Schächtung

Beiträge zum Thema Schächtung

2

Brand-Laaben
Verein RespekTiere prostestierte gegen Schächtungen

BRAND-LAABEN. "FÜR die Tiere und GEGEN niemanden": Verein RespekTiere-Obmann Thomas Putzgruber setzt sich seit vielen Jahren für ein ausnahmsloses Verbot gegen das betäubungslose Schlachten ein. Im Zuge des Islamischen Opferfestes hat RespekTiere auch heuer wieder mehrere Proteste in Niederösterreich – welches einer der Hotspots hierfür ist – abgehalten: u. a. in Laaben und vor dem Landhaus St. Pölten. Schächten, das rituelle Schlachten mit einem speziellen Messer ohne vorherige Betäubung der...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Birgit Schmatz
FP-Klubobmann Herwig Mahr.
4 2

Nach Schächtung vor Mehrparteienhaus
FP-Klubobmannn Herwig Mahr: "Das ist völlig inakzeptabel"

Nachdem ein 48-Jähriger vor einem Mehrparteienhaus Schafe schächtete, fordert FP-Klubobmann Herwig Mahr die volle Härte des Gesetzes. LINZ-LAND.  Als "völlig inakzeptabel" bezeichnet heute FPÖ-Klubobmann Herwig Mahr den aktuellen Vorfall einer illegalen Schächtung in Linz-Land. "Hier muss durchgegriffen werden, und zwar mit der vollen Härte des Gesetzes", stellt Mahr unmissverständlich fest. Vier Tiere getötet Wie die Polizei in einer Pressemitteilung bekanntgab, soll gestern ein 48-jähriger...

  • Linz-Land
  • Julia Mittermayr
Die Gesetzeslage für rituelle Schlachtungen in der EU ist unterschiedlich - Rot: Betäubung nicht erforderlich; Hellgrün: Betäubung nach dem Schnitt erforderlich; Türkis: gleichzeitige Betäubung erforderlich; Grün: Betäubung vor dem Schnitt erforderlich; Blau: rituelles Schlachten verboten

Brand Laaben
Schächtungen in Brand Laaben wurden zur Anzeige gebracht

"Animal Spirit" und "RespekTiere.at" hab eine Anzeige wegen angeblich illegalen Schächtungen in Brand Laaben eingebracht. Ob es sich dabei um Tierquälerei und Missachtung der gesetzlichen Vorschriften handelt muss erst geklärt werden. Es gilt die Unschuldsvermutung. BRAND LAABEN. "Brutales betäubungsloses und teils illegales Schächten in NÖ aufgedeckt", lautet die Überschrift der Anzeige, die vom Obmann des Vereins "Animal Spirit", Franz-Joseph Plank, gegen einen türkischen Landwirt in Brand...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Im Industriegebiet von Nussdorf, an der Grenze zu Getzersdorf, soll ein Schlachthof entstehen.

Nussdorf ob der Traisen
Schlachthofbau im Industriegebiet geplant

Diskussion um Schlachthofbau wird erneut entfacht. Nussdorf verkauft Grundstück an Betreiber. NUSSDORF OB DER TRAISEN (bw). Bereits im Dezember 2018 brach während einer Gemeinderatssitzung in Traismauer eine hitzige Diskussion aus (die Bezirksblätter berichteten), als es um den Verkauf eines Grundstücks in Gemeinlebarn an den Schlachthof-Betreiber Halil Ibrahim Tanrikulu ging. Bürger zeigten sich besorgt, da der Händler in seinem Gneixendorfer Schlachthof (bei Krems) die umstrittene Methode des...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
1 1 4

Schächten sorgte für Demos

Rituelle Schlachtungen finden auch bei uns statt – und rufen jährlich Tierschutzaktivisten auf den Plan. KIERLING/MARIA GUGGING. Alljährlich wird im Sommer das viertägige islamische Opferfest gefeiert – heuer vom 31. Juli bis zum 3. August. Zur Feier des Fests soll ein Tier geopfert werden. Genehmigungen erforderlich Die rechtliche Lage scheint eindeutig: Das Tierschutzgesetz schreibt vor, alle Schlachttiere unmittelbar nach dem Schächtschnitt sofort wirksam zu betäuben ("Post-cut Stunning")....

  • Klosterneuburg
  • Birgit Schmatz
Susi, Elvis und Bruce sind der Schächtung knapp entkommen.

Animal Spirit rettet Ziegenfamilie vor Schächtung

LAABEN. Eine Tierfreundin aus Oberösterreich hat in ihrer Nachbarschaft davon erfahren, dass ein unregistrierter Ziegenzüchter Schwierigkeiten mit dem Amtstierarzt bekommen hätte und daher seine letzten drei Ziegen zum Schächten verkaufen wolle. Nachdem er die Praktik des Schächtens für zu brutal befunden hatte, wollte er die Ziegen selbst erschießen. Die Oberösterreicherin hat Animal Spirit kontaktiert. Obwohl der Gnadenhof schon aus allen Nähten platzt, wurden Ziegenmutter Susi sowie ihre...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Sarah Loiskandl
Isreal Abramov

"Wir fühlen uns gezielt provoziert"

Ein Interview zum Thema Schächten mit Israel Abramov, dem Obmann des Vereins der bucharischen Juden in Österreich. Der Verein bezieht sein koscheres Fleisch aus einem Schlachtbetrieb in Siegersdorf im Bezirk Baden. SIEGERSDORF/BEZIRK BADEN. Beim Schächten wird die Hauptschlagader ohne vorherige Betäubung des Tieres durchgeschnitten. (Andere Schlachtungsarten sind z.B. Erschießen oder Elektroschock) So wird koscheres Fleisch für das Judentum und Halal-Fleisch für Muslime produziert. Wichtig: Die...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

Leserbrief: Schächtung ist grausam

Die Hinrichtung von 79 Schafen in der Oststeiermark ist eine Tat, auf die unbedingt eine Strafe in vollster Härte folgen muss. Es kann nicht sein, dass sich jemand in der heutigen Zeit das Recht herausnimmt, Tiere einfach so niederzumetzeln, wie es ihm beliebt. Das Schächten ist an sich ein grausames Ritual, bei dem die Tiere bei lebendigem Leib ausbluten müssen. Auf die schreckliche Angst folgt ein schrecklich langer Todeskampf. Leider gibt es für rituelle Schlachtungen in Österreich aber eine...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.