Soziales

Beiträge zum Thema Soziales

Bürgermeister Rudolf Scharinger (rechts) und sein Sozialreferent Vizebürgermeister Peter Aichmayr

Traun sozial
Trauner AktivCard kann nun noch mehr

Gemeinderat beschloss einstimmig für eine Erweiterung des Leistungsspektrums der Karte. TRAUN. Für all Karteninhaber, die Essen auf Rädern beziehen, wird der Portionspreis um zehn Prozent reduziert. Ebenso kostet das Mittagessen für Kinder in einer Trauner Kinderbildungs- und betreuungseinrichtung künftig um Zehn Prozent weniger.  "Lebensqualität erhöhen" "Die AktivCard erfreut sich seit der Einführung größter Beliebtheit. Es ist uns ein ganz besonderes Anliegen, auch den Menschen, die weniger...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
Die LASK-Kicker Petar Filipovic (l.) und Husein Balic führten ein Gespräch mit den Jugendlichen.
3

TIPICO BUNDESLIGA
Athletiker engagieren sich für Jugendliche

Der LASK hat sich den Erfolg hart erarbeitet und möchte diesen mit Jugendlichen mit Startschwierigkeiten teilen. PASCHING. "Wir sind die Jungs vom ASK" singen nicht nur die LASK-Fans Land auf, Land ab, sondern diese Phrase spiegelt auch das Bewusstsein des Linzer Athletik Sportklubs und dessen Verantwortung für die Gesellschaft wider, denn der Fußball und seine Fans sind ein Spiegelbild der Gesellschaft und da geht es nicht allen immer gleich gut. LASK mit sozialem Anspruch"Mir liegt das...

  • Linz-Land
  • Benjamin Reischl

Sozialeinrichtungen
Auswirkungen auf Sozialeinrichtungen in OÖ

Wie gestern bekanntgeben wurde herrscht in Alten- und Pflegeheimen sowie in Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigung bis auf weiteres ein Besuchsverbot. OÖ. „Die Menschen müssen sich keine Sorgen machen um die Versorgung ihrer Angehörigen“, beruhigt Birgit Gerstorfer. In den genannten Einrichtungen gibt es derzeit keine Corona-Erkrankungen zu vermelden. Alten- und PflegeheimeDas Besuchsverbot ist aufrecht. Es werden derzeit auch keine neuen Bewohner aufgenommen, ausgenommen solche die...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Frau beim Goldwaschen in Kenia

Goldrausch in Ostafrika - falscher Hoffnungsträger am schwarzen Kontinent!

Seit ein paar Jahren gibt es im Westen Kenias, in der Region um den Viktoria See einen wahren Goldrausch. Goldgewinnung in einem der ärmsten und innstabilsten Länder Ostafrikas ist nichts Neues, schon in der Kolonialzeit wurden unter widrigsten Bedingungen Gold und andere Edelmetalle gefördert. In den vielen kleinen Goldgräberdörfern hat sich von der Technik her nur wenig geändert. Laute Dieselaggregate treiben noch lautere Gesteinsmühlen an, die das Gestein zertrümmern welches unter Tage in...

  • Linz-Land
  • Bernhard Gruber
Ehre, wem Ehre gebührt: Landeshauptmann Thomas Stelzer (2. v. l.) überreichte den Vereinspreis 2017 – Kategorie Soziales – an die Trauner Raubritter.

