selbstverwaltung

Beiträge zum Thema selbstverwaltung

Die Beitragseinhebung und die Beitragsprüfung werden zur Sozialversicherung zurückgeführt, das Geld der Versicherten bleibt also bei der Sozialversicherung.

AK Tirol
Beitragseinhebung und Beitragsprüfung bleiben bei der Sozialversicherung

TIROL. Kürzlich kam der Verfassungsgerichtshof zur Erkenntnis, dass die Beitragseinhebung und die Beitragsprüfung zur Sozialversicherung zurückgeführt werden soll. Das Geld der Versicherten würden also bei der Sozialversicherung bleiben. Der AK Tirol Präsident wertet dies als Erfolg für die Selbstverwaltung.   Beitragseinhebung und Beitragsprüfung bleiben bei der SozialversicherungDass die Beitragseinhebung und die Beitragsprüfung zur Sozialversicherung zurückgeführt werden soll, ist ein...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
SPÖ Tirol kritisiert Kassenfusion scharf - Hier werden 120 Millionen Euro von Innsbruck nach Wien verschoben
2

Kassenfusion
SPÖ Tirol: Kassenfusion ist zum Schaden der Tiroler Versicherten

TIROL. Die geplante Kassenfusion der Krankenkassen führt dazu, dass von den Tiroler Versicherten  120 Millionen Euro von Innsbruck nach Wien verschoben werden. Kritik an Günther Platter Ein Gutachten der Arbeiterkammer kommt zu dem Schluss, dass die Berechnungen der Kosten für die Kassenfusion falsch sind. Eine Verbesserung der Versicherungsleistungen wird angesichts der Kosten für die Fusion nicht zu erwarten sein, so Georg Dornauer, Landesparteivorsitzender der SPÖ Tirol. Gleichzeitig...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Anzeige
Für Neos-Chef Matthias Strolz ist Bildung die Zuwendung zu Potenzialen und Talenten, und nicht die Konzentration auf Defizite.
3

Bildungsforum in Innsbruck mit Matthias Strolz

Am 10. April findet das Bildungsforum "Chancengerechtigkeit – wie steht es um Innsbrucks Schulen“ statt. Dagmar Klingler, Edgar Hernegger und Matthias Strolz reden, wollen aber auch deine Meinung hören. Die Bildungspolitik ist seit Jahren von Frustrationen geprägt, die es mit frischem Wind, Investitionen in die Zukunft und neuen Denkweisen zu überwinden gilt. Es scheitern dringend notwendige Weiterentwicklungen der Schulen an den ewig gleichen ideologischen Machtkämpfen. Der Spielraum der...

  • Werbung Österreich
Georg Steiner, MBA, Obmann
3

KGKK: Obleute in ihrer Funktion bestätigt

Bei der konstituierenden Sitzung des Vorstandes der Kärntner Gebietskrankenkasse am traten alle gewählten Mitglieder zusammen, um die Funktionen und Rollen festzulegen. Sowohl der bisherige Obmann Georg Steiner, MBA sowie seine StellvertreterInnen Sylvia Gstättner und Gernot Kleissner wurden für die kommende Funktionsperiode einstimmig wiedergewählt. KLAGENFURT. Das KGKK-Präsidium für die nächsten 5 Jahre - Neuer und zugleich „alter“ Obmann ist Georg Steiner, MBA. Er wurde innerhalb des...

  • Kärnten
  • Sebastian Glabutschnig
Naturfreunde-Geschäftsführer Helmut Schwarzenberger und Andreas Wimmreuter von der Naturfreunde Landesorganisation beantworteten die Fragen der Besucher.
3

Zukunft des Happisch-Hauses wird neu geplant – Schutzhütte soll ohne Wirt auskommen

