römische "Raststation" in Neumarkt entdeckt

Tarnantone war die erste Raststation östlich von Iuvaum (Salzburg) auf dem römischen Hauptverkehrsweg Richtung Ovilava (Wels).  NEUMARKT. Der Vorgänger der Bundesstraße 1, die römische Straße von Salzburg Richtung Osten verlief ungefähr entlang der gleichen Strecke. Nur zwischen Henndorf und Straßwalchen ist der Verlauf durch die Gründung von Neumarkt im Jahr 1240 vollkommen verändert. Immer nach einer Tagesstrecke, das war soweit die Ochsen einen Tag laufen konnten, wurde damals ein...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Der Römerweg bietet die Gelegenheit, die römische Geschichte der Stadt Wels auf unterhaltsame Art zu erleben

Römerweg durch Ovilava

WELS (sw). Am Freitag, 5. Oktober, 17.00 Uhr können sich Interessierte gemeinsam mit Nachtwächterin Ursula Laudacher auf die Spuren des alten römischen Wels begeben. Die Themenfürhung "Ein Besuch in Ovilava" gewährt die Möglichkeit, die Stadt aus Seicht eines Römers zu sehen. Laudacher führt dabei selbst im römischen Gewand und besucht einen Tuchhändler, ein römisches Haus und die Befestigungsanlage. Ein römischer Wein und traditionell römisches Gebäck dienen als Wegzehrung. Ticket für den...

  • Stefan Weninger
Fundstücke aus dem Boden von Wels. Zu Sehen sind diese im Stadtmuseum Wels Minoriten.

Tourismusregion Noricum: Ovilava

Colonia Aurelia Antoniniana Ovilava – so der offizielle Name der Stadt Wels zur Zeit der Römer. WELS (sw). Schon seit der jüngeren Steinzeit ist Wels und seine Umgebung Siedlungsgebiet. Unter Kaiser Hadrian (117-138 n. Chr.) wurde Wels zur Stadt erhoben. Kaiser Caracalla machte die Stadt zur Colonia und zur Nachfolgerin Virunums (heute Maria Saal in Kärnten) als Hauptstadt der Region Noricum. Schon im dritten Jahrhundert wurde wegen der Einfälle der Alemannen eine Stadtmauer gebaut. Archäologen...

  • Wels & Wels Land
  • Stefan Weninger
Der Römerweg bietet die Gelegenheit, die römische Geschichte der Stadt Wels auf unterhaltsame Art zu erleben.

Römerwegführung: Auf den Spuren des alten Wels

Der Römerweg bietet die Gelegenheit, die römische Geschichte der Stadt Wels auf unterhaltsame Art zu erleben. WELS. Am Freitag, den 1. Juni um 16.00 Uhr können sich an der römischen Geschichte Interessierte gemeinsam mit Ursula Laudacher auf die Spuren des alten Wels begeben. Die Themenführung „Ein Besuch in Ovilava“ gewährt die Möglichkeit, die Stadt aus der Sicht eines Römers zu sehen. Eine Führerin im römischen Gewand begleitet die Teilnehmer ins 3. Jahrhundert nach Christus und besucht mit...

  • Wels & Wels Land
  • Philip Herzog
Wels hat eine lange römische Vergangenheit.

Alles über Wels zur Römerzeit

WELS. Am 1. September haben geschichtlich Interessierte wieder die Möglichkeit, in die längst vergangene Zeit der Römer zurück zu reisen. Die Archäologin Michaela Greisinger startet die Römerwegführung um 16.30 Uhr und zeigt das römische Leben anhand von Fundstücken, Geschichten und in die Gegenwart geholter Kostproben nach alten Rezepten. Die Themenführung "Archäologen erzählen" bietet die Möglichkeit, die römische Vergangenheit aus der Sicht einer bei Grabungen in Wels aktiven Archäologin zu...

