schafe

Beiträge zum Thema schafe

62

Zwei Oberösterreicher auf Cres, Kroatien
Rundtour - Valun-Lubenice-Pernat-Valun

Nach einer Woche Sommer, Sonne, Strand und Meer war es wieder einmal Zeit, sich etwas Gutes, in Form einer Wanderung zu gönnen. KROATIEN/VALUN. Gleich einmal vorweg ... die Wanderwege in Kroatien sind keineswegs mit den gut gepflegten Wanderrouten in Mitteleuropa zu vergleichen. Hier kümmert sich kaum jemand um diese Wege, außer der Besitzer, durch dessen Abschnitt man geht. Da nicht übermäßig heiß und sonnig gemeldet wurde, habe ich mich erst um 06:15 Uhr auf den Weg nach Valun gemacht und bin...

  • Oberösterreich
  • die2 Nomaden
Florian Brunauer, Obmann der Bezirksbauernkammer.
Aktion 3

Ungeschützte Almen
Wölfe sorgen auch im Tennengau für Aufruhr

Almbauern sehen sich durch den Wolf in Gefahr, die Kritik am Schutzstatus des Wolfs wird lauter. TENNENGAU. Auf die Landwirte, und vor allem auf die Almbauern, kommen herausfordernde Zeiten zu. "Bleibt der der Wolf, stirbt die Alm", zeigt sich Florian Brunauer, Obmann der Bezirksbauernkammer Tennengau überzeugt. "Der Wolf ist für die Landwirtschaft in unserer Region eine Bedrohung. Im Tennengau zählen wir über 1.000 Betriebe, die meisten davon halten Nutztiere. Es geht hier nicht nur um Geld,...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Schafe werden mit GPS-Trackern ausgestattet.

Stadt Aktion
GPS-Halsbändern für Schafe

INNSBRUCK. Die Stadt Innsbruck unterstützt Bauern bei Maßnahmen gegen den Wolf und unterstützt den Ankauf von GPS-Halsbändern für Schafe. GPS-TrackerDurch eigene GPS-Tracker für Schafe können Bauern und Hirten bei einer möglichen Gefahr früher reagieren und so vielleicht vereinzelt Wolfsattacken vereiteln. Durch die Halsbänder, die von den Leittieren getragen werden, kann die Schafherde die ganze Zeit überwacht werden. Sollte es zu einer Gefahr kommen, können Hirten wie auch Bauern schneller...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Ein gerissenes Schaf. Gesetztesnovellierung und Aufklärung der Bevölkerung als Schwerpunktthemen.
2 2

Der Wolf in Tirol
Handlungsspielraum für „Problemwolf“

INNSBRUCK. Seit Beginn der Weide- und Almsaison wurden in Tirol heuer bereits 37 Schafe von Wölfen, eines von einem Bären gerissen. U. a. wurden 11 Schafe aus einer geschützten Herde auf einer Herdenschutz-Musteralm getötet. Vertreter der Landwirtschaft fordern die Landespolitik nun erneut zu raschem Handeln und zur Erstellung eines Managementplanes inklusive gesetzlichen Entnahmemöglichkeit auf Landesebene auf. Situation prekärDie Situation für die Tiroler Bäuerinnen und Bauern ist prekär, vor...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
3

Großbrand
Ybbstaler Feuerwehren helfen bei Bauernhof-Brand

Aus dem Bezirk Amstetten waren die Freiwilligen Feuerwehren Ertl, Hochstrass, Waidhofen/Ybbs, Wirts und Zell im Einsatz. Insgesamt waren 250 Feuerwehrleute im Einsatz. YBBSTAL. Feuerwehren aus Ybbstal wurden am Donnerstag zu einem Bauernhausbrand in Maria Neustift (Bezirk Steyr Land) alarmiert. Dabei wurden mehrere Personen verletzt, eine davon schwer. Auch dutzende Schafe und Lämmer sowie zwei Kälber verendeten. Die Maschinenhallen konnten gerettet werden. Beim Wohngebäude hat der Brand aber...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
"Ungeschützte Schafe und Ziegen stellen für den Wolf eine leichte Beute dar", sagt der Naturschutzbund.
Aktion 3

