Straßenbau

Beiträge zum Thema Straßenbau

Thomas Mayer (Straßenmeisterei Persenbeug), LAbg. Karl Moser, Ing. Walter Schierhuber (Straßenbauabteilung Krems), Peter Grafeneder (Bgm. von Marbach/Donau), Gerald Wagesreiter (Leiter-Stv. Straßenmeisterei Persenbeug), Roman Schinnerl (Leiter Straßenmeisterei Persenbeug), Franz Gattinger (Straßenmeisterei Persenbeug).

Straßenbau in Melk
500 000 Euro für die Fahrbansanierung in Marbach

Fahrbahnsanierung B 3 Marbach an der Donau: Die Arbeiten laufen auf Hochtouren MARBACH. Die Fahrbahnsanierung der B 3 im Gemeindegebiet von Marbach an der Donau mit einem Investitionsvolumen von rund 500.000 Euro erfolgt in zwei Abschnitten. Auf Grund des Alters der Straßenkonstruktion und den vorhandenen Fahrbahnschäden (Frostaufbrüche, Risse, Ablösungen der bestehenden Asphaltschichte) entspricht die Fahrbahn der B 3 im Gemeindegebiet von Marbach an der Donau in zwei Teilbereichen auf einer...

  • Melk
  • Eva Dietl-Schuller
Auf der aktuellen Baustelle in Marbach an der Donau gibt es weit und breit keinen Schatten für die Straßenarbeiter.
2

Brütende Hitze für Bauarbeiter

Im Sommer gibt es bei Baustellen in Kabinen oder bei Asphaltarbeiten Temperaturen jenseits der 40 Grad. BEZIRK. Es ist wieder Baustellensommer. Das bedeutet für die Autofahrer viele Umleitungen, aber auch enorme Hitze für Bauarbeiter. Bei den Straßenmeistereien ist man im Sommer oft mit hohen und quälenden Temperaturen konfrontiert. "Das Mischgut zum Straßenbau kann leicht 170 Grad bekommen, da wird es schon enorm heiß nebenbei", erzählt Franz Gattinger von der Straßenmeisterei Persenbeug über...

  • Melk
  • Philipp Pöchmann
Gerald Wagesreiter (Leiter-Stv. der Straßenmeisterei Persenbeug), LAbg. Karl Moser, Ing. Walter Schierhuber (Straßenbauabteilung Krems), Veronika Schroll (Bgm. von Yspertal), Roman Schinnerl (Leiter der Straßenmeisterei Persenbeug), Florian Huber (Straßenmeisterei Persenbeug)

Sanierung in Melk
150.000 Euro für die Schulstraße in Yspertal

Die Fahrbahn der Schulstraße im Gemeindegebiet von Yspertal wurde saniert. YSPERTAL. Auf Grund des Alters der Straßenkonstruktion und den vorhandenen Fahrbahnschäden (Frostaufbrüche, Netz- und Einzelrisse, Ablösungen der bestehenden Asphaltschichte) entsprach die Fahrbahn der Schulstraße im Yspertal im Zuge der L 7280 nicht mehr den heutigen modernen Verkehrserfordernissen. Aus diesem Grund hat sich der NÖ Straßendienst dazu entschlossen, die L 7280 zu sanieren. Sanierung der Nebenanlagen Nach...

  • Melk
  • Eva Dietl-Schuller
"Warum seid ihr gekommen?", fragte Umweltministerin Leonore Gewessler die vielen anwesenden Kinder am Jochrisihof. "Weil ich später Bio-Bäuerin werden will, aber dafür brauche ich Felder ohne Autobahn!" kam zur Antwort.
1 Video 50

Ministerin Gewessler besucht die S34-Gegner
Alle Fotos und ein Video

Umweltministerin Leonore Gewessler besuchte den Protest gegen die Traisental-Schnellstraße S34 in Nadelbach bei St. Pölten. Die Atmosphäre war herzlich - und hoffnungsvoll. ST. PÖLTEN/NADELBACH. Kommt sie, oder kommt sie nicht? Und wenn ja - aus welcher Richtung? Diese Frage beschäftigte die hunderten Menschen am meisten, die beim Nadelbachern Heurigen Jochrisihof in strömendem Regen auf Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) warteten. Grund war einerseits der Protest gegen die geplante...