Vereinspreis 2017: Traun „Raubritter“ wurden ausgezeichnet

In der Kategorie „Soziales“ wurden die Trauner Raubritter mit dem Vereinspreis 2017 ausgezeichnet. TRAUN (red). „Wir freuen uns wirklich sehr über diesen Preis. Eine solch wichtige Auszeichnung gibt uns eine hohe Motivation für die über 1000 ehrenamtlichen Stunden, die unsere kleine Gruppe von Mitarbeitern pro Jahr leistet“, so die ausgezeichneten Raubritter. Das Preisgeld vom Vereinspreis 2017 wurde bereits für eine bedürftige Familie reserviert. Hilfe kommt direkt an Die Raubritter helfen...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
Anzeige
Mag.iur Wolfgang Vovsik ist Österreichs Fachexperte in der Mediationsausbildung sowie Spezialist in Wirtschaftsmediation und Konfliktlösung im privaten Bereich.
2

Ausbildung zur MediatorIn - erweitern Sie Ihre Konfliktlösungs-Kompetenz

Mag. Wolfgang Vovsik (Inhaber MIT Institut) spezialisierte sich auf die Mediations-Ausbildung. Seine Image-Visitenkarte: Seit mehr als 20 Jahren bildet der Mediations-Fachexperte österreichweit mehr als 1.000 Menschen unterschiedlichster Alters- und Zielgruppen zur Mediatorin oder Mediator aus. Seine zertifizierten Lehrgänge tragen das Gütesiegel hoher Praxisorientierung, bester Ausbildungsqualität und hoher Mediations-Kompetenz. Mag. iur Wolfgang Vovsik gehört dem Österreichischen...

  • Urfahr-Umgebung
  • Monika Ratzenböck
von links nach rechts: Ernst Bamberger (Uniqa Landesdirektor Oberösterreich), Homa Sharafi, Veronika Moser und Humam Samakeh (Radio FRO), Horst Harlacher (Vorstand Verein Respekt.net);

Orte des Respekts 2016 – Landessieger gekürt

Die Kampagne „Orte des Respekts“ zeichnet österreichweit soziale Projekte aus. Menschen die aus verschiedensten Gründen am Rande der Gesellschaft gelandet sind sollen Chancen erhalten aktiv etwas daran zu ändern. LINZ. Ins Leben gerufen wurde die Kampagne vom Verein Respekt.net. Dieser beschäftigt sich mit Themen wie Respekt und Würde in der Gesellschaft, aber auch mit der Gleichstellung von Mann und Frau oder dem Schutz unserer Umwelt. „Wir wollen vorhandenes Engagement sichtbar machen“, sagt...

  • Linz
  • Ingo Till

GIM Feld Methode-Wo sitz noch ein Schmerz in mir, den ich nicht sehen will?

Gehen im morphogenetischen Feld ist eine wunderbare Methode, die aufzeigt wie ich in meine Kraft komme, meine Verletzungen heilen darf, wieder zu meiner Mitte finde. Oft haben wir Verletzungen von Früher die wir verdrängen, versperren. Wir wollen bewusst nicht hingehen um nicht nochmal die Erfahrung zu machen, wissen nicht warum wir immer wieder mit einem Thema zurück fallen. Was dir dabei helfen kann, dich weiter bringen kann, kannst du dir im Gehen ansehen. Durch das Betrachten von Außen...

  • Linz-Land
  • Monika Andrea Schembera
Anzeige

Vortrag "Schau auf di" Tipps und Tricks für persönliches Wohlbefinden

Ulrike Schüller, Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, rät die herbstliche Zeit für die innere Einkehr zu nutzen und auf sich zu achten. Dazu entwickelte sie das Lebens- und Sozialberatungs-Modell "Schau auf di". Wenn Sie Körper und Seele gleich stärken, können Sie mit Belastungen besser fertig werden. Sie sind wichtig - Grenzen setzen und zufrieden sein mit sich ist einer der Schlüssel zum Wohlfühlen. Achten Sie mehr auf Ihre innere Stimme In ihren Einzelberatungen gibt Frau Schüller Tipps und...

  • Linz-Land
  • Monika Ratzenböck
4

"Wir geben Hilfe zur Selbsthilfe"

Franz Kehrer, Direktor der Caritas Oberösterreich im Interview. BezirksRundschau: Wie sehen Sie die Entwicklung von Armut und Hilfsbedürftigkeit in Oberösterreich? Franz Kehrer: Die Armut in Oberösterreich hat sich sicher ausgeweite und breitere Gruppen erreicht. Die Arbeitslosigkeit ist höher. Die Wohnungspreise sind sehr gestiegen und das trifft die Menschen, die wenig verdienen. Es gibt zudem immer mehr Teilzeitbeschäftigte. Vor allem Letzteres wirkt sich auf die Menschen aus, die mit...