Wolfs-Debatte
Naturschutzbund für Förderung des Herdenschutzes

Nach den vielen toten und verletzten Schafen in Rauris, appelliert der Naturschutzbund, vorhandene Expertise zu nutzen und Herdenschutz ausreichend zu fördern. RAURIS. Immer mehr tote Schafe wurden in Rauris gemeldet. Die verbliebenen Schafe wurden abgetrieben und befinden sich nun "Herdenschutz-konform" eingezäunt im Tal. Der Naturschutzbund hofft, dass nun etwas Ruhe einkehrt und die Lage mit den vorhandenen Experten eruiert werden kann. Schutz auf Almen möglich Damit die Schafe wieder auf...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Landesrat Josef Schwaiger (3. v. li.) bei einem Lokalaugenschein mit von Wolfsrissen betroffenen Bauern in Rauris; am Foto: Wolfsbeauftragter Hubert Stock, Jakob Pirchner (Schafzüchterverband), LR Josef Schwaiger, Barbara Rainer (Ortsbäuerin Rauris), Markus Rainer (Ortsbauernobmann Rauris), zwei betroffene Almbauern und Bgm. Peter Loitfellner.
Aktion 3

Schafe gerissen
Rauris stellte Antrag auf Entnahme des Wolfes

In den vergangenen zwei Monaten kam es zu sechs Wolf-Verdachtsfällen, dutzende Schafe wurden gerissen und verletzt. Jetzt fordert Salzburg die Senkung des Schutzstatus des Wolfes. RAURIS, SALZBURG. Mehr als 50 tote und zahlreiche verletzte Schafe – seit dem 4. Juni waren Wölfe bereits auf vier Almen im Pinzgau sehr aktiv. Weitere Risse werden befürchtet. Derzeit dürften sich mehrere verschiedene Tiere in Salzburg aufhalten, Gewissheit bringen die Ergebnisse der entnommenen DNA-Proben in rund...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Christian Angerer ist selbst Schafbauer. Auf den Wolf bei uns kann er gerne verzichten.
3

BLK-Obmann Christian Angerer:
"Der Wolf gehört nicht hierher!"

Die ersten Schafe sind bereits auf ihren Sommerweiden angekommen. Eine schöne Zeit für die Tiere, und eine zunehmend gefährliche. Wölfe bereiten den Bauern Sorgen. AUSSERFERN. Das "Schwarzwasser", ein Seitental des Lechtals, das zu Weißenbach gehört, ist jener Platz, an dem man im Sommer die meisten Schafe im Bezirk Reutte antrifft. Rund 700 Tiere werden hier während des Sommers gehalten. Ein Hirte kümmert sich um das Wohl der Schafe. Ein weiterer hat 250 Stück Galtvieh (Jungrinder) und etliche...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Andreas Lahner inmitten seiner Lieblinge. Von dieser Schafmama gibt es Drillinge, nur hat sich der dritte Lauser lieber versteckt.
5

Kleine Lamperl, wohin das Auge blickt
Bauernhof Idylle

KREUZSTETTEN (gdi). Bei Drillingsgeburten von Schafen wird manchmal eines der drei Jungtiere mit dem Flascherl aufgezogen, weil die Mutter nur zwei davon trinken läßt. Für Andreas Lahner aus Oberkreuzstetten kein Problem, er macht das gerne und schon sehr routiniert.

  • Mistelbach
  • Gabriele Dienstl
6

Nachfrage nach Lammfleisch gestiegen
Neue Schafbauern im Bezirk Braunau gesucht

Die Nachfrage nach regionalem Lammfleisch ist in der Corona-Zeit gestiegen. Nun werden insbesondere im Bezirk Braunau Bauern gesucht, die auf Schafhaltung umsteigen. BEZIRK BRAUNAU (ebba). Lammfleisch aus Österreich ist begehrt. Die Branche kämpft zwar mit Konkurrenzdruck aus Übersee, bei Frischfleisch greifen die Konsumenten aber gerne zu heimischer Ware. Damit das Angebot mit der gestiegenen Nachfrage Schritt halten kann, bemüht sich in Oberösterreich eine Initiative darum, Neueinsteiger im...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Schaf-Trio sorgt für die Rasenpflege.