  • Wels & Wels Land
  • David Hollig

Klarinettisten bitten zur Matinee

NEUMARKT. In der Reihe "Einfach zua’ Hean" gastiert am Sonntag, 28. Mai, 10.30 Uhr, die Ovilava Clarinet Connection im Josef-Wald-Saal der Landesmusikschule Neumarkt. Die Formation besteht seit mehreren Jahren aus renommierten oberösterreichischen Klarinettisten mit künstlerischem Hauptsitz in Wels (römisch "Ovilava"). Das Repertoire erstreckt sich von Bach über Moderne Musik bis hin zu Jazzstandards und Eigenarrangements.

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Die Bronzestatuetten eines Ebers und des Gottes Iuppiter wurden bei Grabungen am Gelände der NMS1 entdeckt.

Archäologen fordern kulturelles Bekenntnis

Römerweg Ovilava und Initiative Denkmalschutz Wels wünschen sich bessere Zusammenarbeit. WELS. Die Stadt Wels hat eine reiche römische Vergangenheit. Immer wieder stoßen Archäologen des Welser Stadtmuseums und Mitglieder des Vereins Römerweg Ovilava bei Grabungen auf weitere Puzzlestücke. Bei innerstädtischen Bauvorhaben treffen jedoch oft wirtschaftliche auf kulturelle Interessen: "Allein in den letzten Jahren wurden in Wels rund 20.000 Quadratmeter Fläche mit römischen Baubefunden...

  • Wels & Wels Land
  • Philip Herzog
Stadtarchäologin Michaela Greisinger leitet die Themenführung.

Führung in die römische Vergangenheit der Stadt

Interessierte haben im August noch einmal die Gelegenheit auf den Spuren Ovilavas zu wandeln. WELS. "Archäologen erzählen" heißt die beliebte Themenführung, welche die Möglichkeit bietet, die römische Vergangenheit aus der Sicht einer bei Grabungen in Wels aktiven Archäologin zu sehen. Zahlreiche Stationen des Römerweges werden mit fachlichem Hintergrundwissen auf verständliche Weise erklärt und so manches Vorurteil gegenüber der Archäologie wird mit Geschichten aus dem Alltag der Ausgräber...

  • Wels & Wels Land
  • Philip Herzog
Etwa 600 Besucher begutachteten die Fundstelle am Tag der Offenen Tür.

Archäologen räumen das Feld

Im Juni erfolgt der Spatenstich für den Umbau der NMS Rainerstraße. WELS. Die archäologischen Grabungen auf dem Gelände der Welser Schule Stadtmitte in der Rainerstraße förderten interessante Funde aus der Römerzeit zu Tage. Nach dem rund einmonatigen Miteinander von Bauarbeitern und Archäologen und einem Ansturm von Interessierten am Besuchertag kann am Donnerstag, 2. Juni, plangemäß der Spatenstich für den Umbau und die Erweiterung der Neuen Mittelschule 1 stattfinden. Am Freitag, 10. Juni,...

  • Wels & Wels Land
  • David Hollig
Während des Rundgangs trägt die Führerin römisches Gewand.

In zwei Rundgängen das römische Wels entdecken

WELS. Am 6. Mai starten die Römerwegrundgänge "Zu Besuch in Ovilava" und "Archäologen erzählen" in die neue Saison. Ziel ist es, ein größeres Bewusstsein für die römische Vergangenheit der Stadt Wels zu schaffen. Bis September gibt es jeden ersten Freitag im Monat um 16.30 Uhr die Möglichkeit, die römische Geschichte bei einem geführten Spaziergang zu erleben und kennenzulernen. Dafür wurden von Experten des Stadtmuseums Minoriten zwei unterschiedliche Führungen ausgearbeitet, welche diese Zeit...

  • Wels & Wels Land
  • David Hollig
Ein Bronzeblechstück aus der Römerzeit wurde in der Rainerstraße gefunden.
2

Rainerstraße in Österreichs Spitzenfeld der Fundorte

WELS. Die Grabungsarbeiten im Rahmen des Schulsporthallenbaus in der Rainerstraße werden um drei Monate verlängert. Somit dauern sie noch bis Anfang Juni an. Grund dafür ist, dass bereits viele historische Funde gemacht wurden, die aus der Römerzeit stammen. Der Bau selbst verzögert sich dadurch nicht, die Fertigstellung wird im September oder Oktober 2017 geschehen. Dafür wurden von der Baudirektion Zeitpläne für einzelne Gewerke getauscht. Gebäude soll sichtbar bleiben Während der...

