schafe

Beiträge zum Thema schafe

Die Diskussion rund um den Wolf in Tirol nimmt wieder Fahrt auf, der Tiroler Bauernbund begrü´ßt das.

Wolf in Tirol
Tiroler Bauernbund begrüßt geplante Maßnahmen

TIROL. Die Diskussion um die Frage der volkswirtschaftlichen Auswirkungen durch die Wiederansiedelung des Wolfes nahm in der letzten Sitzung des Tiroler Landtags wieder deutlich Schwung auf. Zum Thema wurde eine Studie beauftragt. Zusätzlich wird der Bund aufgefordert Maßnahmen auf allen Ebenen zu ergreifen, die notwendig sind, um Alm- und Weidegebiete künftig als "sensible Zonen" auszuweisen. Erfreut nimmt der Tiroler Bauernbund diese Entwicklung auf.  Was soll die Studie bewirken?Die nun...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Tiroler ÖVP-Nationalräte Hermann Gahr, Liesi Pfurtscheller und Josef Hechenberger (v.l.). mit der Serfauser Wolfs-Petition.
  2

Serfauser Wolfs-Petition
Pfurtscheller: „Schnelle Hilfe für Almbauern dringend nötig“

SERFAUS, WIEN. Die Oberländer NRin Liesi Pfurtscheller brachte gemeinsam mit Kollegen die Serfauser Wolfs-Petition zum „Schutz der Bevölkerung, der Land- und Almwirtschaft, des Tourismus und des ländlichen Raumes vor großen Beutegreifern“ ein. Volle Unterstützung für Gemeinde und Almbauern Dieser Tage brachte NRin Liesi Pfurtscheller gemeinsam mit ihren Kollegen Josef Hechenberger und Hermann Gahr eine Petition der Gemeinde Serfaus zum „Schutz der Bevölkerung, der Land- und Almwirtschaft,...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Leider wird die Ausstellung aus Sicherheitsgründen abgesagt.
 1  1   4

Kugelscheckiges Bergschaf und Miniponys
*ABGESAGT* Ponys und Schafe locken zur Schau

Aus Sicherheitsgründen ist die Veranstaltung abgesagt. Vor sechs Jahren wurde ein neuer Zuchtverein aus der Taufe gehoben. Der Verein für das "Kugelscheckige Bergschaf" sorgt mit Herdenbuch und Zuchtrichtlinien für eine gezielte Linienzucht. IMST. Obmann Werner Zebisch freut sich über die  heurige Kooperation mit dem Verein Minipony mit Obmann Frank Grießer-Wolf. 140 Schafe und 32 Ponys werden am kommenden Samstag, den 14. März am Areal rund um den Ahornweg zu bewundern sein.  "Wir...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold

Polizeimeldung
In Silz wurden 12 Schafe durch Güterzug getötet

SILZ. Am 17.10.2019 gegen 09.15 Uhr wurden 12 Tiroler Steinschafe in Silz von einem in Richtung Innsbruck fahrenden Güterzug erfasst und getötet. Die Schafherde bestehend aus 15 Tieren war zuvor aus der ca. 300 bis 400 Meter entfernten Einzäunung im Bereich der Wiesen unterhalb des Schlosses Petersberg ausgebrochen. Aufgrund der Situation dort wird vermutet, dass die Herde durch ein frei laufendes Tier aufgescheucht wurde und die Tiere flüchteten. Dabei kam es zu diesem tragischen Unfall. Die...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf

Biker kollidierte mit einem Schaf

SÖLDEN. Am 18.08.2019 um 12.20 Uhr lenkte ein 56-jähriger Deutscher sein Motorrad vom Timmelsjoch kommend in Richtung Sölden und kollidierte dabei mit einem Schaf, welches gerade die Straße überqueren wollte. Dabei kamen der 56-Jährige, sowie seine 53-jährige, deutsche Lebensgefährtin, welche am Motorrad mitfuhr, zu Sturz. Die 53-Jährige wurde durch den Sturz schwer, der 56-Jährige leicht verletzt und mit der Rettung zum örtlichen Arzt verbracht. Das Schaf blieb verletzt am Unfallort, wo es...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Der getötete Wolf aus Italien, er hat die Schafe in Inzing gerissen, bestätigt eine DNA-Untersuchung.
 1   2