Natur im Garten
Tierische Unterstützung bei der Rasenpflege

Die Garten Tulln Geschäftsführer Franz Gruber: „Ab sofort sorgt ein Schaf- Trio für die optimale ökologische Rasenpflege auf der Garten Tulln . Die Namen legen unsere Social Media Fans fest.“ TULLN (pa). Die „Natur im Garten“ Erlebniswelt hat wieder tierische Unterstützung erhalten. Drei weibliche Schafe aus Erpersdorf, Bezirk Tulln, sind ab sofort auf der einzigen ökologischen Gartenschau Europas für die Pflege eines Teiles der Gartenschau mitverantwortlich. „Den Schafen wird mit der...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Michaela Langer Weninger, Präsidentin der Landwirtschaftskammer Oberösterreich mit Johann Perner, dem Obmann des Oberösterreichischen Landesverbands für Schafzucht und Schafhaltung.
4

Landwirtschaft
Mehr Schafe braucht das Land

Der Schafbestand in Oberösterreich ging in den vergangenen Jahrzehnten deutlich nach oben aber auch die Nachfrage ist gestiegen. Insbesondere in der Gastronomie wird viel Lammfleisch aus Neuseeland verkauft – Wertschöpfung, die auch in Oberösterreich bleiben könnte. OÖ. Die Schafhaltung entwickelte sich in den vergangenen Jahrzehnten in Oberösterreich positiv. Seit dem Tiefststand im Jahr 1965 hat sich der Schafbestand in Oberösterreich mit aktuell rund 64.500 Schafen beinahe versiebenfacht. Um...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Claudia Kührer und Walter Pletz mit Arabella Kiesbauer (von links) beim ersten Drehtag für die Vorstellungsfolge in Reichenfels.
1

ATV-Team in Reichenfels
Bauer aus dem Tal begibt sich auf Frauensuche

In der 18. Staffel der ATV-Show "Bauer sucht Frau" wird Walter Pletz aus Reichenfels mitmischen. Am 2. Juni wird der Lavanttaler das erste Mal auf ATV zu sehen sein. REICHENFELS. Am Samstag, 1. Mai, stand für Walter Pletz einer der ersten langen Drehtage für die neue Staffel von "Bauer sucht Frau" vom Fernsehsender ATV am Programm. Liebesbotin Arabella Kiesbauer und ihr Team nahmen den Weg in den doch eher abgelegenen Ortsteil Schirnitz auf sich, sie drehten die Vorstellungs-Folge. Gemeinsam...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Wolfsmanager des Landes Hubert Stock und Landesrat Josef Schwaiger sehen die ersten Ergebnisse des Wolfsmanagements als positiv.
Aktion 3

Wolfsmanagement
"Kein 100-prozentiger Schutz gegen den Wolf möglich"

Der Wolf macht auch vor dem Pinzgau keinen Halt. In den letzten Jahren vielen schon einige Tiere dem Raubtier zum Opfer. Deshalb installierte man ein landesweites Wolfsmanagement, das nun laut Landesrat Josef Schwaiger bereits Früchte trägt. PINZGAU. Der Wolf streift wieder durch unsere Wälder. 2019 rissen zwei verschiedene Tiere 69 Schafe und Lämmer sowie sechs Kalbinnen im Bundesland Salzburg. Deshalb wurde der Schrei nach einem salzburgweiten Wolfsmanagement immer lauter – die Politik...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Edi Nicka freut sich, dass das Freilichtmuseum nun wieder Besuchern offen steht.
1 2

