Stoaroas

Beiträge zum Thema Stoaroas

Leute
Foto: Retro Fritzl
3 Bilder

STOARAS
Eine Retro Steinreise beginnt im Bezirk Tulln

BEZIRK TULLN (ph): Sinnvolle Beschäftigungen, was Neues lernen, Hobbys, Basteln, Archivieren lenken von der Schrecklichkeit der Bilder, der steigenden Zahlen und der Dramatik dieser Tage ab.  Der geborene Klosterneuburger, alias Retro Fritzl, hat schon vor der Krise eine neue Leidenschaft gefunden - STOAROAS - Steinreise. Der Ursprung des Kunstprojekts ist Laa an der Thaya im Weinviertel, aber mittlerweile hat es längst Klosterneuburg, Tulln und weite Teile Europas erobert. Wäre doch nur...

  • 21.03.20
  •  1
  •  1
Lokales
Freude bereiten und kreativ sein stand am Stundenplan der Schüler.
6 Bilder

Steine auf Reisen
Hollabrunn Schüler bemalten Steine

Schüler der Mittelschule Hollabrunn beteiligten sich am Projekt "Stoaroas". HOLLABRUNN. Das Projekt „Stoaroas“ zweier Künstlerinnen aus Laa an der Thaya mit mehr als 3500 Mitgliedern beschäftigt sich mit bemalten Steinen, die auf öffentlichen Plätzen ausgelegt und auf einer Facebookseite präsentiert werden. Deren „Reise“ kann mithilfe der Postleitzahl verfolgt werden. Mit Botschaften beschriftete SteineUnter dem Motto: „Gfrei di! - Nur darum geht es hier” - nehmen auch die Schüler der 3c...

  • 11.03.20
Lokales
Victoria mit ihrem ausgelegten rosa Stein.
4 Bilder

Stoaroas
Steine gehen auf Wanderschaft

"Stoaroas" als neuer Trend aus dem Face-book: Steine suchen, finden, posten und wieder auslegen. BEZIRK TULLN. Was vor kurzem "Pokemon Go" war, sind heute Steine. Ja richtig gelesen. Via App haben Kinder und Jugendliche irreale Wesen mit ihrem Handy eingefangen und haben dafür Stunden in der Natur genossen. Jedoch mit zielgerichtetem Blick auf das Handy. Heute schweift der Blick in der näheren Umgebung umher – kein Wunder, denn der neue Trend aus Facebook ist die sogenannte "Stoaroas". Was...

  • 09.03.20
Freizeit
7 Bilder

Stoaroas - Wenn Steine reisen

KLOSTERNEUBURG. "Ich wusste gar nicht, dass ich so gut malen kann": Pia Reger, Interiordesignerin aus Klosterneuburg, hat durch den Trend des Steine bemalens und auslegens (s. Kasten) ein neues Hobby entdeckt. Stundenlang kann sie in der Tätigkeit versinken und entspannen, weit über hundert Steine hat sie bereits bemalt. Auslegen und Finden Ausgelegt werden Pia Regers Steine in der Nähe ihres Studios in Stockerau sowie vor allem im Klosterneuburger Stadtgebiet und auf der Pionierinsel....

  • 03.03.20
  •  1
Lokales
Die schlafende Katze - Steine, die auf Reise gehen

STOAROAS
Eine virale Sucht

KLOSTERNEUBRG, BEZIRK TULLN (ph): "Es wird zu einer Sucht" - die Stoaroas - erzählt einer der Mitglieder aus dem Tullner Raum, der täglich bis zu 10 Steine, teilweise mit seinen Kindern anmalt und auslegt. Stoaroas - eine Steinreise - ist ein virales Projekt, welches auch jetzt im Bezirk Tulln angekommen ist. Die Ursprungs-Facebook Gruppe #STOAROAS   ist mittlerweile auf 12.338 Mitglieder (Stand 28.2.2020) angewachsen und wächst weiter. Findet man einen Stein, so postet man Ihn in die...

  • 28.02.20
Lokales
#stoaroas #donaukunst
3 Bilder

Trend & Fun
Die Steinzeit ist nun auch in Klosterneuburg angekommen.

BEZIRK KLOSTERNEUBURG. Stoaroas (Steinreise) nennt sich eine beliebte und immer größer werdende Gruppe. Die TeilnehmerInnen bemalen Steine und legen sie an Orten aus, wo sie jeder finden kann. Wer einen Stein findet, kann ein Foto davon machen und unter Angabe des Fundorts in der Facebook Gruppe Stoaroas posten. In Klosterneuburg wurden bereits einige dieser Steine gesichtet. Das neueste Exemplar, ein Kiesel aus der Donau, (siehe Foto) wird demnächst in unserer Stadt zu finden...

  • 21.01.20
Lokales
STOAROAS, gefunden in Klosterneuburg / Weidling
2 Bilder

KUNSTPROJEKT
"Stoaroas" (Steinreise) ist in Klosterneuburg angekommen

KLOSTERNEUBURG (ph): Das Kunstprojekt „Stoaroas“ zweier Künstlerinnen aus Laa an der Thaya ist in Klosterneuburg angekommen (Bild). Bemalte Steine – oft wirklich kleine Kunstwerke - werden nach klaren Regeln ausgelegt und über eine Facebookgruppe werden diese Steine präsentiert, Ideen dazu ausgetauscht, die Fundstücke dokumentiert und oft auch ihre Reise mitverfolgt. Unter dem Motto: „Gfrei di! - Nur darum geht es hier“ sind mittlerweile seit Ende letzten Jahres 3766 Mitglieder (Stand...

  • 18.01.20
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.