  • Wels & Wels Land
  • David Hollig
Keltische Bronzestatuette eines Ebers und Bronzestatuette von Iuppiter, dem obersten Gott der Römer.
3

Fundstücke aus der Römerzeit bei Grabungen entdeckt

Vorarbeiten zum Zu- und Umbau der Volksschule 2 und NMS1 brachten römische Luxusgüter ans Licht. WELS. Ein weiteres Stück des reichen römischen Erbes der Stadt Wels legten kürzlich Archäologen des Welser Stadtmuseums und Mitglieder des Vereins Römerweg Ovilava bei ihren Grabungen frei. Sie fanden auf dem Schulsportplatz in der Rabl- beziehungsweise Rainerstraße nicht nur einen 36 Quadratmeter großen Raum mit Fußbodenheizung, sondern auch gleich drei außergewöhnliche Fundstücke: Eine...

  • Wels & Wels Land
  • Philip Herzog
Titelverteidigerin Astrid Neumayer ist jene Reiterin, die es im diesjährigen "Equus Ovilava"-Turnier zu schlagen gilt.
2

Lokalmatadorin peilt Titelverteidigung an

WELS. Von Donnerstag bis Samstag dieser Woche findet zum sechsten Mal das Welser Messeturnier "Equus Ovilava" statt. Unter der Leitung des Reiterbundes Wels und des Dressurstalls Neumayer bietet dieses Turnier vielseitigen Pferdesport. Neben den bis zum Grand-Prix-Level ausgeschriebenen Dressurbewerben werden auch Haflingerprüfungen ausgetragen. Etwa 100 Helfer sollen bei diesem Turnier, das über mehrere Hallen läuft, angemessene Rahmenbedingungen für Aktive und Zuschauer bereitstellen. Zu den...

  • Wels & Wels Land
  • David Hollig
von links nach rechts: Dr. Renate Miglbauer (Leiterin Abteilung Kultur und Bildung), KommR. Helmut Platzer (Vorsitzender Tourismusverband Wels), Peter Jungreithmair (GF Tourismusverband Wels), Legionär der Legio XV Apo, Bürgermeister Dr. Peter Koits, Albert Neugebauer (Römerverein Ovilava)

Wels startete schwungvoll in den Römermonat

WELS. Bei der Auftaktveranstaltung zum Römermonat Mai am 29. April im Gerstl-Bräu präsentierten der Tourismusverband Wels, die Kulturabteilung der Stadt Wels und der Römerverein Ovilava das gemeinsam konzipierte Programm des Römermonats Mai. Ein abwechslungsreiches Programm erwartet die Besucher. Den Höhepunkt des Römermonats bildet das Römerfest „Brot & Spiele“ am 9. und 10. Mai mit Geschichte zum Anfassen rund um das Stadtmuseum Minoriten. Auftaktveranstaltung Römermonat Die Stadt Wels...

  • Wels & Wels Land
  • Barbara Forster
Interessante Ausgrabungsstücke aus der Römerzeit werden bis 28. Oktober im Stadtmuseum Minoriten zu sehen sein.

Vergangene Schätze im Stadtmuseum bewundern

WELS (bf). Am Donnerstag, 24. Mai, wird um 19 Uhr die Sonderausstellung „Ovilava - gegraben - gerettet - geforscht. Archäologische Ausgrabungen in Wels der Jahre 2006 - 2011“ im Stadtmuseum Minoriten eröffnet. Die Sonderschau gibt mit rund 150 restaurierten Objekten einen Einblick in das städtische Leben zur Römerzeit. Durch die günstige Lage an den wichtigen Verkehrsrouten war Ovilava (früherer Name von Wels) bereits zur damaligen Zeit ein bedeutender Handelsknotenpunkt. Die Bewohner konnten...

  • Wels & Wels Land
  • Barbara Forster

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.