Bad Tatzmannsdorf
Freilichtmuseum hat nun wieder geöffnet

Das Freilichtmuseum Bad Tatzmannsdorf hat wieder seine Türen geöffnet und führt seine Besucher in die Vergangenheit. BAD TATZMANNSDORF. Das Freilichtmuseum Bad Tatzmannsdorf hat wieder seine Türen geöffnet und führt seine Besucher in die Vergangenheit. In eine Zeit, in der die Vorfahren mit heimischem Baumaterial und einfacher Handwerkstechnik Häuser errichtet haben. Jedes Objekt, ob klein oder groß, erzählt seine eigene Geschichte und lässt erahnen, mit wieviel Mühe das Leben in einem...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Verdacht auf Tierquälerei: In einem Stall in der Stadt Landeck dürfte sich ein qualvolles Tierleid abgespielt haben (Symbolbild).
Aktion 2

Ermittlungen
Sechs verendete Tiere gefunden – Verdacht auf Tierquälerei in Landeck

LANDECK (otko). Vier Schafe und zwei Ziegen mussten in einem Landecker Stall einen qualvollen Tod erleiden. Dies bestätigt nun ein Gutachten der AGES. Den Tierbesitzern droht ein Verfahren wegen Tierquälerei. Die Ermittlungen laufen. Grausames Tierleid abgespielt Ein Fall von Tierquälerei sorgt derzeit für Empörung in der Stadt Landeck. Dort dürfte sich ein grausames Tierleid abgespielt haben. Ein Spaziergänger, der einen unangenehmen und üblen Geruch aus einem Stall wahrgenommen hatte,...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Ein flächendeckender Herdenschutz in Osttirol ist für Schafzuchtobmann Thomas Steiner nicht denkbar. Zu hoch wären Aufwand und Kosten.
Aktion

Landwirtschaft
Herdenschutz: In Osttirol kaum Thema

Herdenschutzpilotprojekte auf Schafalmen in Tirol starten mit der heurigen Almsaison. Für Osttirol sind keine Projekte vorgesehen. OSTTIROL. Im vergangenen Jahr kam es im Bezirk Lienz und in ganz Tirol immer wieder zu Rissen von Schafen, die auf Wölfe zurückgeführt werden konnten. Für rund 250 gerissene und im Zusammenhang mit großen Beutegreifern vermissten Schafe und Ziegen sind beim Land im vergangenen Jahr 114 Anträge auf Entschädigungszahlungen und Refundierung von Futterkosten...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Claudia Scheiber
2020 zehn verschiedene Wölfe in Tirol nachgewiesen.

Wolf & Almsaison
Wolf in Tirol: Herdenschutzprojekte starten

Vorbereiten auf die Almsaison: Team für Herdenschutz und Management großer Beutegreifer; 2020 zehn verschiedene Wölfe in Tirol nachgewiesen. TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL. Die Rückkehr der großen Beutegreifer – insbesondere des Wolfs – hat in Tirol im Vorjahr nicht nur die Almwirtschaft, sondern auch die Behörden stark belastet. Zehn verschiedene Wölfe wurden in Tirol nachgewiesen. 150 Mal sind die AmtstierärztInnen ausgerückt, um Rissbegutachtungen sowohl von Nutz- und Wildtieren vornehmlich in oft...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
2

Regionales ab Hof
Weingartleitenhof: Ein Herz für Schafe

KIRCHSCHLAG. Etwa zwei Kilometer außerhalb von Kirchschlag, in 500 Metern Seehöhe liegt der Weingartleitenhof der Familie Grundtner. Hier leben Ronny und Andrea Grundtner und widmen sich der Schafzucht und ihren Weidegänsen im Herbst. Im Rahmen ihrer Mostschank kredenzen sie Köstlichkeiten vom Hof und aus der Region, derzeit, so also vom 16. bis 15. April kann man die bodenständigen Produkte am Hof abholen. "Schon während des 1. Lockdowns war die Nachfrage gigantisch", freut sich das Paar. Auf...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
Familie Köfler aus Umhausen erlebte mit den Fünflingen ein wahres Osterwunder.
4

Osterwunder in Umhausen
Schaf der Familie Köfler bekam Fünflinge

UMHAUSEN. Ein wahres Osterwunder erlebte am Ostersamstag Familie Köfler aus Umhausen. Eins ihrer Schafe brachte gleich fünf Lämmer zur Welt, ein äußerst seltenes Ereignis. Selbst für die Tierärztin war es das erste mal, dass sie gesunde Fünflinge gesehen hatte. Zwei Lämmer werden von der Mutter gesäugt, drei müssen von Anfang an per Fläschchen und jetzt mit dem Saugkübel getränkt werden. Die ganze Familie ist hier eingespannt, aber auch mit Eifer dabei. Das Mutterschaf war einst selbst ein...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
Auch die Schafe starten in den Frühling.