DNA bestätigt: Kadaver im Sellrain war Wolf
Dieser Wolf hat Schafe in Inzing auf dem Gewissen

INZING. Vor einer Woche wurde ein wolfsähnlicher Kadaver ohne Kopf im Sellrain in einem Waldstück entdeckt. Nun liegt die Bestätigung vor, dass es sich dabei tatsächlich um einen Wolf handelt. Weitere DNA-Analyse zeigt, dass dieser Wolf die Schafe auf der Inzinger Alm gerissen hat. Wolf aus Italien„Die DNA-Proben der Veterinärmedizinischen Universität Wien sind eingetroffen und bestätigen die ersten Einschätzungen der Expertinnen und Experten. Es konnte festgestellt werden, dass es sich...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Ein weitläufiges, hochalpines Gelände, inhomogene Herden sowie eine starke touristische Frequenz sind begrenzende Faktoren beim Herdenschutz.

Almen werden nicht bekanntgegeben
Studie zu Herdenschutz auf vier Tiroler Almen

TIROL. Bereist vor einem Jahr wurde eine Steuerungsgruppe von der Tiroler Landesregierung zum Thema Herdenschutz eingerichtet. Nun werden erste Schritte eingeleitet: Vier Tiroler Almen wurden ausgewählt, um auf ihnen exemplarisch die Machbarkeit von Herdenschutz zu untersuchen. Anfang des kommenden Jahres sollen die Ergebnisse vorliegen.  Die Namen der vier Almen werden seitens des Landes  aus Datenschutzgründen nicht genannt. "Es war auch nicht so einfach Almen zu finden. Auf den...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Landwirtschaftskammer Tirol vergibt das erste Mal den Tierwohlpreis. Betriebe können sich noch bis zum 23. August bewerben.

„Tierwohl – wir schauen drauf“
Tierwohlpreis der Landwirtschaftskammer Tirol

TIROL. Die Landwirtschaftskammer Tirol hat sich dieses Jahr als Schwerpunkt die Thematik "Tierwohl" ausgesucht und vergibt passend dazu, das erste Mal einen Tierwohlpreis. Viehaltende Tiroler Betriebe können sich bei der Landwirtschaftskammer um den Preis bewerben.  Rinder, Pferde, Schweine, Geflügel, Schafe und ZiegenGrundsätzlich kann sich jeder landwirtschaftliche Betriebe bis zum 23. August für den Tierwohlpreis bewerben. Geeignet sich natürlich Betriebe mit Rindern, Pferden, Schweinen,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Für die Risse im Gebiet des Sellraintales ist ein Wolf, doch kein Bär, verantwortlich.

Tote Schafe
DNA-Analysen deuten auf Wolf hin

TIROL. Schafe im Gebiet zwischen Sellraintal und Inntal wurden doch nicht von einem Bären gerissen. Erste genetische Untersuchungen zeigen Wolf als Verursacher. 20 tote Schafe im Gebiet zwischen dem Sellraintal und dem Inntal sorgten in den letzten Tagen für Aufregung. Bei einem Lokalaugenschein vergangene Woche konnten die Risse aber nicht eindeutig bestimmt werden. Die unsystematische Vorgehensweise und die hohe Krafteinwirkung deuteten eher auf einen Bären hin. Die ersten Ergebnisse der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Wildkamera-Aufnahme der vergangenen Nacht.

Schafrisse im Pitztal
Bär von Wildkamera fotografiert

Nutztiere sollten jetzt über Nacht in den Stall gebracht oder mit Elektrozaun geschützt werden PITZTAL. Mittwochfrüh wurden im Pitztal auf einer Weide drei Schafe tot aufgefunden. Im Zuge der Untersuchung wurden keine Hinweise auf einen Wolf als Verursacher gefunden. Die Annahme, dass streunende Hunde für die Schafrisse verantwortlich sein könnten, wurde nunmehr durch Aufnahmen einer im Anschluss installierten Wildkamera widerlegt. „Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich bei dem...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
 1  1   4

Zwei Schafzuchtvereine mit Ausstellung im Agrarzentrum
Schafe geben den Ton an

Am kommenden Samstag, dem 2. März findet im Imster Agrarzentrum ab 9 Uhr eine Gebietsausstellung zweier heimischer Schafzuchtvereine statt. Der Pitztaler Steinschafzuchtverein unter Obmann Burkhard Gastl wird insgesamt 44 Züchter mit 274 Schafen präsentieren. Die Imster Züchter des "kugelscheckigen Bergschafes" mit Obmann Werner Zebisch haben 28 Züchter mit 145 "Kugelscheckigen" eingeladen. "Das Schaf ist unser Haupt-Landschaftspfleger, ohne Schafe auf den Almen und Bergwiesen droht unserer...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Die Wölfe kehren zurück! Auch in Tirol.