  • St. Pölten
  • Mathias Kautzky
Landesrat Jochen Danninger spricht von einer "wirtschaftspolitischen Geisterfahrt".
1 1 Video

Kritik an Verkehrsministerium
Danninger: "Baustopp ist wirtschaftspolitische Geisterfahrt" (mit Video)

Kritik an ASFINAG-Baustopp des Verkehrsministeriums: Danninger zeigt Argumente auf, um Leonore Gewessler "rumzukriegen". NÖ. Betroffen von der Blockade des ASFINAG-Bauprogramms von Seiten des Verkehrsministeriums sind etwa die S 1 – Lobauquerung, S 8 – Marchfeld-Schnellstraße, S 34 – Traisental-Schnellstraße sowie weitere Verkehrssicherheits-Projekte wie A22 – Donauuferautobahn, Spurzulegung bei Sto- ckerau, A 2 – Spurzulegung Kottingbrunn-Wöllersdorf-Wr.Neustadt, S 4 – Sicherheitsausbau...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Bernd Lötsch und Romana Schachinger stehen hinter den Gegnern der S34: "Dieses Projekt muss sofort gestoppt werden!"
1 1 3

S34 Traisental-Schnellstraße
Gegner rufen heute zum Protest auf

Am Montag, 28. Juni, wird im St. Pöltner Gemeinderat der Initiativ-Antrag zur S34 behandelt. Die Gegner des Straßenbauprojekts Traisental-Schnellstraße rufen zum Protest vor Ort auf. ST. PÖLTEN/ST. GEORGEN. Bernd Lötsch und Maria Schachinger waren vergangenen Donnerstag bei der "Pressekonferenz der Menschen und Tiere" im St. Pöltner Gasthaus Böck "Zum Roten Hahn" dabei, als Elisabeth Prochaska und Romana Drexler von "STOPP S34!" zum gemeinsamen Protest vor dem VAZ aufriefen: "Die Bauern, die...

  • St. Pölten
  • Mathias Kautzky
ng. Leopold Gruber-Doberer (Bgm. von Ruprechtshofen), DI Helmut Spannagl (Leiter der NÖ Straßenbauabteilung St. Pölten), Landesrat Martin Eichtinger.
3

Achtung Stau
Der Sommer im Bezirk Melk ist voller Baustellen (+ Atlas)

Im Bezirk wird wieder fleißig auf den Straßen gearbeitet. Wo was gemacht wird, lesen Sie hier. BEZIRK. Was wäre ein Sommer ohne Baustellen? Auch heuer wird im Bezirk Melk wieder fleißig auf den Straßen gearbeitet. Für die Verkehrssicherheit „Erhaltungsmaßnahmen unserer Landesstraßen sind ein wesentlicher Faktor für eine moderne Verkehrsinfrastruktur und sehr wichtig für die Verkehrssicherheit in unserem Land“, erklärt der zuständige Landesrat, Ludwig Schleritzko. Die BEZIRKSBLÄTTER haben die...

  • Melk
  • Daniel Butter
Die Sportanlage in Bischofstetten wird saniert. Für die Umsetzung gibt es vom Land eine Landesfinanzsonderaktion.

3,1 Millionen Euro
Land unterstützt drei Melker Gemeinden bei Investitionen

Die Gemeinden Yspertal, Bischofstetten und Münichreith-Laimbach erhalten finanzielle Unterstützung. BEZIRK. 55,6 Millionen Euro werden mit einer Landesfinanzsonderaktion aufgrund der Corona-Krise für die Gemeinden ausgeschüttet. 1,3 Millionen kommen dabei dem Bezirk Melk bei drei Gemeindeprojekten zugute. So werden etwa Straßenbau und -beleuchtung in der Gemeinde Münichreith-Laimbach, die Sanierung der Sportanlage in Bischofstetten sowie der Grundstücksankauf für die Zentrumsentwicklung der...

  • Melk
  • Daniel Butter
2. Landtagspräsident Gerhard Karner, Hürms Bürgermeister Johannes Zuser und Landesrat Ludwig Schleritzko

Neue Anbindung eröffnet
Melker Alpenvorland ist auf der Straße nun besser verbunden

Neue Verkehrsanbindung entlastet die Bewohner der Ortschaft Inning. INNING. Auch wenn der Verkehr im Lockdown wieder deutlich nachlassen wird, hat NÖ Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko die Verkehrsfreigabe für die neue, 1,4 Kilometer lange „Anbindung Melker Alpenvorland“ gegeben. Sechs Gemeinden sind direkt oder indirekt beteiligt an der „Anbindung Melker Alpenvorland“ – Hürm als Heimatgemeinde der Umfahrung, Mank, Kilb und Bischofstetten als Nachbargemeinden sowie in weiterer Folge...

  • Melk
  • Daniel Butter
Landtagsabgeordneter Karl Moser, René Lichtenwallner, Landesrat Ludwig Schleritzko, geschäftsführender Gemeinderat Karl Öckmayer, Bürgermeisterin Gerlinde Schwarz, Rainer Hochstöger (Straßenbauabteilung Krems) und NÖ Straßenbaudirektor Josef Decker (v. l.).

Fahrbahnsanierung der L 7247 „Erlanghof“ im Gemeindegebiet von Leiben

Am 26. Mai 2020 überzeugt sich Landesrat Ludwig Schleritzko in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner vom Baufortschritt der Fahrbahnerneuerung an der Landesstraße L 7247 im Gemeindegebiet von Leiben. Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko: „Das Land NÖ investiert laufend in das Landesstraßennetz. Neben der Erhöhung der Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer auf unseren Straßen ist auch die Stärkung der heimischen Wirtschaft mit Aufträgen von großer...