Naturfreunde wollen ein Selbstverwaltungssystem nach Schweizer Vorbild schaffen. PFARRWERFEN (aho). Das Leopold-Happisch-Haus soll künftig ohne Hüttenwirt auskommen – so lautet das Motto der Naturfreunde Salzburg, die vergangene Woche zu einem ersten Info-Abend in Pfarrwerfen einluden. Etwa 50 Interessierte lauschten den Visionen von Geschäftsführer Helmut Schwarzenberger und diskutierten im Anschluss mit. "Die Situation mit einem Pächter kann so nicht weitergehen", sagt Schwarzenberger. Es...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann

Buchpräsentation: „Wir übernehmen“

Juan Pablo Hudson über selbstverwaltete Betriebe in Argentinien Argentinien 2001: Krise, Aufstand, Sturz der Regierung und neue Formen der Selbstorganisierung. Statt der Pleite zuzusehen, übernahmen ArbeiterInnen ihre Betriebe. Mittlerweile gehören Betriebsbesetzungen in Argentinien zum Repertoire des ArbeiterInnenwiderstands. Juan Pablo Hudson hat sich nicht nur eingehend mit den spektakulären Anfängen dieser Bewegung, mit Besetzungen und heftigen Kämpfen um Fabriken auseinandergesetzt,...

  • Stmk
  • Graz
  • Südwind Steiermark

Gebietsbetreuung 20: Tipps zum Organisieren

BRIGITTENAU. Erfahren Sie im Büro der Gebietsbetreuung am Allerheiligenplatz 11 Wissenswertes zum Thema selbstverwaltete Gruppen in verschiedenen Bereichen. Neben selbstverwalteten Kindergruppen und Schulen erfreuen sich auch gemeinschaftliche Wohnprojekte, Gemeinschaftsgärten und Food-Coops zunehmender Beliebtheit. Hinweise holen Am Donnerstag, den 13. März um 18.30 Uhr erklären Experten, wie Projekte funktionieren und wo die Herausforderungen liegen. So geben Gruppenmitglieder eines...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Anja Gaugl
Didi Zach
1

Didi Zach: Das Epizentrum muss bleiben dürfen!

Als einen weiteren klaren Bruch der im Koalitionsvertrag von Rot-Grün festgehaltenen Versprechungen wertet der Landessprecher der KPÖ-Wien, Didi Zach, die neuesten Entwicklungen rund um das besetzte Haus in der Lindengasse 60 in Wien Neubau. "Dass es mit den Wahlversprechen dieser beiden Parteien nicht weit her ist, ist angesichts der Politik der letzten Monate an sich leider keine Neuigkeit. Dass man sich aber jetzt ausgerechnet vor den Karren der BUWOG spannen lässt, welche zum Schaden der...

  • Wien
  • Neubau
  • PolDi Drache

PolDi ruft zur Solidarität mit dem Epizentrum in Neubau

Lindengasse 60. Neues autonomes Zentrum gefährdet! Montag, dem 31.10.2011 findet eine Pressekonferenz statt! Hinkommen. Im Fall eines besetzten Hauses in Wien-Neubau schaltet der Eigentümer nun auf hart: In einem der APA vorliegenden Mail hat die Buwog nun für kommenden Montag mit der Räumung gedroht. Konkret heißt es in dem Schreiben: "Am Montag, dem 31.10.2011, werden wir Nachschau halten und für den Fall der Nichträumung die uns geeignet scheinenden Maßnahmen ergreifen." (Quelle...

  • Wien
  • Neubau
  • PolDi Drache
2 6

Das Epizentrum in Neubau

Seit Freitag ist das Haus im 7. Bezirk, Lindengasse 60-62, besetzt. Gemeinsam wird hier ein permanenter und frei zugänglicher Ort geschaffen. Ein selbstverwaltetes, soziales und kulturelles Zentrum ist im Aufbau und wächst durch viele Hände kontinuierlich. Die Häuser werden bereits genützt für ein Info Café, einen Kostnixladen und eine Volxküche auf freier Preisbasis, Mal- und Bastelräume zum kreativen Austoben, ein Medienzentrum mit Internetzugang, Es wurden Schlaf- und Wohnzimmer...

  • Wien
  • Neubau
  • Michael Leopoldstadt
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.