  • Linz
  • Oliver Koch
2 4 9

"Die Armut entwickelt sich dramatisch"

Landesrätin Gertraud Jahn: Anträge auf Mindestsicherung enorm gestiegen. Für Wohnplätze für Menschen mit Behinderung fehlen 200 Millionen Euro flächendeckende Familiensozialarbeit in Schulen kann nicht finanziert werden. BezirksRundschau: Ist die SPÖ noch die Partei des kleinen Mannes? Die FPÖ hat ihr diese Rolle ja schon bei der Nationalratswahl und jetzt auch bei der EU-Wahl streitig gemacht. Jahn:Die Leute sind ja derzeit zurecht enttäuscht, was sie erleben. Es gibt europaweit eine Politik...

  • Linz
  • Thomas Winkler, Mag.
Soziallandesrätin Gertraud Jahn und AMS OÖ-Geschäftsführerin Birgit Gerstorfer.
1

Mehr Migranten in Sozialjobs

Künftig wird es wichtig sein, weiteres Personal für den Sozialbereich zu gewinnen, um auch den steigenden Bedarfen, beispielsweise in der Altenpflege und -betreuung, gerecht zu werden. Das sagte heute Soziallandesrätin Gertraud Jahn (SPÖ) auf einer Pressekonferenz in Linz. In Oberösterreich arbeiten knapp 45.000 Personen im Gesundheits- und Sozialwesen. Denn die Änderungen im demografischen Wandel zeigen, dass es im Jahr 2030 voraussichtlich 104.000 pflegebedürftige Menschen in Oberösterreich...

  • Linz
  • Oliver Koch
vl. GF IV Oberösterreich DI Dr. Joachim Haindl-Grutsch, Caritas OÖ-Direktor Franz Kehrer, Sparkasse OÖ-Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Rockenschaub, Univ.Prof. Dr. Friedrich Schneider, Univ.Prof. Dr. Roman Sandgruber.

Bildung hilft gegen Armut

Bildung hilft gegen Armut. Darin sind sich die Referenten des mittlerweile zwölften Aschermittwochgesprächs zum Thema "Das Ende der Armut?" der Sparkasse Oberösterreich in Linz einig. Diese sind Sparkasse OÖ-Vorstandsvorsitzender Michael Rockenschaub, Joachim Haindl-Grutsch (Geschäftsführer Industriellenvereinigung Oberösterreich), Caritas OÖ-Direktor Franz Kehrer sowie die Universitätsprofessoren Friedrich Schneider und Roman Sandgruber. Rockenschaub: "Dem gemeinnützigen Gründungsauftrag aus...

  • Linz
  • Oliver Koch
Soziallandesrätin Gertraud Jahn (r.): „Der Sozialratgeber präsentiert als Hilfestellung die aktuellen sozialen Angebote in Oberösterreich.“
2

Aktualisierte Infobroschüre für soziale Leistungen in Oberösterreich

Der Sozialratgeber 2014 ist ein umfassendes Nachschlagewerk über soziale Leistungen in Oberösterreich und bietet sowohl Betroffenen als auch Hilfeleistenden einen wertvollen Überblick, wo Hilfe rasch und zielgerichtet angeboten wird. Auf 180 Seiten werden Sozialleistungen, Beratungs- und Betreuungsangebote sowie die dazugehörenden Adressen angeführt. Er bietet eine Zusammenstellung über alle Einrichtungen, Vereine und Initiativen sowie Informationen über Beihilfen und Förderungen....