  • Melk
  • Marktgemeinde Leiben
Landesrat Ludwig Schleritzko und zweiter Landtagspräsident Gerhard Karner

Straßenbauinvestitionen
11, 1 Millionen Euro für eine "freie Fahrt" auf Melks Straßen

BEZIRK. Insgesamt 303 Mio. Euro werden heuer seitens des Landes Niederösterreich und der ASFINAG in die Straßen Niederösterreichs investiert. „Wir können damit zwei Ziele erreichen: Wir steigern die Sicherheit entlang unserer Straßen und verbessern die Lebensqualität von Anrainerinnen und Anrainern“, führt Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko aus und verweist etwa auf die Sicherung von Eisenbahnkreuzungen, den Bau von Umfahrungen oder Fahrbahnsanierungen. Gemeinsam mit zweiten...

  • Melk
  • Daniel Butter
Manfred Stulik, Lisbeth Kern, Josef Nestinger, Franz Reiter

700.000 Euro
Petzenkirchen investiert kräftig in den Straßenbau

PETZENKIRCHEN. Rund 700.000 Euro werden von der Marktgemeinde Petzenkirchen heuer noch in den Straßenbau investiert. Im neuen Siedlungsgebiet in Breiteneich wird die Erlaufgasse gestaltet und asphaltiert. Auch der restliche Teil der Feldgasse in Breiteneich wird staubfrei gemacht und mit einem Asphaltband überzogen. Das dritte Projekt wurde in Petzenkirchen in der Rosengasse beauftragt, wo ebenfalls eine entsprechende Asphaltierung vorgesehen ist. Die neuen Siedlungsstraßen werden auch mit...

  • Melk
  • Daniel Butter
4 8 5

Update zur B25

Na da hat sich ja allerhand zugetragen letzte Woche.  Die Bagger müssen ja richtig geglüht haben, soviel Erde wurde verschoben. Es werden auch immer mehr Leut auf den Baulosen. Des muss ja schließlich auch was kosten. Damit wir Bürger sehn, was unsere Landesoberen für uns tun. I bin jedenfalls schwer begeistert über das, was da geschieht.

  • Melk
  • Josef Draxler
LAbg. Karl Moser, LR Ludwig Schleritzko, Präs. Gerhard Karner

11 Millionen Euro für Straßenbauprojekte im Jahr 2018

LAbg. Karl Moser: „Ausbau bringt noch mehr Verkehrssicherheit und Lebensqualität im Bezirk“ BEZIRK. Bei einem Treffen von Landesrat Ludwig Schleritzko mit den Bezirksmandataren Karl Moser und Gerhard Karner ging es unter anderem um den Straßenausbau im Bezirk Melk. „Im Jahr 2018 werden rund 11 Millionen Euro in Straßenbauprojekte im Bezirk Melk investiert. Damit wird nicht nur die Straßeninfrastruktur ausgebaut, sondern auch die Verkehrssicherheit und Lebensqualität im Bezirk weiter erhöht....

  • Melk
  • Daniel Butter
"Mehrwert für die gesamte Region" – Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko präsentierten am Freitag, 16.6. den nächsten Meilenstein für die Umfahrung Wieselburg
2 2 2

Mikl-Leitner und Schleritzko präsentieren Meilenstein für die Umfahrung Wieselburg

Mit einem Beschluss über 66 Millionen Euro wird die niederösterreichische Landesregierung in ihrer Sitzung am kommenden Dienstag den nächsten Meilenstein in der Umsetzung der Umfahrung Wieselburg setzen. Das gaben Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Verkehrs-Landesrat Ludwig Schleritzko im Zuge einer Pressekonferenz, am Freitag, 16. Juni in St. Pölten bekannt. "Das Thema Mobilität ist für uns in Niederösterreich von ganz großer und zentraler Bedeutung", so Mikl-Leitner: "Unser Motto ist:...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Andreas Hüttinger (Straßenmeisterei Blindenmarkt), Gert Kratzer (NÖ Straßendienst), Landtagsabgeordneter Karl Moser, Bürgermeister Otto Jäger, Herbert Osanger (Leiter der Straßenmeisterei Blindenmarkt), Hannes Scheibelberger (Straßenmeisterei Blindenmarkt).

Kemmelbachs neue Ortsdurchfahrt ist fertig

KEMMELBACH. In zwei Etappen wurde seit 2014 die Ortsdurchfahrt Kemmelbach, die durch jahrelangen Schwerverkehr auf der B1 stark in Mitleidenschaft gezogen worden war, neu gestaltet. Auf einer Gesamtlänge von fast einem Kilometer wurde die Fahrbahnbreite entsprechend heutiger Standards auf eine Breite von 6,5 Metern rückgebaut und mit beidseitigen Gehsteigen versehen. Die Bauarbeiten wurden von der Straßenmeisterei Blindenmarkt sowie Baufirmen der Region durchgeführt, in Summe wendeten die...

  • Melk
  • Christian Rabl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.