Mehr Herdenschutz aber auch Schutz für Wölfe

Der WWF möchte am Ende der Almsaison nochmals darauf aufmerksam machen, dass man für die kommenden Wintermonate den Herdenschutz ausbauen sollte. Vor allem soll so präventiv gehandelt werden, so dass Wölfe erst gar nicht auf die Idee kommen, die Weidentiere als Beute zu nutzen. TIROL. Mit Hilfe von finanziellen Mitteln und einer Informations-Offensive kann man dem Thema Herdenschutz Herr werden, so der WWF. Die Rückkehr der Wölfe verunsichert die Landwirte. Sie wissen nicht, wie sie mit...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol

Schafe im Stubai wurden von Wolf gerissen

Ergebnis der DNA- Untersuchung liegt vor STUBAI (kr). Vor zwei Wochen wurden im Stubaital im Gemeindegebiet von Fulpmes drei tote und vier verletzte Schafe gefunden, von denen drei getötet werden mussten. Nunmehr liegt das Ergebnis der DNA-Untersuchung vom Forschungsinstitut für Wildtierkunde in Wien vor. Von Wolf gerissen „Wir wissen nun mit Sicherheit, dass die Schafe von einem Wolf gerissen wurden“, berichtet Martin Janovsky, Beauftragter des Landes für große Beutegreifer. Der Wolf...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Katharina Ranalter (kr)
  4

Schafe zeigten sich von ihrer schönsten Seite

UMHAUSEN. Der Schafzuchtverein Umhausen veranstaltete am vergangenen Samstag eine Schafausstellung mit den teilnehmenden Vereinen aus Umhausen, Niederthai und Ötzerau. An die 40 Aussteller präsentierten rund 200 Tiere bei besten Witterungsverhältnissen und bester Unterhaltung. Das bestes männliches Tier stammt aus dem Stall von Ernst Falkner aus Niederthai, das beste weibliche Tier ist in Besitz von Sandra Pirchner aus Ötzerau.

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
  4

"Tiroler Schofwollpellets" als Geheimnis blühender Bauerngärten

Uraltes Wissen neu interpretiert: Die bäuerliche Bevölkerung nutzt die positiven Eigenschaften von Schafwolle als Düngemittel nach langer Tradition. Der Tiroler Schafzuchtverband macht dieses Wissen erfolgreich für jedermann zugänglich. Die im Frühjahr und Herbst geschorenen Tiroler Bergschafe sind verlässliche Lieferanten für Produkte mit außergewöhnlicher Wirkung. Bekannt für „klimaaktive“ Kleidung, Decken und kuschelige Accessoires übt die vielseitige Wolle auch einen ganz besonderen Reiz...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Anzeige
Beim Bichlbauer erwartet die Besucher ein buntes Programm rund um die Tiroler Landwirtschaft!

Der Bichlbauer lädt zum Tag der offenen Hoftür!

KITZBÜHEL, ERPFENDORF. Am 12. Juni öffnet der Bichlbauer in Erpfendorf seine Hoftür für alle Interessierten und ermöglicht einmal einen Blick hinter die „Kulissen“ eines Bauernhofes! Die Gastgeberfamilie Zaß hat sich mit ihrem Betrieb auf die Milchviehhaltung und Direktvermarktung spezialisiert und begeistert ihre Kunden unter anderem mit verschiedensten Produkten aus Wachteleiern. Am 12. Juni können sich alle Besucher nicht nur von diesen Köstlichkeiten überzeugen, sondern sich auf ein...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Landwirtschaftskammer Tirol
 1   12

Wir wollen jetzt Bergwärts

Einige Schafe und Ziegen von Bauern, welche jetzt gerne auf die Almen gingen, aber leider läßt das Wetter es noch nicht so richtig zu.

  • Tirol
  • Imst
  • Annamarie Doblander
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.