Tierische Weidehelfer
Der Ötscher ist bereit für die Sommersaison

Die Skisaison ist vorbei. Zeit für das Sommerprogramm. Highlights: neue Bogenparcours und Ötscher Lämmer. REGION. „Wir haben das Beste aus der Situation gemacht. Uns war wichtig, den Menschen die Möglichkeit zum Ski fahren zu geben. Auch wenn wir ein Gästeminus von ca. 40 Prozent verzeichnen“, so Andreas Buder, Geschäftsführer der Ötscherlifte. "Wir sehen unseren Beitrag der vergangenen Saison als psychologische Stütze der Gesellschaft. Bewegung in frischer Bergluft tut dem Geist in jedem Fall...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Familie Hollnbuchner zeigt, dass Dünger nicht immer chemisch sein muss: Ihre Düngepellets wachsen direkt auf dem Rücken ihrer Schafe.
4

Umweltfreundlicher Dünger aus Aschach
„Schafiges“ für den Garten

Aus Schafwolle kann man nicht nur Pullover oder Socken herstellen, sondern auch umweltfreundlichen Dünger für den Garten. ASCHACH. Düngepellets aus Schafwolle erfreuen sich bei Gartenfreunden immer größerer Beliebtheit. Das wissen auch Markus und Claudia Hollnbuchner aus Aschach. Auf ihrem Hof, dem „Schöttlgut“, wird seit jeher Köstliches wie Schafkäse, Joghurt, Bratkäse und Lammfleisch erzeugt. Vor kurzem haben die beiden Landwirte ihre Produktpalette erweitert: Schafwollpellets als Dünger für...

  • Steyr & Steyr Land
  • Marlene Mitterbauer
Die Familie Percht aus der Gemeinde Michaelerberg-Pruggern betreibt den höchstgelegenen Kräuterbauernhof Österreichs.

Ein Kräuterbauernhof mit ausgezeichneter Qualität

Die Familie Percht stellt mit dem Gütesiegel AMA Genussregion ihre hohe Qualität unter Beweis. Auf dem Kräuterbauernhof Percht in der Gemeinde Michaelerberg-Pruggern gedeihen auf 1.250 Metern Seehöhe über 300 verschiedene Heil- und Gewürzkräuter. Biokräutertees, Kräutersalz oder Sirupe, wie Spitzwegerich oder Lavendel, stärken Körper und Seele. Die Juraschafzucht am Hof entspricht dem Qualitäts- und Herkunftssicherungssystem (QHS) der AMA Genussregion. "Wir sind ohnehin ein Biobetrieb. Das QHS...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Auch Ylva (8) und Clara (4), die beiden Töchter von Barbara Schwar, haben die Therapietiere schon in ihr Herz geschlossen.
2

Barbara Schwar/Jörglbauer
Hof-Alltag in Hinterwölch als Therapie

Beim "Jörglbauer" integriert Barbara Schwar die Nutztiere in ihre Tätigkeit als Ergotherapeutin. HINTERWÖLCH. Das Umfeld am Berg und die tiergestützte Ergotherapie verleihen dem Hof von Familie Schwar und Presser ein Alleinstellungsmerkmal: Neben dem landwirtschaftlichen Biobetrieb hat sich Barbara Schwar, Ergotherapeutin und Fachkraft für tiergestützte Intervention, am elterlichen Hof vor einigen Jahren selbstständig gemacht. Für jede Altersgruppe"Die tiergestützte Ergotherapie ist ein...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.