  • Linz
  • Oliver Koch
Von links nach rechts: Hartmut Staltner (Landesdirektor Bank Austria Firmenkunden), Sonja Farkas (Geschäftsführerin Kinderschutzzentrum WIGWAM), Ewald Staltner (Vorstandsvorsitzender Kinderschutzzentrum WIGWAM), Karl Mader (Landesdirektor Bank Austria Private Banking), 
Ingrid Weixlberger (Stadträtin Steyr), Rosemarie Kerencic (Vertriebsleiterin Bank Austria Region Privatkunden Österreich Nord).
2

Bank Austria verlieh erstmals Sozialpreis

Zur Verleihung des ersten „Bank Austria Sozialpreises Oberösterreich 2013“ lud gestern die Bank Austria OÖ ins Brucknerhaus. Landesdirektor Hartmut Staltner (Bank Austria) begrüßte circa 300 Gäste, darunter auch zahlreiche Ehrengäste, allen voran Landtagspräsident Adalbert Cramer, die Steyrer Stadträtin Ingrid Weixlberger, Johannes Paul Eichinger (Superintendentialkurator Evangelische Kirche OÖ), Claudia Hahn (Gemeinderätin Linz), sowie Caritasdirektor Franz Kehrer. Strahlender Gewinner des...

  • Enns
  • Oliver Koch
Landeskoordinator Johannes Hochrainer und Landessprecher Rainer Hable (v. l.).
13

NEOS Oberösterreich: Zivildiener in Kindergärten

Zum Landeskonvent der NEOS in den Wissensturm kamen heute Vormittag etwa 200 Teilnehmer – mehr als erwartet, sagt zumindest Landessprecher Rainer Hable: "Ich war schon optimistisch gestimmt, aber die Teilnehmerzahl hat mich positiv überrascht." Auch die mediale Präsenz sei sehr hoch gewesen. "Ein Zeichen, dass wir ernst genommen werden", so Hable. Inhaltlich ging es auf dem von der Teilnehmerzahl zweitgrößten Landeskonvent (nach Wien) um die Struktur und Inhalte der Landesorganisation. "Wir...

  • Linz
  • Oliver Koch
Josef Ackerl, SPÖ
1

Bedarfsorientierte Mindestsicherung wird erhöht

In der heutigen Sitzung der Oö. Landesregierung wurde eine Erhöhung der in der Oö. Mindestsicherungsverordnung festgesetzten Mindeststandards um 2,4 Prozent beschlossen. "Oberösterreich behält damit seine Vorreiterrolle, wenn es um die Stärke des letzten sozialen Netzes geht. Mein besonderer Dank gilt den Städten und Gemeinden, die für diese Erhöhung aufkommen!" freut sich Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Ackerl (SPÖ). Die Erhöhung der sogenannten Mindeststandards (= Leistungshöhen in der...

  • Linz
  • Oliver Koch

Ansfelden: gutes Zusammenleben ist gestaltbar

ANSFELDEN (red). Die Stadt Ansfelden hat seit Anfang September einen eigenen Referenten für kommunales Zusammenleben. Gregor Kraftschik, der bereits seit 2008 im Bereich Zusammenleben-Migration-Integration im Sozialservice der Stadt Ansfelden arbeitet, wurde Anfang des Monats mit dem Aufgabenfeld betraut. Organisatorisch gehört er nach wie vor zum Bereich Sozialservice, welches in der Hauptverwaltung angesiedelt ist. Koordination der Maflnahmen Kraftschik ist in seiner Funktion unter anderem...

  • Linz-Land
  • Bezirksrundschau Linz-Land

AMS-Projekt "B24": Drei Viertel haben nachher Job

Als "sensationellen Erfolg" werten Soziallandesrat Josef Ackerl und Birgit Gerstorfer, Geschäftsführerin des Arbeitsmarktservice Oberösterreich (AMS) die Ergebnisse zum Projekt "B24". Bei diesem sind bzw. waren in Summe 162 Langzeitsarbeitslose als Leasingkräfte beispielsweise bei Gemeinden oder Non-Profit-Organisationen tätig. Beispielsweise als Reinigungsmitarbeiter, im Büro, im Bauhof oder als Gärtner. Die Analyse zeigt: 42 Prozent der Teilnehmer wurden vom jeweiligen Dienstgeber übernommen,...

  • Linz
  • Oliver Koch

Anlaufstelle für Hilfesuchende in OÖ

Für Menschen, die in soziale Problemlagen geraten, gibt es in Oberösterreich insgesamt 66 Sozialberatungsstellen. „Ziel war es, in jedem Sozialsprengel eine Anlaufstelle für hilfesuchende Menschen zu schaffen. Das ist in allen Bezirken der Fall“, sagt Sozialreferent Landeshauptmann-Stv. Josef Ackerl. Vergangenes Jahr haben 28.805 Oberösterreicher die Sozialberatungsstellen in Anspruch genommen. Gegenüber 2007 (erstmalige statistische Auswertung) sind dies um 15,2 Prozent mehr. Beinahe jede...

  • Linz
  • Daniel Scheiblberger
Walter Aichinger

Künftig wird es bei uns eine Zweiklassenmedizin geben

Rot-Kreuz-Präsident Aichinger erwartet ein System wie in den USA Die Folgen des Ärzte-mangels, neue Heraus-forderungen für das Rote Kreuz und wie wichtig eine Medizinuniversität für Oberösterreich wäre: Darüber spricht der neue Präsident des Roten Kreuzes OÖ, Walter Aichinger, im BezirksRundschau-Interview. BezirksRundschau: Abseits des Rettungsdienstes, was sind die Herausforderungen der Zukunft für das Rote Kreuz in Oberösterreich? Walter Aichinger: Mein Vorgänger, Leo Pallwein-Prettner, hat...

  • Linz
  • Bezirksrundschau Oberösterreich

Oö. Sozialbudget wird 2012 gesteigert

OÖ (red). Nach der schwierigen Budgetsituation des Jahres 2011 ist für das oö. Sozialbudget 2012 wieder eine erkennbare Steigerung vorgesehen. So steigt das Budget der Abteilung Soziales und der Abteilung Jugendwohlfahrt um je fünf Prozent. Damit ist sichergestellt, dass das bestehende Leistungsangebot ohne Qualitätsabstriche gesichert werden kann, so Sozialreferent LH-Stv. Josef Ackerl. Der in Teilen notwendige bedarfsorientierte Ausbau wird aber noch weiter warten müssen.

  • Linz
  • Bezirksrundschau Oberösterreich

Sozialminister Hundstorfer: Keine soziale Hängematte

Mehr als 13.000 einstige Mindestsicherungs-Bezieher arbeiten wieder Die Mindestsicherung half bereits mehr als 13.000 Menschen wieder zurück in die Arbeitswelt. WIEN (kast). Wer Rudolf Hunds-torfer kennt, weiß, dass er kein Freund von Übertreibungen ist. Er, der einstige Gewerkschafts-boss, steht lieber mit beiden Beinen fest am Boden. Daher wundert es nicht, dass es keine Jubelmeldungen über das nunmehr ein Jahr alte Modell der Mindestsicherung gibt. Die Mindestsicherung hat Menschen aus der...

  • Linz
  • Bezirksrundschau Oberösterreich

Breite Unterstützung für Pakt für Vielfalt

OÖ (red). 55 Institutionen, darunter Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung, Arbeiterkammer, Kirchen, Migrantenvertreter, Medien und Sozialvereine, haben in Linz den Pakt für Vielfalt besiegelt. Er soll für ein gutes Zusammenleben in unserem Bundesland wegweisend sein. Oberösterreich ist ein Einwanderungsland und wir bekennen uns zur kulturellen Vielfalt, die für alle bereichernd ist und Mehrwert bringt, sind sich die Unterstüt-zer einig. www.vielfalt-ooe.at

  • Linz
  • Bezirksrundschau Oberösterreich
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.